Vista: Upgrade-Tester in neuer Version erschienen

Software Viele potentielle Käufer von Windows Vista sind sich noch nicht sicher, ob ein Umstieg auf das neue Betriebssystem mit der von ihnen verwendeten Hardware-Ausstattung problemlos möglich ist. Um die Käufer zu informieren, ob bestimmte Komponenten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieser Test hilft einem nicht wirklich! Ich weiss genau das mein PC locker Ultimate haben könnte und tortzdem zeigt er mir Buisness an, da er 80% meiner Komponenten nicht erkannt hat.
 
@Darclite1985: hmm komisch weil Business = fast Ultimate...
 
@Darclite1985: hmm ist bei mir genauso
 
@Darclite1985: Irgend etwas kann an deiner Aussage nicht stimmen, wenn es 80% deine Komponenten nicht erkennen würde, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass er die die Bussinnes Version anzeigt. Ich glaube es wäre höchstens die Home Basic!? Was zeigt es dir bei der Systemanforderung an? Wenn du bei allen Versionen ein grüner Pfeil hast, dann ist alles i.O.! Bei den Details wird genau beschrieben, welche Probleme es geben könnte. Wenn du z.B. alte Treiber hast, können diese meistens ohne Probleme automatisch aktualisiert werden. Bei der Software, wirst du evtl. gezwungen sein, aktuellere zu kaufen, aber dies hat grundsätzlich nichts mit der Systemtauglichkeit für VISTA zu tun.
 
dieser test idt ok, weil du nur ultimate nutzen kannst, deine hardware sagt das kein ausdio beschleuniger oder irgendwas mit deiner grafik nicht funzt. bei dir auf dem rechner würde das media center nicht richtig gehen also kein fehler
 
@Frecherleser2: Kauftipp für dich => http://tinyurl.com/2xtqwt
 
Hehe dolles progy mein win X64 wird nich unterstützt :(
Naja aber so wie Vista imo Läuft isses ja besser nicht zu wechseln von daher....
 
@rafy80: Beruht deine fundierte Vista-Bewertung auf eigener Erfahrung, oder ist das nur mal wieder aufgeschnapptes Gelaber von irgendwelchen Dummschnackern? Sollte es das Zweite sein, dann empfehle ich dir, das System ruhig mal selbst zu testen und ggf. deine Meinung an die Realität anzupassen.
 
@rafy80: Ich kann DON666 nur zustimmen, hatte mich trotz langjähriger Erfahrung auch erst von dem dummen Gelaber der Pseudo-Computerfachblätter und der allgemeinen Anti-MS-Stimmung beeinflussen lassen. Dann hab ich ein paar mal mit Vista zu tun gehabt und habe es mir aufgrund positiver Erfahrung direkt bestellt, installiert und bin glücklich damit.
 
@rafy80: ich hab die home premium 32bit und 64bit mal draufgehabt und im moment 64bit und das läuft stabil und schneller als die 32bit. hab mittlerweile keine hardwareprobleme mehr, anfangs wars mit nvidia und creative nich so dolle aber naja, jetzt ists voll okay
 
Sicher mal gut, dass es überhaupt ein solches Testprogramm gibt, ansonsten wäre eine Prüfung der Kompatiblität von Systemen kaum möglich. Mir fehlt allerdings die in der Beta-Version vorhandene Möglichkeit auch die installierte Software zu prüfen. Nun bleibt nichts anderes übrig, als alle Lieferanten abzuklappern. Schade
 
Hab mir vor ein paar Monaten ein neues Notebook zugelegt welches extra die aufschrift mit sich bringt "Windows Vista Capable".

Und was muss ich sagen. Mein Windows Vista Premium läuft sehr langsam. Ich defragmentiere so gut wie alle 2 Tage und halte mein System so sauber wie möglich.

Man bedenke das ich einen 1,6 Ghz Dual Core und 1GB Ram habe.

Ich bereue leider gottes den Umstieg auf Vista.
 
bei mir zeigt er immernoch an dass ich home basic benutzen soll, obwohl ich über 150gb festplattenplatz habe, 1gb ram 256mb ram 7600gt und dual core 2x2,66ghz tft monitor mit dvi vga usw.
 
Ich habe selbst die Ultimate, auf einem neuen PC und bin damit sehr zufrieden! Mein Bruder der Informatiker ist, hat noch zwei ältere PC`s und auf dem, der bereits über 3 Jahre alt ist, habe ich diesen Test durchgeführt und auch zu meiner Überraschung, war er VISTA tauglich, sogar die Ultimate könnte man installieren. Beim Test wurde nur 2 TreiberFehler angezeigt, die man aber auf der MS Homepage (Auto-Aktualisierung) runterladen bzw. installieren kann. Folgende Komponenten waren darin verbaut: ASUS P800SE, GForce 6600GT, P4 Prescott 3.2 GHz, 2GB RAM. VISTA ist wirklich nicht so anspruchsvoll, wie einige es gerne darstellen. Ich gehe zwischenzeitlich davon aus, dass vieles einfach nur Lügen sind, oder auf Unwissenheit zurückzuführen ist.
 
@Ruderix2007: deinen letzten Satz überdenke lieber nochmal.

Oder versuche mal ein Vista zu installieren auf einem PC der unter 512 MB RAM hat...
Die Installation wird abgebrochen. Oder installiere mal auf einem PC Vista der nur max. 512 MB RAM hat. Glaub mir da ist ne Schnecke schneller.

Ich glaube bei den vielen negativen aussagen hier im Forum kann man nicht auf Unwissenheit plädieren da hier einige n bissel mehr mit IT zu tun haben als nur Zocken.

Und bei den PC daten die du aufgelistet hats, ist es kein Wunder das Vista gut läuft. Nur sage mir mal bitte wer/welche Firma hat das Geld alle seine Rechner derart aufzurüsten, nur um das in 2-3 Jahren mit dem neuen Windows wieder machen zu müssen?

Gut bin kein Programmierer aber ich denke mal das es möglich ist dieses Ressourcen fressen etwas zu verringern. Sicherlich ist da ein gewisses maß an Arbeit damit verbunden.
 
@ adireibo: Diese Hardware die ich oben genannt habe ist älter als 3 Jahre und war damals schon nur durchschnitt! Mit den RAM hast du sicherlich recht, aber ein 1 GB RAM kosten wirklich nicht mehr alle Welt! Ich sehe es relativ gelassen, wer sich vor drei Jahren durchschnittliche Hardware zugelegt hat, kann davon ausgehen, dass sie für die nächsten 6 Jahren, oder noch länger ausreichend ist, vielleicht mit ein paar wenigen Modifikationen, wie z.B. RAM. Wer sich natürlich im Billigsegment etwas zulegt, muss sich auch nicht wundern, wenn es nicht lange geht, bis sich dies rächt! Für Firmen ist es bei weitem nicht so schlimm, wie es dargestellt wird, da kann man sehr gut auf AERO verzichten und wie ich bereits gesagt habe, RAM kosten heute nicht mehr viel. Ein PC Spiel kosten auf jeden Fall mehr und niemand nützt es solange wie man die RAM benutzen würde. Gerade für Firmen und Admins hat VISTA viele Vorteile, aber dies geht zu sehr ins Detail.
 
@adireibo: Also ich kann das nicht ganz verstehen mit deinem Notebook da musst Du irgendetwas falsch machen.
Ich gebe Dir ein Beispiel für ein Notebook was ich grade für eien Kunden mit Vista fertig gemacht habe(AMD Sempron 3000+(1,8ghz) mit 1,25 GB Ramspeicher davon sind noch 128 MB Ramspeicher an die Grafikkarte adressiert!
Es läuft sehr sehr flüssig!
Da sollte dein Rechner aber wunderbar laufen wenn ich deine konfig so lese.
Ausserdem sag mal wer bitte defragmentiert seine HDDs alle 2 Tage ztzt.
MfG
 
@Carp: Ich defragmentiere so oft, weil ich genau sowas verhindern wollte. XP lief 1A, sowie openSuse 10.2. Aber bei Vista ging es nur n paar Tage gut. Hab auch so gut wie keine zusatz Software nebenbei laufen. Nur Antivir, Zonelabs und das war es. Der Taskmanager hilft da auch nicht besonders.

Ich hab sogar komplett auf Klassik gewechselt, keine Chance, max 10 % mehr RAM.

@Ruderix2007 welche Vorteile soll Vista einem ADMIN geben? Schon mal n Vista PC in ein XP-Netz gesetzt? Wirst sehen das es dabei zu großen Problemen kommt.
Aber stimmt würde zu sehr ins Detail gehen.
 
@adireibo : Wir haben XP u. VISTA im gleichen LAN und haben keine Probleme! Habe zwar auch schon von solchen Problemen gehört, lag aber meistens daran, dass mehrere Netzwerkkarten vorhanden waren und unter VISTA werden, die "überflüssigen" deaktiviert. Es kann sein, dass dann die falsche deaktiviert wird. Für einen guten Admin ist dies aber kein Problem den Fehler zu finden u. zu korrigieren.
 
Anstatt sich von solch einer Werbesoftware berieseln zu lassen, ist es wohl besser, mal ein Blick in die Hilfe Foren zum Problembereich "Vista" zu werfen. Z.B. hier im Winfuture Forum, das dürfe ein guter Ausblick sein, was den zukünftigen "Vista" Benutzer erwarten wird. ,-)
 
@Fusselbär: wie muss man das jetzt verstehen??
 
@Fusselbär: Ich habe früher im Support Bereich gearbeitet und aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass weit über 90% der Probleme auf den Benutzer zurückzuführen sind. Dies wird dir jeder Admin/Moderator auch bestätigen. Ich bin sehr froh, dass ich mein Lebensunterhalt nicht mehr in diesem Bereich verdienen muss, einen nervenaufreibender Job, als diesen gibt es wohl nicht. Die Leute waren/sind schlichtweg zu stolz ihre eigene Ingkompetenz einzugestehen und geben lieber Gott und der Welt die Schuld an ihrer Unfähigkeit. Am schlimmsten waren aber die Ausreden, die man sich täglich anhören musste, obwohl jeder Fachmann schon nach dem Zweiten Wort wusste, dass dies unmöglich im Zusammenhang mit den Problem stehen konnte, trotzdem immer freundlich zubleiben, war/ist extrem schwer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.