Kostenloser Musik-Dienst verärgert die Musikindustrie

Internet & Webdienste Seit einigen Tagen steht auf Deezer.com ein neuer Musik-Dienst zur Verfügung, der über 200.000 Songs kostenlos anbietet. Die Musik kann lediglich in Form eines qualitativ hochwertigen Streams gehört werden, der Download ist nicht möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
istr doch wieder mal typisch was regt die den nicht auf irgendwann kommt es noch das die meckern wenn man nur noch die musik im internet kauft. was für spaß vögel
 
@VectraV12: kommthaltaufdiebitrateandenbei192kb/swerdensiesicheheraufregenalsbeinur96kb/swiezboftbeistreamingradio!
 
Hm, onlinemusicrecorder.com .. :)
 
@besserwiss0r: oder radioblogclub.com
 
Oder einfach mal die Winamp Library öffnen! ^^
 
@sini: oder das bessere Open Musik
 
alles was ich hören kann, kann ich auch aufzeichnen, ob man das bei der chart"musik" da möchte ist natürlich eine andere frage ^^
 
@MechanimaL:
was dann aber glaub ich wieder erlaubt ist, da es ja eigendlich eine analogaufnahme ist wenn du über einen line-in aufnimmst. Und soviel ich weiß darf man analog aufnehmen, habe ich mal irgendwo gelesen.
 
Und ich ärgere mich über die Musikindustrie.
 
"... kommen die meisten Nutzer aus Frankreich." In dem Formular zur Anmeldung ist Frankreich die voreingestellte Sprache. Den Nutzern wird es wohl einfach egal sein, unter welcher Flagge sie da Musik hören. Verständlich.
 
Legal? Tja, dann hätten sie die Beatles-Lieder lieber weglsssen sollen, denn die können gar nicht legal angeboten werden, weil der Rechteeigner schlichtweg keine Download-Rechte vergibt. Dumm gelaufen...
 
@BartS: Und? Ein Stream läuft unter der Kategorie Radio. Und daher....

Hier findet kein Download statt sondern nur ein Stream den man sich anhören kann.
Und wie bei einem normalen Radio kann man auch da über umwege mitschneiden. Nur ist das ja auch vollkommen legal denn wozu zahlt man auf CD7DVD Rohlinge und co GEMA gebühren..genau für solche legalen kopien.
 
@Nero FX: Rechtlich geseh'n ist das 'ne ziemliche Grauzone! Zwar versucht Deezer.com durch das beschränken auf den "Datenstream", sich als Internetradio zu definieren. Da ich mir aber anscheinend die Lieder gezielt auswählen kann (so hab' ich das verstanden), ist es faktisch nichts anderes als ein kostenloses Download-Portal. Deswegen ist die gezielte Liedwahl bei Plattformen wie z.B. Last.FM nicht möglich. Zu starten, ohne überhaupt alle Verträge unterschrieben zu haben, ist allerdings ziemlich dreist.
 
Lustige Vögel, bieten einen Dienst an, in dem ohne Lizenz Musik abgespielt wird.
Dan redet man sich raus, das Verträge noch unterschrieben werden müssen. In Deutschland hätte es längst ne saftige GEMA-Klage samt sämtlicher Labels gegeben.
 
Ich finds kacke da ich Deezer.com länger benutzt habe...
Aber was ist denn daran so schlimm? Sollen sie sich freuen, so klaut wenigstens nur einer (deezer.com) die Musik und alle anderen können sie nur anhören, nicht downloaden (zu mal das mitn paar Tricks auch möglich sein sollte...)
 
Bei mir öffnet sich die Seite nicht. Die Webseite wurde nicht gefunden,steht im Moment da. Schade. Alternativ kann ich http://www.seeqpod.com empfehlen.
 
@bulli6471: Das ist auch kein Wunder, denn Deezer ist auch keine echte Webseite, das ist nur eine Macromedia/Adobe Flashseite. ,-) Ich würde übrigens Jamendo empfehlen: http://www.jamendo.com/de/ Jamendo ist für die Musikindustrie nicht so leicht angreifbar und ärgert die Musikindustrie darum umso mehr! :-)
 
Und was für einen Vorteil hat dieser Dienst, im Vergleich zu dem Radiotracker, mit dem man die Musik aus (s)einem Genre als MP3 zurechtgeschnitten, und sogar betitelt abgespeichert bekommt ?
 
@KamuiS: Wenn ich das richtig verstehe, bekomme ich - anders als z.B. bei normalen Internet-Radiosendern - keine vorgefertigte Playlist, sondern kann mir die einzelnen Lieder gezielt aussuchen und abspielen (hab's mir aber nicht selber angeseh'n).
 
Wann verreckt die Unterhaltungsindustrie endlich?
 
hm also bei ca. 200.000 songs kann nicht wirklich viel in allen genres abgedeckt sein... und lieder von maroon5, rihanna und beatles etc. muss ich mir nicht im inet anhören die laufen im radio hoch und runter....
aber sollten sie das angebot ausweiten(wovon ich ausgehe), ist es eine durchaus interssante idee
 
ich höre auch radiostream, ich liebe RadioSwissPopp :) http://www.radioswisspop.ch/
 
Und ich liebe meinen mp3tunes ordner mit 75.000 liedern, alle meine freunde haben meinen account und können so ungestört musik hören.
Ausserdem laden sie auch alle was drauf, so kam in 2 monaten diese summe an liedern zusammen.

 
@mahoney2k2: auch nicht schlecht... :D
leider habe ich nur dsl light deshalb kommen streamings für mich nicht in frage
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter