Killerspiele: Crysis-Macher drohen mit Auswanderung

PC-Spiele Die Entwickler des Spielestudios Crytek sind weltweit bekannt, vor allem durch ihren Erfolg mit dem Ego-Shooter Far Cry. Die drei Firmengründer haben nun in einem Interview angekündigt, Deutschland den Rücken zu kehren, wenn "Killerspiele" verboten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade nur das die Möchtegern-Analysten und Politiker eine Firma kaum interessieren wird :/
 
@Mudder: Daher wollen ja alle weg! Kein Wunder diesen Staat!
 
War bei den Kopierprogrammenherstellern auch nicht anders: Sind abgewandert und verticken das Zeug jetzt übers Internet und wer kopieren will, macht das auch weiterhin. Ähnlich wird das bei den "Killerspielen" laufen. Außer, dass sich die IT-Brache es sich zweimal überlegen wird, ob sie sich hier in Deutschland niederlassen will, wird sich nichts ändern. Die geplante Online-Durchsuchung wird auch nicht zum Vertrauen der Brache beitragen, Stichwort Betriebsgeheimnis, dass damit schnell in Gefahr gerät, aber lasst die Regierung das Land nur kaputt machen. Andere Ländern fördern im übrigen die Spielebrache, anstatt ihnen Steine in den Weg zu legen.
 
@Memfis: Wenn diese Piefkes abwandern wollen, na dann bitte sehr. Ich sehe Deinen Kommentar als ein wenig zu oberflächlich. Zum Einen werden bei den sogenannten Onlinedurchsuchungen keine Firmen-PCs durchsucht, solange sie nicht in Zusammenhang mit Verbrechen stehen und das werden sie ja nicht. Zum Anderen wandert die IT-Branche ohnehin ab, weil die Fachkräfte fehlen (die Bundesregierung hat in Zusammenarbeit mit der Uni Potsdam gerade eine Offensive für das Studium von Informatikern gestartet).
Wenn der Bundestag und/oder ein Gesetz beschließt, dann ist es rechtmäßig und demokratisch beschlossen worden und basiert auf einer demokratischen Verfassung. Darber hinaus ist die Onlinedurchsuchung an verdammt enge Bedingungen geknüpft, so dass nicht jeder Polizeilehrling eine Durchsuchung machen kann. Wenn die Herrschaften von Crytek meinen, dass hier in Deutschland das Killerspielverbot nicht rechtens sei, dann frage ich mich, warum haben sie sich hier niedergelassen (geborene Deutsche waren es ja nach den Namen doch eh nicht, oder?)? Vielleicht hat die Firma Fördergelder dafür bekommen. Wenn sie mit der gesetzlichen Situation in Deutschland unzufrieden sind, dann können sie doch nach China gehen. Da können sie dann schalten und walten wie sie wollen und zur Not werden auch noch ein paar tausend Menschen zwangsumgesiedelt. wenn sie gerade in einem Dorf das Hochhaus bauen wollen, weil die ihre Lieblingspizzeria genau daneben ist. Wir können verdammt froh sein, dass wir in einem demokratischen leben und wir uns sicher sein können, dass das Individuum geschützt ist und nicht nur das große Ganze.
 
@sucher : Vielleicht fällt es dir selber auf, aber hier wird das Individuum nicht geschützt. Videospiele, darunter auch EGO-Shooter, gehören mittlerweile zur Kultur, und hier soll ein Beschränkung sowie staaliche Regulierung statt finden. Zweitens wandern die guten Ingeneure aus, weil man sie hier einfach nicht bezahlen kann. Man verdient im Ausland mehr (Beispiel:Atomphysiker)! Und von dem Förderprogramm für Bildung an den UNI´s, von dem du sprichst, dieses wird schon seit ein paar Jahren diskutiert. Es kommt nur nicht, weil kein Entscheidungsträger die Unterschrift für diese Kosten geben will! Und welchen Namen die Jungs haben und woher sie kommen ist völlig wurscht, das Sie sich dafür entschieden haben, in Deutschland zu sein. Und damit sind Sie Teil des Systems, dessen Erhalt sie beitragen, und haben auch Anspruch auf Schutz ihrer Individualität!
 
@Sucher:
Schonmal dran gedacht, dass diese Gesetze erst NACH deren wahl des Landes erstellt worden sind? (Beispiel: Ich kann nicht sagen, wenn jetzt ein neues gesetz rauskommt, DU hättest dich vorher überlegen sollen dass du hierhin ziehst.)

Und dass die Online-durchsuchungen an starke bedingungen geknüpft sind, was ist daran GUT? was ich damit meine: Es habe bereits durchsuchungen stattgefunden und NACHDEM sie bekannt geworden sind, ist doch erst das gesetz gekommen. Und des weiteren, jetzt an starke bedingungen geknüpft, und wenns nötig sein sollte, wird es eh gelockert in ein paar Jahren.

Mit diesen "Killerspielen" finde ich auch übertrieben, es liegt mehr an der mangelnden Reife der Personen die diese amoksachen begingen. Desweiteren müsste mann dann ja auch sagen, es gibt so viele Raser in Deutschland, da MÜSSEN alle Rennspiele verboten werden. Dass könnte mann dann auch auf jedes andere Genre der Computerspielebranche anwenden.
 
@Mudder: Es sind inzwischen ja auch nicht nur Computerspiele wo gegen vorgegangen wird. Es gab vor wenigen Wochen eine Klage gegen N24 weil die angeblich zuviele Kriegsdokumentationen zeigen. Die Kriegsverherrlichung gehört nicht ins Fernsehen. Es gibt immer jemanden der gegen etwas ist. Seien es Computerspiele, der Grillabend der Nachbarn oder eine Demokratie. Politiker werden immer erst Aufmerksam wenn die Öffentlichkeit mal wieder davon erfährt. Nun sind es die Rechtsradikalen Aktionen im Osten. In 2 Wochen ist das wieder vergessen und niemand spricht mehr davon. Gemacht wird nix bzw. es wird erstmal auf die ToDo-Liste geschrieben. Und wenn was gemacht wird dann nur weil es ein hochrangigen Politiker interessiert... naja und das Schäuble hier offenbar doch etwas befangen ist dürfte nach dem Attentat wohl jedem klar sein.
 
@sucher: hierzulande würde Crytek niemals Fördergelder bekommen... sie wollten mal eine Unterstützung, um an einem neuen Verfahren, Fell in PC-Spielen darzustellen, zu forschen... Mit der Begründung, sie würden es für Gewaltverherrlichende Spiele einsetzen bekamen sie keinen Cent (find nur leider grad den entsprechenden Artikel darüber nicht). Hierzulande werden sie mehr und mehr mit Füßen getreten und andere Länder würden sich freuen, wenn sie übersiedeln würden... Da kann ich es aus der Sicht von Crytek durchaus verstehen, dass sie darüber nachdenken
 
Leute die wandern wollen so man nicht auf halten , die Retten unser Land auch nicht !!
 
@m.i.s.t.e.r.x: Schonmal was von BIP oder Umsatzsteuer gehört? Die retten zwar das Land nicht, tragen aber zum Erhalt bei!
 
hatten die damit nich schonmal gedroht oder drüber nachgedacht?
 
@LoD14: das sagen/drohen sie schon seit nem guten dreiviertel jahr :-/
 
@LoD14: Jo, das wurde auch schon in diesem diffamierenden Beitrag der ARD-Panorama-Redaktion vor einem halben Jahr bekundigt.
 
Ich kann die 3 verstehen. Wenn ich in Dtl. meiner Lebensgrundlage beraubt werden würde, gäbe es nur 2 Alternativen: entweder ich suche mir ein anderes Beschäftigungsfeld, oder ich wandere aus. Einem so profitablem Feld, wie es die Ego-Shooter nun mal sind, würde ich da weniger den Rücken zukehren.
 
In dem Artikel steht noch ein guter Satz der Yerli-Brüder: "Der Spieler wird nicht fürs töten belohnt" - daher ist es meiner Meinung nach nicht Gewaltverherrlichend.
 
Wie sind die immer noch in Deutschland ? Schmeißt das Pack was Gewalt Spiele herstellt endlich raus.
 
@Bratbaer: Warum bist du noch in Deutschland? Schmeißt Leute, die solchen geistigen Müll produzieren, endlich raus!
......
 
@Kharag: Nur weil dein krankes Hirn gerne virtuell (und irgendwann auch sicher echt) Leute abschlachtet, musste hier nicht so am Rad drehen.
 
@Bratbaer & Mampf: Ihr würdet doch ein Spiel nicht von der Realität unterscheiden können, wenn man es Euch vor die Stirn nageln würde! Wegen solch militanter unberechtigter Einwände gegenüber Spielern, die Realität von Spiel sehr wohl unterscheiden können, ist diese ganze Farce doch erst entstanden. Und! Verbieten wir kommend auch gleich die ganzen Nachrichten und Berichterstattungen? Die zeigen nämlich viel mehr von diesem "geistigen Müll" als einem lieb ist. Das unsere Wirtschaft nun nicht auf "Alles und Jeden" verzichten kann, sollten Euch Beiden mal die in den Keller gegangenen Lebensumstände in Deutschland zeigen. Wer setzt eigentlich die moralische USK bei unseren Politikern an? Zeit wäre allemal, denn es ist 5 vor 12.
 
@Mampf:
Vielleicht denkst du mal nach, bevor du postest.
Ist dir vielleicht schonmal der Gedanke gekommen, dass es auch am Umfeld etc. liegen könnte, warum Wahnsinnige zur Waffe greifen?
Aber engstirnige Leute wie du suchen die Probleme lieber bei den "Killerspielen", weil das ja viel einfacher als die unangenehme und unbequeme Wahrheit ist.

Übrigens, ich renne nicht mit einer Waffe herum und töte Menschen, und bin auch nicht gefährdet...bei dir bin ich mir aber nicht so sicher
 
@Bratbae @ Mampfr: Rofl armes Deutschland, soviel Schwachsinn auf ein Haufen hat man lange nicht mehr lesen dürfen. Danke.
 
@ Kharag: Und ist dir schon einmal in den Sinn gekommen das die meisten Gewalttaten von schulisch zurückgebildeten Leuten begangen werden. Die Mehrheit aller Straftaten wird von Leuten begangen die die Schule abgebrochen haben, so kein Job finden und statt dessen lieber in Gangs um die Häuser ziehen. Und solche Typen haben meist kein PC und vor allem zählen Spiele bei den nicht auf der Tages-Top-Liste. Wenn einmal ein Geisteskranker (und die Leute sind geistig schon vor dem Spielen krank) durchdreht wird groß aufgeschrien. Aber das wenn eine Tankstelle überfallen wird und die Angestellten erschossen werden interessiert es niemanden da es nicht Medienwirksam ist. Computerspieler sind inzwischen durchschnittlich 25 und wer geistig nicht im Stande ist Realität und Fiktion zu unterscheiden der hat auch vorm Fernseher nix zu suchen.. der gehört in ärztliche Behandlung.
 
@Bratbaer: wen ich solche beiträge lese dan muss ich echt kozen naja aber das wort KILLERSPIELE das doch echt zum lachen was ist mit ALKOHOL ODER RAUCHEN. dazu sage ich nur lol ^^
 
Virtuelle Shooter ins Kreuzvisier nehmen, aber unsere Soldaten ins Ausland in den realen, sehr wahrscheinlichen Tod schicken !!!! - Wahrscheinlkich verdient der Staat nur zu wenig an den Ego-Shootern, dass er gegen diese wettert ! - Irgendetwas muss ja immer als Grund herhalten, wenn die Gewalttaten zunehmen. Demnach dürfte es ja vor den Computerspielen, und vor Erfindung des Fernsehers absolut keine Gewalt gegeben haben ! - Dass der Staat, durch sein bürgerfremdes, und in die eigene Tasche wirtschaftendes Handeln, selbst der Grund für die zunehmen Gewalt ist, dass will man in den Reihen der Politiker nicht erkennen. Nach wie vor gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass "unsere" Politiker Deutschland zerstören, anstatt aufbauen wollen. - Das Problem ist halt, dass das meiste, was von den Politikern beschlossen wird, sie selbst nicht betrift, wie Rente, Steuern, usw....! - Nach der Wahl einer Partei, handelt diese fast immer weit enfernt von dem, was zuvor Versprochen wurde, - und wird deshalb nicht einmal belangt, da Immunität. - Das alles ist meine Meinung !!!
 
@Kamuis: kann dir nur zustimmen +
 
@Kamuis: +++
 
@Kamuis: Du sprichst mir aus tiefster Seele!
 
Ich kann JEDEN der dem dummen Deutschland den rücken zeigen will verstehen! Deutschland ist es nicht wert! Aber ich denke DE braucht noch bissel bis es kapiert das ihm die einwohner enfliehen! Aber das zeigt jede auswanderstatistik!
 
@ChinaOel: Da hab ich die Perfekte Lösung. Wir bauen eine Mauer. Dieses mal um ganz Deutschland. Werner Ulbricht hat bewiesen dass das möglich ist. Die Grundvorraussetzungen erfüllen wir ja bereits: Scheindemokratie (entscheidungen werden gegen den Willen des Volkes durchgesetzt und es gibt nicht mal Volksentscheide oder Befragungen), Überwachungsstaat (Bundestrojaner),
Stasi haben wir ja jetzt auch wieder mit dem obersten IM Schäuble, und eine manipulierte Presse Siehe BND-Affähre. Nur das Recht auf Arbeit wird man uns bestimmt nicht geben wollen. Das wäre ja mal was gutes. Nur dann wären unsere Politiker ja auch gezwungen was fürs Folk zu tun und nicht für die Wirtschaftslobby.
 
@Traumklang: Der Große Vorsitzende WU hieß Walter! Warum bleibt ihr hier, wenn es Euch so gar nicht gefällt?! Deutschland ist eh überbevölkert. Viel zu voll überall. Ich lege im übrigen keinen Wert darauf, von Leuten umgeben zu sein, die wesentliche Anteile ihrer Zeit in Ballerwelten mit den dort typischen Denkmustern verbringen.
 
@Luxo: wow deutschland ist überbevölkert, hmm das denke ich zwar auch, aber wenn alle deutschen abwandern wer finanziert hier dann noch die millionen eingewanderten kannacken, deren mafia allein wird das nicht mehr schaffen, der satz mit den denkmustern ist auch klasse, komisch nur das die die solche spiele zocken tolleranter sind und zumeist friedlicher und ausgeglichener als die die dagegen sind, da frag ich mich doch ob diese denkmuster nicht weit besser sind als deine
 
@nooby: Du kannst nicht abstreiten, daß durch solche Spiele zuallererst Denkmuster trainiert werden. Die Vorstellung, von Leuten, die sich damit viel beschäftigen, umgeben zu sein, ist mir einfach unheimlich und ich gebe es zu. Ansonsten habe ich keine weiteren Verurteilungen oder Pauschalitäten losgelassen, oder?! Erzähl mir was von meinen Denkmustern...
Übrigens: Solche Worte wie Kanaken solltest Du besser lassen, noch dazu, wenn Du hier Toleranz einfordern willst!
 
@ChinaOel: ein bisschen muss man als össi schon schmunzeln, was da so abgeht beim grossen nachbar. sollte wieder jemand in der schule oder is doch egal wo, einen erschiessen, kann er sich auf die killerspiele rausreden und schon ist er opfer.....ob der/die jenige in einem guten sozialen umfeld aufgewachsen ist...das spielt natürlich keine rolle...
:)
 
@Luxo: japp hast schon recht, das wörtchen ist mir so rausgerutscht, nunja, bei deiner antwort vorher sa es so auf die viele linke argumentieren, vonwegen nazis raus aus deutschlang, was ja wohl völlig frei von jeglicher logik ist, es kam eben so rüber als ob jeder der was gegen die momentanen methoden dieses staates hat (die bei weitem sehr beschissen sind) gehen soll, anstatt mit der freien meinung zu versuchen das volk wachzurütteln, wenn ich mich da in deinem denkmuster geirrt habe entschuldige ich ich, es gibt nur leider viel zuviele menschen die das thema gewalt in spielen pauschalisieren und alle probleme darauf schieben, das solche spiele in ihrer reinstform hochgradig verdummend wirken ist mir durchaus klar, dennoch haben viele spiele wie deus ex, oder doom3, oder bioshock sowie viele weiter neben der gewaltdarstellung eine lehrreiche seite (fördern kreativität, erinnerungsvermögen, schuhlen englischkenntnisse, usw. ), aus diesem grund kann ich es nicht verstehen das wenn einer von zig millionen spieler der auch noch aus einem total kapputten umfeld kommt amok läuft plötzlich solche spiele mit dem abwertenden titel "killerspiele" entwertet werden und der grund allen übels sein sollen, bei warcraft oder diablo juckt es auch keinen das man andere mit schwerter und äxten zerstückelt, aber wenn was schießt ist es das tor zur hölle (sorry sehr melodramatisch), hmm so fertig
 
@ChinaOel: Was ein Quatsch, warst wohl längere Zeit nicht im Ausland (und damit meine ich nicht dem Mallorca-Urlaub), dann würdest Du unserem Land etwas mehr Respekt entgegenbringen - weil du dann mal wüßest, wie es in anderen Ländern läuft - und dies nicht immer besser.

Was nicht heißt, daß hier alles proper ist - im Gegenteil. Aber immer nur meckern - "Alles ist Scheiße" - und nichts ändern wollen ist sowas von einfallslos !!!

Die quintessentielle Frage ist doch: WARUM BIST DU NOCH HIER ???

- Wird wo anders zuwenig Sozialhilfe bezahlt ???!!!
 
@Luxo: Ja du hast natürlich recht. der hiess Walter und nicht Werner. Fehler meinerseits. Hab Walter gedacht und Werner geschrieben. Kann ja mal vorkommen sowas. Erare humanum est. :-)
 
faruk, avni, cevat...ziemlich geil :D gibts eigentlich noch deutsche in deutschland ?^^
 
@jackiie: doch, aber die haben es nicht drauf. Die, die es drauf haben, wandern aus. Nach Deutschland wiederrum wandern welche ein, die es drauf haben. Es sei denn, sie mussten fliehen, dann eher nicht.
 
@jackiie: Ja, die nennen sich aber Jakob nicht jackiie :)
 
Das Thema ist meiner Meinung nach sehr differenziert zu betrachten. Einerseits kann ich Leute verstehn die solche Spiele hier nicht haben wollen, denn vielen Jugendlichen täte es in der Tat mal nicht schlecht wenn sie mal wieder an die frische Luft gingen anstatt jeden Tag vor der Flimmerkiste zu sitzen um andere Leute zu plätten, Stichwort Verdummung ... Andererseits sollte man froh sein, wenn Firmen bei uns ihre Produkte herstellen, schließlich hängt das ganze Sozialsystem davon ab. Eine schwierige Sache, hier die korrekte Balance zwischen Verbot und Wirtschaftlichkeit zu finden, für mich persönlich stürzt die Welt nicht ein wenn es keine Killerspiele mehr gibt, denn ich kann mit meiner Freizeit mehr anfangen als nur virtuell rumzuballern. /Edit: Noch ein kleines Beispiel: Eine Firma produziert ein Gift, das viele Leute kaufen und konsumieren, wodurch die Leute jedoch krank werden (z.B. Zigaretten) Was würdet ihr dieser Firma sagen: A. Toll dass ihr euer Gift bei uns in Deutschland produziert ! Oder B. Euren Mist wollen wir hier nicht.
 
@gigi1973: A. Bin Raucher.
 
@gigi1973: eindeutig B. bin nicht raucher und das ist gut so.
 
@gigi1973: Das Beispiel mit dem Gift ist etwas weit hergeholt, da noch kein direkter Zusammenhang zwischen "Verdummung" und PC-Spielen festgestellt werden konnte (das Gegenteil wurde dagegen schon belegt). Und eigentlich sollten wir in einem freien Land leben, wo es dem Menschen selbst überlassen ist, wie sie ihre Freizeit gestalten wollen. Deutschland entwickelt sich aus Zockersicht immer weiter zurück. Das merkt man bereits an den vielen Extra-Versionen von Spielen, die extra für Deutschland separat geschnitten werden. Spielefirmen bekommen nur dann Fördergelder vom Staat, wenn sie die gewünschte Friede-Freude-Eierkuchen-Welt unterstützen... Firmen wie Crytek aber, die hier eine Firma mit vielen Arbeitsplätzen und Millionenpotential aufgebaut haben werden immer mehr ins Exil gedrängt. Auch wenn mir vieles an Deutschland gefällt (ich kann sogar behaupten, dass ich stolz darauf bin, Deutscher zu sein). Bei diesem Punkt aber muss ich mich eher schämen, hier zu leben.
 
Tja, ohne jetzt einen Flame-Thread starten zu wollen, muss ich schon bemerken, dass die Jugendgewalt in den letzten 20 Jahren deutlich zugenommen hat. Ob das nun an "Killerspielen", dem alltäglichen TV-Horror oder generell der immer mehr verdummenden Gesellschaft liegt sei mal dahin gestellt. Habe schliesslich in meiner Jugend auch DOOM1 gespielt und bis heute keinen Mist gebaut. Dennoch ist es bedenklich, dass KINDER problemlos an Spiele wie DOOM3, FEAR und Co. kommen können. Das darf einfach nicht sein und tut denen sicherlich nicht gut. BTT: Ich finde absolut nicht, dass Crytek eine dermaßen unverzichtbare Firma ist, dass man auf diese Drohungen - nichts anderes ist ihre Aussage - reagieren müsste. Wenn so ein Killerspieleverbot kommt - egal ob sinnvoll oder nicht - dann können die meinetwegen gehen. Eine Fima, die bisher nur einen Hit hatte, soll sich nicht so aufplustern. Die sind nicht Bullfrog.
 
@Melonenliebhaber: die sache mit der steigenden gewalt unter jugendlichen in den letzten 20 jahren halte ich aus der luft gegriffen, meiner menung nach gab es damals viel mehr gewalt, nur nicht in so extremen kreisen, damals war es ganz und gebe sich auf althergebrachte weise paar aufs maul zu hauen und das war auch gut so, weil einem das den schmerz lehrt den man anderen zufügt, heutzutage isses doch eher der ganstarapper stile, in ner übermacht ohne ehre mit waffen auf unterlegenen losgehen, schön feige und am besten von hinten, dieses verhalten wird aber eher durch andere weitaus schlimmer verdummende medien (in bestimmten bereichen) verursacht, aber dagegen geht keiner vor
 
Huijuijui, ganz schön krasse Antworten werden hier geschrieben. Sorry, aber ich finde es lustig. Zu Far Cry: Eines der wenigen deutschen Spiele, das internationale Erfolge feiern konnte. Damit haben wir es den Amis mal endlich gezeigt :-)
 
@*FReakyGAmer*: korrekt...dafür gibt nen plus + ^^
 
naja ich kann da nicht abwägen killerspiele zu verbieten, mal realistisch betracht bringt nichts, also warum soll man es dann tuen? es schadet nur und nützt nichts, genauso mit dem pfand und jetzt gibts keine dosen mehr dafür dümpeln aber millionen einwegfalsche rum. tzz deutschland nur regeln und gesetze wo man hinschaut, eines wird allerdings ausser acht gelassen, wie das volk denkt. ein gesetzt in dieser richtung macht nur sinn wenn es vorher eine norm war...
ich finde es ganz schlimm zur zeit hier und schlimmer noch ich sehe bei den TÜÜT von machhabern auch keinen hoffnungsschimmer.
 
Das zeigt mal wieder wie inkompetent eure Regierung ist. Zigaretten fordern weit mehr Todesopfer als Amokläufer und Alkohol macht viel aggressiver und senkt die Hemmschwelle besser als ein Egoshooter es je könnte. Da der Staat aber an beiden kräftig mitverdient, denkt niemand über ein Verbot nach. Für Computerspiele gibt es keine Steuer, also wird es zum Sündenbock gemacht. Wieviele Menschen begingen in denletzten Jahren Gewalttaten durch Computerspiele und wieviele durch Alkoholeinfluss? Das verhältnis liegt wohl bei 1:1 Million..
 
@grinko.at: wo lebst Du denn, dass bei Dir der staat an spielen nichts verdient? dort will ich auch hin!
 
moment mal, die letzte Gesetzgebung zum Verbot von Killerspielen wurde doch vor einiger Zeit abgelehnt und mir ist in letzter Zeit nicht aufgefallen, dass die Politiker versuchen, dieses Thema erneut aufzugreifen..... Oder hab ich da was verpasst.

Wenn sich allerdings nur die Medien wie ARD sich aufmucken wollen, sollte sich Crytek von denen doch keine Angst einjagen lassen.
 
gute Reise wünsch ich dann mal.
 
Und so wird sich Deutschland in das BIP schneiden, wenn sinnloserweise Killerspiele verboten werden!
 
Jaja die bösen Killerspiele, gleich mal verbieten. Damit davon abgelenkt wird wo eigentlich die Pprobleme liegen. Dann sollten die Eltern der Kids die solche "Killerspiele" zocken auch gleich mit auswandern, schließlich sollten sie aufpassen was ihre Sprösslinge so treiben. Ebenso die Verkäufer die "Spiele ab 18" schon an Kinder mit 12 verkaufen. Und wo wir schon dabei sind, unsere Politiker die die Waffenindustrie unterschtützt, wo ja schon von vornherrein klar ist wofür Waffen da sind, Menschen töten. Auch Alcohol und Taback tötet jedes Jahr tausende Menschen. Nur der Unterschied ist hierbei, das der Staat daran viel verdient und damit sind wohl Menschliche Opfer in kauf zu nehmen.
Armes D
 
Da freuen die sich noch drüber und bezeichnen das am ende als erfolg.. oh man wie doof das ist.
 
@sucher so einen kindermüll habe ich schon lange nicht mehr gehört wenn solch rechtes Gedankengut schon im winfutureforum ausgebreitet bwird wie mag es dann in den köpfen von Otto Normal aussehen wird ja alles nicht so schlimm werden wir sind ja Deutsche wir tun nichts unrechtes .(33-45) haben die Menschen ähnlich gedacht .,,.Der Staat das sind wir alle und wenn wir uns nicht dagegen auflehnen dass unsere Verbrieften Bürgerrechte ausgehöhlte werden .wer soll dann Bitte schön was dagegen tun ?
Desweiteren wenn eine Firma oder Privatperson Ihre Meinung ääußert dann ist das Ihr gutes Recht Wenn du mehr wissen willst warum x oder y so vorgeht frag doch nach informier dich ..ohne dich in rechtes Licht zu stellen .Alles in Allem finde ich deinen Kommentar unter der hier recht niedrig hängenden Wwürde..Also was will dir der Onkel damit sagen ? Erst denken dann reden dann kommen auch keine Missverständnisse auf . ansonsten noch ein schönes Leben.
 
@jujuhunter: Ich finde Leute wie dich, die immer gleich alles mit den Nazis vergleichen, zum Kotzen.
 
schön ist auch wie die umsatzsteuer im milliarden bereich geht, nur bei pc- spielen. wollen mehr haben aber vergraulen die ganzen leute, ea istja auch schon umgezogen. sollen sie doch machen, wenn die alle der meinung sind sollen se machen. ändern können wir hier jedenfalls nix. nicht solange unser jetziger bundestag regiert.
 
Siehst Du einen Politiker im Moore winken, wink zurück und lass in sinken !!!
 
lol kamuiS !...da stimm ich dir zu.__unsre lieben politiker in deutschland...keine ahung von der materie aber s maul aufreißen,wenns um verbot geht. statt ernsthaft ursachenforschung zu betrieben, schnell n bissl dramatisieren, falsche fakten als grundlage von gesetzesentwürfen vorlegen. und am ende dann noch tröten "seht ihr, würden wir killerpsiele vebieten, würden weniger leute amok laufen".__-
was für ein müll.

-.__ich hab zeit meines lebens in den 90ern "ballerspiele" gezockt. ich gehe mal stark von aus, daß viele mitt-zwanziger dann potenzielle amokläufer wären...nur weil sie in ihrer jugend doom,duke nukem o.ä. gezockt haben.__
 
@obiwankenobi: Ich bin z.B. auch der Meinung, dass die Killerspiele noch nicht einmal den Drang zur Gewalt verstärken ! - Jemand, der gewaltätig wird, und der zuvor Killerspiele gespielt hat, wäre auch ohne die Spiele gewaltätig geworden ! - Ich spiele auch gerne Moorhuhn, und konnte unsere Hühner und Hähne nicht schlachten. Und auf einen Menschen zu schießen, bzw. auf einen einzustechen......., das ist ja wohl noch um einiges höher. Also wer nicht irgendwie genetisch zur Gewalt veranlagt, oder geistig verwirrt ist, - na ja, wobei man den (Heiligen Krieg) Glauben, welche einige Terroristen und Selbstmörder benutzen, ja nicht vielleicht auch als etwas verwirrt bezeichnen kann, zumindest aus meiner Sicht als Deutscher, - der wird durch Killerspiele auch kein Killer ! - Der Funke bringt nur ein Feuer zum Brennen, wenn er auf etwas brennbares fällt !
 
zum thema:: ich finde es schade, daß ein so innovatives team sich überhaupt dazu gezwungen sieht, mit abwanderung zu drohen. denken die echt, irgendeinen politiker würde das interessieren?

__-die gesamte "jugendschutz" und "indizierungs"-lobby bekommen die nich gesprengt. dazu müsste viel passieren, was aber nicht wird.

__-ich find eh zum kotzen, daß in deutschland eh schon jedes spiel "entschärft" ist.
grünes blut, roboter statt menschen....nur son hirnriß.
warum nich gleich die schäuble'sche klausel "generalverdacht" anwenden, und gleich alle pc-spiele verbieten - es könnte ja ein killerspiel darunter sein *ironie ende*

 
Das Prinzip ist doch sehr einfach und funktionierte schon vor 1000 Jahren. Gib dem "MOP" was er will und ihn beschäftigt. Haushaltdebatten, Steuererhöhungen, Arbeitslosigkeit, nein, davon muß abgelenkt werden und genau aus diesem Grund dient das Instrument der geistigen "Stimulierung" dazu die Leute zu beschäftigen. Sei des der Bahnstreit der so oberflächlich ist aber trotzdem ein riesen Debatte draus gemacht wird, damit niemand darüber nachdenkt, daß nächstes Jahr die KFZ-Steuer umgestellt wird. Oder ich sage nur KLIMASCHUTZ, das Quoten-Lieblingsthema, damit niemand an den Auslandseinsatz der deutschen Truppen denkt. Und nun KILLERSPIELEVERBOT, genauso effektiv wie die restliche aufgeblasene Sensationspolitik. Und was wird es danach sein: Nachher, wenn wieder jemand Amok läuft, sind die illegalen Downloads oder Eigenimporte schuld, dann wird im Interesse des Antiterrors und der inneren Sicherheit das Internet zensiert... Ja, das wird wohl unsere Zukunft! Und dnach ist die Masse gesättigt und einzelne Leute werden mit neuen parteien versuchen Stimmen zu gewinnen und das Land umzustürzen.. Blablabla... Alles vorstellbar, wenn es jedem reicht und das Geld hinten und vorne nicht reicht und einem das Lieblings-Hobby auch noch genommen wird. Ist doch immer das Selbe. Die Italiener in Duisburg: Killerspieler, nicht Mafia, und die 8 Inder in Sachsen: Die 50 Crash-Bandicootspieler wollten nur auf den Kisten im Pizzaladen rumspringen... Manmanman, langsam alles zum kotzen.
 
Das haben die auch schon vor 9 Monaten erzählt.... http://www.giga.de/show/gigagames/pc/00135206_crytek_wird_auswandern/
 
"Killerspiele" - beknackte Wortschöpfung. Aber interessant zu sehen, dass die Medien, so auch Winfuture, kritiklos alles übernehmen, wie z.B. auch "Raubkopie"
 
@Der_Heimwerkerkönig: hab grad die kommentare durchblättert um zu kucken ob einer schon etwas dazu geschrieben hat... sonst hätte ichs gemacht von mir ein + dafür... is doch logisch das immer alles mit so neuen wortschöpfungen dramatisiert wird. eigentlich sollte es ja verboten sein die ganze sache raubkopieren zu nennen weil das in keinerlei hinsicht die reelle rechtliche lage wiederspiegelt.
 
Kommt nach Österreich, wir nehmen euch gerne, euch und....... euer GELD. ^^
 
Diese alten Schwachköpfe sollten mal aufhören so zu tun, als wüssten sie was gut für das Volk wäre. Mein Hobby lasse ich mir als Erwachsener durch so ein Verbot bestimmt nicht nehmen. Sowas kann mich kreuzweise!
 
@QBX1: Das hat sich Charles Manson bestimmt auch gedacht...
 
@QBX1: Ja ,ich bezweifle stark das man sich Erwachsen nennen darf wenn man solche Spiele spielt.
 
@mplusm: und warum nicht? Nenn mal Beispiele, was du dir unter derartigen Spielen vorstellst
 
@jevermann: Sicherlich, wer sowas spielt, wird gleich zum Mörder, ganz bestimmt! Absolute Schwachsinnsaussage! @mplusm: Wer so naiv und engstirnig denkt, wie du, darf sich vermutlich auch nicht als Erwachsener bezeichnen. Manche saufen sich das Hirn weg, andere gehen auf den Schießstand. Jedem selbst überlassen oder? Gebt nur weiter eure geistigen Ergüsse preis! Eigentlich ist es eine Kapitulation eurerseits! Wenn ich sowas gerne spiele, ist es meine Sache, genauso wie jemand gerne brutalere Filme guckt. Da braucht hier niemand was davon erzählen, was einer Ansicht nach erwachsen ist und was nicht. Es interessiert mich nämlich überhaupt nicht!
 
Ich muss erstmal sagen dass am 16. November die hütte vieler zocker rocken wird!
Wenn die politiker sich im osten des landes beklagen,vor noch der
westen (bonn) dass es zu wenige fachkräfte gibt,dann müssen die es
wohl hinnehmen.
Ich denke dass crytek viele anhänger in deutschland hat,siehe den
erfolg von far cry!Die entwickler könnten dieses spiel ja indiziert in den
handel werfen,damit es keine rote sauce beim abknallen eines
(terroristen bzw. eines feindes) kommt!Aber dann würde crysis weniger
spass machen!

Wobei der staat die meiste kohle macht, ist die
spieleindustrie,zigaretten & noch einige dinge mehr!Was mir besonders
auf den keks geht,dass der staat mir unserem geld ohne ende und
ohne die zustimmung des volkes einfach so verschlampt,als wäre es so
dass die merkel ohne gehalt auf urlaub gehen würde,weil sie dann
pleite gehen würde,oder so ungefähr!
Dann sollen die spielehersteller deutschland verlassen,dann ist dieses land keine fachkräfte mehr haben,und die inflation wäre hinüber.
 
also Crytek soll ma schön hierbleiben - ich dachte eigl auch das crytek das schon vor einiger zeit mal gesagt hat das sie gehen wenn killerspiele verboten werden.
 
Kürzlich wurde in unserer Strasse ein totales Halteverbot auf der rechten Straßenseite eingerichtet, weil dort abends immer LKW`s standen, die dann extremst den Verkehr behinderten. Neuerdings stehen diese LKW`s immer auf der linken Straßenseite und der Effekt ist der Gleiche wie vorher... da fasse ich mir nur an den Kopf, wie die meisten Leute in diesem Staat denken... nämlich nur von 12 bis Mittag
 
mich kotzt der deutsche staat nur noch an...
rauchverbot, fahrverbot mit zu hohem co2 wert, dann bringen se cds dvd auf den markt die auf handelsüblichen geräten nimmer abspielbar sind siehe kopierschutz....ich denke die liste könnte man ewig weiterführen wenn man lange genug sucht.
 
Da kann man mal sehen was für Blindgänger hier rumrennen labern Mist weil sie nix in der Birne haben.

Ich bin wie der Name schon sagt 1973 geboren ich zocke seit 14 Jahren sogenannte (Killerspiele) was Schwachsinn ist ich nenne sie Ego Shooter habe nen Job und bin Bodenständig.
Ich sehe auch gerne Horrofilme oder Kiregsfilme und Aktion Filme hin und wieder auch mal eine Komödie aber drehe ich durch nein.

Das liegt an dem Umfeld der Familie die Freunde und der Finanziellen Situation.
Ist es Verwunderlich wenn man keine Perspektive mehr hat das die Leute abdrehen ist doch schon fast wie Käfig haltung mag sich hart anhören ist aber so und Arme Länder wie Afrika und Co machen es vor wenn da was hochkocht Schlachten die Menschen auch ab Spielen die Alle auch Ego Shooter ? habe noch keinen Rechner in ner Buschhütte oder in den Slums von Rio de Janeiro gesehen das wär mir Neu.

Es ist kein Wunder das die Leute auswandern und das Land vor die Hunde geht, und abgesehen davon hat schonmal jemand überlegt das EA und andere Spielehersteller mit tausenden Mitarbeitern auch die Biege machen würden die sagen doch alle die machen für Deutschland keine Spiele mehr weil die Haupt Sparte die am meisten Geld bringt versinkt.

Da habe ich volles Verständnis da würde ich auch die Biege machen und verschwinden hier hat man doch eh schon fast alles Verloren bei der Rente angefangen oder wer von euch glaubt noch das Rente kriegt ?

Wenn die so weiter machen gibt es eh bald ne Rebellion oder Anarchie bricht aus, aber wenn das soweit ist ist es eh zu Spät den Karren aus dem Dreck zu ziehen...
 
@walker1973: Du hast vollkommen recht und dem ist auch nichts hinzuzufügen (+)!
 
@walker1973: Besser wäre es, wenn sich die Leute statt mit Ego-Shootern mit Lernspielen z.B. für Grammatik beschäftigen würden. Das würde mehr für die Verständigung der Menschen untereinander beitragen statt Ego-Shooter !
 
@uechel: Ja? Und warum muss in jeder Tätigkeit was sinnvolles liegen? Man macht auch manche Dinge, weil sie einfach spaß machen. Nicht immer muss der Fokus auf Lehrreichtum liegen. Hobbys betreibt man in der Regel, weil sie einem Freude bereiten und nicht weil man unbedingt was lernen will.
 
Das ist doch mal eine wirklich gute Nachricht ! Wer braucht solche Spiele, wer solche kranken Hirne die sich sowas ausdenken ! Je eher sie gehen desto besser ! Lieber Firmen daher, die Sicherheitssoftware, Antipishing- oder Antispam-Programme machen oder Software für spezielle Bevölkerungsgruppen wie Behinderte, Lernbeeinträchtigte usw. das wäre weit wichtiger und sinnvoller !
 
@uechel: Braucht man nichts mehr zu sagen oder? Nicht jeder teilt deine Meinung und jeder ist unterschiedlich darin, was ihn begeistert. Und das ist auch gut so! Sonst wäre die Welt langweilig. Außerdem muss, wie im letzten Post erwähnt, nicht alles immer aus Dingen bestehen, die einen konkreten Sinn erfüllen. Spiele sollen Spaß machen! Und ohne Spaß wäre die Welt kalt und langweilig
.
 
@uechel: Wozu spiele ich seit 18 Jahren Computerspiele..... häää, Ich sags dir, weill es mal öfters Zeiten gibt, wo ich die Zeit Totschlagen möchte und es nix spannenderes Gibt als ein richtig guter Ego-Shooter.
 
@uechel: Wenn die Öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten mal ein gescheites Programm für den ordentlichen Batzen GEZ-Gebühr senden täten, wäre schon mal ein Anfang gemacht. Desweiteren stünde es unserem Land mal gut zu Gesicht, sich mal _richtig_ um den Nachwuchs (Kiddies) zu kümmern. Kinder bedeuten Zukunft eines Landes, die ist bisher mit Füßen getreten worden. Geschlossene Jugentreffs, soziale Einrichtungen, welche permanent unterbesetzt sind usw. usf. Dabei spreche ich noch nicht einmal von den vielen Alten, welche von diesem Land schmählich im Stich gelassen werden, obwohl diese Deutschland nach dem Krieg wieder mit aufgebaut haben. Und nun setzt man seitens Politik alles Erdenkliche daran, dass das letzte Fünkchen Freiheit auch noch abgeschafft wird. Doch bezahlen dürfen wir den ganzen Mist aber schon noch, oder? Ich kriege jedesmal 'ne Krawatte, wenn ich einen solchen Stuss lese -> Deutschland geht es doch viel besser als anderen Ländern. Sicher, doch, ja. Aber darf man in anderen Ländern denn auch so viel für Nonsens bezahlen wie hier? Was bleibt einem Normalverdiener denn noch nach Abzug aller Steuern (den sichtbaren, als auch den versteckten) übrig? Inzwischen wollen die Parteien schon per Steuer ihre Parteigelder konfeszieren, anstatt mal darüber nachzudenken, warum der Bürger nicht mehr zur Wahl geht... Uhh, nun fehlt es plötzlich an qualifizierten Arbeitskräften, die man nun allerschnellstens aus dem Ausland importieren muss. Na sowas aber auch, es hat ja auch nie einer darauf hingewiesen... Hallo?! Es haben sich einige kompetente Leute zu Wort gemeldet und immer wieder genau davor gewarnt... Unsere Politik stellt sich immer wieder auf's Neue ein Armutszeugnis nach dem anderen aus. Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte (sorry für den Kraftausdruck).
 
@Mr. Cutty: Genauso ist es. Der private Kinderwunsch geht den Bach runter, weil man sein normales Leben mit normalem Job beider Ehepartner kaum bezahlen kann und dann noch Kind!? Genau das Selbe mit den Alten. Absolut korrekt, was Du schreibst. und dann wirst Du an jeder Stelle noch verarscht. Ökozusätze im Benzin machen es teurer, ab 2008 wird auch Biosprit besteuert, wobei in den Jahren davor, für tausende Euro umgerüstet wurde. Und nun wird am Hobby kastriert. Das Auto als Hobby ist eh schon unbezahlbar geworden, Urlaub, ja aber nur alle 3 Jahre und PC, ja da werden wir nun auch noch bedrängt. Der deutsche Bürger wird es nicht mehr lange gefallen lassen nehme ich an. In meinem Umfeld jammert jeder, selbst hier, was Du schreibst spiegelt diese Meinung wieder. Deutschland ist unzufrieden und das I-Tüpfelchen ist das, daß sich ringsrum die Leute die Taschen füllen. Stichwort: Parteigelder - Steuergelder. Ich sehe hier perfekten Nährboden für Extreme. Am schlimmsten wird es denke ich, wenn wir bis 67 arbeiten müssen und die Politiker alle mit 55 in den vollbezahlten 5000EUR Vorruhestand. Das ist keine Schwarzmalerei, nur ist die Spitze des Eisberges langsam erreicht.
 
@ JACK RABBITz: Und ganau vor den Extremen wird mir bange. Wenn das über Jahrzehnte kochende Fass mal überläuft, wird es kein Halten mehr geben und viele anständige und redliche Mitmenschen ausländischer Herkunft treffen.Na ja die Diätenerhöhung von 6,5% ist sogut wie beschlossen, ok, dafür müssen sich die werten Volksverräter, äh -vetreter, selbst ein wenig mehr absichern. Ist in meinen Augen trotzdem ein Witz hoch 3. Wenn man mir den Betrag für meine Altersvorsorge aus mein Einkommen steuerfrei oben draufpackt, kann ich mich auch als "selbstversichern". Für wie bescheuert halten die das Volk eigentlich? Im Grunde genommen sind wir es ja auch, sonst würden wir das alles nicht geschehen lassen und dem Gesockse endlich mal auf die raffgierigen Finger klopfen. Ein sehr gutes Geahlt - bin ich absolut dafür, wenn die erbrachte Leistung stimmt. Bei Verfehlunge sollte man die Politiker dementsprechend zur Kasse bitten. Verantwortungsbewußtsein und Bürgernähe heißen die magischen Worte.
 
@Mr. Cutty: Ja und genau da liegt des Problemes Wurzel. Der Gehaltsindex wird an den Tarifen der Gewerkschaften für das "Volk" bestimmt aber daß der Großteil der Angestellten bei privaten Unternehmen seit 4 Jahren keine Lohnerhöhung hatten (eher andersrum) und diese Verdiener mit max. 1000EUR Netto auskommen müssen wird diese zunehmende Verteuerung zur echten Gefahr. Selbst laut dem letzten Bildzeitungstest ist die Verdienergruppe bis 1500EUR Brutto (sollten so um die 1000EUR netto sein) immerhin 28% aller Verdiener. Ich warte blos darauf, daß jemand wieder die Rettung verspricht und von heut auf morgen wiedermal alle drauf anspringen. Das geht so schnell... Blos es redet eben keiner drüber. Was mich am meißten ankotzt ist dieser ewige Ost/West-Quatsch. Niemand redet darüber, daß die Lenkzentren radikalen Gedankenguts zum Großteil aus Hannover kommen. Die Drogengeschäfte von Hamburg aus... Aber klar, den Krieg fängt keiner vor der eigenen Haustür an. Aber es wird zunehmen, ich registriere das hier in Dresden so gut wie jedes Wochenende. Die Hemmschwellen sinken teilweise sogar soweit, daß sich Täter danach selber in ärztliche Behandlung begeben (freiwillig), weil sie so ein Selbstausrasten in der Euphorie der Hetze nie von sich selbst gedacht hätten. Blos warum mündet der Frust dann immer in Gewalt gegen Unschuldige? Sollen die doch wie früher mit Spitzhacke und Mistgabel nach Berlin fahren und dort an der Wurzel ihren Frust raus lassen.
 
@Mr. Cutty Bravo wahre Worte endlich mal jemand mit Verstand dem kann ich nur beipflichten, und @uechel ist schon ganz gut das du die Spiele nicht magst sonst würdest du zum Amokläufer werden.
Deinen Geistigen stand haste ja nun offengelegt nach dem doppel Post...
 
Liest man diese Berichte,sieht man immer wieder was sich für Armes und Birnenweiches Volk auf der Welt tummelt.
 
Qgigi 1973 kein Bewußtsein = kene Erkenntnis du n...?
 
@Kharag: Warum ich noch in Deutschland bin? Weil ich Deutscher bin und hier hergehöre, aber Leute wie Du haben ja nicht alle Tassen im Schrank, das wurde ja auch schon vom Thilo Sarrazin mit anderen Worten gesagt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles