Verleger zweifeln an langfristigem Erfolg Googles

Wirtschaft & Firmen Dass Google derzeit eines der erfolgreichsten Medienunternehmen der Welt ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Nun melden sich Verleger aus Deutschland zu Wort und erklären, dass sie am langfristigen Erfolg des Unternehmens zweifeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Headline aus Pangäa: "Dinosaurier zweifeln an langfristigem Erfolg der Säugetiere"
 
@gizzard: da zweifeln abe rganu die richtigen, die dinos gibts doch schon eit 65 mil. jahre nicht mehr ^^
 
@Kalimann: Aber es gab sie weitaus länger als uns .. und die zweifel sind berechtigt ^^
 
@Kalimann: evtl. solltest Du Dich darüber informieren zu welcher Gattung Vögel denn gehören oder von wem sie abstammen. Oder Echsen wie z.B. Krokodile und Varane. Es gibt noch viele Dinosaurier auf unserer Welt nur eben keine so großen mehr :-)
 
@gizzard: Wow, Kaliman hat den Sinn der Headline verstanden. :-)
 
@gizzard: Die Viecher tauchen sogar in der Bibel auf :P
 
Eigentlich wünsch ich mir ja auch das Google nicht so erfolgreich ist weil meiner meinung nach einfach zu Monopolistisch gehandelt wird. Von der Arbeitnehmer seite betrachtet ist Google aber das Paradies man hört ja jede menge Geschichten das Mitarbeiter in den USA da jede menge privilegien genießen wie Pool, Sauna, Google Fahrräder, und haste net gsehn was für dinger noch.
Mich wundert aber warum andere Suchmaschinen wie Altavista.de oder Fireball.de nicht so auf erfolgskurs gehn ich glaub nämlich die gibts schon länger als Google berichtigt mich falls ich mich Irre.
 
@LdOrAdO: In den USA ist es standard, das grosse Firmen ihre Mitarbeiter beschenken bzw. mit "Geschenken" anlocken wollen. Dient der Motivation und ist garnicht so dumm wie ich finde. Davon sollte es in Deutschlang mehr geben...naja obwohl?! Wenn ich es mir recht überlege...das gibt es ja schon: bestimmte Betriebssräte machen sich schöne Abende mit schönen Frauen und das auch noch auf Betriebskosten :)
 
@Zoki: Wo du recht hast, hast du nunmal recht. Früher (10 Jahre her) haben wir zumindest für die Samstagsmaloche noch Brötchen und Kaffee vom Chef bekommen. Heute bekommen nicht mal mehr den Samstagszuschlag. Wir sind halt selbst Schuld, jeder hat Angst um seinen Arbeitsplatz und hält am liebsten die Klappe, und kann froh sein das er überhaupt noch kommen darf :)
 
@LdOrAdO: Google schnappt sich Topleute von Eliteuniversitäten und lockt sie mit verschiedenen anreizen. Kann man sicher nicht mit ner Schrauberbude vergleichen, wo es ne kostenlose Stulle gibt.
 
Ich halte den Misserfolg für ein Gerücht und denke, dass goolge auch in Zukunft Wege finden wird um an Geld zu kommen zumal deren Hauptprodukt zu den besten Suchmaschinen gehört.
 
@Nautilus_master: Google ist weder die Beste, noch die meistgenutzte Suchmaschine (Yahoo konnten sie immernoch nicht überholen)... sie ist aber die Suchmaschine mit der präsentesten Firma im Rücken... da liegt der Unterschied :)
 
@zwutz: Da irrst du dich aber gewalltig! Google (49,2% aller Suchanfragen), Yahoo!Search (23,8%) und MSN Search (9.6%). Und warscheinlich wusstest du auch nicht, dass Yahoo! jahrelang auf die Suchengine von Google zugekriffen hat. Und mal nebenbei, als Suchmaschiene würde ich Yahoo! nicht bezeichnen : ) Achja, die Prozentangeben sind relativ alt. Hier mal ein Video: http://video.google.de/videoplay?docid=5159407791964990377 Danach hat Google sogar 85 % Marktanteil.
 
Da mir leider im Gegensatz zu diesem Verleger die Fähigkeit fehlt, in die Zukunft zu sehen, kann ich lediglich den jetzigen Geisteszustand des Verlegers anzweifeln. Was soll das denn für eine Argumentation sein? "Die verdienen mit unseren Sachen - die werden bald weg sein vom Fenster"
 
Na, Herr duMont, hat man Ihnen den Schnuller weggenommen?
duMont zeigt hier mE sehr schön, wie Unverständnis den Funktionsweisen des Internets gegenüber nahtlos in Neid übergeht, welcher dann auch noch mit Stolz vor sich her getragen wird.
 
@ winfuture: Es macht keinen Spass etwas zu lesen , was durch Werbung unlesbar wird! Eben war die Werbung von einenm Versicherer genau über den Anfang der ersten zwei zeilen von Antwort 04. Ich habe Verständnis für Werbung, aber nicht wenn sie mir es schwer macht das zu machen wozu ich hier bin.
 
@mrrossi: muss ich Dir recht geben, hatte ich die letzten Tage sehr oft, das Werbung den Text verseckt! Nicht nur das mir dadurch Winfuture immer weniger gefällt auch glaube ich nicht das dadurch die Sympathie für das beworbende Produkt grösser wird! Ganz im Gegenteil in mir steigt ein Hass auf dieses Produkt hoch!
Gruß
 
@mrrossi: Versuch's mal mit nem Werbeblocker wie Adblock Plus (oder was ähnlichem). Wenn es die Anbieter (leider auch Winfuture) nicht mehr interessiert wie penetrant und störend die eingeblendete Werbung ist, dann interessiert es mich eben auch nicht mehr ob die Geld verdienen - sorry!
 
@mrrossi: Oder deaktivere JavaScript per Button. In Feierfochs möglich mit dem Addon ToolbarButton. Damit haste für die meisten Funktionen einen passenden Button. Und auch den fürs Toggle JavaScript ON/OFF. Nebenbei passiert auch nix mehr, wenn der Mauszeiger auf dem Grünzeug landet (Intellitext oder wie sie all heissen)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen