Seagate weist Übernahmegerüchte als falsch zurück

Wirtschaft & Firmen Erst am Montag haben wir darüber berichtet, dass der weltgrößte Festplattenhersteller Seagate von einem namentlich unbekannten chinesischen Unternehmen übernommen werden soll. Nun hat Seagate die Übernahmegerüchte als falsch zurückgewiesen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mein ehrliches Kommentar dazu: ich würde auch nicht an die Chinesen verkaufen wollen... sie haben sich für mich durch ihren nachgebauten Schrott selbst disqualifiziert.
 
@timthaler:
Mit der Aussage disqualifizierst du dich. Die Chinesen produzieren vernünftige Ware, wenn man ausreichent bezahlt. Man sagt nicht umsonst "If you pay peanuts you will get only monkey's"
Die billig Ware basiert nur auf der billig,billig Mentalität der Bevölkerung.
 
Den letzten Satz kann ich mich nur anschließen.....^^
 
Wenn Seagate eine Aktiengesellschaft ist wird Mr Watkins viel erklären können, wenn die Chinesen eine ausreichende Anzahl haben kriegt er die Abfindung und seine Menschenverachtende US-Regierung kann es auchnicht verhindern. BTW Gab es nicht ma ein Gesetz wonach 51% eines US Konzerns in Amerikanischer Hand sein müßen?
 
@Maik1000: Ganz so einfach wie du dir das denkst is das nicht. Es gibt Kartellbehörden, ganz speziell in den USA, die so einem Kauf zustimmen müssen, und das würden sie in diesem Fall mit großer Sicherheit nicht tun. Seagate ist der größte Hersteller von Festplatten und dazu ein amerikanisches Unternehmen. Das lässt die Regierung garantiert nicht ausgerechnet in chinesische Hände fallen ...
 
Welch ein Glück.
 
Die haben bestimmt nur Angst das es keiner mehr kauft jetzt machen sie es einfach geheim :-)
 
Die haben bestimmt nur Angst das es keiner mehr kauft jetzt machen sie es einfach geheim :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagate Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr