RocketDock 1.3.3 Final - Zusätzliche Schnellstartleiste

Software RocketDock ist eine animierte, transparente Schnellstartleiste, die stark an ObjectDock erinnert. Die Software wurde entwickelt, um eine Alternative zu anderen Programmen dieser Art zu schaffen, die vom Autor von RocketDock als zu instabil oder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich ja mal gespannt wann Apple gegen den ins Gericht ziehen wird. Hat da ja schon einige Programmierer erwischt, die was von Apple "kopiert" hatten.
 
wie kann das nur einem Hersteller passieren, der alle anderen als zu schlecht und instabil bezeichnet... o_O
 
Hey, der BSOD wurde ja schnell gefixt (1 Tag).. würde mich interessieren, wieviele Stunden das die Anwender gekostet hat..
 
ich weiss nicht recht was ich davon halten soll... mei mac os x ist es super praktisch, doch bei windows... passt einfach nicht mit taskleiste und so, ausser man blendet sie aus, aber die braucht man ja trotzdem... naja mal ausprobieren
 
hab selbst object dock und ohne gehts nimmer.... super sache. ausserdem funktionaler als beim mac.
 
Ich liebe "RocketDock".
 
und immernoch ohne 64Bit-Unterstützung... andere 32Bit-Software läuft problemlos, nur RocketDock nicht... da bringt der Vista-Support herzlich wenig, wenn nicht alle Vista-Versionen damit funktionieren
 
@zwutz: Also bei mir läuft Rocketdock unter Ultimate64 ohne Probleme. Derzeit 1.31
 
Auch nett, im Changelog steht dass die den BSoD entfernt haben und in dem Moment hat mein PC auch einen :-D Ich hab aber RocketDock garnet auf Vista drauf^^ Ich probiers mal mit BIOS flashen... oder weiß einer was ich machen soll denn meistens is es ne Datei namens fltmgr.sys und das kommt meines Wissens nach vom Grakatreiber, aber der is der neueste... :(
 
Als Alternative zur Taskleiste ist es noch nicht zu gebrauchen - als Symbol verkleinerte Fenster lassen sich kaum außeinanderhalten (die Kritik geht auch an das Macox-Dock). Und ich hab kein Bock auf 96-Pixel-icons. Lieber wäre mir ein Text direkt unterm Icon ohne mit der Maus drüber :)
Das Tray-Icon (kkmenu-Docklet) ist leider auch eher zurückhaltend optimal, wenn man 10 oder 15 Trayicons hat. Die sind dann ca. 2x2Pixel groß und werden in ein einziges Icon gequetscht. Hier hätte ich auch gerne eine etwas großzügigere Lösung (bspw. auf mehrere Icons verteilt, immer 4 Trayicons zusammen).

Wenn das alles realisierbar wäre - dann würde ich die Taskleiste abklemmen. So benutze ich RocketDock als zweiten Programmstarter (sehr praktisch finde ich). Da ich meinen Rechner sowohl privat als auch beim Kunden nutze brauche ich nicht eine "gemeinsame" Arbeitsoberfläche bauen - sondern trenne logisch.
 
@miwalter: Die Grösse der Icons lässt sich individuell anpassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen