Behörden sind gegen Nazi-Videos meistens machtlos

Internet & Webdienste Am Montag berichteten wir darüber, dass der Zentralrat der Juden eine Strafanzeige gegen das Videoportal YouTube erwägt. Dort findet man rechtsextremistisches Propagandamaterial - die Betreiber gehen den Hinweisen kaum nach. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich finde es zwar toll, dass rechtsextremismus bekämpft wird, aber man sollte den linksextremismus nicht außer acht lassen!
 
@cerdic: Wurde gesprochen.
 
@timmae: leider sieht die realität anders aus. siehe: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brunnenstrasse:art270,2349773 wo 600 politisten einen links alternativen (NICHT EXTREMEN) hausprojekt durchsucht haben. das problem ist das bei recht gewalt die familienministerin von der lain zuständig ist und die linken werden als terroristen eingestuft was es zur sache des innenministeriums macht.
insofern hinkt dein vergleich, zumal die extrem linken eher bei demonstration in aktion treten und sachbeschädigungen verursachen und nicht zur menschenjagd aufrufen wie die rechten. versteh mich nicht falsch, ich find beides schei***.
 
@cesar: weil es Terroristen sind, siehe RAF, Google "Brandanschlag Berlin" usw.
 
@timmae: Keine Angst. Die Linkextremisten werden scharf verfolgt. Die Neonazis lässt man gewären (NPD-Demos nachträglich durch das Bundesverfassungsgericht genehmigt). Das hat die Geschichte mehrmals bewiesen (z.B.: RAF, Rechtssprechung während und nach dem 2. Weltkrieg). Informier Dich da mal besser. Außerdem finde ich es bedenklich dass man komischer Weise immer immense Probleme hat, Kinderschänder und Neonazis dingsfest zu machen.
 
@ Alirion: ähhmm. . . RAF existiert seit 20 jahren nicht mehr und menschenjagd ist nicht mit sachbeschädigung zu vergleichen.
 
Das die IP-Adressen aufgezeichnet werden ist in Ordnung, aber man kann halt gegen User aus Ländern wo solche Videos nicht illegal sind nicht vorgehen. Da hilft nur ordentlich Aufklärung von Familie, Medien und Staat was, damit sich unsere Kinder mit diesem Thema auseinandersetzen können und damit umzugehen wissen. Und die eventuell falsche Einstellung von Erwachsenen kann man eh nicht beeinflußen.
 
@cerdic: dann kläre mal die Amis auf, die eine Bekannte in ihrem Auslandspraktikum mit "S**g Heil" und "H**l Hitler" begrüßt haben, und dachten, ihr damit einen Gefallen zu tun.
 
@der_da: Die Aufklärung sollte natürlich nicht nur in Deutschland passieren, sondern auch im Ausland.
 
@cerdic: in vielen anderen ländern, unter anderem in den USA wird mit dem rechtsextremismus ganz anders umgegangen. man sollte sich dort nicht wundern, wenn man bilder von hitler oder göbbels an den wänden findet. ich frage mich bei den usa nur immer ob sie wirklich von selbst so dumm sind, oder nur so dumm gehalten werden. das ist bei uns nicht anders. leute mit mehr bildung denken immer ein bißchen weitsichtiger finde ich. Wie kamuiS schon geschrieben hat (o11), durch den 2. weltkrieg sehen viele leute bei uns deutschen einfach genauer hin oder schieben das noch immer auf uns, statt in ihrem eigenen land nach neonazis zu suchen. liegt alles im auge des betrachters... und die meinung der öffentlichkeit zu lenken, das dürfte der regierung der usa nicht so schwer fallen....______________ intelligente bürger = aufgeklärter gegenüber eigenen mißständen. wie kamuiS schreib, "das ist meine meinung" :) gute nacht
 
linke, rechte alle scheisse, werdet mal erwachsen und zum "Mensch" und scht euch Arbeit omfg
 
Was ist eigentlich, wenn z.B. irgendein Talibanesischer Förderverein in Timbuktu Ost das nackende Werbeweibsvolk in Deutschland verbieten will? Auf das deutsches Werbeweibsvolk nur noch komplett in Bettlaken verhüllt und vollverschleiert wirbt? Nazis sind natürlich trotzdem braune Scheiße, das muß einfach mal gesagt werden! Zensur und gar noch Zensur aus dem Ausland, ist aber auch ganz übel und dient vorzugsweise faschistoider Gesellschaftsformen. Eine Demokratie sollte auch eine freie Meinungsäußerung vertragen könnnen und schon gar nicht versuchen z.B. amerikanische Webseitenbetreiber zu zensieren, die freie Meinungsäußerung praktizieren durch ihre Plattform. Es kann ja jeder selbst ein Video, das missfällt, entsprechend markieren, um den eigenen Wunsch zur Entfernung des ihm missfallenden Videos zu äußern.
 
Aber sonst gegen jeden fliegenschiss vorhehen können !
 
wenn ich sowas lese. weil nicht im Land, sondern Ausland, kann man nichts unternehmen -__-
oh man, wer gegen die Regeln verstoesst, die in der YT AGB stehen, muss damit rechnen und YT soll dann halt loeschen und gut ist.
 
Natürlich spreche ich mich strikt gegen jegliches rechtsextreme Gedankengut aus. Auf der anderen Seite geht wieder mal ein Stückchen "Internetfreiheit verloren". Da stellt sich die Frage: Bin ich bereit, die Freiheit gegen ein paar "Glatzenvideos"zu opfern.
 
@JackDan: Man darf aber nie vergessen sich die frage zu stellen: Wo fängt freiheit an und wo hört sie auf? Denn wenn frieheit heist ich darf tuhen und lassen was ich möchte... so ist das falsch. Ich denke das verbot von rechtsextremen inhalten ist vollkommen richtig und hat nichts mit freiheitsberaubung zu tuhen. Anders ehrum kann ich das blatt umdrehen und sagen: ich fühle mich in meiner freiheit beraubt weil ich gegen diese videos nichts machen kann.
 
@JackDan: Internetfreiheit hin oder Demokratie her. Mich kotzt nur dieses scheinheilige Natzigeschrei an, wenn in Deutschland eine Meinung (bewußt???) falsch verstanden wird und andererseits so ein Gedankenmüll als schützenswertes Gut dargestellt wird. Der Zentralrat der Juden sollte vielleicht einmal den Hebel an der Ursache ansetzen und zwar bei seiner sehr meinungsmächtigen amerikanischen Mutter, anstatt hier mit Riesengetöse leeres Stroh zu dreschen. Ich möchte nicht einmal ansatzweise in Verdacht geraten, mit braunen Veröffentlichzngen zu sympathisieren. Nur sehe ich das ganz pragmatisch: Wenn es beim Nachbarn brennt, muß die Feuerwehr auch dort mit dem Löschen beginnen.
Sorry, aber alles andere ist unseriös.
 
@JackDan: Freiheit endet dort, wo man anfängt die Freiheit anderer zu begrenzen... somit kann man besagte "Glatzenvideos" nicht als Ausübung seiner Freiheit sehen
 
@zwutz: in wie fern beschränkt DICH denn das? DU hast immernoch die Freiheit, dir das anzusehen oder nicht. Und sobald du mit ansehen fertig bist, ist für dich auch nichts anders als vorher
 
@der_da: mir sind diese Videos auch herzhaft egal... es geht aber um deren Gedankengut an sich und um diverse Parolen in den Videos, die die Freiheit Anderer einschränken oder anzweifeln wollen
 
Und wer erwägt Stranfzeige gegen die Kriegsverbrechen Israels?

(wird mein Beitrag nochmal gelöscht?)
 
@AEA: Wurde dein Beitrag tatsächlich wegen deinem Inhalt gelöscht? - fändsch krass...
 
Mit dem Verbot bekämpft man doch nur die Symptome. Kunst (hier Oberbegriff für Liedgut etc., nicht wertend gebraucht) , die nicht in den gesellschaftspolitischen Kram passt, zu verbieten hat noch nie irgendwas gebracht - im Gegenteil, Zensur wurde immer überlistet und manche Kunst bekommt erst ihren gesteigerten Wert durch geschickte Überwindung von Zensurmaßnahmen (man denke an die versteckten, nur von Kennern findbaren, Botschaften in alten Gemälden). Mit dem massiven öffentlichen zur Wehr setzen gegen solche Videos etc. schürt man nur Hass, füttert die Propagandamaschine der Rechten und macht den Kram erst richtig interessant. Wenn man etwas dagegen tun will, dass Extremisten Macht bekommen, dann muss man für Bildung, Gerechtigkeit und Wohlstand sorgen. Wer zufrieden ist, sein Hirn gebraucht und sich gerecht behandelt fühlt, der hat auch keinen Grund den Rechten (oder Linken) hinterher zu rennen. Was machen denn die rechten Parteien, um Mitglieder zu ködern? Sie betreiben Sponsoring, versprechen Deutschen, die in ghettoisierten Vierteln leben, Schutz und vor allem: Sie geben Werthe vor. Das deren Werthe teilweise totaler Unsinn sind, braucht man nicht zu diskutieren - aber immerhin verkörpern sie überhaupt irgendwelche. Wenn man wirklich etwas gegen rechts und links unternehmen will, dann ist der einzige Weg, dass man genau das selbe tut: Geld in Bildungs- und Sozialeinrichtungen investieren, Kriminalität und Ghettobildung bekämpfen und anfangen den Leuten brauchbare Werthe zu geben, statt sie mit Konsumkultur und Gangster pseudo Coolness abzufertigen. Unsere großen Parteien können sich da auch mal an die eigene Nase fassen: Mit ihrer "wir machen alles um gewählt zu werden und gehen jeden Faulen und korrupten Kompromiss ein um an der Macht zu bleiben" Moral, die sie vorleben und ihrem ständigen Opportunismus fördern sie Extremisten viel viel mehr, als jedes Internetportal, auf dem Propaganda läuft.
 
@Fenix: Amen (+)
 
@Fenix: Auch von mir ein (+) Plus. Aber das gannze hat schon viel größere Außmaße bekommen als du dir vielleicht vorstellen kannst. Die rechtsextreme Szene ist schon riesig geworden. In Bützow kam es am 27.07 nach einem Stadtfest wieder zu einem übergriffen von Nazis. Diese haben einen Imbissladen eines pakistanische Betreiber angegriffen. Ich bekomme jeden tag zu sehen wenn ich mit Fahrrad oder Auto hier durch Güstrow fahre, wie viele Rechtsextreme es gibt, egal ob Mitläufer oder langjährig dabei. Ich weiß selbst nicht mehr was man machen soll. Auf Gewalt folg gegengewalt. Sobald die Rechten sich in den Nachrichten hören, wertet das noch ihr selbstwertgefühl auf. Richtige Bildung in der Schule und soziale Verhältnisse sind 'ne gute Möglichkeit rechtsextremismus zu bekämpfen.
Back2Topic: Ich würde diese Videos löschen, weil sie so sich nicht untereinander "Verständigen" können. Sie könnten nicht zeigen wie "toll" sie sind. Es werden nicht noch mehr angetrieben, dass auch zu machen was die rechten machen und somit selbst rechts werden, so meine Meinung.
 
ich finde das es erlaubt sein sollte und jeder seine meinung selber bilden sollte..fenix (+)...zwutz, wenn man das macht dann kommt der nähste her und sagt das man ihm die Freiheit genommen hat seine meinung selber zu bilden :)
 
Ist doch schon erstaunlich, - da wollen ein großteil der Politiker einen Lauschangriff auf heimische PCs starten, und dabei übersehen sie, dass viele Kriminelle, und kriminelle Organisationen ihre "wichtigen" Daten auf Servern ablegen, wo alle ihre Mitglieder leichten Zugriff darauf haben. Sicherlich ist es nicht leicht, diese Server alle, oder auch nur einen zu finden, - aber dass deshalb quasi jeder Bürger gleich unter Vorverdacht gestellt wird !!! - Zudem sollten die erst einmal Kinderpornographie aus dem Netz, und überhaupt beseitigen. Aber wie überall sind da ja zum Teil "große Tiere" in Begebenheiten verwickelt, die sich freikaufen können. - - Im Grunde wäre gegen Rechte und Linke nichts zu sagen, wenn diese überhaupt den Ursprung begreifen würden. - - Ich gehöre keiner solcher Vereinigungen an, aber ich mach mir doch manchmal meine Gedanken. Sicherlich war vieles von dem, was damals AH tätigte, nach heutiger Sicht nicht vertretbar. Aber eines muss ich im zugute halten: Im Gegensatz zu unserer heutigen Politik und Politikern, hatte er das große Ziel Deutschland groß aufzubauen. Und unsere Politiker verfehlen immer mehr dieses Ziel, sodass man schon fast den Eindruck gewinnt, Deutschland würde bewusst nach unten gelenkt, als würden unsere Politiker von den Supermächten gelenkt werden. - Ich schreibe hier nur MEINE Meinung. - Das, was viele Ausländer an den Deutschen wegen damals verurteilen, wird heute in anderen Ländern noch immer getätigt, und Kriege hat es immer gegeben !!!! - Aber ehrlich gesagt ist, und trägt die Politik daran Schuld, dass es solche Jungnazis mit falschen Vorstellungen gibt. Wenn man in Deutschland seine Geschichte verleumden muss, und in Amerika das abschlachten der Ureinwohner quasi gefeiert wird, - also bitte !!! - Es hilft nur Aufklärung. Alles nur MEINE Meinung.
 
"So werden immerhin die IP-Adressen der Nutzer herausgegeben, die ein nicht gestattetes Video hochgeladen haben." ... hoffen wir mal nicht, dass sie es machen, denn damit macht sich google in Deutschland ebenfalls strafbar. Ein Teufelskreis...
 
und nochmal______________________
@cerdic: in vielen anderen ländern, unter anderem in den USA wird mit dem rechtsextremismus ganz anders umgegangen. man sollte sich dort nicht wundern, wenn man bilder von H***** oder gö***** an den wänden findet. ich frage mich bei den usa nur immer ob sie wirklich von selbst so dumm sind, oder nur so dumm gehalten werden. das ist bei uns nicht anders. leute mit mehr bildung denken immer ein bißchen weitsichtiger finde ich. Wie kamuiS schon geschrieben hat (o11), durch den 2. weltkrieg sehen viele leute bei uns deutschen einfach genauer hin oder schieben das noch immer auf uns, statt in ihrem eigenen land nach neon**** zu suchen. liegt alles im auge des betrachters... und die meinung der öffentlichkeit zu lenken, das dürfte der regierung der usa nicht so schwer fallen....______________ intelligente bürger = aufgeklärter gegenüber eigenen mißständen. wie kamuiS schreib, "das ist meine meinung" :) gute nacht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles