MSI stellt Nvidia-Grafikkarte mit Turbo-Taste vor

Hardware Bis in die Neunzigerjahre war es üblich, dass PCs mit einem Turbo-Schalter hochgetaktet werden konnten, um bei Bedarf mehr Leistung verfügbar zu machen. Mit den steigenden Taktfrenquenzen und der rasanten Leistungszuwächsen der Prozessoren in den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also mir wäre es zu blöde immer unter den Tisch und hinter den Computer zu krabeln um den Knopf zu drücken...
 
@Nischi: generell finde ich es sinvoll eine graka in 2 modi betreiben zu können denn wer will schon son stromverbraucher im PC haben während er im inet surft? aber wie schon erwähnt finde ich eine hardwaretaste dafür äußerst unpraktisch. vielleicht legt MSI ja auch noch eine software bei sodas man das ganze auch softwareseitig aktivieren kann - dann wärs cool!
 
@Nischi: hahah geht mir genau so. ich passe da gar nicht rein, müsste den ganzen Rechner hervorholen.
 
Das einzig vernünftige wäre doch eine Cool & Quied oder SpeedStep Methode. Wenn die graka fast im Standby läuft automatisch au das minimum herunter schrauben und bei bedarf volle pulle:)
 
@Nischi: so ein unsinn.... nehmt doch einfach ein graka übertaktungs-tool und legt zwei profile an eine mit hohem takt und eine mit niedrigem dann erreicht ihr das selbe
 
@T-byte: Es wer doch einfach viel angenehmer wenn es automatisch gemacht wird, wie bei den CPUs. Es ist zwar schon einfach mitem Übertaktungstool und eine Tastenkombination, aber das andere were noch eine spur edler:) und für mich noch einen Kaufreiz mehr
 
@Nischi: Da müsst ich mir dann echt überlegen, ob ich mein PC nicht andersherum aufstelle^^
 
@DeadMeat: Hehe, eigentlich keine Schlechte Idee aber was machst du dann wenn du was brennen willst? :D
 
@Nischi: Mit ATT kannst eine automatische Übertaktung auswählen
 
Ich glaub bei mir währ die Taste immer gedrückt :-)
 
@doubleS: Nicht nur bei dir, auch wenn es bei mir nicht das problem ist das ich unter den schreibtisch krabbeln muesste, aber waere mir zu umstaendlich ausserdem haetten die das auch per software machen koennen bzw. wird ja meist schon mitgeliefert :)
 
Kann man sowas nicht über die Treiber lösen?
Bei ATI geht. So nach dem Motto, wenn eine 3D Anwendung gestartet wird, nehme den und den Takt.
 
@eRnie: Das wäre eine Alternative für die Leute, die nicht gern unter den Tisch krabbeln wollen :)
 
@eRnie: Klar geht das, z.b. mit ATT. Da stellst die automatische Übertaktung ein und legst einfach alle Anwendungen fest, bei denen übertaktet werden soll.
 
genau das denk ich auch, wozu mit nem minimum leben wenn man immer das maximum an haben kann ^^, was jetzt diese karte kann.
hab auch damals die turbo taste immer drin gehabt ^^
 
@Iceblue@C4U: wohnst du schon alleine? oder zahlst deinen Strom zumindest selbst? Denn sonst würde sich dein Satz in Luft auflösen, ich will genau deshalb nicht immer das Maximum, weil entweder Anwendungen laufen, die garnicht soviel brauchen, oder wie oben schon genannt, nur im Netz gesurft wird, und da brauch ich ja wohl keine Leistung der Graka....
 
Also ich habe den Turbo-Schalter am PC immer dazu verwendet, die damaligen Spiele zu "drosseln" und somit einfacher zu machen. Und nicht um den PC zu beschleunigen :D
 
@deadmeat: Jo, dann haben die Spiele die höhere Taktrate nicht unterstützt :) Kennt jemand noch Gato1, das U-Boot-Spiel? Das vermisse ich heute noch. Das lief auf meinem 4Mhz Rechner ganz normal, hab ich den Turbo-Knopf gedrückt (ich glaube, dann waren es 16), hatten mich die Gegner gekillt bevor ich überhaupt ne Taste drücken konnte :D
 
Ha schwelg Gato1 omg ... ICH BIN ALT!!
 
Was soll denn das?

Meine alte Geforce 4 Ti 4200 konnte das schon automatisch, im 2D Betrieb langsam und im 3D-Betrieb auf Vollgas.

Selbst Notebookgrafikkarten (auch Nvidia) kann man mittels "Powermizer" oder "Powerplay" den Takt einstellen (automatisch oder manuell)

ad Topic: Die damalige Turbotaste diente, den Rechner LANGSAMERER zu machen, damit noch ältere Spiele brauchbar liefen, denn sonst liefen sie zu schnell...
 
Nette Idee. Aber das Teil hinten auf der Grafikkarte anzubringen ist Schwachsinn. Wer kriecht schon hinter den PC?
 
Der Turboschalter von früher hatte genau die gegenteilige Funktion. Nämlich das ganze langsamer zu machen damit auch ältere Anwendungen genutzt werden konnten.
Aber die Geschichte jetzt hier mit einem Knopf an der Graka ???!!! Na ja, wie schon gesagt, ist im Prinzip schwachsinn so was Hardwaretechnisch zu lösen da die Leute eh viel zu faul sind immer unter den Tisch zu krabeln.....
 
@Luzifel: richtig. siehe [o5] :)
 
hmm, vielleicht einfach umbauen ! einen großen buzzerknopf auf dem schreibtisch.....
 
Wie wärs mit einer Fernbedienung für den schalter !
 
Das hätte man auf keinem Fall mit Softwareeinstellungen realisieren können, nein, jetzt müssen wir unter den Tisch oder in eine sonstige Ecke kriechen und die Taste drücken... *Lach über Kunden- und Bedienfreundliche Technik* *High Five* *Great Succes*
 
@J-M-L: vielleicht hat mal jemand hingeschaut und gelesen?
bringt zwei verschiedene BIOS-Versionen mit, zwischen denen mit der Turbo-Taste umgeschaltet werden kann

Das bedeutet doch wohl das es vor dem Start des PC umgeschaltet werden muß.
Allerdings finde ich es nicht unbedingt eine gute lösung das ganze direkt an der GRAKA anzubringen. Ein Kabel was hinten eingesteckt wird mit Schalter dran ist wohl die bessere Lösung
 
@ingoka: Also das wäre ja noch beschi**ener, ich denke eher das dies während des laufenden Betriebs erfolgt und nur andere Einstellungen +Taktratenänderungen aus dem neuen Bios geladen werden. Aber nach deiner Theorie würde mich interessieren was den Vista dazu sagt, wen aufeinmal ein anderes Bios in der Karte steckt.... Achtung, geänderte Hardware, neu aktivieren! *lol* Geht ja nur ein paar mal...
 
@J-M-L: Vista sagt garnix, da im ein ein geändertes BIOS herzlich egal ist... es wird ja keine andere Karte eingebaut, sondern nur ein paar Werte im BIOS verändert
 
@J-M-L: Also habe schon Graka und Ramm getauscht und vista wollte nicht wieder Aktiviert werden anders Glaub ich bei CPU. also der Graka Tausch ist problemlos
 
Wenn es schon per Hardware Knopf gelöst wird, warum nicht mit einer Remote Fernbedinung?
 
Warum bekommen es die Hersteller nicht hin, dass die sie selbst dynamisch alle Frequenzen reguliert? Ein Knopf erscheint mir irgendwie unlogisch. Ein Centrino regelt auch von selbst herunter
 
Schonmal von Riva Tuner, ATI tray Tools, AtiTool oder PowerStrip gehört ? Da kann man sich mehr als nur 2 Takteinstellungen für die Graka einstellen ohne unter den Tisch zu krabbeln !
 
tja, das kommt davon wenn nvidia zu blöd ist, die stromsparfunktionen im treiber oder referenzbios zu verteilen. dann müssen halt die hersteller improvisieren und son schund bauen. und fürs "dynamische übertakten" sind die werte ja doch relativ lächerlich, vor allem bei ner 8600gt..wenns wenigstens ne gts wäre...
 
Ich benutze seit Jahren Grafikkarten von ASUS mit Nvidia-GPU's. Für die hat Asus ein Toll namens "Smart-Doctor" entwickelt, welches die Grafikkarte beim starten einer 3D-Anwendung automatisch übertaktet. Schließt man die Anwendung, wird automatisch wieder auf Standard zurückgeschaltet.
 
Das ist eine super Idee. Aber heutzutage macht man das doch eher per Softwaresteuerung. Und wenn schon eine Taste, dann bitte eine die man auch an der Gehäusefront drücken kann und dafür nicht hinter dem Rechner rumkriechen muß.
 
@DennisMoore:
ganz genau. dem ist nichts hinzuzufügen.
 
@DennisMoore: Fürs Gesamtsystem (CPU, Ram, Graka, Netzteil usw.) wäre es wünschenswert. Für Office, Internet und Co. und für Performance zum Encoden und Spielen.
 
Für mich ist das ein Marketing-Streich. Es ist ja nicht mal ein Highlight, da jeder halbwegs versierte Anwender das "+" an Leistung aus der Karte kitzeln kann ohne dafür ein Knopf drücken zu müssen. Aber die Marketing-Abteilung macht daraus etwas innovatives und total "Power"-mäßiges.
 
ich hätte gern das luxus-modell mit Turbotaste auf der Fernbedienung. Alternativ suche ich noch jemanden, der auf Zuruf hinter meinem PC klettern kann und die Taste bedient. Bitte bei mir melden!
 
@Bobbie25: Schonmal daran gedacht dafür ein kleines Äffchen zu trainieren? :-)
Vielleicht tut's auch die kleine Schwester oder der kleine Bruder...hehe!
 
@ dailydols: leider haben wir eine 4 1/2 Monate alte Tochter, die wie es die Natur will, zwar klein ist und hinter den PC passt, aber eher die Finger in den Lüfter stecken würde :-)
 
Ich für meinen Teil fände einen dritten, besonders sparsamen Modus für sinnvoll.
Wie weit kann man den Grafikchip und den Speicher runtertakten bis die wieder instabil werden? :-)
Zum Browsen und sogar Videoschauen würden doch sicher noch 400/1000 reichen...
Ich habe für sowas in den Tools von nVidia extra ein Profil angelegt.
 
@dailydols: theoretisch bis auf 0 Watt, 0 Mhz. Drückst hinten einfach den Power-Knopf am Gehäuse....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte