Betreiber von Musikportal AllOfMp3 freigesprochen

Internet & Webdienste Das russische Musikdownloadportal AllOfMp3.com war bis vor wenigen Monaten eine zuverlässige Quelle für den Kauf von Musik zu äußerst günstigen Preisen. Mittlerweile wurde das Angebot jedoch eingestellt, was wahrscheinlich auch am Druck der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht so. Nur weil so etwas in Amerika verboten ist heist es noch lange nicht das es auch in anderen Ländern ilegal ist .aus
 
Das müsste jetzt eingentlich heißen, dass sie die Site wieder Reopen können odeR?
 
@BiG-BennY: Du meinst das AllOfMp3.com wieder online gehen kann? Das glaube ich nicht. Was einmal durch die presse ging hat einen schandfleck fürs leben. Die Betreiber haben aber, so wie ich weis, eine alternativ seite eröfnet :-)))
 
@BiG-BennY:

Ich weiss die URL nicht grad auswendig, aber die Russen machen mit denselben Angebot schon seit Schliessung unter einer anderen Domain weiter.
 
@JTR: MP3sparks.com ist direkt nach der Schließung von AllOfMP3 online gegangen, war aber auch mal offline, läuft aber wieder rund.
 
Köstlich. Das gab sicher einige Tränen... XD
 
AllofMp3, bitte melde dich wieder!
 
Und was bitte ist daran so toll? Die Musikindustrie weint wieder das ihre Einnahmen wegbrechen und was ist das Ergebnis für uns? Die Preise in den Shops/Läden steigen. Weiss ja nicht was daran so toll ist aber scheinbar ladet ihr irgendwo oder kauft bei allofmp3 ein und ihr merkt das daher nicht ... Das hat überhaupt nix mit Amerika zu tun da der Laden auch in England und Deutschland verboten ist. Ich mag die Amis auch nicht aber in diesem Fall fand ich gut das sie was unternommen haben, was übrigens auch andere länder getan haben
 
@cobe1505: "Das hat überhaupt nix mit Amerika zu tun da der Laden auch in England und Deutschland verboten ist" Ja aber Deutschland & England haben nicht geklagt.
Was ist dir lieber. Den grossen Musik Bossen die in geld schwimmen noch mehr in der rachen zu Kippen & 25Euro für ne Cd zu zahlen oder angemessen bei anderen.
 
@cobe1505: in was für einer Traumwelt lebst du , das du meinst, wenn die Einnahmen der Musikindustrie steigen , alles so "billig" bleibt oder nicht steigt ? Im Gegenteil, wenn die Konkurrenz weg ist wird das Monopol richtig ausgereizt. Du glaubst sicher an den Weihnachtsman .
 
an seiner stelle würd ich es mir erstmal ne zeitlang gut gehen lassen, genug kohle hat er mit sicherheit zur seite legen können:)
 
@Weihnachtsman: Warum steigen denn die Preise (unabhängig davon ob die Plattenfirmen im Geld schwimmen oder nicht)? Weil soviel heruntergeladen wird, so zumindest immer die Argumentation der Plattenfirmen. Also ist es doch recht logisch das so eine Seite wie allofmp3 den ehrlichen Käufern von CDs im Laden schadet, oder?
 
@cobe1505: Du wolltest sicher sagen daß die Kunden die im Laden Mondpreise für CDs bezahlen dem Markt schaden. Das wird ja so oft verwechselt.
 
@cobe1505: Bei dier hat die Musikindustrie wirklich Erfolg mit ihren nicht beweisbaren Aussagen erzielt. Guck dir doch mal die Telekom an. Sind Die runtergegangen mit den Preisen weil keine Konkkurenz mehr da ist? nee die sind mit den Preisen runter weil es Konkurrenz gibt.

Man muss nurmal sehen das die Verluste so berechnet werden als würde jeder der sich nen Musikstück bei P2P netzwerken oder AllofMP3 saugt auch die Singel kaufen, das ich nicht lache.
 
@cobe1505: Die Frage ist eigentlich ob man die Argumentation erst beim Herunterladen anfangen darf. Man muss eigentlich überlegen warum heruntergeladen wird um zu einer Lösung des Problems zu kommen, aber das lässt die MI nicht mehr so gut aussehen daher wird das nicht so betrachtet. Heutzutage hat sich das Musikkonsum verhalten deutlich geändert die meisten Leute hören die Musik nur noch beiläufig und nicht mehr bewusst, daher hat sie sich von einem Sternemenü (man genießt das Komplette zusammenspiel) zu Fast-Food (man hat etwas im Magen) entwickelt, aber die Preise und Ansprüche der MI sind Premium geblieben, das wäre so als wenn die Fast-Fast Ketten ihre Preise auf Sterne Niveau anheben und dann jammern das dass Fußvolk keine Burger mehr kauft und daher als Folge die Preise noch weiter steigern.
 
@cobe1505: Gegen frage. Wäre es nicht schlauer von der Musikindustrie erst mal zu schauen warum der verkauf von "legaler" musik so eingebrochen ist? Ich sag nur DRM!!! Manch IndiBands bieten zb. ein teil oder kurze stücke ihrer platten als daunload an. Damit man erst mal reinhören kann. Und was macht zb. sony. Verklagt alles was bei drei nicht auf den Beumen sitzt.
 
Was mich betrifft: ich lade Musik runter, um sie anzutesten. Gefällt sie mir kaufe ich mir die CD, gefällt sie mir nicht - weg damit. Ich zahle doch nicht auf Verdacht 25 EUR...bescheuert.

"Die US-Regierung hatte die Abschaltung des Dienstes sogar zur Bedingung für die Aufnahme Russlands in die Welthandelsorganisation WTO machen wollen."
Da sieht man doch, wie mächtig diese Musikindustrie doch ist. Die Regierung wendet sich gegen die Aufnahme Russlands in die WTO nur wegen so einer kleinkarierten Sch**sse?!

@cobe1505
Auf meinem Gehaltszettel steht EMI. Bei dir auch?
 
@ancestor(v): ah? auch bei International SEMICONDUCTORS? :-P
 
@ancestor(v): das ist ja mal ne schwachsinnige ausrede... in jeden normalen "plattenladen" kann man die musik davor anhören, also nicht einfach auf "verdacht" kaufen!
 
@zoeck: Du bist also einer, der gerne in nem Plattenladen rumsteht mit dem Krach der Großstadt vor der Ladentür... Tür offen, weils warm ist und genießt die Musik, die du dir im Stehen und ohne Getränk oder was zu essen zu Gemüte führst?!
Also ich geh in nen Plattenladen, um mir was zu kaufen, nicht um es erst anzuhören!
Was meinst du, welche Kunden dem Plattenhändler lieber sind? Die, die wissen, was sie kaufen wollen, oder die, die 7-8 Alben im Laden komplett anhören, weil sie sich nicht entscheiden können?
 
@ FloW3184: wie jetzt du kaufst cds ohne die Traks vorher gehört zu haben? omg* das ist sehr sinnfrei omg* oder du hörst nur mainstream musik und kaufst auch nur diese *omg
achso, ich habe selbst in nem plattenladen gearbeitet und erlichgesagt sollte man dort nur arbeiten wenn man musik mag und den verkaufern im plattenladen ist es völlig egal wie oft sich der kunde ne cd anhört, denn wer sich viel anhört versteht auch was von musik und wird sicher öffters kommen :)
fazit: sinnfreier beitrag
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen