Google Wiki soll schon bald an den Start gehen

Internet & Webdienste Im Oktober 2006 machte der Suchmaschinenbetreiber Google von sich reden, als er das Unternehmen Jotspot gekauft hat. Dabei handelt es sich um einen Dienstleister, der seinen Nutzern das Anlegen eigener Wiki-Webseiten ermöglicht hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was Google so in den letzten Monaten alles gemacht hat erinnert mich immer mehr an "Pinky und der Brain".
 
@SlySnake: der pinky, der pinky und der brain, brain, brain, brain! *singZ* ^^
 
@SlySnake: Was wollen wir denn heute abend machen Brain? Wir versuchen die Weltherrschaft an uns zu reißen! :D Geiler Vergleich ^^
 
So langsam wird es schon etwas beängstlich zuviel was Google in Umlauf bringt
 
Mir ist es zuviel geworden mit google,ich brauche nur google um Seiten zu finden alles andere ist schnickschnack.
 
Google kopiert und kopiert. Ich habe eher das Gefühl, diese neuen Dienste sollen nicht erfolgreich sein, sondern einfach nur die Google-Marke breiter fächern, um noch mehr Kunden anzulocken. Ich bezweifle, dass weder Checkout, GPay noch Google Wiki eine ernste Alternative zu ihren Vorreitern bilden werden oder sich überhaupt dem Markt etablieren werden. Das sieht alles nur nach Experimenten für mich aus, aber nicht nach ernsten Produkten.
 
@fuxxi: Stimmt und irgendwie und irgendwie benutzt Google auch fast den gleichen Namen, Wie die Vorreiter. Würd mich mich freuen wenn die mal Zusammen gegen GOOGLE eine Klage einreichen.
 
Naja nur wenn sie keinen erfolg haben, woher kann Google dann Geld schöffeln für neue Produkte?

Vorallem hab ihr schon was von dem Gerücht gehört was sich langsam in Foren verbreitet das Google an einer Linux Variante Arbeitet die genau auf ihr Internet System abgestimmt und angepasst ist?
 
Google kann doch einfach die Wiki Foundation aufkaufen ,-)
 
@Hannibalector: es geht ja nicht drum wikipedia zu ersetzen sondern das leute ihre eigenen wikis hosten können! zb wowwiki.com
und aufkaufen...spricht doch eher dann gegen den eigentlichen sinn, wenn es eine profitable organisation verwaltet, da die ihre beiträge garantiert nicht objektiv stehen lässt!
 
achsooo ^^ danke für die aufklärung.
 
Leute Leute seid ihr teilweise blöd. Als Google kam haben sich alle gefreut. Ja das sind echt coole Leute, die verschenken Toolbars, Google Earth. Und Google war plötzlich ein Haufen netter Menschen, auch wenn Experten davor gewarnt haben, dass Google Pinky und Brain in einer Person sind. Niemand wollte die Warnung hören, weil alle halt "Kostenlos" und "Open Source" viel geiler finden: und brainless zu sein ist entsprechend auch cool. Willkommen in der Realtität, Brainless-Freaks!
 
es reicht, wenn sich ein Dienst verbreitet hat, da muessen andere kleine Teile nicht immer nachziehen oder andere grossen Firmen nachmachen -.-
erstens nervt das, wenn es von einer Sort X Versionen gibt und meistens sind diese auch noch sinnlos. Oo
 
@StefanB20: Genau, es sollte für jedes Produkt nur einen Hersteller geben!!!!!!!!1111einseinself
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen