"Ionenwinde" sollen Prozessoren effektiver kühlen

Hardware Die Kühlung moderner Prozessoren wird angesichts der immer weiter steigenden Leistung zunehmend problematisch. Deshalb suchen Wissenschaftler in aller Welt seit Jahren nach innovativen Konzepten, um die entstehende Wärme effektiv im Zaum halten zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Stromverbrauch steigt damit dann auch um ca. 250%. ^^
 
Intel macht da mit?? also heißt das, dass es diese Kühler nicht für AMD geben wird :D Ich wette Intel wird dazu wieder in ärsche kriechen.
 
@lordfritte: Fanboy? Was du da so alles raus liest!
 
@lordfritte:
Intel ist nunmal in allen Bereichen vertreten und hat in der Vergangenheit dafür gesorgt, das wir unter anderem heute nicht mehr mit ISA Karten oder Seriellem Port rumgammeln müssen. Um Standards zu setzen, braucht man Intel.
 
@HardlineAMD: "Um Standards zu setzen, braucht man Intel." Jupp, das hat man bei DDR-RAM und x86-64 nur zu gut gesehen.
 
Nicht schlecht der Specht. Ich könnte wetten das der PC durch diese Technik auch um einiges leiser werden wird.....da ein oder zwei lüfter weg fallen...
 
@EnjoyME: Mein X2 3800+ braucht aktuell auch keinen Lüfter am Kühler, passive GraKa's gibts genug, ein leises NT und nen Hecklüfter samt luftdurchlässiger Front reichen doch...
 
wäre interesant ob das system auch für graka´s genutzt wird
 
@danmarino13: Warum nicht? Solange es ne Chip-Oberfläche gibt, sollte das anwendbar sein, oder versteh ich das falsch?
 
"Die Forscher haben sich übrigens genau den richtigen Partner ausgesucht - der Prozessorhersteller Intel ist der wichtigste Unterstützer des Projekts." - Wieso ist Intel der richtige Partner? Auch wenn die Idee nicht in Intels Laboren geboren (übernommen) wurde, ist das hier doch das gleiche, wie die normale Forschung jeder großen Firma?!
 
@garbot: intel = marktführend. intel = mehr oder weniger unbegrenztes kapital.
 
@garbot: @tru: Intel = MArktunterdrückung, warum solltest du mal nachlesen
 
In 3 Jahren benötigt man die Technik garnicht mehr wenn sich die Prozessorgeneration dann schon wieder passiv kühlen lässt , hoffe ich.
 
weiß ja nicht, was genau mit "...Die Kühlung moderner Prozessoren wird angesichts der immer weiter steigenden Leistung zunehmend problematisch...." gemeint ist...
mein amd x2 5600+ jedenfalls läuft mit einem zalman unter volllast konstat unter 45°C: wenn das "problematisch" ist, hab ich wohl etwas verpasst? oder geht es hier um ne effektive kühlung eines übertakteten intel core4 ????

 
@obiwankenobi: falls dir noch nich aufgefallen ist: die prozessoren gehen nicht mehr in die richtung höhere taktraten zu haben, sondern eher in multicore und kleinere fertigungsprozesse. und zwar aus genau dem grund, nämlich der kühlung. würde man einen athlon xp auf die leistung eines c2d hochtakten dann gäbs wohl sicher kühlprobleme ^^
man muss eben die leistung mit einer besseren architektur und anderen tricks erreichen.
 
außerdem: ich bezweifle, daß ab der 45nm-generation bei taktraten bis 3ghz pro kern und 4 kernen temperaturen über 45°C entstehen werden...
und selbst wenn diese ein wenig höher sein sollten . es gibt immer noch ne effektive gehäusekühlung !... -oder - wasserkühlung !

ich finde diese "news" ein wenig weit hergeholt...
diese "ionenwinde" sind genau die gleiche heiße luft mit nix dahinter wie intels "BTX"-standard - wird keiner brauchen.weil es nicht wirklich benötigt wird....
 
@obiwankenobi: Wenn du es nicht in deinem großen Gehäuse brauchst, gut. Bei Notebooks oder bei Servern könnte diese Kühlmethode durchaus von nutzen sein... einfach mal ein bisschen weniger konservativ denken denn es gibt nicht nur große Spielkisten.
 
Tja, ohne klugscheissen zu wollen: Wie wäre es mit einem Heatspreader aus Kupfer anstatt Aluminium. Das sollte ja wohl extrem schnell die Hitze an den Kühler/Lüfter weiterleiten - und solche Techniksperenzien überflüssig machen.
 
@Melonenliebhaber: naja überflüssig wird es dadurch auch nicht... es wäre sicherlich in der jetzigen generation besser, aber naja...
 
der heatspreader is nur zum schutz da, den sollten die wieder abschaffen und die die's besser bauen. warum intel da genau der richtige ist? weil sie die heissesten prozzis am start haben. amd funktioniert problemlos passiv.
 
Ich find das voll korrekt dass Intel das fördert, vielleicht wird das dann der Standard Boxed Kühler zu neuen Prozessoren, somit muss man sich nicht immer direkt zum CPU nen extra Kühler von nem anderen Hersteller holen, damit man keine Hitzeprobleme bekommt !
 
@tito_2000: Ich nutze für meinen X2 4200+ den Boxed-Kühler von AMD. Er läuft auf der langsamsten Stufe. Die CPU ist geringfügig übertaktet. Hitzeprobleme: Fehlanzeige (50°C bei Dauervolllast).
 
Gibt's dann auch Ionenstürme, wie bei C&C Tiberian Sun? :D
 
Wäre ja mal was innovatives zur CPU Kühlung.
 
Warum nicht einfach alle PCs auf die dunkle Seite vom Mond und dann per WiFi verbinden?
 
@BessenOlli: Weil man so ein WLAN kabel nirgends kaufen kann.
 
@Bildwert: Also seit wann benötigt man für WLAN ein Kabel? Bei mir funktioniert das immer noch ohne! Hab ich da ne News verpasst?
 
@Fiasle: Du hast die Ironie des Beitrags verpasst... sonst nix
 
Hehe das ja ma nice damit könnt ich mein amd 64 3400+ einfrieren lassen, der is passiv gekühlt bei ner max temp 55° bei voll last. Der is auch noch 20% übertaktet, wenn ich dann den lüfter mal an mache auf volle leistung bekomme ich den auf 30° runter.
 
ach du heilige sch****
ich stell mir gerade vor...
eine übertakteter quadcore cpu (da es ja effektiver kühlt),
und 2 geforce 8800 gts.

bei der kühltechnik braucht man dann ja schon ein 2 kw netzteil...

ausserdem spannend, wie sie z.b. die cpu von der spannung abschirmen wollen...
denn um es effektiv hinzubekommen, müssten sowohl kathode als auch anode, die beide nter hochspannung gestellt werden (z.b. 40 kV), recht nahe über der cpu liegen
 
Am Besten wäre es doch, die Wärme gar nicht erst entstehen zu lassen. In die Richtung sollte mal geforscht werden.
 
@Ken Guru: genau :) CPUs und GPUs die im Sommer als Cola Light Dosen Kühler genutzt werden können....Eiskalte, lautlose laptops welche auch gleichzeitig als Klimaanlage eingesetzt werden können....natürlich software gesteuert...is klar oder? :)
 
@Ken Guru: Ich frag mich auch, warum noch keiner daran gedacht hat einfach die Physik auszuschalten :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles