Vista: Neuer Patch behebt Probleme mit dem WLAN

Windows Vista Microsoft hat in seiner Knowledge Base einen Artikel veröffentlicht, in dem fünf verschiedene Symptome rund um WLAN-Verbindungen beschrieben werden. Diese Fehler können jetzt mit einem Patch behoben werden, den die Redmonder allerdings nur auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schmort seit Januar auf meiner zweiten Festplatte und wartet auf Treiber, die es anscheinend noch immer nicht gibt.
 
@Mampf: Da kann aber Microsoft nichts dafür, wenn die Hersteller deiner Hardwareteile nicht mit Treibern nachrücken :)
 
@Mampf: mich würde intressieren was du für hardware hast ???
ne 3dfx grafikkarte ^^
 
@Mampf: Was heißt anscheinend? Sowas sollte sich doch recht einfach feststellen lassen. Ebenso, ob überhaupt Treiber für Vista geplant sind. Es gibt einige Hardware (z.B. einige alte Scanner), für die es nie Vista-Treiber geben wird.
 
@Mampf: Meine zwei TV-Karten (Hauppauge und Technisat) haben keine Treiber, die WLAN-Karte von Linksys ebenfalls nicht, der SCSI-Controller schon gar nicht und diverse andere Geräte, die ich täglich benötige, lassen sich auch nicht einwandfrei nutzen.

Meine Vista Ultimate war jedenfalls ein Fehlkauf.
 
@Mampf: zum größten Teil sind die Hersteller an der Misere von Vista schuld, die es net schaffen Treiber zu entwickeln. Bei xp war das noch nicht so tragsich da man fast in allen Fällen nen win2000 Treiber nehmen konnte. Vista und xp unterscheiden sich dann doch zu sehr um einfach mal nen xp treiber zu nehmen. Außerdem was kann Vista was xp nicht kann?, es hat eigentlich nur ne neue Oberfläche auf der man mehr oder weniger schneller arbeiten kann, dass aber dann auch nur nach einer längeren Eingewöhung! Es hat vl. paar sicherheitsfunktionen mehr, wer aber das know how hat sein xp zu konfigurieren, ist xp mindestens genau so sicher wie Vista, Für die Volkmasse, die den Pc einfach nur einschalten kann ist Vista schon sicherer als xp, da schon in der Grundkofig, Vista sicherer ist.
 
@Mampf: Ich würde nicht sagen, dass Vista der Fehlkauf war, sondern, dass man eher von Hardwareherstellern kaufen sollte, denen man vertrauen kann. Wie wäre es mit TV-Karten von Pinnacle und AVM-WLAN-Sticks? Was meinst du, warum ich Drucker und Scanner bei HP kaufe und nicht bei Mustek? Man muss zwischen Firmen unterscheiden, die einen unterstützen und denen, die ienen nicht unterstützen.
 
@Mampf: Dann gehts dir so wie mir. Ich warte auch darauf, dass sich Nvidia endlich dazu bequemt, für den nForce3 ein Treiberupdate heraus zubringen.
 
@Tinko: loool, HP... für meinen Drucker gibt es immer noch keine Vista-Treiber. Erst stand auf der Seite, dass im 2. Quartal 2007 Treiber erscheinen würden, und jetzt steht dort auf einmal, dass kein Vista-Support geplant ist. Ein Sauladen ist das -.- Naja, mein neuer Canon läuft einwandfrei, und dafür gibts schon seit Dezember 06 Treiber
 
@Tinko: Das klingt ja wie eine Antwort aus der Linux-Fraktion: "Die Hersteller sind an allem Schuld." :D
 
bei mir läuft vista seit januar und ich will nicht mehr auf xp zurück. Treiberprobleme kenn ich nicht.
Einzig Bei Raid hatte ich Probleme. hab mir einfach ne Raptor gekauft, die ist genauso schnell wie raid 0 (mehr oder weniger) und ich bin zufrieden.
Alles in allem ein echt gelungenes OS und über XP haben auch alle geflucht und heute???
 
@prayer: Wer bitte hat über XP geflucht?
 
@prayer: Genau das ist es. Alle sagen es läuft gut und brauchen eigentlich keine Treiber, aber dann gibts es doch mit der einen Raid und der anderen ein Problem und dann hier noch ein kleines. Ich finde das gehört nicht zu einem neuen und (eigentlich) sauberem OS. Es muss für JEDEN von Anfang an mit jeder Hardware funktionsfähig sein.
 
@prayer: Naja MS kann nun wirklich nicht für jede exotische Hardware auf der WElt Vorsorge treffen, das einfach vom Aufwand her nicht,
 
@DaRonny: Seit wann ist Microsoft verpflichtet jedes ältere Gerät unterstützen zu müssen ?
 
@DaRonny: Ich finde, es gehört zu einer intelligenten Rasse, dass es keine Streiterein und Drogenprobleme gibt. Damit würdest du bis jetzt alle BS als unsauber bezeichnen, ich habe selbst alte Gerät im Haus, für die es keine XP-Treiber gibt. Wenn MS für alle Geräte neue Treiber entwickeln müsste (völlig neue, Vista hat nämlich ein neues Treibermodell), dann würde das nächste BS in 10 Jahren rauskommen und auf einem Treibermodell basieren, das 9 Jahre veraltet ist. Um ein Treiber zu entwickeln müssen, die ganzen Spezifikationen offengelegt werden und es wird die Hersteller einen Dreck scheren die alle für MS offen zu legen oder gar eigene Treiber für alte Hardware zu entwickeln (im Gegenteil, desto eher muss neue Hardware gekauft werden). Der BS Hersteller hat am wenigsten Schuld. Es überhaupt ein Riesenservice, mit den ganzen Treibern (Tausende!) die MS von Haus aus mitliefert, weil der Hersteller es nicht für nötig befinden. Und über die Qualität eines BS sagt es auch nichts aus.
 
@Tinko: Deine Aussage trifft den Nagel genau auf dem Schädel. Treiberentwicklung ist nicht Aufgabe von MS. Viele scheinen ihre Wut, Vista wegen veralteter Hardware nicht nutzen zu können, nicht in den Griff zu bekommen. Meckert ihr auch, wenn ihr mit Eurer Voodoo2-Karte den neuesten Action-Kracher nicht spielen könnt. So ist das eben in der Computerbranche - alte Hardware = Arschkarte.
Zudem hat Microsoft VON ANFANG AN darauf hingewiesen, daß Vista relativ neue Hardware benötigt. Lesen bildet !
 
Treiberentwicklung ist Aufgabe des Herstellers, stimmt schon. Allerdings der Hardware, nicht des Betriebssystems.
 
@holom@trix: Sicher ist es nicht Sache von M$ Vista Treiber zu liefern, zumindest dann nicht, wenn sie ihr OS nicht verkaufen wollen. Ein OS steht und fällt mit seinem Support. Keine Treiber -> OS uninteressant. Und wenn MS nun der Meinung ist man müsse die neue Treiberprogrammierung voll auf die Hardwarehersteller abwälzen, dann sollten sie auch dafür sorge tragen, dass die HW Hersteller ein Interesse daran haben für Vista Treiber zu entwickeln. Da liegt der Hund begraben, man kann es sich, selbst als Monopolist, nicht so einfach machen und glauben die ganze Welt tanzt nach der eigenen Pfeife nur weil man mal eben Vista veröffentlicht :-) Der Leidtragende ist im Moment, egal wie man es nimmt, der Kunde. Er hat den Ärger, den Mehraufwand und die Probleme welche er mit XP alle nicht hat. Ergo, warum will kaum wer an das hochgelobte Vista heran? Eben, weil der Apfel von innen heraus faul ist.
 
@all: also mit Treiber hatte ich keine Probleme... die, die nicht schon beim BS dabei waren wurden über Windows-Update nachgeliefert. @DaRonny: "Es muss für JEDEN von Anfang an mit jeder Hardware funktionsfähig sein." nenn mir ein Betriebssystem, dass das schafft.
 
@all:
Apropos Treiber:
Und ich Warte noch heute auf die (wieder-?) Unterstützung des SmartBattery Subsystems meines Notebooks
Schade eigentlich, einziger Knackpunkt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen