Plus X Award: Technologie-Auszeichnung eine Farce?

Internet & Webdienste Wie nun bekannt wurde, ist der Technologie-Preis "Plus X Award" unseriös. In einem Bericht der "ComputerBild" heißt es, dass einige Hersteller Geld gezahlt haben um eine Auszeichnung zu erhalten. Darüber hinaus wurden auch Produkte angepriesen, die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist ja guter Beschiss, aber das wundert mich irgendwo nicht in der heutigen Zeit.
 
@pcfreak26: ist bei Spielewertungen genau das gleiche. (kauf 3 Zeitschriften und schon schwankt die Wertung erheblich...z.B. Driver Parallel Lines, für PC)
 
@darius dann vergleich mal bitte die bewertungssysteme aber hat schon recht geld spielt da auch oft ne rolle daher kaufe ich mri nur eine ^^
 
Da sieht man mal wieder was man auf Produkt Awards geben kann.. Zudem auf diese weise ja auch Käufer verunsichert werden... *kopfschüttel*
 
Die Sitzungen dieser "Jury" würden mich interessieren. Die machen sich vermutlich einen netten Abend und liegen vor Lachen unter dem Tisch, weil die Leute so blöd sind und dafür noch bezahlen!
 
UNGLAUBLICH !

Doch mich wundert es immer wieder von neuem. Wie können Branchenriesen wie Sony nur so dumm sein und immer auf solche Sch.... hereinfallen. Die sind doch nicht auf so was angewiesen. In der heutigen Zeit müssten sie doch langsam wissen, dass es früher oder später rauskommt.
 
@Cop75: Nicht das Unternehmen fällt darauf rein. Der Produktmanager kauft sich von seinem Budget den Preis, zeigt es seinem Boss, bekommt nen Schulterklopfer, postet den Award auf der Produktseite und macht mehr Umsatz und Schlagzeilen in den Medien für den Award seines toll entwickelten Produktes. Es lohnt sich Tests und Awards zu kaufen. Es gibt z.B. eine Testzeitschrift, da bekommt jedes Produkt ein sehr gut. Wahrscheinlich bekommt der Chefredakteur die Produkte dafür geschenkt, das er so lobhudelt.
 
Irgendwie hatte ich so etwas schon im Gefühl, hätte aber nicht gedacht das es wirklich war ist. Es ist schon peinlich, wenn man sich auf so etwas einlässt. Ich hoffe das merken Sony, Medion und Co noch . . .
 
Cop75 & Sash?!: Ihr versteht da offensichtlich was falsch.. Sony und Co haben bewusst dort bezahlt damit ihre Produkte nominiert werden und gewinnen. Zumindest kann man es dem Text so entnehmen. Also sind sie auf nichts hereingefallen, sondern haben bewusst diese Verarsche der Kunden genutzt.
 
Mir ist schon klar, dass Sony bewusst einbezahlt hast. Ich meine, dass die auf eine solch unglaubliche Abzocke hereinfallen, wo sich später herausstellt, dass die ganze Sache zum Himmel stinkt. Das finde ich schlimm!
 
naja un das kommt gerade von der computerbild... sind doch selber so drauf
 
@BurningCrash: Aber die gibt es immerhin, und die Zeitschrift hat ja auch keine Auszeichnung für Bedienkomfort erhalten.
 
Für Firmen wie z.B. Sony werden 464 Euro bzw. 3082 Euro nicht schwer ins Gewicht fallen, denn sie können ja eine "Auszeichnung" auf die Verpackungen geben...
Mich wundert es, dass das alles nicht früher bekannt geworden ist und das gerade ComputerBild die "Story" entdeckt hat, denn die von ComputerBild haben keine Ahnung und sind selbst genau gleich drauf...
 
Es ist ja schon schlimm genug, in der heutigen Zeit bei bestimmten Produkten eine Kaufentscheidung zu treffen. Welchen Hersteller man wählt, bleibt dann doch nur dem Bauchgefühl oder dem Zufall überlassen. Nicht einmal Berater in Fachgeschäften sind objektiv, da diese mehr als oft Provisionen für bestimmte verkaufte Marken erhalten. Nun frage ich mich als Kunde: wonach soll ich mich orientieren? Stellt sich in naher Zukunft heraus, dass sogar die Stiftung Warentest von Schmiergeldern lebt? Mir bleibt als Kunde im Endeffekt nichts anderes übrig, als entweder die Produkte zu kaufen und bei nicht erfüllten Ansprüchen vom Widerrufsrecht/Rückgaberecht gebrauch zu machen (was dem Händler nur Probleme bereitet und die Nerven des Kunden auf die Probe stellt) oder einfach der gestörten Konsumwelt zu entfliehen und in einer Höhle auf den Fijis zu leben.
 
@dandjo: Ich bevorzuge die Höhle auf den Fijis. Allerdings mit einem Stromgenerator und Sat-Internet, allerdings mit Upload Station! Ach das wäre doch bestimmt ganz nett.
 
Ich wusste doch gleich, dass bei einer Auszeichnung für dieses Gerät etwas getürkt sein musste ^^ http://tinyurl.com/ywg55r
Totaler Elektroschrott
 
Alles schön und gut aber "Computer-Bild" als Quelle? Das Magazin ist ungefähr so seriös wie die Schwester-Zeitung. Die lassen sich doch selber Geld in den Allerwertesten schieben für ihre Tests.
 
@mithoss: Es ist doch eine normale Taktik, lieber auf die anderen Zeigen damit man nicht selber hinterfragt wird (zB. Sport). Und da hilft zB. dieser Zeitungskonzern auch immer gerne, du gibst uns Infos, damit wird nicht deine Tat auf die Titelseite packen.
 
Apropos CumputerBild: Was die alles so als Testsieger und Preisleistungssieger auszeichnen ist auch nicht wirklich nachvollziehbar. Ich kaufe diese Zeitschrift zwar nicht, sehe es ja aber in E-Märkten, wenn das irgendwo draufpappt. Und das Medion die geilsten PCs der Welt herstellt weiß ich auch aus der ComputerBild :)
 
@edelossi: Yep genau so, ich meine wenn ComputerBild einen Handytarif empfiehlt bei dem man einen Motorroller(!) und 2 Monochrom-Handys bekommt, sag ich nur *Daumen Hoch*
 
Plus X Award....und der Kunde ist der Dumme. Also bitte, Auszeichnungen sollten von einer unabhängigen Jury vergeben werden. Und dass die Unternehmen für den Plus X Award Geld zahlen müssen ist ja wohl krass. Am besten wäre es doch, wenn die Kunden den Produkten die Auszeichnungen geben würden (Online-Wahl z.B.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen