Produktpiraterie: USA verstärken Druck auf China

Internet & Webdienste Die US-Regierung versucht seit Jahren Druck auf die Behörden verschiedener Länder auszuüben, um diese dazu zu bewegen, gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte vorzugehen. Besonders China steht dabei im Mittelpunkt, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die scheiss amis (damin meine ich ehr die regirungsmacht) sollen sich gefälligst um ihren eigenen scheiss kümmern.....
 
@cohaso: Die Flut von Produktfälschungen aus China sind auch ein Problem für deutsche Produkte uns Marken.
 
@cohaso: oh noo.. da hat wohl jemand angst, dass er seinen billigen schrott nicht mehr an ahnungslose kunden bei ebay verticken kann!
 
@cohaso: (+)
 
@cohaso: Du hast recht mit dem was du schreibst, aus persönlicher Sicht. Die Regierung um Bush ist eine Katastrophe. Wer nicht so will wie die, wird abgestempelt und als "Feind" deklassiert. Das Land hat an allen Ecken Probleme und will noch Druck auf andere ausüben. Man man, die sind so benebelt die merken gar nicht mehr, wieviel Ärger die produzieren. Ohne Bush ging es uns allen besser! Unsere Soldaten müssten nicht in Kriegsgebieten herumdoktern wenn der feine Herr endlich mal aufhört die Welt mit seinem bescheidenen Intellekt verbessern zu wollen. Arme Irre, arme Welt
 
Irgendeiner muss sich halt darum kümmern.
 
Endlich tut mal jemand was.
 
Also wenn jemand betrogen wird und einem eine billige Kopie als Orginal verkauft wird dann ist das nicht in Ordnung.

Aber wenn man selber entscheiden kann das man lieber die billige Kopie nimmt dann sollte das erlaubt sein :-)

Also ich bin mit meiner Ipod Kopie sehr zufrieden und das Apple dadurch verluste entstanden sind würde ich nicht sagen weil wenn es die günstige Kopie nicht gegeben hätte, hätte ich mir keinen orginal Ipod gekauft sondern halt einen anderen günstigen.

 
Für so einen Kommentar könnte ich dir so die Gurgel umdrehen... es ist nicht APPLE, die ständig überall präsent sind- ich benötige zum musikhören grade mal mein Handy..

Es is Microsoft, was mich nervt..
 
Ich bin keines Falls ein Freund der Politik der USA, was aber das Thema Produktschutz anbelangt, empfinde ich deren Anstrengungen als positiv. Wie ~LN~ schon erwähnt hat, ist die Fälschungsindustrie in China auch ein Problem für deutsche Unternehmen. In ausnahmslos jeder Branche wird kopiert, was das Zeug hält. Besucht man zwei Jahre in Folge ein und die selbe Messe, stellt man fest das im Folgejahr auf einmal deutsche, bzw. Produkte aus anderen Ländern, bei chinesischen Ständen zu sehen sind. Meist sind die Produkte 1 zu 1 kopiert. Dies stellt einen großen wirtschaftlichen Schaden für die betroffenen Unternehmen dar. Dies äußert sich letzten Endes auch im Preis für den Endverbraucher, mal mehr, mal weniger. Dem muss einfach Einhalt geboten werden...
 
Die sollten lieber Druck bezüglich der Menschenrechte ausüben. Aber da das die Ammis im eigenen Land schon nicht interessiert, interessiert sie das in China erst recht nicht. Und "Son of a Bush" muss ja Microsoft Schützenhilfe leisten, weil Billy seinen Wahlkampf finanziert hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!