DoS-Attacken in Kanada: Sturm-Wurm verantwortlich?

Internet & Webdienste Die Wissenschaftler des Internet Storm Center vermuten, dass das Bot-Netz des Sturm-Wurms für DoS-Attacken in Kanada verantwortlich sein könnte, die am Wochenende durchgeführt wurden. Allerdings soll es sich dabei nur um einen Test gehandelt haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist eben das problem, wenn man jeden scheiss öffnet und nicht weis wo es herkommt
 
@danmarino13: Nicht wirklich. So eine Email kommt mittlerweile aus deinem Bekanntenkreis in perfekter Sprache. Und da überlegt erst gar nicht, ob man sie öffnen soll oder nicht...
 
@danmarino13: da hast du recht! kenne kaum wen, der e-cards versendet. und meistens erkennt man innerhalb von 1 sekunde (am absendernamen), dass das was böses ist. das problem sitzt wie immer vor dem PC...
 
@danmarino13: is ja meine rede, wobei das mit der tarnung schon richtig, man muss halt schon genau schauen
 
@danmarino13:

Nicht die E-Mail selbser ist der Schädling sondern die preperierte Seite dahinter die den Schadcode unterjubelt, das kann dir auch bei Surfen auf den ganzen keygen und crack seiten untergeschoben werden.
 
Die Betroffenen scheinen alle keinen AV zu benutzen , die allermeisten AVs erkennen die ecard.exe.
 
also mein thunderbird zeigt versendete mails an als "Gesendet". Komisch, die sogenannte Grußkarte hatte ich beim ersten mal auch angeklickt, dann aber schnell gelassen wegen verhindertem Seitenaufbau. sowas merkt man doch!
 
@felix48: Start, Ausführen, cmd, Enter, netstat, Enter.

Siehst Du die schnell scrollende Liste von Einträgen, die alle smtp enthalten? :-)
 
Angriff auf Kanada dann kann das Zeug doch nur von einen Amerikaner entwickelt worden sein, genauso schon wie der Wurm für Xp wo der Rechner sich heruntergefahren hat, war ja auch von einen Amerikaner...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!