Persönliche Daten heute unsicherer als vor 2 Jahren

Eine Studie des Marktforschungsinstituts Gartner besagt, dass persönliche Daten von Internetnutzern vor zwei Jahren noch besser geschützt waren als heute. Seit Januar 2005 sind persönliche Daten von mehr als 158 Millionen US-Bürgern im Internet ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Wunder, vor 2 Jahren durfte der Staat auch noch nicht soviel legal schnüffeln.
 
@TiKu: Was durfte der US(!)-Staat vor 2 Jahren noch nicht?
 
@Lofote: den Datenverkehr, der durch amerikanische Server läuft aufzeichnen... sie haben es zwar gemacht, aber offiziel dürfen sie erst seit kurzem :) Hat aber mit dieser News wenig zu tun
 
und wen wundert das jetzt?
 
Es liegt am User. Man darf ohne Führerschein auch kein Autofahren. Sollte man fürs Internet auch einführen.
 
@Conos: Das war aber vor 2 Jahren auch nicht anders. Ich denke es liegt eher mehr an das höhere Interesse an persönliche Daten, sodass mehr Angriffe stattfinden. Außerdem ist die Zahl der Internetseiten gestiegen, in denen man persönliche Daten eingeben kann/muss, um sich zu registrieren.
 
@Conos: ich denke schon dass das zu einem großen Teil an den Leuten liegt die im Internet unterwegs sind. Es werden täglich mehr DAUs. Was ich in meinem Bekanntenkreis schon alles erlebt habe könnte Bücher füllen. Da gibs es Leute mit einem IQ auf dem Niveau der Zimmertemperatur, und von denen wird erwartet dass die ihre Daten schützen? Gelächter !
 
@severance: Jene die zum Beispiel ihre Telefonnummer im ICQ angeben? Kenn ich auch. ^^
 
Naja solange es immer mehr Leute gibt die Persönliche Daten im MySpace oder sonst wo speichern, solange wird es mit Sicherheit immer schlimmer. Hinzu kommt dass die Leute einfach nicht genau wissen was sie tun. Ich wäre immer noch dafür dass eine Internetführerprüfung abgeschlossen werden muss:)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen