Spezielle Firewall für Online-Spieler angekündigt

PC-Spiele Der deutsche Sicherheitsdienstleister G DATA will auf der Games Convention 2007 eine spezielle Firewall-Lösung für die Fans von Online-Spielen vorstellen. Die Schutzfunktion soll Teil der Sicherheitsprogramme G DATA TotalCare 2008 und G DATA ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wers braucht.
 
Wie bitte, also ich hatte noch nie Probleme mit einer Firewall, man muss sie heit einmal Konfigurieren für ein Spiel und das wars. Also aus meiner sicht kein Kaufgrund, zumindest nicht für mich.
 
@Steiner2: Die Idee ansich ist gar nicht so schlecht. Für unerfahrene PC User die mal Online Spielen wollen (wie z.b. mein Schwager) der nicht mal ein Progie installieren kann geschweige denn ne Firewall konfiguriert sicherlich eine komfortable Lösung. Wenn der Preis irgendwo bei max 19 Euro liegt, fänd ich es ok.
 
@KlausM: Da gebe ich Dir völlig recht, für unerfahrene Gamer sicherlich ineressant wenn der Preis stimmt.
 
@KlausM: Wenn er nicht mal ein Programm installieren kann, ja dann braucht er auch keine Firewall für Games, die er ja nicht installieren kann..... :D
 
@Slave: Wieso braucht er die nicht? Braucht man den heutzutagen keine Firewall?
 
@tetam: Ähm sorry aber Du hast wohl die Ironie darin wohl nicht ganz verstanden,...
 
@Steiner2: Ich finds gut, da ich schon ab und an Probleme hatte, meine Firewall zu bestätigen, da ich nicht aus dem Spiel mittels Alt+Tab rauskam, bzw. die Firewall das Spiel ne Weile lahmgelegt hat während der Abfrage.
 
besondere ports ? besondere herausforederungen bei fullscreen ? .. klingt für mich nur nach besonders viel bull****
 
...das braucht doch eigentlich eh niemand. und die hälfte aller kids schafft sich das an, weil sie denken dann besser zu spielen XD
 
@LoD14: Wenn G DATA dann noch so was wie "verbessert den Ping" auf die Packung schreibt, hast du vermutlich sogar Recht... :/
 
Klingt nach flexiblen Porteinstellungen, abhängig von dem gewünschten Spiel, immer die benötigten Freigaben der Ports - Habe ich noch nie vermisst - @boon: "Wers braucht." (...)
 
@Eta: Immer diese "Freigeber".
 
also ich mach die Firewall auch aus. Liegt aber daran, dass mein system stark veraltet ist und die Firewall Resoucen für sich beansprucht, die ich auch anders nutzen kann ^^
Eigentlich schalte ich die Firewall sowieso nur an, wenn ich auf seiten surfe die nicht vertrauenswürdig sind.
 
Wie viele hier schon geschrieben haben eigentlich unnötig für die die wissen wie man einen Firewall konfiguriert... aber für Neulinge kann das noch nützlich sein für den anfang
 
@Darclite1985: Sind Neulinge bzw. Unwissende nicht gerade jene, die sich wegen schlecht konfigurierter Firewalls, eher einen Nachteil verschaffen? ^^ Da würde ich von einer PFWs eher abraten.
 
Ich hab die Gdata Suite 2007 und kam mit dem Online-Zocken auch nicht zurecht. Hab dann mehrfach bei Gdata angerufen und originalkommentar von Gdata am Telefon:
Am besten schalten Sie unsere Firewall aus, die ist viel z u kraß zum online-gamen!?

Da kann man sich echt nur wundern
 
@MarkyMark141071: mit dem wort krass, passen sie sich ja der spielegeneration ohnehin schonmal gut an :). Naja ich habe auf meinem Standrechner den ich kaum mehr nutze G-Data und bin damit eigtl. ziemlicch zufrieden wobei ich auch mal Lags bei eingeschalteter Firewall hatte, das legte isch entweder mit einer neueren Version, oder einer Einstellung,w eiß ich aber nicht mehr. Aber im großen und ganzen benutze ich selten eine Firewall, maximal die Windows Firewall, und ich habe vielleicht einmal im Jahr ein wirklich störendes Problem.
 
das klingt für mich eher wie ein guter werbeslogan um die verkaufszahlen etwas anzukurbeln! 20 spiele klingt bei der imensen auswahl an online spielen auch etwas mager! so ein ärger wenn man kein einziges dieser 20 spiele spielen mag!
ich selber bin zwar nicht so der gamer, aber da ich keine desktopfirewall (außer die von windows) habe brauche ich auch nichts konfigurieren! :)
 
Brauche keine Software-Firewall. Hab seit 2002 eine im Router, sollte erstmal reichen.
 
@bf2modsde: Erstmal? Router reicht völlig.
 
@bf2modsde: seh ich auch so. ein router ist sowieso besser als eine software firewall, selbst bei einem einzelnen PC. eine auf gamer "speziell zugeschnittene" firewall ist genauso sinnvoll wie ein gamer pc maus die auch bei einer belastung von bis zu 3G funktionieren soll -zwinker-.
 
Das ist schön. Geht dann die ganze Werbekacke auch gleich ungeblockt durch und werden sämtliche anderweitig vom Spiel ausgehenden Verbindungen (z.B. zu Statistikzwecken, zur Datensammlung, etc.) auch ungefiltert durchgelassen. Klasse !
 
oO naja mal ne demo antesten, schauen obs was bringt , wenn net hab ich immernoch keine fw :D
 
Softwarefirewall, wie unnötig. Habe ebenfalls seit zig Jahren einen Router und NOD32 sowie Opera. Bin immer verschont geblieben von jeglicher Schadsoftware. (Pro)Gamer sind meiner Meinung nach keine PC Daus und kaufen den KRam eh nicht.
 
@traxxus: Same! Ich halt das auch bereits seit Jahren so. Mein Router hat ne gute Firewall, die richtig gekonfigt is, mein NOD32 zickt nie rum und macht stille Updates, Opera is einfach schnell und sicher und mehr brauch ich nich.

Ich frag mich nur, warum man da extra ne "Gamer-Firewall" rausbringen muss?! G Data hätte auch einfach seine Firewall verbessern können so das die bei Bedarf auch solche Funktionen hat. Hauptsache ma n neues produkt rausgebracht -_-
 
@traxxus: ist die frage wie du ausgehende Verbindungen kontrollierst, das macht... das kann dein router nicht.
 
aha, kann ZoneAlarm schon lange......
 
@Wotan1987: ZoneAlarm hat nen Spielemodus. Stimmt. Aber da lässt sie einfach alle Verbindungen durch. Und das erhöht das Sicherheitsrisiko. Die angekündigte Firewall wird das intelligent Regeln bei guter Sicherheit. Das ist der Unterschied :)
 
@xrsx: Nicht ganz richtig, Du kannst bei ZA den Spielemodus so einstellen, dass er automatische "Ablehnen" einstellt. Das heißt, alle unbekannten Verbindungen werden automatisch geblockt.
 
Das ist doch keine Firewall.
 
Eine Software-Firewall ist so ziemlich das unnützeste was es gibt.
Braucht keiner, frisst unnötig ressourcen und reißt mehr Löcher ins System als schon vorher da waren/sind *rolleyes*
 
@CyberNetic: So, meinst Du?
 
@CyberNetic: du verwechselst was. Ne Firewall hat zwei Aufgaben: ausgehenden Verkehr überwachen und eingehenden. Ausgehenden Verkehr überwachen ist mit ner Software natürlich ein grober Unfug. Eingehenden Verkehr überwachen ist dagegen ne wichtigen Aufgabe. Erinnerst dich an den MSBlaster-Wurm? Softwarefirewall und gut ist.
 
@CyberNetic: Ich hab die letzten 10jahre keine firewall gebraucht und werde auch ab morgen keine brauchen...
 
Also ich weiß ja nicht, was daran scshwer sein soll, "JA" zu klicken, wenn die Firewall fragt, ob dieses oder jenes Spiel Verbindungs zum Internet aufbauen darf. Und das macht meine FW nur einmal.
 
Wer braucht so nen Mist? Einfach die EXE vom Spiel zu den erlaubten und gut ist.
 
Naja. Ganz so schlecht ist die Idee nicht.
Kann mich erinnern als ich mal nem Kumpel ein Spiel installiert hatte und testen wollte war plötzlich SCHLUß.
Ich hatte vergessen die Firewall vorzukonfigurieren und dem Spiel uneingeschränkten Zugriff ins I-Net zu gewähren.
Nach dem Start der Anwendung und dem Vollbildmodus ging garnix mehr.
Die Firewall hatte kurzerhand alles geblockt und das Game stand regungslos im schwarzen Bildschirm. Weder Affengriff noch F4 oder sonstiges halfen . Nur mit Reset war das Ding wiederzubeleben.
Ich persönlich brauch es nicht da meine Anwendungen konfiguriert sind aber wenn man mal den DAU betrachtet, dem könnte es schon recht hilfreich sein.
 
Eine "Firewall" ist ein Konzept, nicht zwangsläufig irgendeine absurde Windows Placebo Software, oder gar eine solche Software, die zwar im Namen "Firewall" führt, aber stattdessen vollautomatisch das "Sicherheitskonzept" perforiert, falls das "Sicherheitskonzept" lediglich aus Windows besteht. Anstatt einer extra Maschine, die bereits vor dem zu schützendem System filtert. Vielleicht wäre es eher mal an der Zeit sich abzusprechen, das Spiele definierte Portranges benutzen (Namensvorschlag: "Game Portrange") und diese auch bitteschön nicht allzuweit verstreut sind, so das beim aufstellen von strengen Regeln auf der Maschine, die filtert, nicht zuviele Löcher gerissen werden müssen. Bisher war es ja eher so, das jeder Spielentwickler die Ports. die bei Onlineverbindung für das jeweilige Spiel notwendig sind, nach Gutsherrenart fröhlich über die mehr als 65000 Ports weit verstreute. Für Webseiten hat man sich im großen und ganzen ja schließlich auch auf Port 80 geeinigt.
 
Wer braucht überhaupt ne Software Firewall?
 
Benennen wir doch mal einfach einen Trojaner mit BF2 icon in BF2.exe um...
 
@FloW3184: und dann...?
 
@FloW3184: und dann...?...hat dieser trojaner unbefugten ein und ausgang auf deinem system wenn du BF2 zocker bist...
 
@FloW3184: Du glaubst doch nicht wirklich das eine Firewall nach Namen konfiguriert....
 
Für Leute, denen es zu umständlich ist in einer normalen Firewall Einstellung vor zu nehmen, ist es bestimmt eine gute Alternative.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles