Spielzeughersteller Mattel will Pornoseite schließen

Internet & Webdienste Der Spielzeughersteller Mattel hat am gestrigen Dienstag eine Klage vor dem US District Court Manhatten eingereicht. Darin will man klären, dass der Name der Puppe "Barbie" nicht zu pornografischen Zwecken verwendet werden darf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich mal schnell auf einer "Pornostar Suchseite" gesucht (findet man über Google): Die ist nicht die einzige, die "Barbie" als Künstlernamen hat :-)
 
@]Infected[: Ne Lanny Barbie gibts...
 
@]Infected[: was hast du denn für eine schlechte Pornostarsuche? Die Standardsuche der Pornografen findet über 20.
 
Ist die China Barbie die, die mit der Bleifarbe verseucht ist? :-)
 
Es muss doch mit sicherheit einige porno darstellerinnen geben die irgendwas mit barbie heissen O_o
 
@DekenFrost: siehe 1st Post :-)
 
die haben sie doch nicht alle
 
Müssen wohl von ihrem Farbskandal ablenken ^^
 
So ein Schwachsinn. Kann mich an Diskussionen erinnern in denen Mattel vorgeworfen wurde mit der Barbie Puppe Mädchen zu sexualisieren und sie zu motivieren sich ähnliche körpermasse zuzulegen wie es die überschmale Barbie hat. Ist erst grad mal 20 jahre her. Da war Mattel auch nicht zimperlich sich zu verteidigen. Jetzt wo die Generationen von sexualisierten Mädchen sich selbst daran zurückerinnert wie Mädchen/Frau laut Mattel sein sollte, ist es auf einmal nicht genehm für Mattel. Vor allem die Namen Skipper.... ich meine im Bootbereich nennt man doch die Leute Skipper. da haben sie auf einmal nichts dagegen oder was. Und was machen die wenn da mal ein schwuler Kevin im Internet auftaucht mit einer eigenen Seite und seinem eigenen Namen in der Webadresse. Wollen die den dann illegalisieren?? Seit diesen "Kevin allein zuhaus" Filmen heisst doch jeder dritte junge in Deutschland Kevin. Da sind bestimmt auch Welche bei die was mit Sex am Hut haben :-))))). Die werden dann alle von Mattel verklagt haha. :-)
Scheiss geldgesteuerten Spielzeugkonzerne. Erst Generationen von Mädchen in die Irre führen und dann den Moralapostel spielen wollen.
 
@Traumklang: lol, gut analysiert.
 
@Traumklang: auch ein "lol" meinerseits
 
@Traumklang: klasse Kommentar!!
 
Das erinnert mich an die Sache mit der "dunklen Allianz"-Seitek als die Allianz dessen Betreiber verklagt hat, weil die Domain so heist und die Versicherungsgesellschaft meinte, dass würde wohl irgendwie für ein schlechtes Image sorgen ^^.
 
wie lustig, leider kann man nicht alle namen rechtlich schützen
 
Ich finde Barbies scharf, allerdings nur die lebenden, den die Puppen sind anatomisch nicht korrekt umgesetzt.
 
Schaut doch nicht schlecht aus die China Barbie :-)
 
Monika Lewinski hat auch hinter (und unter) Schreibtischen der großen Investment-Firmen "gearbeitet". Aber die hatte ja am Ende "die Schnautze" voll :-)
 
..Ich dachte immer der heißt nur "Ken" ? ... *China Barbie* und *Leckmich Ken* machens wild im Rosa Wohnmobil... hoho da würd ich als hersteller auch klagen..
 
Ja klar, der Name "Kevin" ist auch durch Mattel geschützt, darf keiner verwenden, sicher sicher ......
 
Barbies Freund heißt Kevin??????????
 
Barbie hat nen Freund? Scheiße, ich dachte die is Single? Mist, muss ich mir ne andere suchen *g*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen