Chinesisches Unternehmen will Seagate übernehmen

Wirtschaft & Firmen Wie die New York Times berichtet, plant ein nicht namentlich bekanntes chinesisches Unernehmen die Übernahme des Festplattenherstellers Seagate. Bei der US-Regierung sorgten diese Pläne für viel Aufregung, da eine wichtige Verschlüsselungstechnik in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wird der chinesische Trojaner in Zukunft mit jeder Seagate-Festplatte ausgeliefert :). Siehe News von Samstag Nacht.
 
@Bugzbunny: ha *lol* ja wie praktisch für china... braucht man ja nimma diverse firewalls zu umgehen... oder aber seagate festlatten werden gesundheitlich bedenklich (siehe mattel)
 
@Bugzbunny: Und wer garantiert Dir, dass auf Seagate-Pladden nicht schon vorher ein Amitrojaner drauf war?
 
@Magnifizenz: Wenn du die Platten essen würdest, wären sie schon jetzt ungesund ^^ Ich wünsche dir trotzdem mal im Voraus 'nen guten Apetit.
 
Ich hab mir bis jetzt noch nie eine Seagate Platte gekauft und werde es auch in Zukunft so machen...mir ist das gleich ! Aber ich schätz mal, dass die Übernahme eh nicht zustande kommt.
 
@allium sativum: Warum nicht? Hast Du was gegen Seagate-HDDs?
 
Welche Seagate HHDs sind denn das genau die die Daten gleich verschlüsseln? Bekommt die auch bei uns?
 
Interessant find ich daß erst ein Behörde ihr OK geben muß bevor ein ausländisches Unternehmen ein amerikanisches aufkauft. Die USA- Heuschrecken fallen hier dauernd ein um nen Unternehmen zu kaufen und es profitabel zugrunde zu richten, da muß keine Behörde zustimmen. Aber für die USA gelten ja in allen Bereichen besondere Gesetze.
Frau Merkel saagte wir sollen nicht in oberflächlichen Antiamerkanismus verfallen, aber mein Antiamerikanismus ist gar nicht oberflächlich ^^
 
@Athelstone: Wahre Worte. Das liegt aber daran, dass Amerika ihre eigene Wirtschaft wenigstens etwas zu schützen versucht. Davon abgesehen ist D kein souveränes Land (auf Papier aschon, ich weiß). Man stelle sich vor, die deutsche Regierung versage den amerikanischen Pensoinsfonds ihre Einkaufstouren in D, das gäbe Theater.
 
Ich hatte bis jetzt 2 Seagate, 1 Samsung, 1 Matrox Festplatten.
Die Seagate sind beide kaputt die anderen heile. -.-
 
@rollyxp: deine matrox will ich mal kennenlerenen, aja und eh wissen deine matrox die wie ich meine wohl eine maxtor ist, ist auch seagate mittlerweile
 
@rollyxp: Ich habe auch eine Seagate Platte. Die funktioniert seit 2 Jahren. Da hast du vielleicht einfach Pech gehabt! Allgemein sind sie nämlich keine schlechten HDDs
 
Maxtor ist nach übernahme die Desktop sparte von Seagate soweit ich weiss.
 
@rollyxp: Dann hast du wohl wirklich Pech gehabt denn Seagate gehört bislang zu den besten HD Herstellern mit der besten Qualität. Meine Seagate Festplatten machen wirklich alles mit. Ich ziehe Seagate sogar allen anderen HD's vor.
 
@rollyxp: Seagate Festplatten sind super.Meine laufen schon seit 5 und 7 Jahren einfandfrei.
 
@rollyxp: Ich habe hier 2 Seagate-Platten liegen die nahezu so alt sind, wie einige User hier, die so sinnfrei Kommentare abgeben :-) Klar kann man bei jedem Gerät egal von welchem Hersteller Pech haben, Seagate ist aber einer der beste Hersteller und bieten dazu 5 Jahre Garantie
 
Da gabs mal ne Serie von Seagate-Platten die hatten 5400 Umdrehungen wobei zur gleichen Zeit WD-Platten schon 7200 hatten...seitdem meide ich Seagate einfach...ist zwar nicht logisch aber meine subjektive Meinung, Samsung-Platten meide ich auch...hatte da einfach ettliche Ausfälle bei Rechnern unserer Kunden. WD ist mir am liebsten, Maxtor nehm ich im Notfall...
 
@allium sativum: Die Umdrehungszahl hat (afaik !!) nicht allzuviel zu sagen. Außerdem kann man sich ja mal alles durchlesen und sich gründlich informieren vor dem Kauf. Dann hättest du wohl gewusst, dass die nur 5400 U/S hat.
Hatte bisjetzt noch nie Probleme mit Seagate. Bleibe wohl dabei, wenn sich nichts großartig ändert.
 
@xrsx: Nun, die Umdrehungszahl zusammen mit der Datendichte ergibt schon soetwas Unwichtiges wie die maximale theoretische Transferrate.
 
Aktuell kaufe ich nur Platten von Seagate. Sollte Seagate von den Daten- und Hardwareklauern aus Asien übernommen werden, kauf ich keine einzige Platte mehr.

Ich werde nie verstehen wieso der Westen so dermassen dämlich ist und sich sämtliches Knowhow von den Menschenrechtsverletzern klauen lässt.

Alle sind geblendet von kurzfristigen Einnahmen. Das die Kommunisten alles klauen und dann nachbauen ist den nach Geld gierenden Unternehmen vollkommen egal.

In ein paar Jahren, wenn sie alles geklaut haben, schmeissen sie alle Westfirmen aus dem Land.

Das China uns demnächst als Exportland überholt und wir weiterhin Entwicklunsgelder denen in den Arsch stecken ist auch eine Unverschämtheit unserer schwachen Regierung.
 
@alh6666: ...Das China uns demnächst als Exportland überholt und ...

China hat uns bereits als Exportland überholt. Und den Titel werden wir wohl so schnell nicht mehr holen, ich glaube fast den holen wir nie wieder :-(
Geiz ist wohl doch nicht geil, wie Saturn noch immer meint.
 
@alh6666: naja, da kauft doch nur ein Menschenrechtsverletzer vom anderen, sind also quasi unter sich. Und wo Geld regiert, interssieren Menschenrechte nicht. So entpuppt sich das ganze getue des Westens als reine Heuchelei.
 
Kann nicht mehr lange dauern, bis es bei den Bauern in China wieder richtig kracht...kann mir nicht vorstellen, dass die Unterdrückung durch das Regiem noch ewig so weitergeht...
 
Seagates Barracuda 7200 sind top, aber wenn der Chinese Seagate übernimmt, kauf ich was anderes. Ich trau dem Völkchen (noch) nicht.
 
@DennisMoore: Bleib auch lieber bei meinen Maxtor Platten.

Man weiß ja dann nie wie billig die dann hergestellt werden und wie bald die dann kaputt gehen
 
@DennisMoore: Ich kaufe seit Jahren auch nur noch Seagate Barracudas. Hab nun vier Stück davon im Betrieb und hatte noch nie Ärger damit. Die Möglichkeit der chinesischen Übernahme verursacht daher auch bei mir ein flaues Gefühl im Magen. Ausgerechnet "meine" Marke...
 
Der Komunismus will hier den Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen schlagen! Die Chinesen wollen den Komunismus in die Welt tragen und verbreiten
 
@marekxp: Mit Festplatten?
 
@marekxp: Nur haben die Chinesen keinen Kommunismus mehr, außer den Parteinamen.
 
Was habt ihr alle gegen China? Ich war dort 5 Mal. Es ist ein sehr schönes Land mit sehr viel potential und die Menschen dort sind sehr sehr freundlich und nicht so stock verklemmt wie die Deutschen.

Bißchen über China:
China wird seine eigenen Werte in die internationale Politik einbringen. Wie sich dies auswirken wird, steht noch in den Sternen. Souveränität der Staaten, Selbstbestimmungsrecht der Völker, vorstaatliche Menschenrechte und die aus diesen Ideen resultierenden Prinzipien von Individuum und Nation gehen auf die europäische Aufklärung zurück. Ideen, die sich auch widersprechen, wie der zwar völkerrechtswidrige, aber humanitär erfolgreiche Einsatz der Nato in den 90ern in Jugoslawien gezeigt hat. Und Ideen, die in ihrer Übersteigerung zur Katastrophe führen, wie wir leider gerade im Irak beobachten müssen. Was in Europa nicht zuletzt aufgrund der gleichen Wertebasis noch funktioniert hat, scheitert im Mittleren Osten.

Der vielzitierte „Kampf der Kulturen“ ist bestimmt ein Konfrontaion unterschiedlicher Grundauffassungen, verstärkt dadurch dass der Westen blanke Interessenpolitik der Energieversorgungssicherung zur Aufrechterhaltung der eigenen Vorherrschaft mit heren Parolen humanitärer Ideale verbindet und so auch eines der wichtigsten geistigen Exportgüter der europäischen Aufklärung in Misskredit bringt: Die Demokratie.

Das, was China zur internationalen Politik beisteuert, wird von der Jahrtausende alten Tradition des Konfuzianismus geprägt sein: Hierachie, Pflicht, Achtung, Vorrang der Gemeinschaft vor dem Einzelnen. Bezeichnenderweise ein Normensystem, das seit 2000 Jahren eine Weltmacht stabilisiert hat. Andererseits auch eine Werthaltung, welche bei jedem politischen Umbruch Millionen von Opfern forderte.

Der Blutzoll des christlich-aufgeklärten Abendlandes und des konfuzianischen Chinas nehmen sich nicht viel. Wenn es wirklich stimmt – was zu hoffen steht –, dass die westliche Gesellschaft endlich erwachsen geworden ist, so erwachsen, dass sie unter den Voraussetzungen eines breiten gesellschaftlichen Wohlstands die Vernunft und die Nächstenliebe zu leben vermag. Und wenn es so ist, dass wir mit dem Einsetzen eines breiteren Wohlstands in China und Asien, von dem – auch das steht zu hoffen – in nicht allzu ferner Zukunft alle Teile der Bevölkerung profitieren werden, Stabilität herstellen. Dann ist es die Zeit in der sich vielleicht die besten Prinzipien dieser beiden großen Gesellschaftsphilosophien zu einem friedenserhaltenden und zumindest zwei Regionen der Welt umspannenden Völkerrecht verbinden lassen.

Die Herausforderung unseren jetzigen Frieden und Wohlstand zu bewahren ist um so größer, da sich gleichzeitig der Interessengegensatz in Bezug auf Energiesicherung verstärken wird. Der Westen muss anerkennen, dass er das Recht auf die Wohlstandsdroge Energie nicht allein gepachtet hat, und den neuen Konkurenten anerkennen und mit ihm zusammenarbeiten. Der Konkurrent handelt zum eigenen Vorteil klug und umsichtig und er ist listig, aber er hat auch eine Grundhaltung im Geschäftsleben, die den Vorteil der anderen als Voraussetzung für den eigenen Vorteil schätzt. Die beste Voraussetzung um eine friedenserhaltende Politik unter den Bedingungen des globalisierten Weltmarkts zu betreiben. Gleichzeitig können wir nicht die Augen verschließen vor dem Unrecht, das vielerorts geschieht und müssen aus unserer eigenen Wertüberzeugung heraus mahnen, aber immer ohne Arroganz und Ignoranz, sondern auf der Suche nach einem kulturellen Dialog mit den besten Kräften.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr