Deutsche Telekom: DSL ohne Telefon kommt im April

Wirtschaft & Firmen Aus einem Beschluss der Bundesnetzagentur (BNetzA) geht hervor, dass die Deutsche Telekom ihren Konkurrenten ab April 2008 ein DSL-Vorleistungsprodukt anbieten muss, welches diesen ermöglicht, ihren eigenen Kunden DSL ohne Telefonanschluss ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ENDLICH ! :) Das ich das noch erleben darf ! Es gibt Monate da führe ich nicht ein einziges Gespräch über meinen Zwangs-Anal. Anschluss der Telekomiker. Es wird Zeit das ich die knapp 20 Euro für etwas anderes einplane !:)
 
@samsara: Ja, ich hoffe inständig, dass Arcor soetwas auch bringt. Zum Teufel...ich brauche keinen Festnetzanschluß.
 
@samsara: du glaubst ja wohl nicht drann das denn die preise von diesem ohne telefontarif gegenüber dem mit telefon eine spanne von 20 euro ausmacht??schau dir anbieter an die nur dsl anbieten und sieh dir die preise an,da sparst summa summarum garnicks,eher im gegenteil.

schau dir preise bei q-dsl home an z.b. ab29euro..
 
@ rotti1970: Doch, mindestens 6 Euro, bei ISDN mehr.
 
@ rotti1970: Wirklich wissen werden wir das erst wenn es soweit ist. Im übrigen geht es mir nicht um die 20€ sondern um die Machtposition eines Quasi-Monopolisten der uns vorschreibt welche Dienstleistung ich brauche.
 
@samsara-r6:Das schreiben die nicht vor, die bieten nur etwas an was sie für verkaufbar halten. Es gibt Alternativen, bloß sind die eben nicht so billig wie die Rechnung " Telekompreis minus ISDN Grundgebühr" ergibt. Man sollte Anbieter wie Allice fragen warum das so ist. Den großen Fehler hat der Staat beim Börsengang gemacht, man hätte die Telekom in 2 seperate Unternehmen zerschlagen müssen ( T-Com und T-Net) so das der Netzanbieter zu jedem Telekomunikationsanbieter das gleiche Geschäftsverhältniss hat und von jedem den gleichen Preis verlangt.
 
@rotti1970: Hmm, also ich habe vor ein paar Tagen bei Alice den "Light-Flat"-Tarif für €24,90 bestellt. Keine Vertragsbindung (4 Wochen Kündigungsfrist), kein Festnetz (ich benutze handy bzw. dus.net für 1 cent/min., da wenigtelefonierer).

Ich denke, es war schon lange an der Zeit Festnetz vom DSL zu trennen. Jetzt würde ich mich noch freuen, wenn ich eine kostenlose Software fände, die zuverlässig Faxe übers Internet verschicken und empfangen kann. Kenne leider nur diese web- oder festnetzbasierten Angebote.
 
komisch dass österreich einmal weiter war in sachen internet
 
@S.a.R.S.: aber leider sind wir nicht weiter in Sachen xdsl preise :( sondern wohl eher gaaaanz weit hinten... (soll heißen, hier ises unter umständen bis zu 5 mal teurer)
 
@S.a.R.S.: ja in Österreich gibts das schon seit rund 1,5 Jahren, aber gebracht hats wenig, da dieser Tarif trotzdem extrem teuer ist (20GB für 60 Euro/Monat fair Use). Ich hatte es 1,5 JAhre lang, jetzt bin ich umgestiegen, hab wieder ein Telefon angemeldet und hab jetzt für insgesamt 37 Euro / Monat (17 Euro Telefon, 20 Euro Internet) ne Flatrate (nur 512/128 aber das reicht), und das ist ein Spitzenpreis für österreichische Verhältnisse. Also liebe Deutsche, freut euch nicht zu früh darüber, der Preis wird wenig Vorteile bringen....
 
In Österreich schlachten se auch Obdachlose. Sowas kommt bei mir nicht auf den Tisch.
 
Die Frage wird der preis sein, die Grundgebühr für den telefonanschluß liegt bei 16Euro, der für einen Internetanschluß wird dann sicherlich nicht bei 0 liegen sondern (meine Vermutung) bei 10 Euro. Niemand soll glauben das er für DSL2000 nur 16 Euro plus Providergebühr bezahlt, also zB zusammen 21 Euro inkl. Flatrate.
 
@Maik1000: Du bist ja ein witziger Troll ! Du scheinst ja zudem auch noch sehr Klug zu sein. Und eine Glaskugel hast Du auch ?
 
@samsara:Wenn Du die Augen aufgemacht hättest,hättest Du was von Vermutung gelesen. ( Ich dachte eigendlich die Ferien sind zuende und die Kinder in der Schule)
 
@Maik1000: Ne, die Schule ist seit 25 Jahren schon aus ! :) Im übrigen war meine Reaktion eine Antwort auf deinen unverschämten Post der ja von den Mods gelöscht wurde. Da bleibt natürlich die Frage des alters auf deiner Seite ! :)
 
@Maik1000: Beiträge können auch durch das Bewertungssystem gelöscht werden.
 
April 2008 das dauert ja noch ewig -.-
 
Na das wurde auch Zeit das sowas mal kommt. Aber die Ersparnis mit den Telefonanschlussgebühren hat man ja jetzt schon, wenn man eines der Call & Surf Pakete nimmt!? Das sind ja die Grundgebühren mit enthalten.
 
@forutuna: Da bist Du aber 2 Jahre gebunden und das ist noch viel länger als bis April 2008.
 
Bei Alice bekommt man doch schon DSL ohne Telefon!
Für 30 Euro DSL 4000er Leitung. Ohne weitere Kosten.
 
@angel29.01: Nicht nur die... Tele2 bietet das an, 1und1, QSC usw. usw. usw.

Der Unterschied ist nur (und daher ist die News angebracht), diese werden NICHT über das Backbone der Telekom geschaltet.
 
@angel29.01: Alice light kostet sogar nur noch 24,90 € aber ist als Cityflat nur in ausgewählten Großstädten verfügbar.
 
@angel29.01: Ich bezahle bei der Telekom für DSL 16000 im call&Surf comfort 50Euro, rechnet man jetzt mal den ISDN Anschluß für 20Euro raus. bezahlst Du also für 25% Speed den gleichen preis wie ich?? Das ist das was wir oben bereits geschrieben hatten, was nutzt ein Tarif ohne Telefonanschluß wenn der genauso teuer ist wie einer mit?
 
@Maik 1000:
Ich bezahle 40 Euro und hab dafür auch noch einen Tel. Anschluss und kann umsonst ins Festnetz telefonieren. Für 10 Euro mehr hätte ich auch 16.000 glaube ich.....

Und kann monatlich kündigen. Also keine Vertragsbindung
 
Ich finde das gut das sowas kommt auch wenn das erst im April 2008 ist
Ich brauche kein Festnetz anschluß denn benutze ich so gut wie nie
 
Meiner Meinung nach sind diese ganzen Grundgebühren sowieso völlig überholter Quatsch.
Gut, eine kleine Pauschale für den Erhalt und die Wartung des Netzes ist schon OK...aber 16,- € + Bereitstellungsentgeld (16,99 €?) für DSL ist schon eine Frechheit. Zum Glück bin ich seit einiger Zeit Kabelkunde und habe meine 6000er Flat + volles TV-Paket + Telefonflat für 40 Euro...Was will man mehr?
 
@tommy1977: beim Kabel zahlst Du unnötigerweise das Fernsehprogramm mit, das kannst du über eine Schüssel auch billiger haben. Genau wie du bei der Telekom den Analoganschluss mitbezahlen musst.
 
@tommy1977: Kleine Pauschale?? Der Bau und Erhalt/Modernisierung unserer Netze, egal ob Telefon,Stom oder Tv-kabel, kostet Milliarden. Wenn wir da nicht investieren haben wir bald Amerikanische Verhältnisse und leben mit Verbindungsabbrüchen und haben jeder mindestens ein USV unterm Tisch.
 
@chrisrohde: Naja, wie mans nimmt...Ich habe mich dafür entschieden, weil ich damit ein All-in-one-Paket zu einem vernünftigen Preis habe. Und falls du zur Miete wohnst und Kabel anliegt, dann frag mal Deinen Vermieter, ob du eine Schüssel anbringen darfst...er wird Dir wahrscheinlich nen Vogel zeigen. Ich schreibe das nicht ohne Hintergrund, da ich selbst in der Wohnungsverwaltung arbeite, bei der ich auch wohne. Wenn jeder seine eigene Schüssel anbringen würde, dann stell dir mal die Fassadenbilder vor...einfach traumhaft!
Außerdem werden die Schüsselnutzer auf lange Sicht teuerer kommen, wenn die bisher unverschlüsselten Sender über Sat auch verschlüsselt übertragen werden.
 
Schon mal gelutscht?
 
Gibt es doch schon lange, oder verwechsel ich da jetzt was. Wir haben schon länger Freenet-Komplett. Ist ganz ohne Telefonanschluß. Telefon funktioniert ganz normal über eine VoiceOverIP-FritzBox. Und bei Arcor gibts das doch auch schon länger ???
 
@nsbrhv: das ist fast das gleiche, Freenet bezieht das Paket eben nicht von der Telekom, sondern von Telefonica oder Plusnet. Das Freenet-Paket gibt es daher nicht überall wo es auch DSL gibt.
 
@nsbrhv: Und der preis für DSL-2000 oder was Du hast? 20 Euro billiger als bei der Telekom( 20Euro ISDN+20 Euro DSL-2000+5 Euro Flatrate)
 
@nsbrhv: bei ARCOR bekommt man den sogenannten NGN-anschluss, ist ein reiner DSL-anschluss mit VoIP als telefonanschluss, ISDN gibt es nur wenn bestimmte bedngungen nicht vorhanden sind
 
Ich würde derzeit bei meinem DSL-Anbieter 6€ im Monat sparen, wenn ich auf einen Komplett-Anschluss umsteige. Mit der Konsequenz, dass ich von der DSL-Funktion volkommen abhängig bin. Bei einem Ausfall von DSL hätte ich also kein Telefon mehr um jemanden zur Sau zu machen. Und übers Handy wird der Spass dann inakzeptabel teuer. Nur der Preis ist für mich nicht alles.
 
Grundsätzlich ist das mal eine tolle Nachricht - aus dem Hintergrund heraus, den anderen Anbietern mal annähernd gleiche Möglichkeiten zu ermöglichen. Ob jedoch dadurch die Preise merklich runtergehen, wage ich mal zu Bezweifeln: Die Doppelader kostet nun mal. Ob ich nun NUR DSL oder DSL-&Telefon darüber jage ... Die Doppelader ist da. Heiß wiederum, das Netz dahinter logischerweise auch. Und "nur" weil der Dienst "analoge/ISDN-Telefonleitung" abgeschalten wird, ist dennoch die Wartung bzw. Versorgung dieses Netzes da. Ich kann mir nicht vorstelllen, daß mehr als 3-4 € drin sind, wenn überhaupt!. Da berapp ich doch lieber mal die herkömmliche Leitung, und hab auch dann Telefon, wenns DSL mal nicht geht. Ausserdem: Ich möchte meinen LCR nicht missen. Und der bedingt nun mal ne herkömmliche Leitung :-)
 
Nach dieser News ist mir nun Klar warum ich in den letzten Tagen/Wochen vermehrt Anrufe div. Telefondienstanbieterhatte und habe. Ist ja Clever gedacht: Jetzt noch schnell nen Vertrag dem Kunden unterjubeln, man ist ja dann für 2 Jahre gebunden, und der Kunde ärgert sich dann wenn die Preise Fallen und er eigentlich nur einen Anschluss bezahlen müsste. Auch wenn es im Preis, was jetzt Spekulation ist, "nur" um 4-5 € runtergeht, so sind es doch aufs Jahr "enorme 60€" Aber lieber 60€ als gar nichts.
 
Mittlerweile denke ich, dass ein analoger Anschluss doch ganz praktisch ist. Ich möchte nicht stundenlang mit dem Handy in der Warteschlange sitzen wenn mein DSL mal Probleme macht. Ausserdem möchte ich auch hin und wieder ein Fax versenden. Nein Fax ist nicht total veraltet. Wer z.B. eine Domain hat und den Anbieter wechseln will muss das meistens mit einem Fax bestätigen oder einen Brief schreiben. (Wegen der Unterschrift) Das Fax ist aber billiger und entschieden schneller als ein Brief.
Ich finde es aber gut, dass der Kunde und nicht die Telekom entscheiden kann ober er einen analogen Anschluss braucht oder nicht wenn dieser doch nur ins Internet will und mit dem Handy telefoniert.
 
Die Bereitstellung von sog. Bitstream DSL-Anschlüssen wurde von der EU schon 2004 beschlossen. Die Umsetzung sollte bis zum 01.01.2007 in den einzelnen Ländern der EU erfolgen. Wie zu erwarten war, weigerte sich die Telekom, diese EU-Verordnung umzusetzen und dies mit Rückendeckung der Bundesregierung und der Bundesnetzagentur. Die Umsetzung bis April 2008 ist ein klarer Verstoß gegen diese Verordnung. Die Umsetzung wird wohl erst Ende 2008, Anfang 2009 vollzogen sein. Meiner Meinung nach wird hier geltendes Recht zu Gunsten eines noch Monopolisten in diesem Bereich mit Füßen getreten.
 
jetz hätte ich aber auch was tolels geschrieben aber nochmal gelesen und siehe da, geht doch. also derzeit bietet zwar tele2 und 1und1 pauschal anegbote an, ohne tcom anschluss, dennoch ist in dem preis ein teleas drin. bei 1und1 wird der von der telefonica gestellt und wird pauschal abgerechnet von 1und1 daher kommt man bei dsl16k auf 40€. hier ist die rede das man im endeffekt garkeinen mehr brauch. na dann bin ich mal gespannt dann darf ja unser monopol die preise bestimmen, wird nen heiden spass :D. ach und das mit alice und ohne teleas ist so nicht richtig, man brauch einen wenn man nicht gerade in einer großstadt, z.bsp. berlin, wohnt.
 
@Odi waN: naja Großstätte müssen es nicht sein. Städte mit mind. 30.000 Einwohnern sind im Moment die unterste Grenze. Telefonica liegt im Moment bei mind. 50.000 Plusnet bei 30.000 Einwohnerstädten die sie Ausstatten.

Das wichtigste an Bitstream wurde hier aber bis jetzt nicht erwähnt.........................Es ist mit bitstream dann möglich das jeder Provider seine eigenen Profile für DSL nutzen kann. Soll heissen: Wer heute vonder Telekom nur DSL1000 bekommt und die Leitung mehr mitmacht (zum Beispiel 2000) den kann der Provider hochstellen. Das ist bei dem jetzigen Model unmöglich da hier die Telekom die absolut utopischen Grenzen vorgibt. Eine Farce sind DSL3000 Anschlüsse. An allen DSl 3000 Anschlüssen geht garantiert das Produkt DSL16000 (effektiv kommen ca 10-12Mbit, je nach gegebenheiten und vorallen Modem raus). Die extrem Konservativen Grenzen haben wir AVM und ihren FritZ!Schrott zu verdanken. Die haben, weil die Telekom so extrem hohe Reserven drauflegt, am Modem gespart und das rächt sich jetzt enorm. Instabilitäten bei DSL16000, bzw extrem geringer Speed bei DSL16000, mehr Störungen auf anderen Leitungen weil die FritZ!box ein weit höheren Signalstärke braucht als viele andere Modems/Router.

Die Idee mit der Trennung Netz und Provider wäre das Beste gewesen. Aber unser Staat wollte ja verdienen, wieso sollten er sonst 51% der T-Aktien haben? Cool der inhaber einer firma soll seine Firma kontrollieren das ja kein monopol entsteht..Ein Witz!

 
Ich finde das Mist. Dann haben demnächst noch mehr Leute nur Handy Nummern oder sind nur per VoIP zu erreichen. Da weiß man dann nie, wenn man jemanden anruft, was man bezahlt - weil derjenige dann wieder bei Anbieter XY ist oder über Spezialanschluss ZA telefoniert. Außerdem haben Handy und VoIP einfach nicht die Sprachqualität von einem analogen Telefonanschluss. Schon mal drüber nachgedacht, dass damit Telefonflatrates auch absurd werden? Diejenigen, die keinen normalen Anschluss mehr haben, sind dann nicht im "deutschen Festnetz" und man bezahlt wieder. Glaubt doch nicht, dass die Telefonanbieter irgendwas zu verschenken haben.
 
@Fenix: Das kann man so nicht ganz stehen lassen. Es kommt auf deinen Provider an. Die Abzocker schreiben "Telefon-Flat Deutschland" meinen aber nur die eigenen Anschlüsse. Die Anderen alle Festnetzanschlüße und die Guten dann auch noch die VoIP-Anschlüße dazu. Es gibt faire Anbieter, die davon ausgehen, dass man als Anrufer nicht immer wissen kann was sich hinter der normalen Festnetznummer verbirgt, sodass sie das akzeptieren und die Flat auch eine echte Flat ist.
 
@Fenix: Auch VoIP mit Festnetznummer (Ortsvorwahl etc) sind genausokostenlos. Nur bei der Telekom und betrügerfirmen ist das nicht so. die Telekom wird dazu gezwungen die 0,21Cent/min weiterzugeben, das ist die Vorschrift der Bundesnetzagentur alias Regulierungsbehörde.
Zu den handys: Da gibts auch Flats...und früher oder später werden die auch billiger. Schon allein weil sich die EU jetzt ebreits in den Mobilfunkmarkt einmischt und reguliert.
 
@Fenix: Blödsinn, mit o2 GENION S bekommst du die separate Festnetznr. sogar KOSTENLOS dazu zum handy, UND kannst damit in der homezone billig telefonieren, OHNE GRUNDGEBÜHR !
 
@Fenix: ...und außerdem bestimmt die VORWAHL, ob du ins festentz tel. oder nicht, und nicht der anbieter ! du wohnst aber schon in DE, oder ??
 
früher oder später wird es eh soweit kommen das vor jedem x-beliebigen telefonat egal von wo oder wohin, eine ansage den preis nennt. technisch schon lange möglich, nur umgesetzt wird es erst wenn die eu es bestimmt, wie immer...
 
"die Deutsche Telekom ihren Konkurrenten": also wieder verloren mit DSL_LIGHT: Bei uns gibt es keine Konkurrenz, zu der ich wechseln könnte !!! Oder ich binde mich 24 Monate an UMTS/HSDPA -> uninteressant ! Auf dem Land hat man einfach die A-Karte gezogen, obwohl bei uns in der Ortsmitte (500m !) bereits DSL 3000 gehen soll !
 
wieso haben 1und1 und freenet keine eigenen leitungen? die nutzen die der Telefonica...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles