Wissenschaftler gewinnen Energie aus Körperwärme

Hardware Die Forscher vom Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen in Erlangen haben eine Möglichkeit entwickelt, Energie aus Körperwärme zu gewinnen. Damit könnten elektronische Geräte wie Handys irgendwann ohne einen Akku auskommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
The Matrix läßt grüssen !
 
@KamuiS: Wir sind eigentlich nichts anderes als ne komplizierte Batterie :-)
 
@KamuiS: Ich dachte auch gleich an das hier:
http://www.systemfehler.de/img/morpheus.jpg
 
@KamuiS: falsch, das gabs in DUNE schon und das war 1983 :)
 
@KamuiS: LOL ja!! Das hab ich auch sofort gedacht :)))))
 
noch ist das ganze ja ein bisschen groß, aber in 1-2 jahren wäre das wirklich eine sehr interessante idee. Vor allem wenn man das dann auch ins Sofa, Bett oder ähnliches implementieren kann um Stromkosten zu sparen..
 
@xael0n: naja solange du nicht mehrerere 100 watt erzeugen kannst nützt dir das eigentlich kaum bei den stromkosten^^. ich meine son handy aufzuladen kostet von den stromkosten ja auch nicht die welt.

aber wenn man es schaffen könnte nen PC damit zu betreiben wäre das schon was jedoch wird wohl die Körperwärme alleine dazu nicht ausreichen.
 
@ pHo3n!x: Du hast da was falsch verstanden: Der Handy-Akku soll damit nicht geladen werden, wenn er leer ist, sondern die Energie aus deinem Körper soll dazu genutzt werden, der Gerät betreiben zu können, auch wenn sonst z.B. kein Strom in der Nähe ist (das "Aufladen" des Akkus am Stromnetz erspart sich dann, wenn permanent Strom durch deine Hand beispielsweise zugeführt wird)
 
Na da könnte mein Frau nicht mehr telefonieren. Die hat immer so kalte Hände da gibts keine Erzeugung von Strom :-)
 
@bigoesi: ...Stimmt, für dieses verfrorene Weibsvolk dürfte das nichts sein :-))))
 
@bigoesi: Die Alternative wäre, das Handy in die Hose zu stecken. Dann besteht aber Explosionsgefahr. :-)
 
@Guderian: das kann man aber nicht verallgemeinern. ^^
 
@bigoesi: Nicht zu vergessen bleibt auch die Dauer der Telefonate unserer weiblichen Mitbürger. Irgendwann würden diese thermoelektrischen Generatoren bestimmt heisslaufen und explodieren. ^^

Das wird also allem Anschein nach ein reines Männerspielzeug!
 
@bigoesi: Du kaufst deiner Regierung einfach ein paar Handschuhe...batelst da so nen thermoelektrischen Generator rein und lädst dann das Handy auf *lol*
 
@bigoesi: naja für frauen kommt dann sicher ein gerät was die heiße luft von gelaber nutzt, nur könnte das schon zuviel energie für ein handy sein :)
 
Wieso spielt das Thema alternative Energie gerade in Zeiten großer Rückrückaktionen eine große Rolle?

Der Argumentation kann ich nicht folgen.
 
@Sprudeldudel: Also wenn die Elektrischen Geräte keine Akkus mehr brauchen, muss man diese wohl nicht wegen Probleme zurückrufen, da sie nicht mehr vorhanden sind.

Zumindest interpretier ich diesen Satz so.
 
genau das hätt ich heut gebraucht! Erster Tag in der neuen Berufsschule, kein Plan wann die Busse fahren und natürlich Handy Akku alle. -.-
 
@datalohr: Kommen doch eh in 5 oder 10 Minuten takt. Wartet man halt etwas...
 
Die Volt dürften doch kein Problem sein, wenn es doch möglich ist, bei einem Elektroschocker (bzw. -stab) aus 18V bis zu 750.000V zu zaubern.
 
@KamuiS: die kannst zwar die Voltzahl erhöhen, in der Regel geht die Ampérezahl runter, bei einer Transformation. Weil die Wattzahl bleibt dabei immer gleich (W=V*A)
 
@KamuiS: frag dich mal wie lang das hält
 
@pcfreak26: Um es korrekt auszudrücken: P = U x I :P
 
Supi.. endlich eine neue Methode Kalorien zu verbrennen. Einfach nen Stecker in Bauchnabel und Sportspiele am Computer daddeln.
 
supi, kann man in zukunft die kölner auch noch zur energiegewinnung gebrauchen =)
 
Dann weiß "Frau" auch wo Sie das Handy hinstecken muss um den Akku möglichst schnell zu laden :-)
 
@timecrash: Aha, - daher das Loch im Pelz !
 
Wär aber geil. Ne Tour mitm Rad zur Uni (da ist mir heiss genug) und scho ist der Laptop aufgeladen. Ausserdem würden die Elemente mich auch noch kühlen. MOMENT! Das wär genial: solche Elemente in die Kühler von dem Laptop einzubauen. Die wandeln dann die Hitze, die mir ansonsten aufn Schoß gehen würde, in Elektrizität um. Und so warm, wie manche Laptops werden, hätte man dann sicher ne Verlängerung der Akkulaufzeit um Stunden.
 
@Kirill: Ja es würde sogar Kühlen, zwar nur etwas oberhalb der Umgebungstemperatur, aber es würde sich Kühl anfühlen :)

Ich sehe nur das Problem, der Prozess ist Stark von der Temperaturdifferenz abhängig. Im Winter würde das Gerät mehr Strom produzieren. Aber wenn wir über ca. 33 Grad haben würde es überhaupt keinen Strom mehr liefern!!!
 
Gibts denn auch was mit dem man Furze in Energie umwandeln kann ??? :-) Eine Mini-Brennkammer und dann ... Spass beiseite, alternative Energien braucht das Land, da ist jeder Ansatz dieser Art ein Schritt nach vorn.
 
und wie soll das genau funktionieren? Steck ich mir dann zwei Kabel in die Hand, die zum Handy führen? Oder kann man sich entsprechende Anschlüsse einplanzen lassen? ^^
 
@Kirill: Den Gedanken hatte ich auch, die Abwärme von PC und Laptop verwenden um Energie zugewinnen. Ich bin wirklich gespannt was die Entwicklung dieser Technologie mit sich bringen wird.
 
Oh Mann, in 10 Jahren werden wir alle zu 90% verkabelt sein ...
 
@armysalamy: ab welcher leistungsaufnahme würde der mensch sterben? (bei hohen temperaturdifferenzen:kalte luft im winter? entsprechender leistungsaufnahme...der körper muss doch auch sein energielevel versorgen?)
 
Warum nutzen die sowas nicht zur Stromrückspeisung ins NNetz um aktuelle DX10 Karten zu
 
@SurfaceCleanerZ: Es gibt bereits Grafikkarten die einen thermoelektrischen Kühler besitzen. Der dient zwar nicht dazu Strom zu erzeugen, aber dafür kühlt er besser die GPU mit so einem ähnlichem Prinzip. Weitere Infos : http://de.wikipedia.org/wiki/Thermoelektrizität
 
* hat schon einer vor mir geschrieben.
 
Was sagt uns das? .. Viel Sex machen um genug Wärme für die nächsten Tage zu produzieren :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte