OpenXML-Abstimmung in Schweden war manipuliert

Internet & Webdienste Am gestrigen Mittwoch berichteten wir darüber, dass sich das Swedish Standards Institute (SSI) für Microsofts Open XML als ISO-Standard ausgesprochen hat. Bereits während der Sitzung kam es zu Protesten seitens der langjährigen Mitglieder. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Skandal!
 
@myc: Standard! Leider :-(
 
@myc: [...]ist ein Memo von Microsoft aufgetaucht[...]
und das glaubt jetzt plötzlich jeder?
 
@hhgs: JA
 
Jedem der die News gestern gelesen hat war dieß klar, nun ist es offiziell. Nieder mit OpenXML, Open-Source an die Macht!
 
@Maniac-X: nur weil DU auf opensource stehst soll es an die macht? ist dir objektivität ein begriff?
 
Oha... keeine gute Werbung für MS... Jetzt brauchen sie wohl selbst Unterstützung beim Marketing ^^
 
Jo. Peinliche Sache.
 
@miwalter: Eher vorsätzlich als peinlich.
 
Man sollte Microsoft aus dem Gremium ausschließen und den Standardisierungsprozess von OpenXML einstellen. Nicht nur in Schweden gab es Manipulationen, auch in Deutschland und der Schweiz.
 
@TiKu: das sehe ich genauso. selbst wenn OpenXML die etwas bessere Lösung wäre (was sie ja nicht ist), gehört MS einfach abgestraft für solche idiotischen Vorgehen.
 
@TiKu: Feine Nuance: MS ist nicht im Gremium, sondern einige Unternehmen die MS-Partner sind. Die kann man natürlich ausschließen, aber MS nicht.
 
@DennisMoore: Jo, stimmt, kleiner Denkfehler meinerseits.
 
und nun? ist der ergebnis weiterhin gültig oder was geshcieht nun damit?
 
@Kalimann: Wird wohl dabei bleiben. An der Abstimmung selbst wurde ja nix gedreht. Nur an der Zusammenstellung der abstimmenden Personen, und das auch noch von extern.
 
@Kalimann: Gerade lese ich das die Abstimmung für ungültig erklärt wurde. Da können sich jetzt ja alle beruhigen.
 
Das "Problem" daran und das gute für MS ist allerdings, dass dieser "Skandal" wohl kaum über den Tellerrand schwappen wird. Kaum ein "Normal"-User wird darüber in den Nachrichten was erfahren. Somit gibt es bei der breiten Käufermasse keinen Imageschaden. Leider... Denn obwohl ich selbst mit der Software von MS zufrieden bin, so sind solche Praktiken nicht hinnehmbar! Und deshalb sollte diese Meldung eigentlich auch in die "großen" Medien kommen. Aber dort wird nur alle 5 Jahre berichtet, wenn MS wieder ein "innovatives , buntes OS" veröffentlicht hat. Schade eigentlich.
 
@Runaway-Fan: Dem normalen "Ich-schreib-nur-Briefe-und-surfe-etwas"-User wirds wohl auch schnuppe sein.
 
So, Herr DennisMoore, Sie sind an der Reihe...
 
@Hannes Rannes: Jetzt muß ich auch sagen das das so nicht in Ordnung ist. Da es bei der vorigen Meldung aber noch nicht bekannt war, nehm ich auch nix zurück :). Nur,was soll man jetzt machen? Mir fällt spontan nix ein, wozu man MS verdonnern könnte. Das haben sie zu geschickt angestellt. Auch die "neuen" Firmen haben ja nur ihr Stimmrecht benutzt. Man könnte höchstens die Abstimmung wiederholen, aber selbst dann wüßte ich nicht wie man diese Firmen an einer erneuten Stimmabgabe hindern könnte.
 
@DennisMoore: ...aber vorher vehement auf Deinem wackeligen Standpunkt beruhen... GIBS AUF Junge. Du hast keine Ahnung!
 
@Departed: Es ist schon genug... :) Ich fand es nur schon so offensichtlich, dass da die ganze Zeit schon kräftig manipuliert wurde und dass das dann manche noch immer nicht wahr haben wollten... aber jetzt ist's ja gut... (oder auch nicht). Was man dagegen machen könnte? Naja, ich wüsste da schon eine konsequente, allerdings auch harte Vorgehensweise. Wer manipuliert ist draußen, Verfahren beendet. Wer im Sport beim Doping erwischt wird, dem erfährt immerhin ähnliches.
 
@Departed: Die Schmiergeldsache war mindestens genauso wacklig, zumal es keine Beweise dafür gab. Man sollte sich darauf beschränken was man in der Meldung lesen kann. @Hannes Rannes: Ist es denn Manipulation wenn stimmberechtigte Unternehmen ihre Stimme abgeben? Dies hier ist ziemlich grenzwertig. Man könnte sagen das Manipulation erst darin bestehen würde wenn Stimme nabsichtlich falsch ausgezählt werden oder jemand mit abstimmt der eigentlich gar keine Stimme hat. MS wird sich schon gut überlegt haben ob man ihnen oder ihren Partnern rechtlich was anhängen kann. Moralisch ist es in jedem Fall nicht ok, aber moralisch handeln tut eben kaum ein Unternehmen.
 
@DennisMoore: Bei meiner Definition fällt Bestechung unter Manipulation, ja.
 
@ DennisMoore : Sorry, aber merkst Du eigentlich wen Du da verteidigst? MS ist ein Monopolist - quasi ein Diktator - und nutzt dementsprechende Methoden. Geltendes Recht und Regeln sind für solch eine Firma nur ein vorübergehendes Problem. Man kann sie mit ein wenig Druck an der richtigen Stelle zum eigenen Vorteil abändern. Und ich muß auch *Hannes Rannes* zustimmen: Nach Deiner Definition ist faktisch jede Form von Wirtschaftskriminalität "normal", da die Firmen nunmal spionieren, betrügen, schmieren und erpressen und man offenbar keinen herauspicken darf.
 
@Melonenliebhaber: Ich verteidige nichts, ich analysiere nur. Ich möchte wissen auf welcher rechnlichen Grundlage man MS oder deren Partnern ans Bein pieseln könnte. Niemand hat darauf mit einem konkreten Vorschlag geantwortet, der auch begründbar werde. Sag du mir einen fundierten der auch haltbar ist wenn du ihn kennst. Ich kenne keinen. Übrigens ist das auch das Problem bei vielen anderen Wirtschaftsverbrechen. Und wenn man sich nur entrüstet (wie viele hier) und mit Dingen kommt wie "man müßte doch" oder "das ist doch" oder "ich würde ja", dann wird sich nichts daran ändern.
 
MS ist halt eine Drecksfirma, die jetzt verscuht mit angeblichen "Open Source" Produkten auf den Markt zu gehen, nur leider hat das tolle OpenXML Format nicht die geringste Chance gegen ODF deswegen wird munter getrickst, typisch Microschrott. Linux und Open SOurce an die Macht!

P.S. Das könnt ihr meinet wegen löschen, dass hier keine freie Meinungsäußerung herrscht , weiß eh schon jeder, ein Grund warum ich hier meinen Werbeblocker drin lasse, keine Meinungsäußerung, keine Kohle so einfach
 
@Domino: Korruption ist schon ganz üblich in unserer Welt, das hier ist eben nur eines der vielen Dinge die manipuliert wurden und an die öffentlichkeit gelangt ist... Microsoft ist deshalb keine schlechtere Firma als Apple oder Sony. Und lern doch bitte mal den Unterschied zwischen Open Source und einem offenen Standard kennen. BTW: benutzt du eigentich Linux? Und nein, ich bin nicht für OpenXML und bin auch gegen eine Standardisierung, aber Kommentare wie deine sind einfach Niveaulos
 
Das grenzt schon an Dummheit, sich so erwischen zu lassen. Aber es war ja gestern schon klar, dass da nicht fair gespielt wurde.
 
Micosoft hat nur das gemacht was Microsoft schon immer gemacht hat! Skandal daran ist nur das es wohl immernoch Menschen gibt die glauben MS wäre ein Kuschelladen....
 
@pr0xyzer: Aha... Na dann sind wir ja froh, dass wir einen so allwissenden Popeluser hier bei Winfuture hab'n, Danggeschöhn!
 
Auf der einen Seite kein feiner Zug von MS. Ist schon ziemlich verwerflich. Auf der anderen Seite auch geschickt eingefädelt und durchgezogen um für sich selber das Beste rauszuholen.
 
@DennisMoore: Genau das gleiche Lob könnte man über Monsanto aussprechen. Die finde ich sogar noch etwas gerissener und skrupelloser. :)
 
@MSFanboyDennisMoore&alleseineKritiker: Regt Euch nicht auf, solche Sachen passieren 1.000mal jeden Tag. Nur dass es eben heute öfter mal bekannt wird,
vor allem wenn es Großunternehmen betrifft, wo das öffentliche Interesse groß ist.
Wer zu viel Geld hat, der kauft sich halt das, was er anders nicht (schnell genug) bekommt. Adels- und Doktortitel, Standards, ist doch nix neues. Was man dagegen tun kann weiss ich auch nicht. Wenn ich viele Leute 'gewinne' die für mich stimmen gewinne ich eben die Wahl.
 
@Departed: Lass diese Vergleiche lieber wenn du keine Ahnung von Geschichte hast. Dieser Herr ist auf gänzlich andere Art und Weise an die Macht gekommen. (-)
 
@Departed: Solche Kommentare müssen nicht sein. Es gibt gewisse Verhaltensregeln. Diskutieren und eine andere Meinung haben - OK - Beleidigungen - nicht OK. (-)
 
@DennisMoore: Wie kann ein einzelner Mensch nur dumm für 3 sein?! Ich verstehs nicht. Meine Aussage bezog sich auf "geschickt eingefädelt" und "für sich das beste rausgeholt"... Lern lesen. @Hannes Rannes: DU als Unabhängiger darfst mir ein - geben. DennisMoore jedoch nicht... Wer so doof ist, darf nicht über andere Urteilen.
 
@departed: Ich weiß worauf du dich bezogen hast und darum hab ich auch genau das geschrieben was ich geschrieben habe. Mach den Computer aus und hol das Geschichtsbuch raus.
 
@DennisMoore: schreib doch besser nix, du wirkst irgendwie lächerlich wenn man Deine Kommentare von gestern und heute vergleicht ("wahrscheinlich kein finanzieller Anreiz" usw.)
 
@Departed: Habe bisher nur einen gesehen, der sich mächtig "unklug" hier äußert und eine gute Kinderstube vermissen läßt. Rate mal der das sein könnte. Wenn Dir bestimmte Äußerungen einiger Personen mißfallen - gut - dann kommentiere das sachlich und wenn Deine Argumente nicht fruchten - Pech gehabt und fertig. Aber Deine unverschämten Beleidungen kannst Du beim nächsten Mal auf Deinem Schulhof zum Besten geben - hier gehören die definitiv nicht her. Wenn Du mit Argumenten/Worten nicht umgehen kannst, dann spar sie doch einfach.
 
@Alirion: Kommst damit nicht klar das gestern noch nichts von dem bekannt war, was heute bekannt ist wie? Macht nix. Ich erklär mal deinen Punkt "kein finanzieller Anreiz". Gestern gab es für mich keinen Anhaltspunkt davon auszugehen das ein finanzieller Anreiz Grund für das Erscheinen dieser MS-Partner war. Es gibt viele Motivationen warum sie kamen. Vielleicht bedurfte es nur einer einfachen Aufforderung seitens MS. Da es heute rauskam, das Gelder oder zumindest geldwerte Gegenleistungen erbracht wurden, ist mein Standpunkt nun ein anderer. Alles klar ???
 
Und wie wurde bei der Abstimmung in Deutschland beschissen?
 
@Rudi99: Auf jeden Fall subtiler :) http://tinyurl.com/39te5q
 
genau 23 Firmen? ein Schelm, wer böses dabei denkt :-)
 
@der_da: Ja,und die 23 Firmen haben jeweils 23 Flugblattvorlagen, 23 Kulis und 23tausend Euro für ihre Stimme von Microsoft bekommen. Es waren 23 E-Mails nötig um das klarzumachen und die Abstimmungs dauerte 23 Minuten ... Pfffff. So'n quatsch das mit der 23 ^^
 
@der_da: Ich weiß auch nicht wirklich, worauf du hinaus willst. Stehst du vllt. auf Primzahlen?
 
Es wurde ja der 5 vergessen :) vll. 5 Jahre besondere Unterstützung von MS?
 
@gorko122 ja ich benutze Linux :)
Ubuntu und Arch. Gelegentlich auch Fedora und Gentoo. Nie wieder Windows :D
 
@Domino: ok, wenigstens bist du nicht einer der üblichen Flamer, die MS schimpfen, aber noch nie eine Linux-Distri angerührt haben... Jetzt wäre aber auch nocht toll, wenn du den Blauen Pfeil benutzen würdest :-) Eine Antwort auf die von mir gestellten Fragen wäre auch recht nett, ansonsten ist dein Kommentar von oben recht seicht...
 
Ist es egtl. für irgendjemanden (außer Microsoft selbst) von Vorteil, wenn OOXML ISO-Standard wird? Vermutlich nicht. Dafür aber für sehr viele ein großer Nachteil.
 
@Hannes Rannes: Ein Vorteil wärs für die Firmen die ihren Datenaustausch zwischen den Microsoft-Enterpriseprodukten XML-basiert durchführen wollen, sich Dokumente von eben diesen Systemen generieren lassen wollen, Kundendokumente in ihre Systeme aufnehmen wollen, und den Anspruch haben dabei auf ein ISO-zertifiziertes Format zu setzen. Und von diesen Firmen gibts nicht grad wenige. Für wen wärs denn ein Nachteil? Eigentlich doch für keinen, denn ODF ist ja auch noch da.
 
@DennisMoore: "Datenaustausch zwischen den Microsoft-Enterpriseprodukten XML-basiert durchführen" Wenn denn OpenXML wenigstens valides XML wäre...
 
@DennisMoore: Und wenn sich einfach alle ODF angeschlossen hätten, hätte es genau so gepasst. So kommt es wieder zu Formatkriegen und MS kann wieder das Geschehen diktieren, andere Formate durch die Monopolstellung wieder einfach verdrängen. Andersherum müsste egtl. nur noch MS ODF unterstützen und wir hätten 1 Format. Aber MS keine Vormachtstellung mehr...
 
@TiKu: Verwechselst du gültig mit dokumentiert und offen? @Hannes Rannes: MS braucht aber mehr FUnktionalität als ODF bietet, und wenn sie diese Vorschläge bei der ODF Definition eingebracht hätten, hätten sie abgelehnt werden können und MS hätte sich einschränken müssen. Das tun sie aber nicht, weil sie es sich nicht leisten können. Du siehst ja an der OpenXML-Definition die 6000 Seiten schwer ist, was MS sich unter einem passenden Format vorstellt. Da ist es fast schon zwingend etwas eigenes zu entwickeln. Übrigens muß es keinen Krieg geben. Beide wären offen (ok, OpenXML wird noch etwas offener und dokumentierter werden müssen, aber das wirds auch noch), beide wären ISO-Standard und beide könnten von Drittanbietern implementiert werden. Prinzipiell wäre jeder in der Entscheidung frei, welches Format er nehmen möchte solange es nichts mit MS-Enterprisesoftware zu tun hat die OpenXML voraussetzt.
 
@DennisMoore: Wenn sich da nicht noch etwas gewaltig ändert, sieht es eben schlecht aus mit offen/implementierbar. Man liest doch überall, in der derzeitigen Form ist das Format eben nur von MS selbst vollständig implementierbar. Viele Fehler, viele Undeutlichkeiten und viel zu großer Umfang. Und warum ist der Umfang überhaupt so groß? Nicht, weil wirklich so viel benötigt wird, sondern weil man wieder alles selbst neu erfinden hat müssen. Anstatt für Vektorgrafiken einfach SVG zu verwenden, wurde alles wieder neu erfunden/implementiert und diese Formate sind dann z.B. soweit ich weiß (bin mir jetzt aber nicht ganz sicher), schon wieder nicht dokumentiert, was es schon wieder sehr viel schwer, das auch von anderen zu implementieren. Tja, hätten ablehnen können... sie haben es nicht mal versucht - hätten sie es und wären sie abgelehnt worden, so hätte MS jetzt wenigstens eine Entschuldigung dafür. Aber MS war ja sowieso nie daran interessiert, ODF zu unterstützen, klar. wär ja auch schlecht für das eigene Geschäft. Nachdem dann aber mehr und mehr auf ODF setzten bzw. ODF vorschrieben, blieb ihnen keine andere Wahl. Und die Standardisierung dient ja jetzt wieder nur dazu, konkurrenzfähig zu bleiben.
 
@Dennis Moore: Nö. Ich beziehe mich auf Punkt 4 hiervon: http://www.noooxml.org/petition-de
 
@DennisMoore:Na wieder mal auf eigentlich verlorendem posten? Und wer hätte es gedacht DennisMoore hat immer noch nicht schlapp gemacht!? . Immer noch vertedigst du etwas was nach meiner vorstellung von recht ein verbrechen , und mit keiner argumenation von deiner seite zu rechtfertigen ist .Und warum machts du das? tja hier da kann man nur spekuliren:Geld, Dummheit,ingnoranz,fansysndrom?Was es auch immer seien mag sicher ist das du mit deinem dumfug meine tag erheiterst und es immer wieder spanned macht ,den bei solchen Meldungen fragt mann sich dann wie wird DennisMoore das wohl wieder rechtfertigen und mit seiner rosaroten MS brille die ers bei solchen anlässen wieder aufsetzt einfärben.(dises waren dumme gedanken eines seiner meinug nach linux fanatikers)MFG Geisterfahrer PS:DennisMoore übernehmen sie.
 
@TiKu: Nun, wenn 10% nicht konform sind, muß man dies anpassen. Das sollte aber kein Grund für eine Ablehnung sein. @Hannes Rannes: Genau. Um konkurrenzfähig zu bleiben. Wenn der Kunde nach ISO-Zertifizierungen schreit, dann springt MS. Natürlich auf deren eigene Art. @Geisterfahrer: Ich rechtfertige nichts, denn ich hab nichts zu rechtfertigen. Wenn sich einer rechtfertigen muß dann MS. Ich mutmaße nur warum man so gehandelt hat und wie es abgelaufen sein könnte. Und wenn jemand fragt, wer einen Vorteil von OpenXML haben könnte, dann denke ich darüber nach und schreibe dann das was in re:1 steht. Würdest du auch mal 5 Minuten nachdenken, statt sofort Blödsinn zu schreiben könntest du das auch nachvollziehen. Und wenn das steht, das MS sich ODF hätte anschließen können, dann stimmt das natürlich. Ich suche aber nach Gründen warum sie es eben NICHT gemacht haben. Und dann schreib ich das was in re:4 steht. Noch Fragen?
 
anders schaffens die nunmal nicht!!! btw: http://winfuture.de/news,33949.html -> o2 *gg* ganz knapp daneben xD
 
wer hätte sowas denn gedacht? also ich schon, macht MS immer wieder sehr gern... auf der einen seite verständlich... ms office bringt sehr viel geld ein, da muss einfach ein format her das für andere nie implementiert werden kann und das auch noch iso standard ist... hätten sie ein argument für die regierungen die umgestiegen sind zu odf wieder zurück zu wechseln. naja nette PR gegen openxml und das auch noch sponsored by microsoft :D
 
sorry, aber was ist OpenXML ??? ^^
 
@amorosicky: http://de.wikipedia.org/wiki/Openxml
 
@amorosicky: http://go.microsoft.com/?linkid=7319469
 
Das ist doch nun wirklich nichts Neues. MC macht sowas doch schon seit Ewigkeiten. Nur kamen sie bisher immer damit davon. Wird Zeit, dass die mal richtig Stress bekommen...
 
Ist doch ehh alles wie immer, hier wird openxml meines erachtens nur vorgeschoben um gegen MS zu sein. :) So´n Theater ist ehh nur Zeitverschwendung aber manche haben ehh zuviel Zeit .
 
@~LN~: Wenn Du meinst... Ich bin gewiss keiner, der pauschal gegen Microsoft ist.
 
Hier noch 2 etwas ausführlichere Links:
http://www.vnunet.com/vnunet/news/2197724/swedes-retract-ooxml-vote-fraud
http://blogs.msdn.com/jasonmatusow/archive/2007/08/29/open-xml-the-vote-in-sweden.aspx
Wenn man diese Texte liest komme ich zu dem Schluss das diese ISO Standard Zertifizierung irgendwie nur ein große Gelddruckmaschine ist. 1300$ um überhaupt abstimmen zu dürfen, Und dann noch Lobbyarbeit dafür oder dagegen von MS, IBM, Google u.a.
Hier ist der offizielle Pressebericht der Zertifizierungsstelle:
http://www.sis.se/pdf/OOXML0830_Final.pdf
Da das Ganze anscheinend Gang und Gebe ist, lässt das für mich auch Rückschlüsse auf andere "Standards" und ihr entstehen zu.
 
Die Abstimmung ist nun für ungültig erklärt worden! Es lässt sich zum GLÜCK nicht jeder von diesem Drecksladen kaufen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles