Schweden stimmt für Open XML - Heftiger Protest

Internet & Webdienste Bis zum 2. September dürfen die Vollmitglieder der International Organization for Standardization (ISO) darüber abstimmen, ob Microsofts Dokumentenformat Open XML zum ISO-Standard ernannt wird. In der letzten Wochen stimmte Deutschland dafür. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieses schwedische Gremium ist also nur eine Empfehlungsstelle für ISO-Standards, wenn ich das richtig verstehe? Hat Microsoft also indirekt dafür gesorgt, dass OpenXML als Standard vorgeschlagen wird. Man mag darüber nachdenken ob das im Sinne eines möglichst übergreifenden Standardisierungsverfahrens ist - aber so weit ich das erkennen kann haben sich alle Beteiligten außer denen die einfach den Saal verlassen haben korrekt verhalten.
So ist das eben mit solchen Gremien. Wenn Entscheidungen gekauft werden können muss man sich nicht wundern.

Und was wäre so schlimm daran, wenn OpenXML auch als Standard definiert würde. Die einzige Aussagekraft einer solchen Standardisierung ist doch lediglich, dass das Format offen zugänglich dokumentiert sein muss (wenn auch gegen Bezahlung womöglich) und damit andere dieses Format unterstützen können wenn sie wollen. "Müssen" tut nämlich niemand etwas.
 
@miwalter: "Die einzige Aussagekraft einer solchen Standardisierung ist doch lediglich, dass das Format offen zugänglich dokumentiert sein muss" Eben daran hapert es bei OpenXML.
 
@miwalter: Was wäre schlimm daran? Nun IBM und SUN würden sich ärgern. Es geht nämlcih bei der ganzen Sache nicht um etwas technisches, sondern hier versuchen Firmen sich durch eines lästigen Mitbewerbers zu entledigen (nämlich Microsoft) indem sie ihr eigenes OASIS Format als allgültig befinden wollen.

@TiKU
http://www.ecma-international.org/publications/standards/Ecma-376.htm
 
@vistablog.at: "Das Windows Vista Blog wird von Microsoft Österreich betrieben." Ich danke Ihnen für diesen Kommentar und nun trollen Sie sich bitte woanders weiter. btw. Microsoft ist auch ein bisschen lästig, oder meinen Sie nicht? :)
 
@vistablog.at: So ist das nicht ganz richtig: in der OASIS-Kommission war auch Microsoft vertreten. Dort hätten sie Ihre ganzen Wünsche/Ideen/Forderungen an das Format einbringen können. Statt dessen haben sie die Kommission verlassen, um ihr eigenes Süppchen zu kochen. Die Standardisierung wurde für MS auch erst dann interessant, als ODF ISO wurde. Abgesehen davon waren an der Erstellung des Formats z. B. auch Leute von KDE für KOffice beteiligt, die nicht von SUN oder IBM kommen.
 
@vistablog.at: Steht da nun auch endlich mal drin wie sich Word 95 oder 97 verhalten? Oder wurden die Passagen, in denen es heißt "tu das was Word 95 tun würde" geändert?
 
frag mich wieviel die firmen dort bekommen haben, damit die ein gutes wort eingelegt haben ^^
 
@sibbl: Als Microsoft-Partner genügt da auch das eigene Geschäftsinteresse, da braucht gar kein Geld zu fliessen.
 
wer ist da der vorsitzende dieser komission die die abstimmung überwacht? etwa bill gates...?
 
Ich finde es eine Frechheit, wie das überall durchgehen kann. Man lese mal folgendes: http://www.pro-linux.de/news/2007/11459.html
 
@Hannes Rannes: Ich habe es jetzt nicht gelesen, aber wenn Du glaubst das eine webseite mit der URL pro-linux unabhängig und objektiv ist liegst Du wohl etwas daneben.
 
@ Maik1000: Dann lies es einfach mal. Diese 1-2 Minuten wirst du wohl Zeit haben...
 
@Maik1000: Das meine ich aber auch. @Hannes Rannes: Würdest du einen Artikel zu OPenXML vs. ODF auf der Seite: http://www.pro-microsoft.com lesen ??? Wahrscheinlich nicht.
 
@DennisMoore: Ebenfalls nicht gelesen, stimmts? Dann wüsstest du, dass das egtl. kein OOXML vs. ODF-Artikel ist und außerdem glaube ich auch kaum, dass das Geschriebene dort einfach so erfunden wurde... Tja, aber weil in der URL Linux steht, machen wir uns keine Mühe, schalten das Gehirn aus, kramen in der Kiste der Vorurteile und geben einfach mal so Senf dazu ab. Übrigens: Das, was dort steht, ähnelt dem, was in der News steht. Schau mal wie sich diese Seite hier nennt.... ich zitier das wichtigste trotzdem mal für euch, falls ihr euch nicht auf die Webseite traut: ____________________________ "Derweil bemüht sich Microsoft weiter um eine Anerkennung von OOXML als Standard. Dabei erlitt das Unternehmen einen Rückschlag in den USA, wo das Format im Standardisierungsgremium INCITS, das großen Einfluss auf die US-Regierung hat, die Zweidrittel-Mehrheit verfehlte. Vor der Abstimmung wurde das Gremium von sieben auf 26 Mitglieder aufgestockt, wobei die meisten der 19 neuen Mitglieder den Status von Microsoft-Partnern haben. So verwunderte es nicht, dass die meisten dieser neuen Mitglieder OOXML zustimmten, doch die sieben Altmitglieder stimmten überwiegend dagegen, so dass das Ergebnis eine »Ablehnung mit Kommentaren« war. ____________________________

Ähnlich Seltsames wird Italien berichtet, wo das Uninfo-Komitee kurz vor der Abstimmung über OOXML unerwarteten Zuwachs bekam. Trotz jährlicher Beiträge von über 2000 EUR waren in dem Komitee statt fünf nunmehr 83 stimmberechtigte Mitglieder. Doch auch hier musste Microsoft eine Niederlage einstecken: Die Zweidrittel-Mehrheit für OOXML wurde verfehlt. ___________________________

Weitere Beispiele für fragwürdige Maßnahmen von Microsoft sind bei Boycott Novell zu finden. So sollen in Portugal bei einer Abstimmung in einem Komitee der ISO über das OOXML-Format, in dem ein Microsoft-Vertreter den Vorsitz hat, Vertreter von IBM und Sun abgewiesen worden sein, da im Raum angeblich nicht genug Platz gewesen sei. "
 
Ihr stellt euch an...dann lest halt hier: http://www.arstdesign.com/articles/OOXML-is-defective-by-design.html
 
@Alirion: Darum, welches Format jetzt besser ist usw. geht es im Moment ja gar nicht, sondern um die üble Schmiererei seitens MS.
 
@Hannes Rannes: Bei den ersten zwei deiner Zitate kann ich nichts schlimmes finden. Erst wenn bewiesen werden würde, daß die neuen Mitglieder aufgrund von Geldzahlungen seitens MS aufgenommen wurden oder von MS Druck auf diese Partner ausgeübt wurde der sie dazu nötigte beizutreten, würde ich das als Anstößig betrachten ... Übrigens würde ich keinen Artikel einer Seite die pro-irgendwas heißt glauben, da dieses Pro immer eine Sympathie gegenüber etwas ausdrückt. Das würde für Pro-Linux, Pro-Windows, Pro-Volkswagen, Pro-BMW, etc. gelten. Egal ob Pro nun für Profi oder für "Für" steht.
 
Und die Moral von der Geschicht': Geld hat man, oder eben nicht!
 
Der Standard soll ja einen Umfang von 6000 Seiten haben. Warum das deutsche Normungsinstitut mit ihren 16 Stimmberechtigten tiefgrünes Licht gegeben hat, kann keiner nachvollziehen. Schließlich hatten die kaum 1 Jahr Zeit, sich damit zu befassen.
Haben die Leute vergessen, dass Microsoft weltweit das DOC-Frormat verbreitet hatte, in dem Information über den bearbeiteten Text zu finden waren? Spricht nicht gerade für Qualität.
OpenXML wird so perfekt sein, wie es Windows XP am Anfang war oder Vista oder oder...
 
@elektrolurcH: Dann mach ich mal darauf aufmerksam das viele Länder ihre Zustimmung davon abhängig machen, ob das die Doku in diesen und vielen anderen Punkten noch angepaßt und verbessert wird....
 
Auch in Schweden macht inzwischen der Staat und Lobbyisten genau das Gegenteil von dem, was das Volk, die Bürger, wollen. BTW: 23! :-O
 
@ DennisMoore: Siehe es doch mal so selbst wenn alle im Sall geblieben währen hätte ms durch die Anzahl der gekauften stimmen immernoch gewonnen.
 
@DennisMoore: ... was hat das bitte mit Anstand zu tun - aber wahrscheinlich hättest du bei dieser Farce sogar bereitwillig mitgemacht! Doch was soll's - das Vorgehen von Microsoft zeigt doch einmal mehr, was man von solchen Firmen zu halten hat. Welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind, muß jeder für sich selbst entscheiden ...
 
@DennisMoore: ... sorry, aber dafür habe ich keinerlei Verständnis! Mir macht es nichts aus, in einer fairen Abstimmung als Verlierer vom Platz zu gehen, aber unter diesen Umständen - ich hätte höchstens vor ihre Füße gespuckt, aber bestimmt nicht meine Stimmkarte in die selbe Urne gesteckt ...
 
Und wieder schmiert sie MS den weg frei .Wer jetzt noch an den absichten von MS zweifelt dem kann nicht mehr gehlofen werden .Ich warte nur noch auf unsere fanboys die MS verteidigen werden mit welchen scheinheiligen mitteln auch immer.Für alle denen den es eindeutig zu weit geht was unser allerseitst sympatischer konzern aus dem ach so sonnigen remod so macht kann diese petion unterschreiben http://www.noooxml.org/petition-de .das hilft wahrschienlich nicht viel aber es baut den frust ab .MFG Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: openXML mal hin oder her, aber wenn ichdas richtig sehe haben einige Mitglieder den Saal verlassen, ohne dagegen zu stimmen... Wenn dann andere Firmen deren Platz einnehmen, dann sollte man zuerst diejenigen tadeln, die den Sall verlassen haben... die hätten ja auch einfach dagegenstimmen können und dann wär das Thema erledigt gewesen... und nein, ich unterschreibe deine Petition (wie auch alle anderen Petitionen) nicht
 
@Geisterfahrer:Und wenn sie den sall nicht verlassen häten hatte das auch nichts geändert.Denn und das kannst du glauben ms weis genau wieviel schmiergeld sie aufbringen müssen um ergebnisse in ihre richtung zu erzwingen.Im übrigen Tadel ich ganau den richtigen nämlich MS korupption und bestechung sind und bleiben verbrechen .
 
@Geisterfahrer: du hast doch sicher Beweise für deine Vorwürfe, ansonsten wäre eine derartige Unterstellung selbst ein Verbrechen
 
@Geisterfahrer: Weist du was troll dich einfach! Für mich ist so ein gespräch mit dir verschedete zeit und somit zu ende.
 
@zwutz: Pass auf was du da sagst. Das passt GF und Konsorten nicht. Die geben dir gleich alle nen Minus *lol* Siehe o8 ... schon weg. Habs aber nochmal als o11 reingestellt.
 
@Geisterfahrer: Brauchst dich gar nicht aufzuregen. Immherhin ist es den 23 Unternehmen erlaubt gewesen mit abzustimmen. Somit bewegt sich alles im gewollten Rahmen. Und da es sich größtenteils um MS-Partner handelte war wahrscheinlich nicht mal ein "finanzieller Anreiz" notwendig.
 
@ DennisMoore: Es muss schon mehr als nur meine wenigkeit gegen deinen beitrag stimmen ,aber das weist du nartürlich.
 
@Geisterfahrer: Habs korrigiert.
 
@Geisterfahrer: wtf... ich troll? Oder kannst du es nur nicht dulden, dass jemand anderes deine unqualifizierten Aussagen zu widerlegen (oder zumindest zu entkräften) weiß? Sorry, wusst ich nicht, dass ich dein Selbstwertgefühl angegriffen hab... verzeih...
 
Was regen sich eigentlich alle so auf ?
Wenn ich meine Sachen in OpenOffice erstelle wird sie auch jeder öffnen können.
Ein Standard ist keine Pflicht, ich könnte ihn nutzen, muss es aber nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles