Microsoft senkt Preis des HD DVD-Laufwerks der Xbox

Microsoft Nachdem Microsoft bereits am 1. August die Preise für das HD DVD-Laufwerk der Xbox 360 in Amerika gesenkt hat, folgt nun auch in Europa eine Preissenkung. Ab sofort bekommt man das Gerät zum Preis von 179 Euro, also rund 20 Euro weniger als bislang. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie hoch ist eigentlich die Lebensdauer einer blauen Laserdiode der ersten Generation?
 
Mal nen Vorschlag an die Hardwarehersteller: Warum muß ein Gerät eigentlich zur Markteinführung immer schwe***teuer, und ein Jahr später dann für 75% weniger zu haben sein? Wie wärs denn mal ein Gerät schon von anfang an günstiger anzubieten und den Preis dann nicht so verfallen zu lassen ??? ___ OK, da müßten natürlich alle Hersteller mitziehen, aber ich denke die Absatzzahlen würden steigen.
 
@DennisMoore: um die Technikverliebten die auch Unsummen für das Neuste ausgeben besser ausnehmen zu können. Weiterhinhat man zu Beginn einen "Exklusiv"-Status der andere auch dazu bringt sich sowas zu kaufen um sich von den Andren abzuheben
 
@DennisMoore: gäbe es keine protzer, die das überteuerte zeugs kaufen - würden die preise sofort zerfallen. aber je mehr dumme, desto länger gehts...
 
@DennisMoore: nennt man "skimming" und ist bestandteil der preispolitik (siehe wiki)
 
@Dinlo: Oh nein. Durch dein "skimming" sind mir doch glatt die BWL-Stunden wieder eingefallen. Das war überflüssig und sehr gemein von dir :P. Mal abgesehen davon könnte man doch auch mal über alternative Strategien in dem Preisgestaltungsbereich nachdenken, oder ??
 
@DennisMoore: Skimming? Richtig. Allerdings ist zu beachten dass hier doch einiges auf dem Spiel steht. Wenn das BluRay-Lager nun Skimming betreibt und HD-DVD die Führung übernimmt, sind Milliarden an Produktionskosten dahin. Ich finde nicht, dass die Hersteller Luft für solche Spielchen haben. Bei den DVD-Playern war das natürlich anders, aber hier geht es immerhin um zwei konkurrierende Formate.
 
@Dennis: Ganz einfach, weil die Herstellungskosten beim Produktions beginn immer sehr teuer sind, da HD-DVD und Blu-Ray die neue Generation sind und die Laser-Dioden immoment teuer in der Herstellung sind.....Man geht am Anfang ja nicht immer von 100% Nachfrage aus, daher sind die Preise immer sehr hoch gegriffen....Das Pendelt sich dann alles nach und nach aus, Nachfrage, billige Produktions verfahren etc. :)...Kulanz der Hersteller spielt da auch noch ne rolle....
 
Nur runter mit den preisen . Wenn es so schön weiter geht werd ich mir zu x-mas bestimmt einen HD-Player zulegen
 
ouch, wenn die BR allianz nachziehen würde, würde es denen mehr weh tun als der HD allianz. den BR player kann man ja jetzt scheinbar schon für 300€ kostendeckend produzieren, die BR player würde dann wohl subentioniert.
 
Schaut euch mal das hier an...

Wohl wieder ein Sieg für die HD-DVD tjoa, da bringt die PS3 auch nicht viel lool

Blu-ray

Sind die Kosten zu hoch?

http://www.gamepro.de/news/vermischtes/blu_ray/1302419/blu_ray.html
 
@Desorbitado360: Wäre schlimm, wenn sich wegen sowas wiedermal das schlechtere Format durchsetzen würde. Wäre ja nicht das erste Mal, siehe VHS - schon damals hat sich der Murks durchgesetzt.
 
Gerne könnt ihr doch auch auf meinem forum ein wenig posten und euch umsehen. Bin noch relativ am Anfang aber ich denke das wird schon werden mit zunehemender Userzahl. schaut doch mal auf www.hadon.eu
 
@hadon: werbung gibts auf winfuture genug - spamme wo anders...
 
@hadon: Was für nen billiges Forum oô! Ausserdem ist Werbung in kommentaren nicht gern gesehen.
 
M$ hat schon vieles durchgesetzt (im gegensatz zu sony) und deren Management ist auch net zart beseitet... ich würde keinen cent auf BLU-Ray wetten...... HD DVD wird siegen
 
@Undergroundking:
Diesmal muss ich als microsoft fan widersprechen:
blu-ray ist schon lange auf dem siegeszug, hat in europa einen vorsprung von 2:1 und in usa von 3:1 erarbeitet. 2008 geht man von 85% blu-ray anteil aus. der grund ist einfach die bessere qualität die bei blu-ray dank doppelter speicherkapazität möglich ist. wer einen 1080i oder 1080p lcd mit 42" oder größer hat, der kann den unterschied so deutlich sehn, wie den unterschied von dvd auf hd-dvd. warum sollte sich jemand, der 4000-5000€ für einen tv ausgibt dann mit billigerer qualität begnügen wollen? spielberg möchte seine werke auf dem besten medium haben, ebenso michael bay die von paramounts bestechungsannahme "Pisst off" sind wie sie in blogs angemerkt haben. spielberg hat verfügt, dass seine filme auf blu-ray erscheinen müssen.
blu-ray ist eben die top qualität und hd-dvd war nur so eine übergangslösung bis blu-ray marktreif war...
 
@NET Developer: In Anlehnung auf einen Bericht der HD-DVD-nahen Webseite Campaignhd.com schreibt Widescreen, dass Sonys HD-Format Blu-ray mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Vor allem die Herstellungskosten der Rohlinge sowie die hohe Ausfallrate bereiten den Filmstudios Kopfschmerzen: Während die Produktionskosten für eine 30GB große HD-DVD bei ca. 1,05 Dollar liegen, sind für eine Blu-ray-Disc mit 50GB zwischen 6,00 und 6,50 Dollar fällig.

Dabei sollen lediglich zehn Prozent der von unabhängigen Herstellern produzierten BR-Double Layer- Medien funktionsfähig sein - selbst in den Sony-Werken kommt man angeblich auf lediglich 40 Prozenz. Zum Vergleich sollen HD-DVD-Double Layer-Medien eine Ausbeute von 95 Prozent erreichen.

Ein weiterer Rückschlag ist die Tatsache, dass Denon seinen Player mit der Blu-ray-Spezifikation 1.1 auf das nächste Jahr verschoben hat, was vor allem die Warner Studios verägern dürfte, die zum Weihnachtsgeschäft bereits 1.1-Scheiben veröffentlichen wollten. Folglich wird die Matrix Trilogie zunächst nur auf HD-DVD in hochauflösenden Bildern erhältlich sein.

Die Paramount Studios haben bereits den Blu-ray-Stecker gezogen und laut CNN angekündigt, die HD-Versionen hauseigener Filmproduktionen exklusiv auf HD-DVD zu veröffentlichen. Ausgenommen sind lediglich Filme unter der Regie von Steven Spielberg. So erscheint der Klassiker "Unheimliche Begegnung der dritten Art" demnächst auf Blu-ray.

Bleibt die Frage, wie sich die anderen großen Filmstudios in Zukunft entscheiden und wie lange Warner & Co noch zweigleisig fahren werden. Der große Verlierer ist momentan immer noch der Kunde, der sich nicht sicher sein kann, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird. Somit sind wohl Kombi-Player, die sowohl Blu-ray-Discs als auch HD-DVDs lesen können, der vernünftigste Weg, wenn man als Filmfan auf das HD-Angebot ALLER Studios zugreifen will
 
@Undergroundking: Du scheinst ja nicht viel mitbekommen zu haben, von der Sony-Geschichte, wenn du behauptest, Sony hätte nicht schon vieles durchgesetzt. Oder zählen CD, Floppy Disk, Walkman, Discman, ... für dich nicht? Selbst Betamax ist im Einsatz im professionellen Bereich. ... Übrigens: Microsoft schreibt man ohne Dollar. Und nein, es sieht nicht cool aus, wenn man es trotzdem so schreibt, sondern einfach nur albern.
 
"Für die nächsten Monate rechnen Analysten jedoch damit, dass auch das Blu-ray-Lager die Preise für seine Abspielgeräte senken wird"
Solche Aussagen sind so deppert... Die sogenannten Analysten oder Spezialisten... Jedes Kind vermag vorauszusehen, dass Blu-Ray Geräte- und Medien in Zukunft günstiger werden... Aber gut dass wir sie haben die "Marktforscher"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich