US-Studie: Videodownloads finden kaum Anklang

Internet & Webdienste Seit einiger Zeit buhlen zahlreiche Anbieter von Video-Downloads um die Gunst der zahlungswilligen Kunden. Der Versuch aus der verbreiteten Praxis, Filme illegal aus dem Internet herunterzuladen, ein blühendes und vor allem legales Geschäft zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob die Preise in den Onlineshops berechtigt sind oder nicht - alles Ausrede, schwarz gezogen würde auch wenn die Originaldownloads nur 5 $ kosten würden.
 
@rallef: Schließt du jetzt von dir auf andere oder ist das objektiv beweisbar? Kinofilm als XViD mit 5.1 für 5€ und ohne DRM und ich wär dabei.
 
@nemesis1337

Dafür biete ich auch 10 Euro! Immerhin kann man dann gemütlich mit Freunden zuhause das schauen und die Gruppe spart, weil sie sonst etwa das 3fache im Kino gezahlt hätte und die Industrie freut sich, dass man für eine Leistung auch Geld bezahlt.
 
@sehttam: Was stört sich an DRM? Hauptsache der Film läuft auf dem DVD Player und kann nicht beliebig verschickt werden. Denn sonst wäre so ein Projekt sinnlos.
 
@WinFuture: Sagt mal, was is eigentlich los bei Euch? Irgendwie versagt in letzter Zeit Eure Rechtschreibkontrolle...? (Mist, das klingt so blöd, aber ich weiß es grad nicht "freundlicher" zu formulieren... :o( ) Soll nicht als Angriff zu verstehen sein - weiß Gott nicht - aber gerade so Klein- und Großschreibfehler stechen mir in den letzten Tagen immer wieder ins Auge...
 
@RalphS: geh sterben! freak
 
kein wunder, wer kauft schon nen film ohne was in der hand zu haben?! würde dafür nie geld ausgeben. ist genau das gleiche wie itunes und co. kann ich nicht nach vollziehen.
 
@l3roc: Nicht jeder hat es nötig mit seinem vollen DVD/Musik Regalen zu prollen. Außerdem nehmen Hüllen usw nur platz weg. Meine CDs/DVD Landen immer im CD-Spindel im Schrank.
 
Ich denke es gibt mehrere Probleme. Zum einen ist die Qualität, wenn ich den Film selber brenne nach relativ kurzer Zeit im Eimer. Ist der Film nun noch kopiergeschützt (oder was auch immer), d.h. kann ich ihn nur ein einziges Mal brennen, geht auch das Geld mit flöten. Zum zweiten sieht die Zukunft nicht gerade rosig aus, bedenkt man, dass BlueRay und HD im Kommen sind. Wer läd sich schon einen 25GB Film aus dem Netz?
 
@dreiblum: überleg mal dass es auch bald schon minimum 50Mbit Glasfasernetz gibt... also in 2 Jahren oder so sind 25gb nichts mehr
 
@dreiblum: Wer sich 25gb filme zieht? Ich mache das mit meiner 16MBit Leitung. Wunderschöne 1080p HD Filme, an die man sonst in Deutschland gar nicht ran kommt.

Abgesehen davon, muß ein HD Film gar nicht so groß sein. Wenn die mit h.264 kodiert sind mit 5,1 Sound in 2 Sprachen, bekommt man in 1080p 2h film sehr gut auf 12-15gb.

Und ich würde dafür sogar Geld ausgeben, aber dann will ich nen schnellen Download, ohne DRM, mit den Sprachen meiner Wahl und ohne irgendwelches Generve von dem Anbieter. Keine Werbung, keine Trailer vor dem Film, keine Menüs, keine Alters- und Kopierwarnungen. Einfach nur den Film als sauberen h.264 mit AC3 in z.B. einem mkv Kontainer.

Nur sowas wird wohl leider auf lange Sicht nicht kommen. *seufz*
 
erstens ihr gasbrains 50mit und höher totlach wir sind nicht an der uni angeschlossen oder sonst wo 16mbit ist erstmal 17% verbreitet im Bundesgebiet also hört mit diesen phantasien auf. die dvd aus der videothek wird weiterhin kopiert und so geht es mit bluray und hd dvd genauso weiter das alte lied eben. und video on deomeond ala 1&1 und co schmeiss weg.
 
Gebt mir ein Videoportal das mir folgendes bieten würde: Verschiedene Videoformate und Auflösung (am besten x264 und HD), Verschiedene Audioformate und Sprachen, Verschiedene Untertitel ... und mir dazu noch die Möglichkeit gibt, aus dieser Auswahl mein "persönliches Video" in einen beliebigen Container, ohne DRM, zu muxxen. GEKAUFT! Aber .wmv Pixelmatsch mit DRM und dann noch in grauseliger Synchro ... für sowas soll ich auch noch zahlen? Komm, geh weg!
 
Videodownloads sind einfach noch zu teuer im Vergleich zur Videothek (zumindest wenn man das Glück hat inrelativer Nähe zu einer mit vernünftigen Preisen zu wohnen): Mit dem Fahrrad brauch ich etwa weniger als 5 Minuten bis zur nächsten Videothek und für 3 Stunden nen Film auszuleihen kostet mich 1,20 €.
Bevor die Preise für halbwegs aktuelle Filme bei Downloadportalen nicht genauso billig sind sind solche Angebote imho uninteressant.
 
...mit T-DSL-Light 384 kann ich das eh vergessen....
 
... solange ich bei meiner Videothek 1 Euro pro Film und Tag bezahle, kann mir jeder Video-Onlineshop gestohlen bleiben ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen