Analoges Satellitenfernsehen wird langsam abgelöst

Die Umstellung vom analogen auf digitalen Fernseh-Empfang kommt voran. "Die Programmvielfalt ist größer, die Bildqualität besser und die Empfangsgeräte werden immer günstiger", nennt Bitkom-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer die Gründe für die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
:-P wasn zufall... hab vor 3 tagen gewechselt.
was ich aber nicht verstehe ist das bei den herstellern so viel auf dvb-t gesetzt wird... ist schlecht verfügbar und nur ein bruchteil der sender sind zu empfangen. aber im regal der großen märkte findet sich haufenweise hardware wie zb dvb-t sticks oder kleine empfangsgeräte.
 
@GottNemesis: ich benutze seit 2002 DVB-T und mir reicht es vollkommen aus, 30 sender von denen ich 20 ncihtmal brauche weils eh nur müll ist.
 
@GottNemesis: da muss ich dir recht geben... das meiste is eh nur müll... allerdings versteh ich die hersteller immer noch nicht. allein an der statistik sieht man doch wie wenige es nutzen. was man doch auf die schlechte verfügbarkeit schieben könnte. warum wird dann so viel drauf gesetzt?
 
@GottNemesis: Also auf ueberall-tv.de aknnste sehen wo überall dvb-t verfügbar ist. das ist schon ne ganze menge, also ich sagmal crass... wenn man nciht grade in einem gtt verlassenem kaff wohnt, ist dvb-t möglich. gesetzt wird drauf wels ebend wirklich (bald) jeder empfangen kann ohne etwas dafür ausgeben zu müssen. einmal der reciver und fertig. wenn ich bnedenke das leute größten teils 11€ oder mehr im monat ausgeben, damit sie prahlen können "höhö ich bekomme 50 sender" auf denen eh nur müll läuft, fass ich mir an kopp. Auch Primere... der schwachsinn schlecht hin. da kommt doch echt nur müll und bei den wirklich guten dingen darf man dann pro film auch ncoh drauf zahlen... dafür geben leute 20,30€ oder mehr für aus... dumm, einfach nur dumm in meinen augen.
 
@Kalimann: verstehe ich jetzt nicht ganz... ich bekomme ca 400 frei empfangbare digitale sender und geb bis auf gez nichts dafür aus...
um premiere gings mir jetzt garnicht.
 
@GottNemesis: Also DVB-T is sehr praktisch im Auto (per Laptop oder womit auch immer). Kabelanschluss is eher unpraktisch und Sat wegen der Ausrichtung auf den Satellieten auch. - Für DVB-T brauchst du auch nur den Reciever und eine kleine Antenne. Kannst du also überall im Haus nutzen und bist an keine Buchse gebunden die dein Kabelanschluss oder Sat-Anschluss braucht. Du kannst das ganze sogar einfach mal im Sommer zB im Garten aufbauen und brauchst nur Strom dafür.... usw. also denk mal drüber nach....
 
@GottNemesis: ich weiss schon wie das funktioniert und weiss auch über die vorteile... das war ja auch nicht meine frage. meine frage war einfach warum die hersteller so stark darauf setzen, wenn es doch so eine schlechte verbreitung und nutzung gibt(zur zeit)
 
@GottNemesis: da bei uns die Analogsender nur noch sehr schlecht empfangbar sind habe ich vermutet, dass es jetzt mit dvb-t funktioniert. Das wäre ja für den Laptop ganz praktisch. Also einen DVB-T USB-Stick gekauft und ausprobiert. Da lief leider garnichts. Zuhause habe ich DVB-S, das ist praktisch, viele Sender und keine monatlichen Kosten wie bei Kabel.
Ich denke mal DVB-T ist was für Leute die in der Grosstadt mobil fernsehen wollen oder für Gegenden in denen es keine Berge gibt.
 
@GottNemesis: vermutlich sollten die Dinger alle zur WM rausgehaun werden und keiner wollte sie :)
 
@GottNemesis: also bei uns in rlp is der empfang noch sehr dünn.
 
Ihr vergesst alle, dass die Datenraten und somit die Bildqualität von DVB-T nie an die von DVB-S oder DVB-C heranreichen kann. Mit DVB-S/C sind schon gut über 5 MBit/s möglich (beinahe DVD Qualität) während DVB-T teilweise mit maximal 2 MBit/s daherkommt. Der Unterschied ist sehr sehr stark auf einem größeren TV zu bemerken. DVB-T ist qualitativ eher eine Zwischenlösung und keineswegs ein gleichwertiger flexiblerer Ersatz für DVB-S/C.
 
Hab immernoch analoges Sat-TV und bin stolz drauf.
Aber man wird wohl im Laufe der zeit gezwungenermaßen auf Digital umsteigen müssen.
 
@F4t4l!tY: was ist so schlecht am digitalen sat fernseh?
 
@F4t4l!tY: Weil digitale Inhalte teilweise komprimiert daherkommen und die Qualitätsverluste deutlich sichtbar sind?
 
@F4t4l!tY: Was sollen überhaupt die ganzen Empfangsarten? Es sollte jeder einfach digitales sat-tv nutzen, ich sehe darin nur vorteile: man empfängt so ziemlich alles überall, gute qualität, zukunftssicher, keine kabelgebühren. über iptv können sicher auch gut statisken der benutzer angelegt werden und theoretisch sogar danach die werbung für jede person zugeschnitten werden.
 
@F4t4l!tY: also ich freu mich grad über ein durchaus besseres bild
 
@ROFI: also ich will keine auf mein verhalten zugeschnittene werbung. weil ich nicht will das die mein verhalten kennen.
 
@ROFI: ich möchte aber nicht das statistik darüber geführt wird welchen porno ich mir gestern abend angesehen habe. Tut mir leid, dazu sage ich schlicht udn einfach: Nein! Ich habe nichts gegen neue technologien, bin gerne für neues bereit. aber alles entwickelt sich darauf hinaus daten zu sammelt, auszuwerten und als propagander zu verkaufen von wegen zugeschnittene werbung. Nope, nicht mit mir.
 
@Kalimann: Siehs so ... dann werden deine favourite p* forciert :)
 
@ROFI: Super Sache! Denk mal drüber nach, wie unsere Wohngebiete (nicht jeder wohnt im Eigenheim) aussehen würden, wenn jeder seine eigene Schüssel auf dem Balkon oder an der Fassade anbringen würde! Außerdem werden in Zukunft auch die digitalen Inhalte über Sat verschlüsselt gesendet und die Gebühren werden, denke ich, für einzelne Empfänger über denen der Kabelanbieter mit Gestattungsverträgen liegen. Und schon ist Kabelfernsehen wieder eine gute Alternative.
 
@ROFI: Und nicht jeder Vermieter erlaubt das anschrauben einer Schüssel an die Außenwand...
Die Eltern vielleicht schon ... =)
 
@F4t4l!tY: man kann die digitale sat schüssel auch hinter glas betreiben
 
dank der analog steinzeit fritzen kommen die HD TV sender im digitalbereich kaum ins rollen !!! echt schade sowas :(
 
@ultrapower: es ist immer die frage ob man es auch braucht!
 
@ultrapower: was braucht man schon? brauchst du nen fernseher? die frage müsste heissen ob man es will. und wieso sollte man kein hochauflösendes tv wollen.(mal abgesehen vom preis der hardware, die wohl fallen wird wenns massentauglich ist)
 
@ultrapower: Wir hängen generell hinterher. In Amerika ist HDTV angeblich schon weit verbreitet
 
@ultrapower: Momentan kann ich mit meinem DVB-S-Recorder sehen wass ich will und auch aufnehmen was ich will. Warum sollte ich das ändern. Ich sehe keinen Vorteil darin etwas in einer brillianten Qualität *nicht* zu sehen weil irgendein Coyright-Besitzer meint er müsste extra kassieren.
 
@ultrapower: wieso soll ich (beim umstieg von a-kabel zu d-kabel) 20€ pro monat mehr zahlen, oder (beim umstieg von a-sat zu d-sat) mir für 300€ nen neuen reciver und für ??? ne neue schüssel kaufen wenn ich ne 7jahre alte röhre hab, die auch sicher noch lange leben wird, wo ich den unterschied eh nur bei einer entfernung von weniger als 1m sehen würd (sitz knapp 3-3,5 m entfernt)
 
@glumada: 300 EUR für ein DVD-S Reciver? Du sollst keinen neuen Fernseher dazu kaufen... Und wozu eine neue Schüssel? Es muss wenn überhaupt nur das LNB ausgetauscht werden. Zusammen mit einem DVD-S Reciver biste insgesamt noch keine 100 EUR los!
 
OMG, was heult ihr rum? HDTV ist son alter Schuh. Hätten wir schon vor 10 Jahren haben können.
 
@Xtremo: ich kann nicht nachvollziehen was du uns damit sagen willst. mhh, macht ertsmal nen minus.
 
also ich schaue tv über eine digitale sat-anlage. und kann es nur empfehlen. man zahlt monatlich ausser gez nichts. einmal gut ausgerichtet und man hat ruhe. und wenn man sich ein bisschen mit dem thema beshäftigt, bekommt man mehr rein als man soll. /// meine freundin juckelt noch mit analogem kabel-tv rum- ätzend. ich als hobbyzapper bin da bei 30ig sendern schnell feddich :-)
 
Liebe Forummitgilieder: Alle IP-Adressen in diesem Thread werden von GEZ durchgecheckt.
 
@Blaf: haha selten so gelacht... (mal abgesehen davon das es unsinn ist weiss ich nicht wieso auch immer grund zur überprüfung besteht)
 
Wir sind auch vor 2 Jahren vom Analogen zum Digitalen Sat Fernsehen umgestiegen. Aber Spaß machts erst seit ich eine Dreambox habe.
Bei normalen digitalen Receivern sind die Umschaltzeiten gähnend lange zum vergleich zum analogen.

DVB-T geht bei uns auch. Hab ich am PC aber von den versprochenenen 24 Programmen gibts bei uns nur 7 !!
Und dann auch noch Hessen Fernsehen usw nichtmal RTL Pro Sieben
 
Also mit dieser statistik stimmt doch was nicht oder? "rund 17,9 Millionen deutscher Haushalte schauen heute digital Fernsehen – gut 45 Prozent. 21,8 Millionen Haushalte empfangen ein analoges TV-Signal."

17,9 mil. + 21,8 mil. =39,7 mil. Einwohner Deutschland ca. 83 mil somit kommt man ja bei der Zahl noch nicht mal auf 50%, aber 17,9mil sollen digital schaun und machen somit angeblich 45% aus. Das ist mir zu hoch. was machen die anderen knapp 40 mil. kein Fernsehempfang? Na ich denke das somit die GEZ pleite ist. Kann mir einer die Statistik besser erklären. :-))
 
@reini12: vielleicht liegt es daran, dass ein haushalt meistens aus mehr als einer person besteht?! denk mal d'rüber nach: unterschied zwischen haushalt und einwohner
 
@ agjaks: recht haste! Scheisse hab ich gar nicht drann gedacht. Danke für die Lösung!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles