Browser: Mozilla nimmt 30-Prozent-Hürde in Angriff

Software Die Mozilla Foundation hat angekündigt, dass man zukünftig die Verbreitung des Browsers Firefox steigern will. Man geht derzeit davon aus, dass nur 50 Prozent der Personen, die sich die Software herunterladen, sie auch wirklich nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich nutze den FF seit der Version 1.12 und würd auch nicht mehr wechseln. Wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit. Aber solange ich keine Probleme damit hab kann MS den IE aus dem Betriebssystem nehmen. Mir wärs wahrscheinlich egal. Verstehe aber nicht wirklich wieso man noch den IE nutzt. 12% FF Nutzer sind ja nicht gerade viel, obwohl das Teil mit Vorteilen überwiegt im Gegensatz zum IE.
 
@KlausM: ich ntuze ausschließlich den ie7 und vermisse ebenfalls keine funktion. so, und nun?
 
@ He4db4nger: Nu benutzt du ein browser mit minderwertigen funktionen.
 
@Headb4nger: Dann bist Du ein extrem Anspruchsloser Mensch und schon mit "nichts" zufrieden. Damit lebst Du ingesamt gesehen glücklicher. Ich beneide Dich ,)
 
@ Kalimann: Und wer legt die Definition für minderwertig fest? Du? Gott sei dank nicht. BT.: Also ich nutze am liebsten auch den IE7, Opera läuft bei mir sehr träge. Der Fx ist mir beim laden von Grafiken auch zu träge, ausserdem hat er bei mir ein Problem mit dem aktualisieren einer Seite, was extrem nervt.
 
@Akkon31/41: nahezu jeder vergleich den es unter den Top 3 Browsern gibt.
 
@ He4db4nger , sorry aber wenn man " Funktion" noch nie erlebt hat kann man sie auch nicht vermissen.

@ Akkon31/41: sag mal arbeitest du für Microsoft ? soviel mist kann man garnich zusammen fassen. du solltest aufhören auf irgend welche Märchen die du irgend wo lesen tust, zu hören. Und dann gleich gegen firefox und Opera o.O die beiden Browser sind ja wohl deutlich besser und weit überlegen als der "IE7" man muss halt nur ein wenig zeit in die Einrichtung stecken.

@ Kalimann: immer locker bleiben ^^ alles Geschmackssache ^^
 
@ MainFrame: Tja, ist halt meine Erfahrung, beim IE7 muss ich garnichts einrichten, der läuft von anfang an super. Ich bin für alles offen. Der Opera will bei mir nicht so recht was den Speed angeht, und damit stehe ich nicht alleine da. Der Fx hat bei mir das Problem, das er bei manchen Seiten Thumbnails extrem langsam aufbaut, der IE schafft das in wenigen sekunden bei der gleichen Seite, und ja, ich hab das Fasterfox Plugin installiert, brachte leider keine Besserung.
 
Die sollten an der Stelle 1 hinschreiben: "using fewer memory." Dann würden bestimmt viel mehr Leute den Firefox nutzen. und an Stelle 2: " no more crashes.." :-) Ich denke, das sind die 2 Hauptprobleme des Firefox.
 
@andreasm: kann ich nicht nachvollziehen. Habe weder Speicherprobleme noch Abstürze.
 
@Nigg: was der schreibt kann man eigendlich nie nachvollziehen.
 
@Kalimann: das der ff viel zu viel speicher frisst ist eigenrlich nix neues. es wurde sogar seiten mozilla versucht das problem zu beseitigen/minimieren. im moment habe ich 2 tabs geöffnet und nur adblock als addon drauf und das ding frisst 95 mb - das finde ich trotz 2 gb arbeitsspeicher eindeutig zu viel.
 
@ Kalimann: Geht mir mit deinen Kommentaren nicht anders. :-)))
 
Darf ich euch drauf aufmerksam machen, dass freier RAM = vergeudeter RAM ist? Wenn ich euch drafu aufmerksam machen darf: Freier RAM = vergeudeter RAM.
Ich nutze den Firefox übrigens nicht (nutze Shiira, jaa, mit doppel-i).
 
@ grosche: wer redet hier von freiem ram. ich kann es für andere sachen besser gebrauchen :)
 
@ Aydin77: Wie wäre es dann mit intelligenter Speicherverwaltung? Oder mit wieviel Programmen arbeitest du paralell? Wenn ich von einem Programm ins andere wechsle werden einige Resourcen wieder freigegeben mein Fx läuft sogar meist im Tray minimiert mit und dessen Ramverbrauch stört da kaum, genau so wenig wie der IE der schon beim Windowsstart teilweise geladen wird, bedingt durch die enge Verzahnung mit dem Rest des Systems, was dann auch zu schnelleren Startzeiten führt.
 
Hilft trotzdem nichts. Ich kenn mindestens 100 Personen die sich das Ding nie ins Haus holen. Weil der IE 7 langt einfach voll und ganz.
 
@Fuzzy-79: Ja, aber erst wenn ein integrierter Download-Manager enthalten ist!
 
@Fuzzy-79: riiischdiiisch =) Und der Sicherheitsaspekt zählt nicht, falls jetzt gleich hinter mir enier kommt mit "Der is doch so unsicher": Brain, junge, brain!
 
@Fuzzy-79: du hast ja einen grossen bekanntenkreis. 100 leute kann ich sicher nicht nachweisen :)
 
@Fuzzy-79: ich könnte nichtmal ein virtel davon nachweisen Oo... respekt. man(n) muss viel freizeit haben um einen solchen bekanntschaftskreis zu pflegen
 
@Fuzzy-79: Zu so vielen Leuten würde ich gar nicht mal Kontakt haben wollen, insbesondere dann nicht wenn sie absolut anspruchlos sind, was im Fall eines blanken IE ODER AUCH eines blanken Fx so zu sein scheint.
 
den größten + punkt für den firefox find ich , dass wenn der pc mal abstürtzt, kann man da wieder weiter surfen, wo man aufgehört hat :-)
 
@armysalamy: ... kannst du mit Opera auch ...
 
@armysalamy: Bringt das IE Pro Plug In auch mit sich.
 
Ich brauch Firefox auch nicht. Ist nicht gerade hübsch, zu viel gefrickel, passt sich nicht ins System ein, und ist wahnsiinig zäh und hat erheblich höhere Startzeiten als andere Browser.
 
@cmaus@mac.com: *hüstel* denk dran, der ie7 lädt sich beim start von windows schon mit. aber du nutzt glaub ich eh nen mac.. ^^ hm.. is bei safari vll. auch so =)
 
@cmaus@mac.com: Was verstehst Du denn unter zuviel Gefrickel? Wo sollte er sich denn Deiner Meinung nach im System einpassen? Wo ist er denn wahnsinnig zäh? Und welche Erweiterungen laufen denn bei Deinem Firefox noch mit, damit Du so horrende Startzeiten hast?
 
@He4db4nger: *zurückhüstel*Ja, ich benutze Safari. Sowohl unter Mac OS X als auch unter Windows. Und nachweisbar läd' Safari sich unter BEIDEN Systemen nicht beim Hochfahren in den Cache oder sowas...

Trotzdem braucht Safari bei mir immer max. 1 Sekunde zum Starten.
Firefox dagegen unter Windows min. 3 Sekunden, unter Mac OS X an die 20 Sek (außer, man hatte ihn gerade vorhin offen und er liegt noch im Speicher.)
 
@cnininho: FF hält sich in keinster Weise an die Human Interface Guidelines (könnte sich ja noch mit den Cocoa-Versionen von FF ändern), reagiert nicht mehr, wenn er hängt, und wirft daher ein recht träges Bild auf den Betrachter. (Das Rendern von Webseiten bewerte ich anders: Das ist schon eher befriedigend.) Aber wen kratzt's, jeder hat seine Vorlieben...ich hab' Safari, ist das schnellste und systemnaheste, der automatisch die heruntergeladenen Dateinen öffnet, die man braucht, das beste Tab-Management hat, eine InText-Suche wie kein anderer Browser, und erweiterbar ist er auch (per Saft, SafariStand u.a.), wenn auch nicht so übertrieben wie bei Firefox.

Und vor allem ist das Erscheinungsbild von Safari nicht so überladen, dass das Auge nicht vom Fensterrahmen und 20 Symbolleisten abgelankt wird, sondern sich auf das wichtigste, den INHALT konzentrieren kann.
 
@cmaus@mac.com: oha, 3 sekunden braucht der Firefox?? junge junge. Da kann man aber die Zeit irgendwie totschlagen - Kaffee kochen, noch mal aufs Töpfchen gehen oder so? Mal im Ernst: Ich weiß nicht, was das hochkochen der Startzeiten immer soll.
Und was die Speicherlastigkeit angeht: Wenn ICH bei MIR die 4 Browser (IE7, FF2, Opera9 und Safari B) das gleiche machen lasse, ist der Safari am Speicherintensivsten - aber auch nicht so schlimm - der Firefox liegt mit dem IE im Mittelfeld und der Ressourcen-schonenste ist Opera, aber auch nicht mit einem eklatanten Vorsprung.
Alle Browser haben halt Vor- und Nachteile. Der vom IE ist eigentlich der, dass er dabei ist. und man nur mit ihm auf der Update-Seite surfen kann :-)
 
@nininho: Es gibt genug Probleme, bei denen besonders unter OS X Handlungsbedarf besteht. 1) Die Startzeiten des Firefox unter OS X sind wirklich teilweise untragbar. 2) Eine native Aqua Oberfläche wäre wünschenswert. 3) Keychain/Schlüsselbund Unterstützung. 4) Diverse Bugs der Gecko Engine (Infofenster bleiben z.B. teilweise auf den Schirm stehen). 5) Speicherbedarf. / Das sind jetzt nur die Punkte, die ich bemängle.
 
@cmaus@mac.com: Du bist ein Mac User und somit (für mich) Schwul :)
 
@dandjo: Genau so ist es! Ganz deiner Meinung! Endlich mal ein vernünftiger Beitrag!
Dafür gibt's auch 'n (+) :-)
Ohne die von dir genannten Funktionen/Merkmale ist Firefox wirklich unbrauchbar.

Und nur, weil Windosen keinen Schlüsselbund kennen, heißt das noch lange nicht, dass es für einen Browser unwichtig ist, sowas zu unterstützen auf Systemen, die nämlich einen Schlüsselbund haben!
 
@Departed: Stimmt. Es gibt aber auch nette Heteros!
 
@cmaus@mac.com: Das heißt aber nicht, dass ich den Firefox unter OS X nicht nutze. Mein Standardbrowser unter OS X ist dennoch der Firefox. @Departed: Du bist ein intoleranter und voreingenommener Troll und deswegen (für mich) ein Außenseiter.
 
@dandjo: Ja, mag sein, dass du zu denen gehörst, die mit Safari Probleme haben...manchmal frisst sich Safari wirklich in den Speicher...aber nur nach längerer Benutzung und wenn da Java im Spiel ist...

Ich jedenfalls sehe kein persönliches Interesse an Firefox (auf dem Mac!)
Ich würde es vermissen, dass Dateien nach dem Laden nicht mehr automatisch geöffnet werden (.dmg-Images, Zip-Dateien, oder Bilder/Filme), genauso wie Widgets, die sich gleich mit Installationsanfrage im Dashboard öffnen. Und vor allem SnapBack, die Tab-Verwaltung und die Text-Suche und nicht zuletzt, dass man den Inhalt einer Webseite in eine neue E-Mail reinkopieren kann.

Und in Leopard kommt ja noch WebClip hinzu, ebenfalls nur in Safari.
Also, das ist meine Einstellung...
 
@rosarote Cmaus: Ich finde es im Gegenteil ätzend, daß die Dateien im Safari sofort geöffnet werden. Viel häufiger will ich ZIP oder TXT herunterladen. Leider gibt es im Safari keinen Eintrag im Kontextmenü, mit dem man mal ganz schnell wegspeichern kann. Ist in allen anderen Browsern eine Sache von 2 Klicks...
 
@Luxo: Doch, geht! Einfach Wahltaste gedrückt halten und auf 'nen Link zur Datei klicken.
Oder, wenn die Text-Datei gerade im Browser offen ist, einfach die URL aus der Adressleiste in den Download-Manager ziehen. Alles, was auf diesen 2 Wegen heruntergeladen wird, wird nicht von Safari automatisch geöffnet! Musst halt besser aufpassen, Luxos-Weib!
 
@cmaus@mac.com: Welche ist denn die Wahl-Taste?! Und außerdem weiß ich bei vielen Links nicht, ob direkt die Datei daranhängt oder noch eine andere Seite erst kommt. Das Öffnen einer ZIP kann dabei leider so lange dauern, daß es keinen Spaß mehr macht!
 
bei meinen 300m rechnern im netz sowie bei allen privaten deppen die ich habe alles firefox die daten können net stimmen
 
@lexisdark: Die "privaten Deppen" beherrschen aber die deutsche Rechtschreibung.
 
Ich verstehe auch absolut, dass für einen normaler PC-User, der mal was tippt und ein bisschen im Internet rumsurft, der IE7 die beste Wahl ist. Aber wenn man die Möglichkeiten des Firefox oder eines anderen Browsers (wie z.B. Opera) kennengelernt hat, wird man den Firefox missen. Auch wenn er eine schon fast an Frechheit grenzende Speichernutzung hat und ab und zu abstürzt, ist er für mich der weitaus bessere Browser. Der IE7 ist für mich optisch absolut schrecklich aufgebaut und mindert meine Lust am Surfen. Aber es ist halt Geschmackssache und Gewohnheit. 10% Steigerung finde ich sehr viel. Der Firefox soll und kann niemals dem IE7 den Rang ablaufen, da er ganz einfach andere User anspricht. Wer braucht zum Surfen Maus-Gesten, Download-Manager oder versch. Skins? Die Wenigsten...
 
@puls200: die wenigsten weil die meisten nicht darauf aufmerksam gemacht werden das es sowas überhauot gibt!
 
@Kalimann: auch wenn meine Mutter wüsste, dass es so etwas gäbe, würde es sie nicht interessieren. Die meisten User nutzen das Internet wie meine Mutter: ein Fenster geöffnet und ein bisschen nach Infos suchen. Nur Freaks wie wir haben gleichzeitig 10 Fenster auf und surfen parallel auf 10 Seiten. Da helfen dann natürlich die AddOns. Ohne AddOns wäre s für mich gar nicht mehr vorstellbar zu surfen. Firefox ist für Freaks wie wir. Und Freaks sind halt nur ein Bruchteil der gesamten Internet-User...
 
@puls200: wie du von deiner mutter redest, rede ich von mienem vater.... der mann ist mit werdenden 70 nichtmehr der jüngste und wahr nur mit dem IE unterwegs. als ich ihm den fuchs zeigte, hieß es erst alles scheisse. als ich zwei wochen später wieder da wahr, wahr vom IE keine spur mehr zu sehen. was heist das auch die, die sich wneiger dafür interesieren, dennoch für was besseres offen sind. sie nur zeit brauchen sich da einzuarbeiten.
 
@Kalimann: Ich teile deine Erfahungen. Nur hatte ich es bei meinen Verwandten so gemacht, dass ich alle Verknüpfungen des IE aus dem System entfernte. So hatten sie erst gar keine andere Wahl als den Firefox zu nutzen. :) Und siehe da, sie suften so zufrieden wie nie zuvor.
 
@Kalimann und dandjo: ja, aber die wären doch nie selbst darauf gekommen, den Firefox zu nutzen, weil sie nicht wissen, was der Firefox bietet. Da hast Du ja Recht mit. Natürlich nutzen die jetzt auch den Firefox, weil sie sich daran gewöhnt haben, aber die AddOn-Fähigkeit etc. nutzen die mit Sicherheit nicht, oder? Die Bereitschaft, sich mit Software auseinander zu setzen besteht bei den meisten Menschen nicht. Ich empfehle allen halbwegs-technologisierten Freunden selbstverständlich den Firefox, aber älteren Verwandten oder so rate ich die Nutzung des IE7, weil der IE7 ganz einfach etwas pflegsamer ist: der ist immer da und stürzt nicht so oft ab. Zudem macht der Firefox ab und zu Probleme mit dem Benutzerkonto, Lesezeichen oder so weiter... Meine Mutter würde durchdrehen, wenn sie plötzlich nicht mehr surfen kann. Der Firefox ist meiner Meinung nach noch nicht massenkompatibel. Da müsste noch einiges getan werden, damit der wirklich für alle zugänglich ist. ...:::[[[ es hört sich jetzt so an, als ob ich ein absoluter IE7-Fan wäre... nene, Firefox ist die mein Lieblings-Brwoser und wird es wohl die nächste Zeit auch bleiben...]]]:::...
 
@Kalimann: Besorg Dir um Himmels Willen bitte mal die deutsche Rechtschreibkorrektur für Deinen Fox... da rollen sich ja sämtliche Zehennägel auf, wenn Du die 1. Person Imperfekt von "sein" bildest... omg, d.h. "WAR" und nicht "wahr"!
 
@Santa666: Solch grammatikalische Ausrutscher erkennt aber selbst die deutsche Prüfung nicht. Die erkennt nur Rechtschreibfehler gut und nicht einmal das ordentlich. Leider.
 
Da bin ich aber mal gespannt. Ich habe ihn auch schon ein paarmal heruntergeladen, aber außer einer portablen Version für den Notfall nutze ich ihn nicht.
 
Die sollten das "Lesezeichen" in Favoriten umwandeln!
Die meisten Leute die ich kenne, stört es.
 
@edgonzo: deine leute ham merkwürdige probleme.
 
@edgonzo: "Lesezeichen" heißt das Ding auch bei Safari, und auf Englisch "Bookmarks"...wüsste nicht, was daran missverständlich sein sollte...zumal "Lesezeichen" den Kern der Sache ja wohl auch eher trifft.
 
@cmaus@mac.com: Das ist mir schon klar, aber schon mal was von Gewohnheit gehört!
Es soll Leute geben die sich nicht gerne an etwas neues gewöhnen wollen, das ist damit gemeint.
Ich selbst benutze Firefox schon seit Jahren und will ihn nicht mehr missen.
Ende der Diskussion!
 
Persönlich verwende ich den FF aufgrund seiner einfachheit + die Möglichkeit eine beachtliche Anzahl an Addons zu nutzen. Letztere ist für mich der ausschlaggebende Punkt. Weiterhin muss man sagen das die Anzahl der PC Nutzer tagtäglich steigt und dies nicht aus Interesse an einem PC sondern vielmehr aufgrund der Tatsache dass es heute nunmal nicht ohne geht. Der grossteil aller PC Nutzer sind (nicht böse gemeint) DAU's denen interessiert es wenig ob nun der FF genommen wird oder Opera etc. Es soll funktionieren und basta. Wie auch mir es total wurscht ist ob ich jetzt xeon scheinwerfer in meinem Auto habe oder eben npormale Lampen hauptsache ich seh was im dunkeln. Menschen für etwas zu begeistern (hier der FF) die sowieso nicht an dieser Materie interessiert sind scheint mir etwas schwierig :/
 
@facehugger: mit abstand wohl das vernünftigste zu diesem Thema, gibt nen (+) von mir. Um so schlimmer ist es aber wenn grade den Dau's, wie du sie nennst, auch noch falsch geholfen wird in dem man den IE empfielt. Denn ch denke das firefox und opera mindestens genau so einfach sind wenn es darum geht eine internetseite einzugeben und die taste enter zu betätigen. dann kann man die leute auch gleich an was richtigen heranführen wie z.b. firefox oder opera (für windows)
 
@facehugger: ich denke auch das ein sehr großer vorteil des FF die add-ons sind... ein freund von mir is total rechthaberisch und lässt sich kaum beeinflussen. er sträubte sich regelrecht den FF wenigstens mal aus zu probieren. iwann hat er es dann doch versucht. anfangs noch leichte skepsis, aber als ich ihm z.B. das add-on "ad-block plus" ans herz legte war er hin und weg. seit dem will er nichts anderes mehr. ich schätze wir menschen sind auch am pc ein gewohnheits-tier, aber wenn wir uns doch mal trauen etwas neues zu probieren und es uns gefällt wollen wir nicht mehr zurück : )
 
@ Kalimann: Kann ich nur zustimmen.
 
mir gefällt das icon, obwohl das von gran paradiso is auch geil.
 
@urbanskater: Schon mal genau hingeguckt? Das Gran Paradiso Icon IST das Firefox Icon, nur ohne Fuchs!
 
Also ich persönlich nutze ja FF allein schon weil wir ihn hier auf der Arbeit überall verteilen und arbeite deswegen auch nur sporadisch/notdürftig mit dem IE, aber ich finde das ist wirklich ein Grund nicht mehr zu surfen. Ich meine wenn "Dau's" (für Sicherheit) beispielsweise den Phishing Filter aktivieren dauert der Seitenaufbau Jahre.
Undich finde 12% FF Nutzer ist schon ein starker Teil, wenn man bedenkt wie wenig Leute im vergleich das Internet Professionell oder einfach häufig nutzen. Wie "Facehugger" schon sagte, den "Dau's" ist es egal welcher Browser, hauptsache schnell und einfach und der IE ist in Windows nunmal implementiert ^^
 
@darkalucard: Und weil die heutige Jugend offiziell immer dümmer wird sterben die daus nie aus.
 
Hallo alle zusammen,
man sollte auch bedenken, dass heutzutage noch viele User den IE 6.0 oder 5.01 verwenden. Das große Problem dabei ist, dass viele Internetseiten nicht korrekt oder vollständig dargestellten von diesen Browsern. Ein bekanntes Problem des IEs ist das dieser keine Transparent darstellen kann. Deshalb ist es wichtig das die Browser aktualisiert werden egal ob IE, Firefox usw.
 
@moguai: Jup, zustimmung (auch wenn du nur halb richtig liegst: Der IE kann keine halbtransparenz darstellen, transparenz bei GIF funktioniert). Nervt mich jedesmal wieder wenn ich ein Workaround für PNG's für den IE6 schreiben muss *grml*
 
@.k038i: Also ich tolleriere da gar nichts. Wenn der IE zu doof ist, meine Seiten mit PNGs und Transparenz richtig darzustellen, ist das nicht mein Bier. Das ist typisch MS-Qualität und die Leute haben ja die Möglichkeit, richtige Browser zu verwenden.
 
@cmaus@mac.com: Da würde aber mein Chef gar keine Freude haben ,-) Privat mach ich's wenn ich Zeit habe oder es irgendwie wichtig ist (wenn z.B. ein Bild o.Ä. im Hintergrund durch die nicht-Transparenz verdeckt wird).
 
Stimmt, der FF nutzt sehr viel Ram und das ist was mich bei dem Teil stört. Habe 2 Fenster mit jeweils 20-30 Tabs auf und der verbraucht an die 300-350MB Ram. Das ist nicht mehr feierlich.
 
@Xtremo: .....ja klar dann haste aber auch reichlich frei, und lieber ram als auf die platte packen. trenne dich mal von alten plugins....
meiner verbraucht gerade 137mb ram und hat ne ganz menge tab´s offen. also halte ich das für humbuck oder nen Fehler. bzw hast du vll. mir irgendwelchen optimizern rum gespielt ?

nur so nebenbei, stell mal die gleichen seiten in IE :) hast du um längen mehr verbrauch.

1:0 für FF :P
 
@ MainFrame: Trollst du immer soviel?
 
@Xtremo: ...und meiner verbraucht 3 Liter!!... ähhh Gigabyte - hab ich jetzt gewonnen?
 
@Xtremo: ... und wo liegt das Problem? Oder arbeitest du zeitgleich auch noch mit anderen Programmen? Damit wir uns richtig verstehen, ich bin jetzt kein FF-Fan, sondern nutze schon seit einer kleinen Ewigkeit Opera, aber ich verstehe deine Einwende ehrlich gesagt nicht wirklich ...
 
Leider ist es beim FF so, dass es meiner Meinung nach ein Profi-Browser ist. Die meisten die ich kenne und ihn verwenden, kennen nichtmal AdBlock. So verwenden ihn somit weit unter seinen Möglichkeiten. Gleiches ist auch der Grund warum viele beim IE bleiben. Sie sehen einfach keinen Vorteil in einem Wechsel. Evtl. sollte die Mozilla Foundation diverse Sondereditionen mit ein paar vorkonfigurierten AddIns rausbringen. Das würde den Laien sicherlich stärker überzeugen, als alle andere Marketing-Maßnahmen.
 
Also ich meckere ja gerne, aber bezüglich Firefox finde ich wirklich nur lobende Worte. Ich glaube zwar nicht, dass er bezüglich Sicherheit besser oder schlechter ist als die Konkurrenz, aber durch die unzähligen nützlichen Erweiterungen ist er für mich ein unersetzliches Multitalent, auf das ich im Alltag nicht verzichten wollte.
 
Ich finde diese aggresive Werbung jetzt schon ziemlich nervig. Vielleicht nehme ich dadurch Abstand vom FF. Wenn das noch mehr werden soll, fände ich dies schlimm.
 
Ich bleibe meinem Opera treu, aber habe auch Firefox drauf. IE benutze ich eigetnlcih nur noch um meine erstellten Webseiten zu testen.
 
Ich bin mit DOS, Win3.0 und IE3 aufgewachsen - dementsprechend nuzte ich heute Vista und IE7.

Meine Kids haben mit WinXp und Firefox angefangen - und fragen mich was ein Internet Explorer ist.

Beide sind letztlich gleichwertig - je nach persönlicher Präferenz.
Geschmackssache - sprach der Affe und biss in die Kernseife
 
@gaucho: ... daraus eine Logik zu stricken finde ich aber ein wenig gewagt, denn ich bin auch noch mit Dos und Co in den Klinsch gegangen, nutze aber schon lange keinen IE mehr - na ja, den FF aber auch nicht ... *grins*
 
Eine Support-Seite im Internet. Ich find das GE-NI-AL. Ungefähr so sinnvoll wie ein pdf, das Dir zeigt, was Du tun musst, wenn der PC nicht mehr hochfährt. Was gibt's denn am Fox nicht zu verstehen? Entweder man weiß ihn zu bedienen und schafft es auf die Support-Seite - oder man verreckt lange, bevor man es bis dorthin schafft, weil man den Browser nicht bedienen kann. Wenn man es kann, ist wiederum die Support-Seite sinnfrei, denn dann habe ich keine Bedürfnis sie zu besuchen, weil alles läuft.
 
>>Man geht derzeit davon aus, dass nur 50 Prozent der Personen, die >>sich die Software herunterladen, sie auch wirklich nutzen.__________

Das ist doch überhaupt nichts Erstaunliches. Viele Personen lassen sich halt von diesen meist "nutzlosen" Kommentaren beinflussen, die den Firefox als "Gott" darstellen und spüren nach einem Test eben den kalten Wind der Realität.

Dieser Marktanteil von 30 Prozent bezieht sich ja nur auf Deutschland. International sieht es ja noch schlechter aus(12% ?), aber auch dies ist kein Wunder.

Sagt mir irgendeinen Grund, weshalb man den auf den Firefox wechseln sollte, wenn der Internet Explorer bereits vorinstalliert ist? Es gibt keinen wirklichen. Der IE bietet doch alles nötige und schließlich sollte man auch nicht vergessen, dass der größte Teil der Webseiten für den IE optimiert wurde.

 
@WhiteShadow das Problem ist, wenn man eine Internetseite auf den IE optimieren möchte muss man viele umständliche Wege gehen, um das zu realisieren was man sich bei der Erstellung seine Internetseite vorstellt. Es ist ja ganz klar das der IE Prozentual mehr Anwender hat, weil er nun bei den meißten MS Systemen vorinstalliert ist. Das komische ist was der IE nun in Version 7 kann konnte Firfox und Netscape schon in ihren Entwicklungsphasen. Aber egal jedem den Browser den er verwenden mag.
 
Schaut euch einfach mal, in so fern vorhanden, Browser Statistiken von Webseiten an. Ich habe einen Webserver mit diversen Homepages usw und wenn du dort die Besucher auswertest und welchen Browser Sie nutzen, so ist das überwiegend der FF und nicht der IE, das hat ja nunmal Gründe, wobei ich nun den IE7 nicht so schlecht finde, bin ich trotzdem Firefox User.
 
Was nutzt ein neues Icon, wenn dann ein Programm mit 3 Buttons, was nicht aussieht wie ein Browser aufgeht? Richtig... nix, die sollten mal an den Grundeinstellungen arbeiten, damit ein ehemaliger IE-User gleich damit arbeiten kann.
 
@species: Ganz ehrlich? Ich sch*iss drauf wer den FF verwendet oder eben nicht. Wenn man sich freiwillig mit dem IE Müll zufrieden gibt... Bitte, mir solls egal sein. Dem IE anpassen... Geradezu lächerlich. Seit wann schreibt MS vor wie ein Browser auszusehen hat? Denk mal drüber nach was Du für einen Mist geschrieben hast.
 
@Departed: Ich schreib Mist, aber Mozilla will das Icon ändern, damit man den FF als Browser erkennt??? Irgendwas scheint MS ja vorgegeben zu haben, das man das nicht mehr erkennt. Denk mal drüber nach, es sind nicht alle so oberschlau wie du.
 
Joa, wird ja immer besser. Ich hab 2 Plugins. Einmal Pagerank und einmal ne Pipette zum Farben picken. Brauch ich öfter. Opera ist aufm Mac komplett bei mir durchgefallen.
 
Sach mal habt ihr sie noch alle???
Das einige was bei einem Browser zählt ist:
erfüllt er die W3 Vorgaben

Ladezeiten sind in der Zeit von ADSL...und kommt mir jetzt nicht mit "ich wohn' aufm land" toltal irrelevant...ob nun ein bild in 0.23 oder 0.45 sekundenden geladen wird ist EGAL!

Glaubt Ihr eigentlich immer an "Marktmacht" oder auch mal an "Usability"?

 
Also die Probleme mit dem vlc-Plugin sollten mal behoben werden, das kackt hier oft ab, alles andere ist rockstable, trotz ca. 20 Addons
 
@SurfaceCleanerZ: Wie wäre es damit Programme einfach mal einzeln für sich zu installieren und nicht in den wilden Mixer zu werfen? Wenn ich Webseiten anschauen will nutze ich einen Browser (ggf. mit Flash Plugin, das wars dann aber auch) und bei Video und Audio sezte ich auf einen oder mehrere Player und damit Fahre ich sehr gut... Allzweck Applikationen wie z.b. Miro sind für mich ein Alptraum. Das einzige Ergebnis ist die Verringerung der Kompetenz des Nutzers, man muss die Normen von PDF und PNG nicht studieren, aber man sollte zumindest wissen was einem da untergeschoben wird und das gerät in diesem multimedialen Plugin Chaos immer mehr ins Hintertreffen. Wenn die Verwirrung dann komplett ist kommt Mircosoft mit einem propritären Format und tritt die Konkurrenten vom Markt... schöne neue /alte Welt!
 
Schön, würde MS 20 Addons zu seinem Browser anbieten, möchte ich nicht hörenn was hier los wäre!
 
Wer viel in Foren schreibt der weiß schon was er am FF hat erst letztens wieder was abgeraucht während der Textblock darauf gewartet hat, dass man "Abschicken" klickt.

Beim IE war´s bisher immer so, dass danach der Text weg war *Panik*, FF frägt kurz ob er die Sitzung wieder herstellen soll und siehe da der nicht gespeicherte Text ist auch mit dabei *Schweiß von der Stirn wisch und die Herztropfen beiseite stell*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles