Microsoft nennt Gründe für Ausfall der WGA-Server

Windows Vista Am letzten Wochenende kam es bei Microsoft zu einem Ausfall der WGA-Server. Diese Rechner sind normalerweise dafür verantwortlich, den Aktivierungs- prozess und die Echtheitsprüfungen abzuwickeln. Allerdings war dies für 12 Stunden nicht möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich sowieso vollkommen unmöglich, dass man die Funktionen eines Rechners von Internetservern abhängig macht, nur zum Zwecke der Kontrolle..
 
@edewolf: ja ich stimme zu. Das WGA system ist eine unsaubere Lösung von microsoft, ich weiß nicht wie ich reagieren würde, wenn mein os aufgrund einer software-panne des herstellers für kurze zeit "kastriert" werden würde.
 
@edewolf: Nicht die Funktionen, die Vista Aktivierung ist von den Servern abhängig. Die Funktionen werden ja nach der Aktivierung freigegeben.
 
@edewolf: Ich weiß nicht warum sich hier so viele Menschen darüber aufregen. Fehler passieren nunmal, auch bei Microsoft. Weil du jetzt für 12 Stunden kein AERO hast, wird die Welt wohl nicht untergehen.... Sicherheitsupdates bekommst du auch alle .. also wo ist jetzt das Problem? Selbst Produktivsysteme wurden deswegen nicht lahmgelegt. Also alles halb so wild... (Will hier niemanden persönlich angreifen!)
 
@mrk1988: *vollzustimm*
 
@edewolf & fireoverload: Falsch, "zur Kontrolle" gegen die Verwendung von Raubkopien. Gut erkannt und daher legitim. Wird im Shareware-Sektor schon seit Jahren so gemacht und keiner hat was dagegen.
 
@TobWen: Nur das die Raubkopierer bislang immer am wenigsten von einem Kopierschutz beeinträchtigt wurden, die machen ihn einfach weg oder umgehen ihn. Der Otto-Normal-Kunde dagegen darf sich mit den Problemen herumärgern.
 
Von virtualisierten Server von denen man vor dem Einspielen neuer Software ein Backup macht hat man bei Microsoft wohl noch nichts mitbekommen.
 
@unbound.gene: würdest du lesen, hättest du bemerkt das sie das versucht haben.
 
@cosmic7110: Ich denke mal, dass sie das typische Windows-interne Rollback verwendet haben. Hätten sie es nämlich von extern wieder eingespielt, hätte es funktionieren müssen.
 
@unbound.gene: Ich vermute mal die werden da einen haben der sich mit sowas auskennt, denke nicht das die den pförtner zum rollback machen lassen.
 
aktivierung is sowieso schmarn...ich install jetzt bastlermäßig wfw3.11 aufm alten 486er, was ist wenn ich da sin 15 jahren, bzw 20 jahren mit xp und vista machen will...da sind die aktivierungsserver sicher down
 
@S.a.R.S.: Da findest du dann auf Abandonwarez Seiten einen KMS...
 
glaubt eigentlich wirklich jemand, dass sich in 12 stunden nur 12000 Vistas überprüfen/aktivieren? das währen ja gerade mal 1000 pro stunde... recht wenig für ein Betriebssystem, dass sich so hervorragend verkauft...
 
@toco: ....weil die meisten wohl bereits aktivierte oem´s sind !?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr