ReactOS 0.3.3 RC 2 - Open-Source Windows-Ersatz?

Software ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das unter einer Open Source Lizenz erscheint und sich an der Windows-Architektur orientiert. Es bietet Unterstützung für existierende Programme und Treiber und soll eine Alternative zum derzeit weltweit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich klasse, dass man wieder etwas von diesem Projekt hört. Eine freie, WIRKLICHE Alternative zu Windows wäre doch was feines.
 
@j_barton: Das Problem ist nur, dass dieses Windows immer 10 Schritte hinter dem offiziellen Windows stehen wird. Wenn ich mir die Roadmap angucke und erst in 2-3 Jahren die USB-Unterstützung dazu kommt, erst in 1-2 Jahren MSI-Untersützung und auch in 2-3 Jahren volle NTFS-Unterstützung (wenn das überhaupt jemals möglich ist), dann wird es wohl ein neues Windows NT4, was Du günstig bei eBay erstehen kannst :-)
 
@TobWen: USB hat schonmal funktioniert. Ich weiß nicht wie der aktuelle Stand ist, kann sein, dass es durch die zahlreichen Änderungen am Kernel derzeit nicht mehr funktioniert.
 
Kann das OS auch NTFS lesen, oder nur FAT32?
 
@FloW3184: Noch kann es nur FAT32.
 
Leider geht die Entwicklung nur schleppend voran. ich hoffe das die Entwickler ihr Ziel erreichen.
 
@Maniac-X: Ich finde nicht dass die Entwicklung wirklich schleppend vorangeht. Die meisten Änderungen passieren derzeit schlicht an Stellen, die der Nutzer nicht direkt sieht ("unter der Haube").
 
Trotzallem wird es noch mehrere Jahre dauern bis ReactOS gut laufen wird, wahrscheinlich nichtmal wenn der Nachfolger von Vista draußen sein wird.
 
@TiKu: Genau das ist das Problem. Solang der Nutzer keinen wirklichen Erfolg sieht, finanziert er das Projekt nicht oder steigt zur Entwicklung mit ein. Solange MSI-Installer nicht unterstützt werden, bekommt man keine moderne Software auf die Kisten, solange USB nicht klappt, kann man keine Hardware nachstecken. Es werden ganze 5 Netzwerkkarten unterstützt..... Ich hoffe mal, man kann wenigstens Treiber installieren.
 
@TobWen: Du kannst gerne ein Betriebssystem entwickeln, bei dem Du mit der GUI usw. anfängst und den Kernel zum Schluss schreibst.
 
@TiKu: Wieso sollte ich? Ich verwende Windows und Linux. Fertig.
 
@TobWen: ...und unterliegst weiterhin dem monopolistischem Terror-Regime von M$...
ich drücke den Entwicklern alle Daumen, in meinen Augen ein wirklich super tolles Projekt, dass sie da auf die Beine gestellt haben!
 
@Maniac-X: Man müsste halt schauen, ob sich hier der Aufwand wirklich auszahlt, oder ob der Ansatz des Wine Projektes nicht besser ist. Ich sehe in erster Linie Hardware Probleme. Durch die geringe Anzahl der ReactOS Kernel Entwickler werden die halt immer sehr weit hinterher sein, Treiber zu entwickeln, bzw von anderen Projekten zu portieren. Das kann sich zwar umkehren, sollte man (aktuelle) Windows Treiber tatsächlich mal 1:1 auf ReactOS laufen lassen, aber noch dürfte man ja da nicht angekommen sein. Ich denke, dass derzeit ein Großteil der Hardware Unterstützung auf portierten Open Source Drivern basiert.
 
@KirillSp: Also ich weiß ja nicht was du erwartest, aber ich fühle mich keineswegs von MS terrorisiert, und ich finde auch nicht das sie ihre Marktführerstellung übermäßig mir gegenüber ausnutzen (zu hohe Preise, schlechter Support, mangelnde Kommunikation, etc.). Von daher kann ich sagen, das ich vollauf zufrieden mit MS und Windows bin. Und genau darum brauchts IMHO keinen Windows Ersatz. Weder Linux+Wine, noch ReactOS.
 
=kann es schon USB-Eingabegeräte erkennen?=
 
@cola3grad: USB-Tastatur- und -Maus-Unterstützung: volle USB-Unterstützung nich vor 2009/2010.
 
Wenns ein XP Style hätte, würd ichs mir holen^^...aber ich schau trotzdem mal kurz rein...
 
@suncitydev: ReactOS ist derzeit noch in der Alpha-Phase und nicht für den täglichen Gebrauch geeignet. Was Du da mit einem XP-Style willst, ist mir schleierhaft.
 
@TiKu: Also ich lese oben RC2 und nicht Alpha.
 
@TobWen: RC2 der Version 0.3.3. Mit Version 0.5.0 soll die Betaphase betreten werden. Nachzulesen auf reactos.org.
 
@TiKu: Kranke Versionierung, aber witzige Roadmap.
 
@TobWen: Du verstehst nicht viel von Versionierung, oder?
 
@TaKu: Doch und ich kann's mit Literatur belegen: http://en.wikipedia.org/wiki/Release_Candidate
 
@TobWen: Na und? Es geht hier um das RC der Alphaversion 0.3.3 und nicht der Final, denn die ist noch nicht draußen...
 
schaut euch mal die screens an, µtorrent läuft, totalcommander :)
http://tinyurl.com/2w6yqb

@Winfuture, aktualisiert mal ein paar Screens, können sich sehen lassen
 
@krux: Wow-i-Wow. Photoshop 3 läuft. Komisch, dass man von Office 2003 nur ein Installationsfenster sieht. Ich denke mal, alles was mit MSI zu tun hat, lässt sich nicht installieren => genau wie unter WINE.
 
Es wäre SUPER, wenn die WinFuture Redaktion noch dazuschreiben würde, für welche Systeme (Win95-Vista, Linux etc.) das ganze hier ist...
 
@Megabug: Es IST ein Betriebssystem!
 
@Megabug: Ähm, das ist ein Betriebssystem. Unterstützte Plattformen: x86
 
@Megabug: Hmmm...hatt Dein Copy & Paste Standard Gelaber dieses mal wohl knapp das Thema verfehlt was ? *g* Das nächste mal besser drauf achten,schliesslich möchtest du ja auch das WF auf die "Systeme (Win95-Vista, Linux etc.)" achtet und dazu schreibt - nicht wahr... *zwinkerzwinkerschubsbeung*
 
@Tiku: das os soll eine vollwertige alternative zu xp werden und wie man ja sehen kann, ist der style win98-ähnlich. ich fände es aber besser, wenn es einen winXP-ähnlichen style hätte!
 
@suncitydev: Erstens ist der Stil wenn dann Win2000-ähnlich. Zweitens bringt Dir eine XP-ähnliche GUI nichts wenn noch fast nichts funktioniert oder willst Du Dir das OS installieren und dann den lieben langen Tag anschauen? Du vergisst völlig, dass ReactOS in der Alpha-Phase ist.
 
Natürlich bringt es mir nichts!! Aber ich habe vom Style geredet und NICHT von den Funktionen!! Der Style hat nichts mit den Funktionen zu tun!!!
 
@suncitydev: Kennst Du den blauen Pfeil? Der beißt nicht. Ich versteh übrigens nicht so ganz was Du mir sagen willst. Die ReactOS-GUI müsste entstanden sein, als XP noch nicht existierte oder grade frisch rausgekommen war. Und man braucht die klassische GUI sowieso, schließlich kann man bei XP auch eine klassische GUI einstellen. Also wozu sollte man jetzt Zeit in eine XP-GUI investieren wo es dutzende andere Baustellen gibt, die viel wichtiger sind? Um die XP-GUI kann man sich kümmern wenn der Kernel und das Grafiksubsystem fertig sind. Dann ist das auch deutlich einfacher, weil man keine Bugs umschiffen muss.
 
@suncitydev: Du hast absolut keine Ahnung von Softwarentwicklung, oder?
 
Ich denke das problem wird das Gleiche wie schon bei OS/2, die hat MS sich damals mit dem Schritt auf 32bit vom Hals geschafft, und genauso wird es hier auch. Wenn sich Win-64 durchsetzt und niemand mehr Programme für 32Bit Win schreibt steht React-OS plötzlich ohne Software da.
 
@Maik1000: Und? Es ist nicht so, dass ReactOS nicht auf x86-64 portiert würde.
 
@TiKu:Das mag ja sein, aber das wird dann wohl auch wieder einige Zeit brauchen, und dann vergößert sich der Abstand noch mehr.
 
@TiKu: Maik1000 hat Recht. Dazu kommt dann noch, dass 64-bit-Programmierung nicht gerade trivial ist. Sie hätten es gleich in Richtung 64-bit entwickeln sollen oder sie sollten es komplett bei 32-bit lassen.
 
@TobWen: "Dazu kommt dann noch, dass 64-bit-Programmierung nicht gerade trivial ist." Wenn man beim Schreiben von x86-Code immer x86-64 im Hinterkopf behält, kann man Software schreiben, die für 64 Bit zum Großteil nur neu kompiliert werden muss.
 
@Tiku: Natürlich sollte man sich zuerst um die Core-Entwicklung kümmern.
Die Aussage war auch nicht so gemeint, wie du es hier auslegst...siehe "^^".

@Sparkle-X: Mehr als dumme Aussagen fallen dir wohl auch nicht ein?
 
@suncitydev: Okay. P.S.: Nutz doch bitte endlich mal den blauen Pfeil um auf andere Kommentare zu antworten.
 
@suncitydev: Dein penetrantes Ignorieren des blauen Pfeils ist schon eine Frechheit gegenüber allen die hier mitlesen, aber Dein Tonfall muß nun wirklich nicht sein.
 
@Tuki, Maik1000: Okay, in dieser Hinsicht muss ich mich entschuldigen! Ich hätte die Reply-Funktion genutzt, wenn ich gewusst hätte, dass ich mein eigenes Posting replyen muss und dann einfach das @ anpassen muss...
 
Wäre ich Millionär, ich würde den Entwicklern ein paar Milliönchen zukommen lassen, damit die das alles etwas schneller von statten geht. Das dauert mittlerweile ehrlich gesagt schon viel zu lange und ich fürchte fast, dass ist nur mehr eine Selbstbeschäftigung der Programmierer. Das wäre sehr schade, denn ein Windows-kompatibles Betriebssystem wäre wirklich eine feine Sache.
 
Hat irgendjemand das schon in Microsoft Virtual PC zum Laufen gebracht? Bei mir gibts immer nen undefinierten Bluescreen (stop 0x000000) ... Installation läuft reibungslos, aber er bootet nicht. :( Keine Lust VMWare zu installieren.
 
@pkon: AFAIK hat Virtual PC keine Linux-Unterstützung. ReactOS hat Parallelen zu Linux und wird daher sicher Probleme machen. Probier' doch einfach VMware-Player. Edit: Gefunden! ReactOS 0.3.x does not run on Virtual PC but it will soon be supported again.
 
@TobWen: *lol* Was bitte hat ReactOS mit der Linux-Architektur zu tun?
 
@TiKu: Ganz einfach: Direkter Zugriff auf die Systemhardware.
 
@TobWen: Sehe zwar keinen Zusammenhang zwischen Linux und diesem Projekt, aber Linux läuft wunderbar unter VirtualPC, es gibt nur kein vordefiniertes Profil. Teste so sehr oft neue Distributionen
 
@TobWen: Äh was? Was willst Du mir jetzt damit sagen? Der Kernel von ReactOS ist (oh Wunder) dem Windows-NT-Kernel ähnlich. Beide Kernel nutzen dieselbe Architektur. Mit Linux hat das nichts zu tun.
 
@Schließmuskel: Alleine WINE wäre ein Zusammenhang (SCNR). Linux läuft übrigens, weil es "angpasst" wurde, zu laufen. Stand mal in irgendeinem Comment zu irgendeinem Kernel (war noch zu der Zeit, als ich mich mit Linux beschäftigt habe).
 
@TobWen: Is nur dumm, dass WINE nichts mit dem Kernel zu tun hat.
 
@TiKu: Lies' Dir doch einfach mal die Einschränkungen von VirtualPC durch, die auf diversen Anti-Microsoft-Seiten publik gemacht werden. Ich bin hier auf einer Microsoft-Fanseite, also will ich jetzt keine Links rausprosaunen. Ferner solltest Du Deinen Internet-Wortschatz aufbessern - dann wüsstest Du, was "SCNR" bedeutet.
 
@TobWen: "Ich bin hier auf einer Microsoft-Fanseite, also will ich jetzt keine Links rausprosaunen" Ich glaube eher Du hast keine.
 
@pkon: Vllt hilft Dir folgendes weiter wenn Du einen USB-Stick hast. Installier Dir von der Seite moka5.com __http://tinyurl.com/2975cb__ "LivePC Engine" Beta auf den USB-Stick, verschiebe die LiveCd ISO-Datei von ReactOS auf den Stick und starte den Pc neu. Have fun XD. Klappt auch mit anderen OS Live-CDs ISO-Dateien z.B. Ubuntu ...
 
Auf jeden Fall danke @TobWen, muss ich wohl doch VMWare nehmen. USB-Stick hab ich keinen, trotzdem danke lotte :)
 
@pkon: kannst auch mal virtualbox probieren, ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. (nicht mit reactos, aber mit Debian)
 
Übrigens: TobWen hat gar nicht so unrecht mit Wine und Linux. Siehe: http://tinyurl.com/2fc7wa
 
Hallo das Projekt ist doch schon lange Tot , vor nen halben Jahr hatten die 99.4 % über Prüfungs Status , und jetzt 0109.07 das gleiche , schade aber mit Reactos wird nie was ... dann lieber schon Linux , als ein Reactos das den stand von Win 95 - Win 98 hat .. ne danke , netter versuch , aber sinnlos
 
@m.i.s.t.e.r.x: Schau Dir das SVN-Changelog an, komm in den IRC-Channel. Wenn Du dann immernoch behauptest, das Projekt sei tot, dann kann ich Dir auch nicht helfen.
Und wie kann ReactOS den Stand von Windows 95-98 haben wenn es die NT-Architektur nachbildet?
 
Warum "Ersatz", wer will den bitteschön Ersatz für Bevormundung, überraschendes Abschalten durch WGA Unsinn, DRM Fesselungen, usw. haben? Nee, nee, lieber eine Alternative zu solcher Bevormundung, wie sie bei Microsoft Windwos in jeder neueren Version immer schlimmer stattfindet! Also ALTERNATIVE ja gerne, aber "Ersatz" bitte nicht!
 
@Fusselbär: Ich glaube du missinterpretierst den Begriff.
 
Demnächst habe ich mehr Zeit und will dann versuchen irgendwie (so gut ich es kann) das Projekt zu unterstützen. Heute hatte ich es (zum ersten mal) mit Vmware getestet. Ist leider noch einiges zu tun (logisch, noch Alpha). Was mir auffiel ist, dass zumTeil 1:1 Texte/Einstellungen von Windows übernommen wurden. Ich denke das wird noch Ärger geben und das Projekt gefährden. Und bitte an alle: Nicht hier lästern, sondern direkt an die richtige Stelle (Entwickler) wenden und wenn es geht auch denen weiterhelfen. Dann geht die Entwicklung auch schneller voran. Und Grafische SchnickSchnacks wie WinXP und Vista brauch kein Mensch und ist wirklich sowas von unwichtig. PS: Bitte oben noch den Download-Link zum fertigen VMware Image linken, Danke!
 
@ tüki die fummlen nun da seit glaub 2000 oder 2001 rum , den Stand von win 95 - 98 hat es im moment ( benutzer mässig ) wie win 2000 - Win xp soll es mal funktionieren ein traum , das wird nie fertig . und wenn ist es nicht mehr aktuell , sorry dann lieber Linux
 
@m.i.s.t.e.r.x: Witzig, dass Du lieber ein Betriebssystem nutzt, welches mal genauso klein angefangen hat (Linux).
 
süss wie die fanboys hier versuchen alles gutzureden, genauso wie es mal bei linux war und teilweise auch heute noch ist, kinder wenn euch reactos gefällt is das schön aber bitte zwingt keinem eure meinung auf wenn jemand mal seine kritik ablässt weil er reactos für unnötig hält, das ist sein recht, akzeptiert es. ich persönlich finde so ein fanprojekt auch unnötig aber das liegt am betrachtungswinkel, alles kann unnötig für den einen sein, für den anderen sehr nützlich. also leute lernt endlich zu akzeptieren wenn jemand etwas nicht mag/will dann versucht nicht krampfhaft seine meinung zu ändern. mein comment zu reactos: ICH PERSÖNLICH glaube auch nie das es eine finale version geben wird die ZUMINDEST Windows 2000 "fähig" ist heisst das kann was win2000 kann. im AKTUELLEN Zustand ist es nichtmal auf dem stand von "Win95c" was nun genau 10 Jahre alt ist und genau diese Tatsache allein sagt doch schon alles. wer seine fanboybrille auszieht und sich die tatsachen ansieht das an dem projekt nur sehr wenig programmierer sitzen und wenig zeit dafür haben dann sollte demjenigen klar werden das es bei der masse an quellcodes noch ca. 20 jahre dauert bis eine absolute kopie von win2000/2003 oder was auch immer erreicht werden will, vorliegt.
 
DejaVu font - guter Tipp eigentlich!
 
@ tüki Linux gibt es seit 1992 ( und schon vorher ) und da hat sich auch was getan die Laufbahn von Linux ist mit dem von Windows zu vergleichen ( nur eben beide in eine andere Richtung ) und Linux hat mächtig zu gelegt , eine riesige menge Leute die es unter stützen + software im überfluss auf freier Basis . man kann heute fast gut auf Windows verzichten , wenn man Ubuntu nimmt , würde man da ein wenig Verbesserungen , in einigen Bereichen durch führen ..... das einsteiger leichter damit zurecht kommen , dann dann ja dann , sehe es schlecht für Windows aus ...
Reactos , gute Idee nur leider wird es viel zu lahm umgesetzt .... Ist fast wie mit dem Wunder Betriebssystem Zeta da mittlerweile ja auch tot ist , viel Heise Luft .... und wenn die raus ist feier Abend .... so gesehen lieber Linux , das Betrieb System nr 2 ... mfg mister x
 
@m.i.s.t.e.r.x: oh das mit zeta wusste ich garnicht naja wird bestimmt Reactos auch passieren .......

ah hier das thema mit zeta http://tinyurl.com/2hht94
 
@m.i.s.t.e.r.x: Von Mac OS hast du wohl noch nix gehört. Gibt es länger als Windows und Linux.
 
@m.i.s.t.e.r.x: Stimmt so überhaupt nicht. Nur den Namen gibt es vielleicht noch, aber MacOS X hat mit seinen Vorgängern (bis MacOS/System 9, ...) rein gar nichts zu tun. Das aktuelle MacOS basiert auf UNIX (NeXTStep) bzw. BSD. Das alte rein von Apple entwickelte MacOS System ist 2001 gestorben.
 
ReactOS ist seit 1996 in Entwicklung, also gerade mal 4 Jahre "jünger" als Linux. Ich allerdings halte ReactOS für eine ambitionierte, dumme Idee, die es weit gebracht hat. Man stelle sich mal vor ReactOS führt irgendwann zu einem fertigen Produkt. Vollständig kompatibel zu Windows2000, Schnittstellen, Formate, ... Ich denke nicht, dass Microsoft sich das tatenlos anschaut. Für mich ist es das Hobby einiger Programmierer, das Achtung verdient. Doch wer Interesse hat ein Freies OS mit Zukunft zu unterstützten, der sollte sich ernsthaft mit Linux beschäftigen. Dabei lernt er gleich noch ordentlich was über Informatik...PCO wm_orthy.de
 
@pco: "Ich denke nicht, dass Microsoft sich das tatenlos anschaut." Und was glaubst du denn könnten sie unternehmen? Solange alles selbst programmiert wird, ist auf der Seite von MS, zum Glück nichts zu machen. Ich finde es übrigens etwas ungerechtfertigt, diesem Betriebssystem seine Zukunft von vorneherein abzusprechen. Es ist doch gut, wenn es viele Alternativen gibt. Und nicht jeder möchte auf eine Linux-Distri umsteigen, sondern wäre froh, wenn er was Windows-ähnliches findet.
 
@pco: Da über den Aufbau von Windows nur wenig bekannt ist, ist klar, dass die Entwicklung von ReactOS langsamer als die von Linux, wo man sich auf ein gut dokumentiertes POSIX stützen konnte, vorangeht. Davon abgesehen war das Projekt einige Zeit nach Start praktisch tot. Danach kam ein Restart, bei dem man das ursprüngliche Ziel Windows 95 nachzubauen über Bord warf und auf Windows NT als Ziel umschwenkte. Das Projekt startete also zwar 1996, jedoch kann man davon eigentlich ein paar Jahre abziehen.
Und wie QBX1 schon schrieb: Was sollte Microsoft machen?
Mit seinen Kommentaren hier für Webseiten zu werben wird übrigens nicht gern gesehen.
 
@pco: Das Projekt lebt stark von dem Wine Projekt (wobei die ReactOS Entwicklungen natürlich manchmal auch nach Wine zurückfließen). Wenn man aber die Wine und ReactOS changelogs vergleicht, weiß man, dass das Wine Projekt deutlich ambitionierter ist und auch mehr Entwickler hat. So gesehen hängt ReactOS auch der Wine Entwicklung hinterher.
 
@ CmYk , vom MAC OS , habe ich gehört , und schon mal gesehen , wieder so ein schatten Betriebssystem , das nie die Massen erreicht hat und nur von einigen wenigen genutzt wird , aber für können dann auch gleich vom Amiga OS reden ... es gibt eben im moment nur 2 aktuelle Betriebssysteme mit großer Verbreitung Windows / Linux , und von mir aus auch Mac Os
 
@m.i.s.t.e.r.x: Auf "normalen" PCs wird man kein MacOS finden. Insofern hast du irgendwie Recht. Falls du die Macs aber auch zu den PCs rechnest, dann dürfte MacOS in absoluten Zahlen noch etwas häufiger als Linux in Verwendung sein.
 
Die ganzen Kritiker sollten sich echt mal zurückhalten. Ich finde, dass alleine die Idee schon eine klasse Sache ist. Klar, ReactOS wird noch eine Weile brauchen, bis es benutzbar wird, aber einige Sachen gehen ja schon: und es ist ja wohl auch logisch, dass die Entwicklung viel Zeit in Anspruch nimmt. Wenn es vor dem Nachfolger von Vista halbwegs fertig wird, könnte es eine ernst zu nehmende Konkurrenz für Microsoft werden, weil so ziemlich alles, was unter XP oder Vista läuft, auch unter ReactOS laufen würde. Später könnte man noch eine flexible GUI hinzufügen, damit jeder zufrieden gestellt wird. Aber ist ja auch nachvollziehbar, dass erstmal der Kernel etc fertig werden muss, bevor man an die GUI denken kann.
 
@NXT-Inspire: Weil es quasi Wine verwendet, laufen halt viele Anwendungen, die auch unter Wine laufen. Ob es aufgrund der ähnlicheren Kernels in der Praxis eine höhere Kompatibilität als Wine hat, ist aber fraglich. Erst, wenn das deutlich der Fall ist, bzw. wenn Windows Treiber nahtlos in diesem System installiert werden können, hat sich in meinen Augen diese Entwicklung ausgezahlt. Man wird sehen. Schaden tut diese Entwicklung ja niemandem.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles