Studie: Internet bedroht zunehmend Tageszeitungen

Eine Studie der Harvard-Universität besagt, dass das Internet Tageszeitungen bedroht. Gerade Zeitungen mit mittlerer bis kleiner Auflage seien betroffen, da diese zum Einen zu wenig Geld besitzen und zum Anderen meist recht mager im Internet ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das die Fernsehsender Zuschauer verlieren is doch ihr eigenes Verschulden, pro Stunde bis zu 20Minuten Werbung.... dann verblödungs TV vom feinsten, Big brother, DSDS... Talkshows.... selbst die Gerichtssendungen haste 3 gesehen weiste wie die anderen ausgehen. Einzigste interesante Sendungen waren Galileo und co, jedoch werden dort inzwischen die themen allee ausgetauscht so das man teilweise die sache zum 3. mal sieht.....
 
@thelch: Genau das gleiche habe ich auch gerade gedacht! Das auf das Internet zu schieben ist doch lächerlich. Es laufen ja den ganzen Tag nur noch irgendwelche dummen Serien. Sogar das Wochenende wird zunehmend vollgemüllt....
 
Ich schaue im vergleich zu früher viel weniger TV, da es nur noch wenige sachen gibt die mich interessieren. Zeitungen habe ich noch nie gelesen, sowas mache ich online.
 
@thelch: da gebe ich euch recht sobald man den Fernseher anschaltet bekommt man müll geliefert. ich verstehe nicht warum auf RTL, Sat.1, ProSieben, RTL2, und teilweise Vox zur gleichen Zeit Talkshows kommen müssen warum teilt man das nicht auf auf RTL z.B kommen Talkshows auf Sat1 die Gerichtssendungen auf ProSieben die Serien auf Vox die Aktion serien und filme und auf RTL2 die Doku sendungen.

lockt doch mehr leute an wie wenn man auf allen sendern das gleiche sieht!?!
 
@thelch: Das ist Billig - TV. Deswegen läuft das überall. Billig produziert, Laindarsteller genommen und fertig. Gewinnmaximierung fällt mir dazu nur ein. Geb Armen 200€ und die machen alles, so läuft das ab.
 
@thelch: Bedauerlicherweise musst man aber sagen, dass gerade diese Shows nur noch wirklich Quoten einbringen.
 
@thelch: bei dem Program, welches die Privaten abliefern, brauchts keinen wundern. Nur Wiederholungen, "DokuSoaps", es interessiert mich einen schxxx ob Herr und Frau X von A nach B siedeln und welche spannenden Probleme dabei zu lösen sind.Diese "Sat1/Pro7"Weltpremieren" erst..... Den Zuseherschwund auf das Internet zu schieben ist eine billige Ausrede. Schaue schon mehrfach Dokus auf entsprechenden Kanälen.
 
@thelch: Was würdest du (bzw. die anderen hier), denn am liebsten im TV sehen ? Ich persönlich halte das jetziger Format mit einem festen Sendeablauf ja für veraltet. Aber so lange man noch (sicher aus guten Gründen), daran fest hält, hat das TV Angebot sicher seinen Grund. Sicher versuchen Sender den Leuten auch die eigene Meinung aufzuprägen, aber man kann bestimmt niemandem etwas anbieten wogegen er eine totale Abneigung hat.
 
@thelch: genauso isses: öff.-rechtl. nur noch volksmusik-mutanten, private suchen nur noch stoff für zwischen die werbung (aber sind wenigstens kostenlos, von daher ok). und sich dann noch aufregen, dass keiner mehr zuschaut...
 
@thelch: ja das sidn die sender selber schuld, wie die vorredner schon sagen. Ich schau auch so gut wie kein Fernsehen mehr, da es nur müll und verdummung in den TV kommen. Am besten sollen sie mal die Werbung verkürzen und mehr interessante Sendungen bringen. Was wirklich an reportage, geschichte noch gut ist, ist entweder Kabel1 oder N24. die bringen oftmals interessante berichte. Am schlimmsten sind die in der Mittagszeit furchtbar, Handy-Abo für Bilder und Musik. da laufen die immer so rund 10min. das geht echt einen auf den Wecker. und im Internet kann man auch alles lesen was in der Zeitung steht. MFG TheLastVampire
 
@thelch: Alle: Stand da in der News nicht auch etwas über Tageszeitungen?
 
@thelch: Für RTL und co mus man aber nichts bezahlen. Finde diese GEZ heutzutage ne frechheit. Da zahlt man gebühren für etwas was man nie nutzt. Wenn ich TV gucke dann die SErien auf VOX RTL und Pro7. Die Werbung ist zwar nervig aber ok. Mus man sich mitlerweile mit abfinden. Die Serien werden ja mitlerweile auch schon auf 40 Minuten gedreht. Alte Serien sind ja meist noch 45-50min pro Folge.
Tageszeitungen kaufe ich mir keine mehr. Alle Artikel findet man genauso im Internet bei der Zeitung selber oder auf andern Newsseiten.

 
OMFG... wenn ich solche Studien schon wieder sehe.... die Leute haben echt nix besseres zu tun... omg
 
@thepoc:
das sind sehr wichtige Studien zu Milliarden-$-Märkten mit Millionen von Beschäftigten in den Medien. Du liest hier ja nur die Zusammenfassung. Die Studie stellt natürlich die ganzen Faktoren detailliert da. Ohne wissenschaftliche Studien werden schlecht neue fundierte Erkenntnisse generiert.
 
Mmmhmm.... ja genau, die meisten Studien sind wirklich für den Mülleimer... ich kann mich noch gut an die Studien erinnern "In Deutschland wird es nie mehr als 3 Mio. Arbeitslose geben". Also ich habe es bisher erlebt dass sich höchstens 1-2 Studien von welchen ich gehört habe auch wirklich bestätigt haben... die Tageszeitungen werden noch sehr lange nicht abgelöst werden - das wäre noch nicht vorstellbar und somit ist diese Studie nur Verschwendung von Geldern. Dass das Internet die anderen Medien "bedroht" ist schon lange bekannt, dafür brauch ich keine Studie.
 
Recht so. Rettet den Regenwald! ,-) Spass beiseite, die einzige Zeitung die ich täglich lese ist eine Gratiszeitung mit aktueller Website (namentlich: 20min.ch), die ich nach dem Zugfahren besuchen kann.
 
@.k038i: Zeitungen werden nicht aus Regenwald produziert! ^^ Habe 8 Jahre in der Papierbranche gearbeitet. Darum finde ich das Thema sehr interessant. Ich finde auch wir sollten Papier sparen. Nur, schaut mal in euer Büro, vieviel unnützes Zeug da immer ausgedruckt wird. Beziehe meine News ausschliesslich übers I-Net.
 
@.k038i: Ja, die Zukunft gehört Gratiszeitungen wie der 20min. Diese hat es innerhalb von nicht mal 10 Jahren geschafft die meistgelesenste Zeitung der Schweiz zu werden was den Zukunftstrend schon deutlich zeigt. Zumal die Zeitung auch journalistisch zu überzeugen mag. Die 'Heute' mag ich allerdings nicht besonders obwohl diese denselben Weg geht (Bild-Journalismus gemischt mit Annabela und vielen Rechtschreibefehler).
 
@Maniac-X : Das stimmt ! Warum sollen wir für Zeitschriften oder Zeitungen geld ausgeben, wenn wir alles kostenlos im Internet lesen könen und sowie so ließt man ja nur die teile / abschnitte die jemanden auch interressieren, da braucht man sich doch nicht ein Zeitung zu Kaufen wo man sowie so nur die hälfte davon ließt!!!
 
@Wantedd: Tja, vielleicht solltest Du doch etwas mehr Zeitungen und Zeitschriften lesen, dann würdest Du nicht die Groß- und Kleinschreibung so quälen und "liest" statt "ließt" schreiben, sowie "können" statt "könen" und "interessieren" statt "interressieren". Davon mal abgesehen, dass sich bei Satzbau, Wortwahl und Grammatik auch einige Verbesserungsvorschläge finden lassen... :-))
 
Warum geht man dann nicht als Redaktion, wenn wegen dem Internet die Leser wegbleiben, nicht selber ins Internet?? Bildzeitung kann das doch auch und verdient daran schon über 5% des Gesamtumsatzes. Man muss auch neue Technologien nutzen und nicht ignoerieren.
 
@dReamcatcher: Recht hast du ja. Ich arbeite selber für eine Tageszeitung, und habe auch mit den Abonenten zu tun. Von daher weiss ich, dass die Leser im Schnitt schon im Rentenalter sind und die Zeitungen wohl nur noch aus Gewohnheit lesen. Ein Kunde hat das sogar mal direkt bestätigt, dass etwas fehle wenn Morgens beim Frühstück keine Zeitung da ist und der war an die 75 Jahre alt. Ein Internetauftritt wäre in sofern für den Herausgeber ein Vorteil, da dadurch billiger aber auch umweltschonender Produziert werden kann. Der Nachteil ist, dass wenn Leute nur noch das lesen was sie interessiert, weniger verdient wird. Es wurde ja hier schon angesprochen, dass gewiss nicht jeder alles liest, in Papierform aber natürlich mit bezahlt. In Papierform kann man ja noch verstehen, dass nicht jede Zeitung für einen bestimmten Kunden individuell hergestellt werden kann, aber bei anklickbaren Beiträgen im Internet würden sich Kunden sicher gegen ein aufgezwungenes Komplettabo sträuben, was ja durchaus deren Recht ist.
Der Kunde kauft seine Zeitung ja schliesslich nicht, damit die Redakteure ihre Familie ernähren bzw. die Oberbosse sich davon eine Yacht nach der anderen kaufen können, sondern für seine eigene Belustigung. Gewinnmaximierung durch Entlassungen und Umstrukturierung wird auch bei uns grade zweifellos angestrebt, aber ich zweifle daran, dass die Rechnung (weniger investieren = mehr verdienen) dauerhaft aufgeht.
 
ja das ist der wandel der zeit und wer den zug verpasst sollte hinerher nicht jammern ! gleiche thema war damals als das auto kam und das elektrische licht und und und wenn die leute nicht so flexibel sind mit der zeit zu gehen dann gehen sie unter.
sollen die halt ihre informationen ins web stellen und sich über zugriffszahlen finanzieren (werbung macht´s möglich)
 
TV schaue ich schon seit langem nicht mehr. Meine Nachrichten lese ich täglich im Internet und wenn ich glück habe, was sehr oft vorkommt, schaue ich mir dazu nochn Beitrag auf youtube an. Es ist "einfach einfacher" und komfortabler, da man alles auf einem Punkt hat. Ich könnte jedenfalls nicht drauf verzichten. Danke Internet :)
 
vorteil liegt doch klar auf der hand... mehr information aus mehreren quellen. Bei einer Zeitung wird mir teilweise eine Meinung aufgedrängt und manchmal auch so aufgearbeitet, dass der eigentliche inhalt erlischt... oder gar verfälscht wird. Ausserdem krieg ich informationen im minutentakt!

nur vorteile - die zeitungen sollen sich nich sträuben und sich im altem verfahren - und auf die "neue" Schiine aufspringen!

PS: Fernsehen steht eh ausser debatte -> ist für mich schon laange tot (hab nich mal mehr einen Fernseher @home)...
 
Verständlich, doch wird die Zeitung auch die nächsten paar Jahre noch das wichtigste Medium bleiben. Immerhin erreicht die Zeitung weltweit am meisten leute, dient in wenigergut erschlossenen Regionen als Toilettenpapier, Bringt Viele Informationen bei billigen Produktionskosten. Da kann Weltweit gesehen, also ausserhalb Amerikas das Internet noch nicht mithalten.
 
@lord-greg: Du willst also behaupten dass es billiger ist, eine eigene Druckerpresse zu betreiben bzw. eine Fremdfirma damit zu beauftragen ? Weisst du eigentlich wie viele Arbeitsplätze allein in diesem Zweig damit zusammen hängen ? Es ist sogar der größte Teil. Redakteure gibt es vergleichsweise weniger. Demgegenüber stehen die Wartungskräfte der Druckanlagen und ganz am Ende stehen die Lieferanten und Zeitungsboten welche dafür sorgen, dass das Papier auch unter die Leute kommt. All dieses entfällt bei einem Webauftritt. Zu meinem Bedauern zwar, aber es ist nun mal wie es ist.
 
Also ich habe meine zeitung abbestellt, weil die meisten infos die ich dort erhalte schon am vortag in den nachrichten gesehen habe. das einzige interessante ist meisst der regionalteil. Internetzeitungen sind einfach schneller in ihrerer informationsverbreitung und sind kostenlos. Ertippt ihr euch nicht auch manchmal dabei das ihr frühs nur die überschriften lest?
 
@RevoloX: genauso isses ++ ! und wer die b**d-zeitung kauft war mir schon immer ein rätsel, zumal da nix regionales drinsteht ...
 
"So haben alleine die Fernsehsender in den Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr mehr als eine Million Zuschauer verloren." - An dieser Stelle dreht sich den Vätern der Studie 100% der Magen um: So mieses Wiedergeben/Paraphrasieren/'Zitieren' der Daten - das ist eigentlich unmöglich!
 
Also wenn dass ein Zeitungsverlag noch nicht geschnallt hat dass Sie umdenken müssen, ja dann tun Sie mir nicht leid...
 
Ich schließe mich der Mehrheit eindeutig an. Ich vermeide seit 1 Jahr grundsätzlich das TV. Ich muss mir das nicht mehr geben. Sollte ich mal TV schauen wollen, klick ich DMAX an. Da kommen interessante Dokus und reportagen. RTL 2 nur am Sonntag zu "Welt der Wunder". Galileo schaue ich nicht mehr, weil ich diese ganzen Sendungen schon auf N24 gesehen habe. Die einziste zeit wo ich den TV anmache und das jeden Tag, ist zum Einschlafen ^^ Da stell ich den Counter auf 30 minuten und dann ist die Kiste auch wieder aus. Da lasse ich meist die Digitalen ARD sender laufen. Hoch lebe das Internet. Da habe ich die Regie ^^

EDIT: Zu Galileo. Schon alleine wegen diesen Klimaterror den die da veranstallten.
 
Das einzigste was ich noch ab und zu im TV schaue sind dokus auf N24, zdf.doku etc ...
ich zieh mir doch nicht zb bei weeds ne 25 min folge mit 10 min werbung rein ... . NEIN DANKE
 
Wenn ich mir die Siegener Zeitung angucke, dann wundert mich nicht, dass die keiner mehr lesen will: Die Informationen dadrin sind parteiischer Schrott. Sogar der Regionalteil enthält nur das, was der Redaktion grade in den politischen/persönlichen Kram passt. Das einzige, was noch interessant ist, sind dadrin die Todesanzeigen - aber auch nur, weil die nicht im Internet stehen. Traurig, was man da fürs Geld geboten bekommt.
 
Das war mit der Zeit voraus zu sehen, heute kann man alles im I-Net nachlesen.
 
ich denke sowas ist nur eine bedrohung für zeitungen die nicht mit der zeit gehen...
wenn eine zeitung ihre hohe qualität hällt und ihre artikel auch im internet publik macht wird sie ganz sicher auch gelesen...
 
Niemand hindert Tageszeitung daran, ebenfalls das Internet als Medium zu nutzen, um dort ihr Geschäft zu machen. Wenn Tageszeitungen dies nicht schaffen, machen Tageszeitungen was falsch. Meiner Beobachtung nach, machen viele Tageszeitungen auch wirklich die maximal möglichen Fehler auf ihren Internetseiten. Irgendwie haben Tageszeitungen das Internet nicht kapiert. Vor allem nicht, das die Internet Nutzer sich über die Artikel austauschen wollen, das Internet ist eben keine Einbahnstraße wie die alten Zeitungen oder der veraltete Rundfunk. Auch eine Zensur vergällt den Nutzern Webseiten und die Nutzer wechseln dann ganz schnell zu einer Seite ohne Zensur. ,-)
 
Wundert mich eigentlich nicht. Bei vielen Zeitungen schaut die Lokalausgabe in etwa wie folgt aus: Zwei Seiten Politik, eine Seite Wirtschaft, und der Rest besteht aus Sport- und Schützenvereinsnachrichten etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum