Sturm-Wurm verbreitet sich nun durch Blog-Einträge

Internet & Webdienste Erst jüngst berichteten wir darüber, dass sich der Sturm-Wurm-Trojaner mittels Links auf vermeintliche YouTube-Videos verbreitet. Nun hat hat der Sturm-Wurm seine Taktik verfeinert: Er verschickt die entsprechenden Links nicht nur mehr per E-Mail, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Heißt der Trojaner "Sturm" oder "Storm". Ich gehe mal eben die Windows/Fenster schließen ... es wird windig.
 
@TobWen: "lol"
 
@TobWen: das ist bestimmt nur der durchzug. also ein fenster kannst du offen lassen
 
@TobWen: ich bau mir einfach eine backstein-firewall vor die fenster, dann kann (hoffentlich) nichts mehr passieren :D
 
nein, schon erstaunlich kreativ unsere schädlingsbauer. mal gucken wie unsere schädlingsbekämpfer damit fertig werden.
 
auch unter anderem Namen bekannt als Bundestrojaner...?! xD
 
Die würden so'n Ding niemals hinkriegen^^
Firefox benutzen, vorsichtig sein, gut is!
 
Der "Sturm" hat aber nichts mit dem "Lauschangriff" von Herrn Schäuble zu Tun?! Oder?
 
@rubberduck: Nein :D
 
hab ich was verpasst, oder gibts gegen den virus noch keinen schutz ?!?
 
@Interface1: Sicherster Schutz ist Brain 1.0: Nicht alles anklicken halt. Ansonsten geben diverse AV-Softwarehersteller an, dass sie Heruntergeladenes auf ihr Verhalten analysieren. (Andere flamen dann wieder, das die die Systemleistung bremsen, aber entweder will man Schutz oder nicht...) Und vielleicht ne Firewall, die ausgehenden Traffic unterbinden soll.
 
@rallef: Schutz ist auch ohne AV-Software möglich... man muss nur wissen, wie
 
@zwutz: Du scheinst es zu wissen, lass uns daran Teilhaben, wissen kann man schließlich teilen, ohne, daß man danach weniger hat als vorher :-P Klar, das Gehirn sollte man einschalten, aber vor allem kann man sich allein dadurch sicher nicht schützen. Linux soll einem da ja auch ein wenig unter die arme greifen, aber wir sind hier ja nicht im tuxfuture_de
 
@esvn: wir sind auch ned im daufuture_de wobei man manchmal schon den Eindruck hat wenn man sich die Kommentare durchliest ^^
wies zwutz schon sagte, gewusst wie ^^
und wissen könnte man teilen, überweis mir 10Euro dann teil ichs ^^
 
@esvn: die Lektüre dieses Artikels: http://www.heise.de/security/artikel/91328 , ein wenig Handarbeit und schon ist das System um einen großen Schritt sicherer geworden... Hirn natürlich vorausgesetzt... so ist bei mir der Standard-Download-Ordner soweit eingeschränkt, dass daraus gestartete Anwendungen nichtmal meinen Desktop verändern könnten, geschweige denn, sich in die Registry eintragen oder die Firewall umgehen könnten... selbst der Versuch, mit dem Firefox auf dem Desktop zu speichern schlägt fehl... ähnliches kann man beobachten, wenn man versucht, eine Textdatei auf C:\ zu speichern... auch da hat man keine Rechte dazu (nur als Admin)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen