Studie: Jugendliche rechtfertigen illegale Downloads

Internet & Webdienste Kinder in Europa sind sich den Risiken des illegalen Herunterladens durchaus bewusst, rechtfertigen es aber damit, dass es ja jeder tut, zum Beispiel die Eltern. Das geht aus einer Studie der Europäischen Kommission hervor, die in ganz Europa ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
" CDs und DVDs sind einfach zu teuer." empfinde ich durchaus als eine Tatsache.
 
@Marco_Peter: Deshalb bestelle ich auch immer CDs in den USA - dort bezahle ich im Schnitt für eine CD 7€ - und das ist ok. Warum hier in Deutschland die selbe CD 16-18€ kostet, tja..... das weiß nur die Musikindustrie
 
@Schnubbie: ja du *bezahlst* 7€ für die cd aber was kostet dich versand und der zoll? da kommst dann auch ungefähr aufs selbe hinaus. bei uns zahlt man für amiware IMMER mehr als in armerika weil wir dumme leute aus der alten welt sind und den sch*iss aber trotzdem kaufen, warum sollte hier jemand was daran verändern?
 
@besn: Ich sage nur Amazon Marketplace - und solange ich unter 22€ Warenwert bleibst ist das mit Zoll egal. Ich bezahle 3€ Versand, ich kaufe immer die CDs im 3er Pack. Das lohnt sich schon. Und wenn ich 3 CDs hier in Deutschland kaufe, dann bezahle 3 x 16€/18 € = 48€ bzw. 54€. Selbst wenn ich für jede CD 3€ Versand bezahlen müsste, wäre ich nur bei 30€. Und dann sagst du kommt das ungefähr auf das selbe hinaus? So bezahle ich immer ca. 24/25€ für 3 CDs inkl. Porto. Für mich ist das ein ganz schön großer Unterschied. Und dann gibt es in Deutschland auch Onlineshops wo man 3€ Versand zahlen muss und schon ist man bei einer CD bei 20€.
 
@Schnubbie: sorry für OT: ich mache das fast genau so wie du. allerdings beziehe ich es von freunden aus den usa und kann warenwerte bis 80€ als geschenk deklarieren lassen. so hat sich der zoll für mich auch erledigt. :D
 
@dr-snow: Die Legalität übrigens auch...
 
@mibtng: Was ist denn illigal daran sich von Freunden beschenken zu lassen?
 
@Marco_Peter: Frag mal in Bolivien ob eine Regentonne illegal ist xD
 
Meine Rechtfertigung wäre folgende:
Mit der Urheberrechtsabgabe, die von Herstellern auf die Kunden abgewälzt werden und den "Künstlern" zugute kommen, bezahle ich das herunterladen von urheberrechtslich geschützten Inhalten.
Oder muss man nun schon für Dinge bezahlen, die eigendlich verboten sind ?
Verlangen Banken bald eine Banküberfallabgabe ... ?
 
@holom@trix: Das ist korrekt. Ich verstehe auch nicht warum ich auf meinen Drucker, meinen Scanner, meinen Router usw eine Urheberrechtsabgabe zahlen soll, aber dann nichts laden darf - aber hauptsache den ehrlichen Kunden Geld aus der Tasche ziehen und schön noch mit dran verdienen
 
@holom@trix: Das nächste ist, ich persönlich finde eine Urheberrechtsabgabe schon nervig, aber dann kommt noch dazu das das ganze uneinheitlich ist. In Österreich zahlt man für einen Rechner 18 Euro netto, in Deutschland IMHO 7 Euro irgendwas. Dafür enthalten Brenner in Österreich geringere Abgaben als in Deutschland. Dafür waren Drucker in Österreich lange Zeit stark überteuert (wurde mittlerweile reformiert). Kamen auf einen 40 Euro netto Drucker nochmals netto 20 Euro Abgabe udn danach 20 % Mwst drauf :). Das schlimme daran ist, auf der Website steht, das versprochen wird das zumindest 50 % der Einnahmen an Künstler weitergeleitet wird. Nur komischerweiße wissen gewisse Künstler von diesen Abgaben nichts solange sie nicht von einem Verkäufer darauf angesprochen werden. Noch dazu gibt es eine Abgabe auf Rohlinge (die sich in Österreich deutlich zur Buche schlagt) Allerdings hat man die möglichkeiten diese Abgaben zurückzufordern was vermutlich einen riesen bürokratischer Aufwand ist. Alles in allem wäre ich dafür das es meinentwegen eine Abgabe gibt diese aber im EU Raum einheitlich ist, für was gibt es den sonst die EU :)
 
Wenn ich etwas illegales runterladen würde, würde ich es damit rechtfertigen, dass ich es sowieso nie gekauft hätte... Somit würde der Industrie nichts verloren gehen! (die behaupten aber immernoch das Gegenteil...)
 
@FloW3184: klar... und runterladen tust du es auch nur weil du es kannst und keine absicht dahinter steckt.
 
@FloW3184: Toll und was machst du mit dem runtergeladenen Datenmüll? Sofort wieder löschen. So eine schwachsinnige Bandbreitenverschwendung + Umweltverschmutzung. Wenn du es nicht haben willst dann brauchste es auch nicht laden.
 
@vollstrecker: Tut mir leid, auch wenn ich selber nicht lade, aber jetzt mit der Argumentation Umweltschutz zu kommen ist gelinde gesagt totaler Blödsinn. Schalt bei dir lieber mal all die Stromverschwender, die im Standbymodus laufen, aus.
 
@FloW3184: Kennt ihr den Konjunktiv nicht?
 
@FloW3184: Der wohnt bei mir um's Eck..
 
@Schnubbie: Ähm, Router, PC, Backbone das alles verbraucht strom wenns nur im Netz hängt und Sinnlos von irgendwelchen Servern saugt, die übrigens auch noch Strom verbrauchen.
 
@vollstrecker: Deine Kommentare hättest du dir im Namen deiner Umwelt auch besser sparen können.
 
@FloW3184: also ich finde da ist schon was wahres dran. nicht alles was die leute downloaden und sich angucken oder anhören würden sie sich im kino ansehen oder eine cd davon kaufen.
 
Wenn man den Download alleine für sich behält, dann tut dieser eine Download vielleicht wirklich nicht weh. Aber was ist, wenn du z.B. einen Kino-Film runterlädst, dann noch über eine Tauschbörse (da verbreitest du den Film sowieso automatisch mit, auch die einzige Möglichkeit, einen solchen Leecher dranzubekommen ist die Verbreitung, nicht das Ziehen). Jetzt hast du den Film auf deinem Rechner, dann kommt zufällig ein Freund vorbei und zieht in direkt von dir - dieser wäre aber ins Kino gegangen, wenn du den Film nicht gezogen hättest. Außerdem macht der dann noch mit weiteren einen Videoabend mit diesem Film, anstatt dass sie wie geplant an dem Abend ins Kino gegangen wären (nur mal so als Beispiel, der Kumpel kann auch ein Bruder oder eine Schwester sein etc...). Edit: Und klar, würde man nicht alles was man zieht kaufen, aber andererseits legalisiert das das ganze dennoch nicht. Könnte man nichts ziehen, würde bestimmt mehr Geld in den Bereich CDs, DVDs, und vor allem Software fließen. Wenn ich in meinem Freundeskreis die Bereitschaft für Spiele/Software Geld zu bezahlen ansehe, und ich bedenke, dass ich in dem Gebiet (Software-Entwicklung) mal mein Geld verdienen will, finde ich das sehr schade
 
Wann kommt endlich ne Flatrate fuer Musik, wo sich alle kuenstler der welt eintragen koennen. Das Dumme ist bei den heutigen Anbieter das die kein grosses Angebot an Lieder haben. Ist doch egal wann das Lied rauskommt. Sollten sich mal ein Beispiel an die Piraten nehmen.
 
@tomek.live: hat/te Napster doch angeboten, wenn auch mit eingeschränkten Nutzungsrechten. Alles in allem fand/finde ich das Angebot trotzdem gut und günstig, vor allem wenn man laufen Musik kaufen will.
 
@caldera: Napster is der letzte Dreck!
Das Angebot is echt mal sauschlecht. Wenn du da aktuelle Musik erwartest kannstes echt gleich vergessen.
Hatte es einmal ausprobiert, weils ne Woche umsonst war aber es is echt nur schlecht...
 
Beispiel. Person A meldet sich bei onlinetvrecorder an. Der Decoder funktioniert aber nicht obwohl alles rechtmäßig aufgenommen worden ist. Ergebnis: Person A lässt den Esel rennen und hats illegal obwohls ja legal wäre in dem Fall.
 
@timecrash: onlinetvrecorder selbst ist auch schon rechtlich bedenklich. Gabs nicht sogar mal ein Urteil gegen so einen Anbieter, nach dem solche Dienste illegal sind?
 
@TiKu: gegen shift.tv und save.tv, weil sie für die Aufnahme Geld verlangt haben und sich dadurch nicht auf eine Privatkopie beziehen können. Onlinetvrecorder ist kostenlos.

die beiden kostenpflichtigen Anbieter verlangen die monatliche gebür jetzt für das Aufnahmeplugin (sprich: Aufnehmen an sich ist gratis, aber du musst zahlen, um die Aufnahme zu programmieren.)
 
Seit wann sind Downloads an sich illegal? Ich dachte immer nur es wird erst dann illegal, wenn man gleichzeitig Dateien zum Download anbietet, siehe Tauschbörsen..
 
@bf2modsde: Ein Download ist illegal, wenn Du das Original nicht besitzt. Wenn Du die CD gekauft hast, darfst Du sie auch downloaden. Wenn Du die CD nicht besitzt darfst Du sie nur aus legalen Quellen downloaden (meist verbunden mit Kosten wie z.B. bei iTunes). Ich gehe hier mal nicht von freier Musik aus (weil um die geht es hier nicht). Der Unterschied zwischen Download und Upload ist, dass der Upload generell illegal ist (da Du nicht das Recht hast es ohne Einwilligung des Inhabers anderen zur Verfügung zu stellen die Du nicht kennst - Weitergabe in der Familie ist ja weiter legal). Beim Download muss Dir ja erst nachgewiesen werden, dass Du das Original nicht besitzt.
 
@bf2modsde: @elk: das ist so nicht richtig. es ist illegal ein urheberrechtlich geschütztes Werk zu vervielfältigen, wenn man nicht die entsprechende Lizenz dazu hat. Indem du dir etwas runterlädst, vervielfältigst du es, da ist es egal, ob du die cd besitzt.
 
@Lundy: Falsch, der der es höchlädt vervielfältigt es.
 
@ Lundy: Es ist verboten ein Uhrheberrechtlich geschütztes Werk zu vervielfältigen. Aber die sollen doch ersmal Beweisen das sie die Rechte darauf haben, wenn ich eine MP3 lad, hab ich ja nichts geschütztes kopiert, da steht dann ja nur z.B. 0101 drin und nicht wie im Original auf der CD 10101010. Die sollen doch erstmal beweisen das sie auf diese Binärfolge nen Copyrigth haben. Werden sie wohl nicht haben, also kann es deshalb ja nicht illegal sein.
 
Manche Sachen die jetzt so Populär sind oder bekannt, wurden nur durch die Illegalität oder das Verbot zu dem was sie jetzt sind-nämlich begehrte Ware!! Und der Kostenfaktor ist ein gewaltiges Argument finde ich. Verbotene Früchte schmecken besser!!
 
Jajajaja der gute alte Jäger- & Sammlertrieb in uns. Schade das den einige noch mit sich in der DNA rumtragen. An alle die so einen Blödsinn machen : Man muß nicht alles haben. CDs / DVDs sind zu teuer? Tja dann kauft halt nur eine und nicht 5. Man kann der Musikindustrie auch so zeigen das sie zu teuer ist. Oder macht es wie ich ... ITUNES. Meist sind eh nicht alle Lieder auf einer CD gut. Deswegen holt euch 5-7 Lieder von einer CD ... und schon hat man wieder was gesparrt. Und man kann sogar vorher überall reinhören. Naja so sehe ich das zumindest.
 
Also ich hab letztens in Maranello nen F355 geklaut. Aber ist ja nicht so schlimm, weil gekauft hätte ich den ja eh nie :D
 
@Riplex: Ich weiß was Du meinst, aber der Vergleich hinkt ein wenig. Denn in den F355 ist schon viel Arbeit und Material gesteckt worden was Geld kostet. In eine heruntergeladene Datei wurde quasi noch "kein" Geld gesteckt (eigentlich schon, aber nicht direkt). Von daher würde ich das so nicht unbedingt vergleichen :o)
 
@Riplex: da geb ich dir vollkommen recht. das ist eine argumentation die nicht greift :) Klaun ist Klaun, und wird in nächster Zeit auch strafbar bleiben.
 
@LordElk: Über diese Filesharer Logik 'die Datei ist nur virtuell und besitzt keinen direkten Materialwert' kann ich mich jedes mal nur totlachen. Ist es deiner Meinung nach denn auch moralisch und rechtlich korrekt, ein Bus- oder Zug-Ticket zu fälschen? In das Ticket wurde doch quasi auch kein Geld gesteckt...?
 
@t1m1: oder auch Geld. So ein 100 EUR Schein ist materiell doch nichts wert. Also einfach kopieren und keinem tut es weh. ^^ Ich finde diese "Ausreden" einfach nur lächerlich.
 
@Riplex: Darüber kann man streiten, es ist schon ein unterschied zwischen virtuellen klau und materiellen klau, da dem Hersteller kein direkter schaden entsteht (ist aber auch ansichtssache, Leute die das geld dazu hätten und nur aus gier illegal runterladen, erzeugen auch einen direkten schaden), aber moralisch ist es nicht vertretbar, besonders wenn man mit der geklauten software sich einen finanziellen vorteil verschaft.
 
@Riplex: Dein dämlicher Auto-Vergleich ist das dämlichste, dümmste und hinkendste Beispiel überhaupt. Und die Argumente der Filesharingkinder zum Schieflachen. Meine Güte, ist das so schwierig zu kapieren, dass Daten beliebig häufig ohne Verluste kopierbar sind und es SCHEISSegal ist, ob es nun Musik, Video, Text oder eine Mischung ist. Wenn ich jemandem ein Auto klaue, dann hat er nichts mehr davon, ich schon. Wenn jemand seine CD hochlädt und ich mir die "klaue", dann hat er immer noch was davon, selbst wenn 1000 Leute sei "klauen" oder 1 Million, es ist scheißegal (und seltsam, dass so etwas als "Raub" bezeichnet wird... ist wohl gewaltsam gegen den Willen des Besitzers hochgeladen worden, was?) Seine Nutzung der CD wird dadurch in keinster Weise eingeschränkt. Und jetzt pack Deinen dämlichen Autovergleich und geh Dich trollen.
 
@Santa666: seh ich genauso... und an einem Großteil der Antworten in solchen Foren auf genau diese Themen merkt man mal wieder wie doch die PR- und Imagemaschinerie der FI/MI greift. Arme MI... *tätschel* rofl Seids aber sonst noch zu retten, oder? Die Jungs verdienen so viel Kohle im Monat, soviel könnt Ihr in 10 Leben nicht verdienen und jetzt sagt mir mal bitte eine Meldung wo auch nur eine Firma durch Filesharer insolvent wurde... bin ja mal gespannt. Ist aber auch richtig was weiter oben geschrieben wurde, wir zahlen Abgaben um Abgaben weil ja die Geräte angeblich zum Kopieren geschaffen sind, aber diese Abgaben schlagen ja wohl voll ins Leere, da ich mich ja strafbar mache wenn ich share oder? Also worin liegt der Sinn dieser Abgaben? Geldmacherei... in den betreffenden Industrien geht es NUR darum, nicht um die Künstler oder das Urheberrecht... nur um die Kohle. Das Problem sind nicht die Filesharer sondern die Lobbyisten, die ständig unter ihrem Schreibtisch sitzen und weinen weil sie 0,10 € weniger eingenommen haben ( von vielleicht mehreren 10.000 € Gehalt???). Diese Rechtsverdrehung ist neben der Totalüberwachung so ziemlich das schlimmste, was es gibt. Wird aber auch wieder, denk ich mal. Irgenwann wird auch eine MI/FI mal erkennen, dass das Ganze rein gar nichts bringt... @moremax: was macht man dann, wenn man beispielsweise eine DVD haben möchte, die bei uns nie erscheinen wird bezüglich import usw.?
 
Diese Entwicklung ist nicht auf zu halten...... Da können se tun was se wollen...
 
Aua, bloss jetzt hat der Besitzer keinen Ferrari mehr, bei DL-Musik ist das nicht der Fall, da beide noch das Lied haben...
 
Die Preise für Musik-CDs SIND aber definitiv zu teuer. Vergleiche mit Schallplatten: Das Material dafür war teurer als es die heutigen CDs sind, trotzdem kosteten sie im Schnitt "nur" 20 DM... CDs sind in der Produktion billiger, kosten aber 20 €...
 
@Astorek: Der Vergleich hinkt da der Wert des Geldes sich verändert hat. die großen Schallplattenverkäufe waren anno klip - und zu der Zeit waren 20DM mehr wert als heutzutage 10€
 
@Schnubbie: So arg hinkt der Vergleich nicht. Meine Rechnung: Preis=Materialkosten(CD)+Liedkosten. Im Vergleich zu früher sind die Liedkosten extrem gestiegen. Materialkosten von weniger als1€ bei Massenproduktion jucken doch kein Schwein. Also kosten bei einer Maxi-CD 4Lieder (1Original, 2 Remix, 1 Instrumental) 7€? Was war früher, als das noch5Mark gekostet hat? Hilfe, Hyperinflation!!! MM: Vorstandsgehälter müssen eben verdient sein und der Gewinn muss jährlich um mindestens 30% steigen, sonst heulen die, meist sowieso millionenschweren, Aktionäre.
 
die musik industrie hat doch eh shcon mehr zusagen als der staat !
 
Ich wäre auch durchaus bereit für Musikstücke zu bezahlen. Doch ich sehe nicht ein für ein Produkt 1€ auszugeben das ich dann nur eingeschränkt benutzen darf. Speziell wenn die Shops nur WMA-Dateien anbieten ist das für mich nicht akzeptabel - besonders wo deren DRM-Schutz dann auch nur bestimmte Player zu lässt. Ich freu mich schon auf den MP3-Shop von amazon. Der soll ja MP3-Dateien ohne DRM beinhalten.
 
Erwachsene rechtfertigen es auch. Gestern abend eine neue Serie auf RTL2 geschaut, mitten im Dialog auf einmal Werbung... wie bitte?? Tja, die nächste Folge schaue ich mir nicht mehr bei diesem Sender an. Alle anderen Rechtfertigungen in anderen Bereichen kann man ja schon in anderen Kommentaren lesen.
 
@Islander: bezahlst du etwas für RTL2? Nein! Denn RTL2 wird durch Werbung finanziert, die bekommen die Serien ja auch nicht kostenlos... Wenn du deine Serie ohne Werbung sehen möchtest, dann kauf dir doch die DVD oder du musst dir Premiere abonieren...
 
@gorko122: Die Werbung ist mir egal, aber nicht wie sie plaziert ist. Immerhin gibt's dafür extra Plätze in den Serien (und nicht zu wenige). Sie wollen es nicht kapieren? Sie müssen mit den Konsequenzen leben.
 
Man hat den Eindruck, einige Teilnehmer der Studie äußern sich hier in den Kommentaren auch (kindisch): Wenn etwas zu teuer ist, dann klaut man es eben: machen ja alle so ... "Du bist (Assi-)Deutschland".
 
An den Aussagen hier, kann man gut feststellen, dass hier hauptsächlich sehr junge User am Werk sind, mit einem Rechtverständnis was meiner Meinung nach auf mangelte Erziehung zurückzuführen ist! Wie kann man nur Diebstahl undabhängig vom Produkt, oder der Art wie er begangen wird, rechtfertigen? (erwarte keine Antwort)
 
@Helena: Nun ja, CDs SIND zu teuer. Obwohl sie in der Herstellung günstiger sind als Vinylplatten, werden sie teuerer verkauft.
Außerdem wurden früher Kassetten ebenfalls überpielt. Heute kopiere oder lade ich 2-3 CDs um mir dann vielleicht eine oder zwei davon als Original zu kaufen, die ich mir sonst ganz sicher nicht gekauft hätte. Ich denke eher ich tue der Industrie einen Gefallen. Manchmal kaufe ich ein Original auch erst Jahre später. Dieses Geld würde ohne Kopien an ganz andere Unternehmen gehen.
 
@Pree : Kurzum du denkst tatsächlich, du machst der Musikindustrie einen Gefallen, wenn du sie beklaust? Selbstverständlich glaube ich dir (Ironie), wenn du sagst, dass du das Original kaufst, obwohl du es bereits schon gestohlen (illegalen Download) hast!!! Bitte, verarschen kann ich mich selbst.... unglaublich! Ist meiner Meinung nach einer der dümmsten Ausreden die ich in diesem Zusammenhang je gehört habe!
 
@Helena: Danke für's beschimpfen. Ich habe die Wahrheit geschrieben. Ich bin überzeugter CD-Sammler und liebe es Originale in unseren CD-Regalen stehen zu haben. Aber ich weiß sehr gerne vorher für was ich teilweise 20 Euro (!) und mehr ausgebe (für Digipacks/Sonderformen auch mal mehr) . Wenn eine CD nur 10 Euro kostete, wäre ich eher bereit ein Fehlkaufrisiko einzugehen. So nicht. Wenn du diese Argumente gerade zum ersten Mal gehört hast, beschäftigst du dich noch nicht lange oder nur sehr einseitig mit dem Thema. Oder du hast einfach mal deutlich mehr Geld übrig als ich. Und arm bin ich nicht.
 
@Helena: Ich kriege auch oft von Freunden MP3s (die sie nicht gekauft haben) und entscheide mich dann ob ich die CD kaufe. Ich finde was ich der Musikindustrie schon an Geld eingebracht habe (Konzerte, Merchandise und CDs) ... ich habe ein ganzes Regal voller CDs die z.T. nicht billig waren. Und wenn ich Geld für ein Produkt ausgebe, dann will ich nicht eine CD wo ein gutes Lied drauf ist und der Rest nur Müll. Meistens lösche ich die CDs die mir nicht gefallen und behalte vielleicht ein einziges Lied davon.
 
@ Pree: In jedem gutem Musikladen, oder Onlineshop (manchmal zeitlich begrenzt) kann man zuerst gratis sich die CD anhören bevor man sie kauft! Wie du siehst hinkt dein Argument gewaltig! Ich lasse mich nicht weiter auf solche sinnlosen Diskussionen ein. Nach deiner Argumentation darf ich das nächste mal, ein teures Parfüm klauen, ich argumentiere dann, dass es für mich zu teuer war und ich wusste ja nicht, ob mir der Duft zusagte! Schließlich sollten der Hersteller ja dankbar sein, den wenn mir der Duft zusagt, würde ich es vielleicht dass nächste mal kaufen. Mal schauen, was die Verkäuferin und die Polizei dazu sagt!?
 
@Helena: Ich habe oben geschrieben, dass ich mir sogar manchmal noch nach Jahren ein Original kaufe. Und ich (ich!) kann die Qualität einer CD erst nach längerem Hören beurteilen. Oft gefallen sie mir spontan, aber nach zwei Durchläufen sind sie langweilig, während andere Musik erst nach 10 Mal hören seine wahre Qualität offenbart. Einen PKW fahre ich erst Probe. Ein Parfum verbraucht sich. Für eine CD mache ich Werbung, wenn ich sie Freunden vorspiele. Alles nicht vergleichbar.
"Ich lasse mich nicht weiter auf solche sinnlosen Diskussionen ein." ( \cite Helena) Tja, da ist wohl die Luft raus, was?
@Schnubbie: Genau. CDs die nicht gefallen nehmen Platz weg. Virtuell oder im Regal. Die kommen weg. Von den Kopien bleibt auf Dauer nur wenig übrig.
 
@Schnubbie: In Onlineshops kannst du einzelne Titel kaufen, ohne gleich die ganze CD zu nehmen! Kostet dich nur einen Bruchteil und die meisten haben DRM nicht mehr drin! Vorher kann man sich die Titel auch anhören, so weiss man auch was man kauft!
 
@Helena: 1. siehe meinen vorigen Eintrag . 2. Mögen die meisten Sammler nun mal echte CDs, mit Booklet und/oder sonstiger schöner Verpackung und oft schön bedruckter CD. 3. Glaubt wirklich jemand ich wäre der Musikindustrie lieber, wenn ich keine CDs kaufe anstatt mir "temporär Musik zu klauen" und dann echt Geld in die reinpumpe?
4. Ich habe sogar schon verlorengegangene/kaputte CDs neu gekauft, obwohl ich noch Kopien auf der Fesplatte hatte. Tjaja...
 
@ Pree: Wir reden hier von Luxusartikel und nicht von lebensnotwendigen Dingen wie Essen. Wenn du schon original CD willst musst du sie logischerweise auch kaufen. Mit deinem Argument vom schönem Cover, bringt es dir auch nichts, wenn es du dir illegal beschaffst (Download), denn da bekommst du kein original Cover, oder schön bedruckte CD`s!Mit zeitlich begrenzt, meinte ich nicht, dass du den Titel z.B. nur 10 mal abspielen kannst, sondern dass man die ersten 30 Sek. eines Titels sich gratis anhören kann! Zeitlich begrenzet Titel würde ich selbst nie kaufen, genau so wenig DRM geschützte. Heute ist dies aber auch kein Problem mehr!
 
@Helena: Kann es sein, dass du dir die Kommentare nur teilweise durchliest? Ich habe geschrieben, dass ich die Kopien nutze um mir meine KAUFentscheidung zu erleichtern. DANN habe ich das Booklet! Und das praktizieren 90 Prozent meiner Freunde ähnlich.
 
@Helena: Liebe Helena, bevor ich aber in einem Onlineshop überteuerte Musik zu unverschämten Geschäftsbedingungen kaufe, verzichte ich lieber auf das eine Lied.
Die Hörproben sind auch ein schlechter Witz. Ich gebe ca. 60-100€ im Monat für Musik (CDs, Merchandise, manchmal Konzert) aus und kaufe auch ganz viele Sachen von kleinen Künstlern die nicht auf einem Majorlabel sind. Ich höre Metalcore / Hardcore / Screamo (falls dir das was sagt) und kein Pop / Mainstream Schrott. Ich habe eben nachgeguckt, ich habe insgesamt 23 MP3s auf meiner Festplatte, welche ich nicht als CD habe bzw kaufen würde. Und alles von Bands wo ich mir nie im Leben das gesamte Album kaufen würde. Im Gegensatz dazu hab ich schätzungsweise an die 700 Alben in meinem Regal, zig Bandshirts und geh im Jahr ca. 8-10 mal auf ein Konzert.
Ich repräsentiere vielleicht nicht gerade den Standarduser, das weiß ich. Wieviel CDs hast du denn? Achja, und mit Sicherheit hast du auch ein paar "geklaute" MP3s. Also spiel nicht den Moralappostel
 
@Schnubbie: Wow! Ähnliche Situation bei uns. Wir kommen zu zweit aber gerade auf etwas mehr als die Hälfte deiner CDs. Aber Konzerte und so kommen auch bei uns hinzu. Ich stimme dir zu 100% zu.
 
@ Schnubbie: Ich habe keine illegale Musik oder DVD`s, dies kannst du mir glauben oder nicht! Nichteinmal Software, ich habe mir zwar auch schon Software installiert um zu schauen ob ich sie wirklich gebrauchen kann und wie sie funktioniert. Dies mache ich aber nur wenn es keine Trial gibt. Sollte mir die Software zusagen, habe ich sie mir bisher auch immer gekauft, oder wieder deinstalliert. Wäre ich dabei erwischt worden, hätte ich auch die Verantwortung übernommen. Meiner Ansicht nach, gibt es für Diebstahl keine Rechtfertigung unabhängig vom Produkt und erst recht nicht, wenn es sich nicht um lebensnotwendige Artikel handelt!
 
@Pree: Bin halt ein Musikjunkie. Bin jetzt 24 und kaufe seit meinem 16 Lebensjahr Unmengen an CDs. Das beste Geburtstagsgeschenk ist bei mir immer ein CD Ständer :)
 
@Helena: Ich geb auf. Danke für die Diskussion.
 
@Helena: "Ich habe keine illegale Musik oder DVD`s (...) Nichteinmal Software, ich habe mir zwar auch schon Software installiert um zu schauen ob ich sie wirklich gebrauchen kann und wie sie funktioniert. Dies mache ich aber nur wenn es keine Trial gibt. Wäre ich dabei erwischt worden, hätte ich auch die Verantwortung übernommen." - Na Helena, findest du deinen Widerspruch? Und wenn jemand erwischt wird muss man so oder so die Verantwortung übernehmen.
 
@Schnubbie: Du hast den Sinn nicht verstanden! Man muss sich der Verantwortung und der Tat bewusst sein. Da es langsam unsachlich wird, beende ich die Diskussion hier !
 
@Helena: Oh da sind wohl jemanden die Argumente ausgegangen und fühlt sich jetzt auf den Schlips getreten :D
 
@Schnubbie: sehe ich nicht so, sie hat hier ein paar gute vergleiche und argumente geschrieben! da du aber nur provozieren willst, würde ich auch nicht mehr weiter diskutieren! wenn jemand sich songs runterlädt um sich ein kaufargument zu verschaffen finde ich es i.o., dannach sollte er sie aber wieder von der festplatte löschen und auf keinen fall weiterverbreiten!
 
@Rumulus: Dann sag mir mal bitte wo ich provoziere. Ich stell mich immerhin nicht hin und sage bla ich aus dem Internet das saugen das ist böse, aber bei Programmen wo es keine Trials gibt (frage mich welche Programme das sind, selbst Photoshop hat Trialversionen) da mach ich das, da ist es ok damit ich es testen kann es zu klauen... Blöde Doppelmoral was? Und wenn du vielleicht aufmerksam gelesen hast - ich blase der Musikindustire ziemlich viel Geld in den Arsch...
 
@Rumulus: Ich finde weder die Argumente noch den Vergleich von Helena "gut". Zumal es zuerst nicht um die Legalität des Kopierens sondern um den "Schaden" an der Musikindustrie ging. Und wenn man sich alle Einträge von [17] anschaut, so ist es nicht Schnubbie, der zunächst unfreundlich wurde.
 
Ich habe mir sehr wohl die mühe gemacht alle beiträge zu lesen, aber ich habe keinen grund gefunden, warum es o.k. sein soll, zu klauen! seit doch selbst ehrlich, man kann ein thema auch zu tode diskutieren. sie hat sicher nicht unrecht, mit ihrer argumentation. schnubbie: du hast wirklich mühe, den sinn zu verstehen, sie sagt nicht dass es o.k. ist, software illegal zu benutzen. sie sagt, dass man sich dessen bewusst sein soll und auch wenn nötig dafür die verantwortung übernehemen. bitte, am anfang hast du noch deine meinung vertreten, aber jetzt fängst du an tatsachen zu verdrehen und ausage so auszulegen, dass du einen grund zur provokation hast. es ist wirklich lächerlich hier noch weiter zu schreiben.............
 
Gut. Wir sind ein Land von Verbrechern. Nur als letzte Anmerkung: Ich denke, es gibt so gut wie keinen ernsthaften Sammler von Schallplatten oder CDs, der sich nicht häufig vorab intensive Hörproben "besorgt". Ab in den Knast!
 
@Rumulus: Weißt du, ich glaube die 23 "illegalen" MP3s, die ich von jedem Alternative Webradio hätte mitschneiden können, schaden den Künstlern / der Musikindustrie kaum im Vergleich was ich denen schon eingebracht habe. Ich kenne genügend Bands, die haben ihre kompletten Alben im Netz als Download, und trotzdem kaufe ich ihre CDs. Und dann kommt Fräulein Helena, welche selbst kaum besser ist und ab und an auch illegal Software benutzt, es auch noch hier zugibt, aber hier uns (zumin Pree & mich) angreift, weil wir uns auch Kopien besorgen um sie Probe zu hören ob es sich lohnt diese zu kaufen. Und diese Doppelmoral ist lächerlich. Erst hier andere tadeln und dann nicht besser sein. Erstmal an die eigene Nase fassen. Frage mich auch welche Software das sein soll die es nicht als Shareware / Trial Version gibt.
 
@ Schnubbie: lass es gut sein, es wirkt langsam aber sicher sehr kindisch! Wenn man jede software unentgeltlich testen kann, erübrigen sich deine vorwürfe, du entlastet sie dadurch nur, denke darüber nach! Im weiteren geht deine korintenkackerei nur dem eigentlichen thema vorbei. es ist schon ein unterschied, ob man eine software die doch sehr teuer sein kann, zuerst testet und dann aber auch kauft. wie ich bereits geschrieben habe, zu testzwecken sich etwas zu downloaden finde ich gut, aber dannach sollte es auch wieder gelöscht werden unabhängig was es ist und auch nicht weitergeben werden.
 
@Helena: "Nichteinmal Software, ich habe mir zwar auch schon Software installiert um zu schauen ob ich sie wirklich gebrauchen kann und wie sie funktioniert. Dies mache ich aber nur wenn es keine Trial gibt." ... achso, also ein Raubkopierer bist du. So so wußte ich ja noch gar nicht. Ich frage mich gerade wie du an solche Software rankommst um sie zu "testen"? :-)
 
@Rumulus: "zu testzwecken sich etwas zu downloaden finde ich gut, aber dannach sollte es auch wieder gelöscht werden unabhängig was es ist und auch nicht weitergeben werden." ... aber natürlich :-) ... Auch an dich die Frage wie kommst du an solche Software ran?
 
@Helena: Die Musikindustrie sowie die Filmindustie rechnet JEDEN Nichtkauf als "Raubkopie". Errechnet werden die von diesen Branchen so genannten "Raubkopien" folgendermaßen: Koksträume an Umsatz- und Gewinnfantasien minus Realität zuzüglich aller verkauften Rohlinge (CD und DVD) mal Datum gleich Anzahl der "Raubkopien"! Wenn also Linuxdistributionen oder eigene Daten auf Rohlinge gebrannt werden, wird das von der Contentindustie immer als "Raubkopie" gerechnet, dabei ist es völlig unerheblich, ob irgend etwas "gedownloadet" wurde, was angeblich Unrechtmäßig kopiert wäre, oder nicht. Auch einfach sein Geld verprassen, um mit Freunden einen draufzumachen, zählt da mit rein, schließlich fehlt das Geld ja dann, um ein braver kritikloser Konsument zu sein und in der Statistik taucht das feierliche Besäufnis garantiert als "Raubkopie" und teil des imagniären "Umsatzverlustes" auf. Ich habe hier Stapelweise gebrannte CD-Rohlinge und DVD-Rohlinge wo ich Zwangsabgaben zahlen musste, auf dennen sich OpenSource und meine eigenen Daten befinden, demnächst werde ich wohl einige Kisten davon wegschmeissen (weil veraltet) und dabei verärgert daran denken, das OpenSource und "meine eigenes geistiges Eigentum" (MEINE eigenen Dateien) irgendwelchen Dieter Bohlen Müll Zwangsquerfinanziert, auch wenn ich über so Dieter Bohlen Zeug nur Kotzen müsste, falls es mir unerwünscht zu Ohren kommt. (So besaufen kann ich mich gar nicht, das ich Dieter Bohlen Zeug vertragen könnte)
 
@ Ruffus2000: Ich glaube da gibt es einen großen Unterschied! Einigen wir uns erstmal darauf das es heute für jedermann kinderleicht ist sich illegal Dinge aus dem Netz zu ziehen. Wir alle sind da wohl keine Engel. Und da gibt es jetzt wohl zwei Gruppen. Die eine schafft es immer wieder für alles eine Rechtfertigung zu suchen/finden mit zum Teil haarsträubender Argumentation. (hab kein Geld/zu teuer/...aber Kinderschänder werden nicht.../Scheiß Musik-Film-Spieleindustrie/hab schon genug Geld dafür ausgegeben/tut niemanden weh... ...den Rest kennt ihr!) Die andere Gruppe ist sich der Illegalität durchaus bewusst und bekommt auch keinen Hals wenn mal das Wort "Raubkopie" fällt.
Für mich gibt es, allein schon aus Prinzip, keine Entschuldigung/Rechtfertigung für "Raubkopien". Es ist und bleibt illegal! Und ich wundere mich immer wieder, wie manch ein User sich hier dermaßen aus dem Fenster lehnt ohne dabei rot zu werden.
 
@Ruffus2000: deine frage geht am thema völlig vorbei und braucht auch keine antwort. wenn doch, dann informiere dich anderswo. es braucht wirklich nicht viel um zu verstehen, dass deine frage nur weiteres sinnloses geflame auslösen kann, wahrscheinlich auch beabsichtigt von dir. sollte sie schweizerin sein, ist der download sogar legal, selbst die installation, solange sie es nur private zwecke braucht und nicht weiter verbreitet und ich glaube sogar, dass sie schweizerin ist. selbst, dass entfernen des kopierschutz ist erlaubt.:-) http://winfuture.de/news,29136.html und http://tinyurl.com/2hw8xr
da ich mein lebensunterhalt in der it-branche verdiene, kann ich mich meinem vorredner tacheles nur anschließen.
 
@Fusselbär: PLUS, ganz klar!
@Helena: Die Deutsche Republik kann stolz auf dich sein^^
 
@Rumulus: "und nicht weiter verbreitet" ... und genau wegen diesem Satz stelle ich die Frage nach der Quelle der Software? Erkennst du meine Intension dahinter? Na streng dich mal an!
 
die nächste generation lässt sich halt nicht mehr verrarschen
 
@lexisdark: Die Musikindustrie auch nicht! Genau wegen dieser Einstellung haben wir heute solche Dinge wie DRM. Schon mal darüber nachgedacht?
 
@lexisdark: Raubkopieren erfordert Intelligenz. Also lautet der Beschluss, dass Du wohl noch lernen musst, denn da sehe ich schwarz bei der kommenden Generation.
 
@Helena&Santa666: ja ich seh auch schwarz bei euch beiden...
 
Und eine weitere Argumentationsrunde im Kampf Superreiche gegen Normalsterbliche. Hier logisch zu argumentieren verfehlt das eigentliche Thema bei weitem. Denn wie lässt sich der Reichtum derjenigen wenigen rechtfertigen, die richtig absahnen bei dem ganzen Geschäft. Selbst tolle Künstler verdienen es nicht, mit einer CD soviel Kohle zu scheffeln, wie ein Durchschnittsbürger in der (reichen) westlichen Welt in 10 Jahren nicht verdient. Ganz zu schweigen von den Vermarktern, die nichts kreatives hervorbringen abgesehen von der Leistung den Menschen weißzumachen, dass sie ohne die und die Musik eigentlich gar nicht leben können. Jeder Mensch sollte für Produktivität entlohnt werden, aber in diesem Business kommt eh immer alles bei den gleichen an und nicht bei denen, die es (auch) verdienen.
 
Wie währe es mit dieser Ausrede? Es sind ja nicht alle inhalte illegal die man runterladen kann. Wie kann ich z.B. im Emule unterscheiden ob der Song nun legal oder illegal ist? Da war nichts angeschrieben... ich extra auf Eigenschaften und Info geklickt aber da stand nichts das der Download illegal ist :)
 
@umbenennen: unwissenheit schützt nicht vor Strafe
 
@Schnubbie: Im Gesetz steht ebenso geschrieben... "Die Unwissenheit anderer auszunützen um daraus zu Profitieren steht ebenfalls unter Strafe" :)
 
und wie sieht es mit solchen seiten aus http://rnbpromo.net/index.php ...
 
Solange es kein P-TV Angebot gibt wo ich selbst bestimme was ich schauen will, solange ziehe ich mir die Serien auch weiterhin runter. Schade nur dass niergendwo geschrieben wird das die DVD Vertreiber ein Rekkord Umsatz haben...
 
Also an einem muss ich festhalten: Die Lieder, Songs und Maxi-CDs sind viel zu teuer- zu teuer für Deutschlands Jugendliche. Es gibt immer mehr arme statt reiche- man sollte sich was einfallen lassen langsam.

Den Jugendlichen in Deutschland wird wegen den steigenden Preisen eh schon viel zu viel verbaut- wenn das nicht bald mal ein Ende hat, dann sehe ich Rot für Deutschland in den kommenden Jahren.

Die Jugendlichen (und obwohl ich fast 18 bin, zähle ich mich auch noch zu ihnen), sollten auch mal streiken- für bessere Preise und für mehr Rücksicht auf die jüngere Generation.

Die Musikindustrie selbst ist zu blöd, Ausbildungsplätze anzubieten- viele Jugendlichen sitzen auf der Straße- ohne Ausbildung- ABER die Lieder- die sollen sie zahlen.

Das ist unseren lieben Politikern alles wahrscheinlich viel zu hoch, sie sind zu dumm, über sich nachzudenken, sie sind zu dumm, Lösungen zu finden- und was sie auch nicht können: Sie erreichen einfach nicht das, was der Durchschnittsbürger von ihnen verlangt- da kann ich mich noch so oft zum wählen reinhocken- und weiß, dass das alles nichts bringt- die Politiker sind doch eh alle schon meist über 40- was ist mit den jüngeren? Wir haben einfach keine Nachkommen mehr- die genau hier mal einschreiten müssten und selbst in der Politik was in die Hand nehmen.

DVDs, CDs, Musik, Filme- MP3 Dateien- Programme von Microsoft - das ist alles zu teuer- was ich in Rund einem Jahr allein für Programme von Microsoft ausgegeben hab, das wäre für andere Jugendlichen nicht tragbar- genauso wie ich tausende von Euros in die Musikindustrie gesteckt hab- für NICHTS- die neuen Lieder - sind zum Teil nur noch Schrott.

 
@florianejkarrer: Solange der Schrott noch gekauft wird, wird sich daran nix ändern. Wozu auch? Never change a running system und so lange man sich von sinnfreien Texten, mit Computer zurecht gerrückte Sänger und leicht bekleideten Damen die Kohle scheffeln lässt, denk keiner aus der Industrie daran dagegen irgendwas zu unternehmen.
Die wären ja schön blöd.

iTunes halte ich für eine gute Alternative zu illegalen Downloads, wie Steve Jobs schon sagte, wieso stundenlang nach einem Download suchen, der vermutlich noch verseucht oder ne miese Qualität hat, wenn ich es auch für relativ wenig Geld so runterladen kann. Problem ist halt noch der DRM Schutz (weil nur ein iPod es dann richtig abspielt), aber der ist z.T. ja auch weg bei iTunes.

 
Man sollte denjenigen mal klar machen das es nichts anderes ist als wenn sie in Müller oder Kaufhof um die Ecke gehn und sich eine CD oder DVD klauen.
 
@fedd_langsam: Falsch, ganz falsch, total daneben! Das ist so, wie zum Händler um die Ecke zu gehen sich anzuguchen, was man haben möchte und sich auf eigenen Gefahr und Kosten selbst zu schnitzen!
 
lernt doch einfach ein Instrument und ladet euch ganz legal die Noten dazu runter (mach ich auch). macht sogar spaß und am PC kann man trotzdem noch hängen ^^
 
@Datalohr: In einem der nächsten "Urherberrechtskörbe" werden die so ein "Schlupfloch" garantiert auch noch stopfen! Selbst musizieren wird zu "Raubkopieren" erklärt und "Krieg heißt Frieden". (die Dystopie "1984" von George Orwell ist lesenswert) ,-)
 
Da geht's ja richtig rum im Busch! Es ist doch so einfach. Wenn man aus "grauer Quelle" sich ein digitales Dokument holt, so hat mit schon den ersten Verstoß - nämlich PRÜFEN, ob der "Releaser" das Dokument zum Download freigeben darf ( zu 99,9% darf er es nicht ). Als reiner Downloader ist man (noch) uninteressant für die "Rächer der Beklauten".
Ist man jedoch ein "Releaser", was die meisten User von P2P Software sind, wird die Sache interessanter - da spielen sich schon Tragödien ab. Aber mal ehrlich, wenn ein User in seinem Shared Folder mehr als 6000 Mpegs hat, dann ist er entweder ultimativ dämlich, oder ein Gummi.
Vorgehensweise: Liste des Shared Folders sichern, ca. 3 Dateien downloaden und die Beweise sind gesichert. Das "Bußgeld" richtet sich aber dann nicht an den 3 gedownloadeten sonden an den verfügbaren 6000! Dateien, die zum Download zur Verfügung gestanden wären.
Ich bin kein Häscher, aber ich hatte schon 2 solcher Schreiben von Kunden in der Hand, und die Summe des Bußgeldes möchte ich hier nicht näher dokumentieren. Leider ist die Entwicklung und Flexibilität der Musikindustrie dieses Thema betreffend gleich einer Stahlbetonmauer. Erst einmal kräftig draufhauen, statt die Preisgestaltung für Onlinemedien für Jugendliche (der 80 jährige Opa wird sich wohl kaum die neusten Tracks reinziehen) interessant zu machen. Das einzige, was sie zustandegebracht haben, war DRM, und das war aus wirtschaftlicher Sicht ein Griff ins Klo. Preisgestaltung überarbeiten und DRM entfernen, dann klappts wahrscheinlich wieder mit den Verkaufszahlen. PS: Aber auch dann wird es "illegale Staubsauger" geben :)
 
Ich kauf mir meine mp3's, CD's sind mir wirklich zu teuer, es dauert nicht mehr lange dann wird es keine CD's und DVD's mehr geben, dann haben wir unsere Musik, Filme, Fotos, etc. ausschliesslich auf einem 500 GB IPod! :)

Jetzt sind wir ja immerhin schon bei 80 Gb gelandet (IPod Video), CD's und DVD's sind out!
 
@authist: Blödsinn - die Schallplatte gibt es immer noch und wird sogar wieder "In" Und ich würde nie im Leben irgendso einen Digital Schrott kaufen. Ich will ne CD mit Booklet was man anfassen kann
 
1ne CD im Monat zu kaufen ist für mich ok. Aber wen z.B 5 neue Alben erscheinen, die man alle gerne hören würde, würde ich vieleicht eines kaufen und 4 saugen. Ansonsten kommt man ja sonst über 50 €
 
Sehen wir uns das Problem mal aus der sicht des Downloaders an.
CD läden sind oft furchtbar sortiert und haben eine eingeschränkte Auswahl, Online bei Amazon muss ich immernoch warten, bei Itunes usw. hab ich DRM (wer einmal seine abspielrechte verloren hat, weiß warum es gehasst wird). So, jetzt erfährt der downloader, dass er nur mal seine ein bis drei lieblings torrentseiten zu besuchen hat um fast jede CD da zu finden zum preis von null euro, ohne drm, top quali (192 - 320) und der speed beim download ist oft sehr annehmbar. (Als negativen punkt gestehe ich ein, dass es oft release tags gibt, was aber nur ein kleiner optischer makel ist). Dazu kommt, dass die Chance vom Blitz getroffen zu werden höher ist, als wegen dem Download von Musik belangt zu werden.
 
Jaja immer die gleiche Leier, das die Industrie Milliarden Schaden hat. Wer bitte schön soll das den glauben, nach dem doch jeder weiss, das die Statistik von der Industrie selber ist. Ich will unabhängige Beweise dafür.
 
@frankyboy1967: Von einen Schaden kann nicht die Rede sein. Unsere Musik und Filmindustrie macht jedes Jahr höhere Gewinne. Das ist alles nur Panikmachen und absoluter Unsinn um das gemeine Volk dazu bewegen ihren Schrott zu kaufen.
 
Solange Musiker und Schauspieler durch schnöde Unterhaltung so viel Geld verdienen können, dass sie ihr Leben lang eigentlich nicht mehr arbeiten müssten, solange empfinde ich dieses Herunterladen von Musik und Filmen als absolut gerechtfertigt. Aber natürlich ist alles auch ein gesellschaftliches Problem, schließlich werfen die Individuen unserer Spaßgesellschaft ihr Geld mit beiden Händen für überteuerte Unterhaltung zum Fenster raus, währen es dem Rest der Welt ziemlich lausig geht. Das alles erinnert an den sprichwörtlichen Tanz auf dem Vulkan.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich hoffe, das ist nicht so ernst gemeint, wie's klingt. Einem guten Künstler gönne ich sein Geld gerne. Das ist immerhin nicht "nur" Unterhaltung, sondern hat durchaus unter Umständen auch kritischen, aufklärenden, bildenden, (...) Charakter und ist damit wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Ohne die "Narrenfreiheit" und Macht der Musiker früher und heute möchte ich nicht wissen, wie unsere Welt jetzt aussähe.
Die Ursachen für die Probleme der Welt auf die "Spaßgesellschaft" zu schieben halte ich für falsch.
 
@Pree: Der war gut, bitte mehr davon! Du glaubst also an die Authentizität der Kommerz-Narrenfreiheit großer Plattenlabelretortenkünstler... Ich zitiere dazu gerne meine Lieblingsantwort: "Teenage rebellion has become yet another product."
 
Wieso Plattenlabelretortenkünstler? Es gibt doch viel viel mehr "kleine" Künstler, die nicht in den Hitlisten stehen. Nur weil sie verhältnismäßig unbekannt sind heißt das noch lange nicht, dass sie nicht einen guten Teil ihres Lebensunterhalts aus ihrer Musik bestreiten. Ich rede also nicht von Modern Talking, sondern vor allem von Bands aus verschiedenen Szenen. Sei es Metal, Rock, Hip Hop oder sonstwas.
 
Ein wirklich gutes Beispiel, wie tief das Niveau hier in Winfuture sein kann. Die meisten hier vertreten tatsächlich die Meinung, dass es in Ordnung ist zu stehlen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier viele einer Arbeit nachgehen und für ihren Lebensunterhalt selbst sorgen müssen, sonst würden sie auch schnell verstehen, dass eine solche Einstellung auch Arbeitsplätze kosten könnte. Einfach nur unglaublich was hier abgeht.
 
@Ruderix2007: Soll doch jeder das machen was er will und ggf die Konsequenzen tragen, man kann es ja leider nicht ändern. Am schlimmsten finde ich aber dann das fehlende Unrechtsbewusstsein. Ja, die meisten sind sogar schwer beleidigt wenn man sie darauf hinweist! Schöne neue Welt...
 
Ich bin nicht der Meinung, dass es richtig ist, illegal zu laden. Ich bin der Meinung, dass die Preise gesenkt werden wollten- für Jugendliche.

Auch ich gehe ab September einer Arbeit nach, muss für meinen Lebensunterhalt selbst sorgen und weiß schon, wie teuer alles ist. Dass dadurch Arbeitsplätze verloren gehen- also wenn jemand illegal lädt.. ist mir völlig bewusst... man sieht´s bei der Telekom wie´s war: Es hat keiner geschafft, richtig tolle Angebote rauszustellen und dafür zu sorgen, dass Domains in den DSL - Paketen enthalten sind- tja- schlechte Angebote, schlechte Nachfrage, das Leben is wie´n Spiel löl
 
@Ruderix2007

Auch wenn man einer Arbeit nachgeht könnte es doch sein das man einfach zu wenig verdient um das hart verdiente Geld für überteuerte Alben/Filme und Software rauszuwerfen.

Das beste Beispiel liefert doch Microsoft. Schauen wir uns das Vista an.
Wenn man es nicht in der System Builer Version kauft zahlt man ein ****** Geld und was macht Microsoft verkündet einen Monat später das bald der Nachfolger von seinen hochgelobten und 5 Jahre langen programmierten Windows Vista rauskommt.

Ist das den in Ordnung ? Ich habs mir als Systembuiler gekauft und fühl mich ehrlich gesagt verarscht. Besonders weils in der 64 Bit Version
mit den Treibern überhaupt nicht klappt.

Bei Musik Alben ist es das gleiche. hab mir erst vor kurzem ein neues hochgelobtes Album angehört. Von 14 Lieder hat mir kein einziges gefallen. Da hätte es mir echt gestunken wenn ich dafür 16 Euro ausgegeben hätte.
Wenn man es runterlädt könnte man es einfach wieder löschen.

Ich finde das die Qualität von Alben Filmen und Software runtergegangen ist aber die Preise bleiben gleich bzw gehen gewaltig rauf.

Drum wundert es nicht wenn man es sich mal anders besorgt.

Und zu der Meinung das man es sich sowieso nicht gekauft hätte wenn man es nicht runterladen könnte finde ich richtig.

Für jedes Kaufpflichtige Programm gibt es doch irgendwo eine kostenlose Freeware z.B Microsoft Office dazu Openoffice

Wenn man jetzt nicht Microsoft Office laden könnte dann nimmt man halt Openoffice und dann ist ja die Meinung richtig das Microsoft so und so nichts verdient hätte.

 
Warum kaufen, wenn ich es auch umsonst bekommen kann?
in b4 DRM AIDS etc.
 
Fast alle Gesetze sind auf einer kapitalistschen Basis aufgebaut. Gewinnmaximierung und Ausbeutung stehen an erster Stelle. Wer damit nicht einverstanden ist, handelt eben... Die größten Verbrecher finden wir allerdings an den Börsen. Die haben sogar die Macht das gesamte Weltwirtschaftssystem aus den Ruder zu werfen. Bestraft die jemand? Nein, niemals. Wir sollten erst man die wahren Übeltäter und Verbrecher dingfest machen, de sich am Elend der anderen bereichern und dann ist die welt wieder schick.
 
CD's und DVD's sind out, da können noch soviele Vynil-Konservative hier auftauchen wie sie wollen, wenn sogar die bekannten DJ's mittlerweile ein Laptop mitschleppen sagt das einiges!

Die Zeit steht nicht still und wenn die paar Leutchen sich noch CD's kaufen wollen...bitte aber in 10 Jahren wird das eine kleine Minderheit sein!
Habe selber jahrelang mit Vynil aufgelegt, komme aus der Vynil, MC, CD Generation aber jetzt ist die Zeit schon lange reif für eine Veränderung!

Ganz egal, wir gewinnen eh!
Die ganzen Helena's und Schnubbi's werden da nicht gefragt!
 
@Authist: Ich sehe das etwas anders - ich glaube nicht daran das die CD / DVD etc so schnell ausgestorben sein wird. Wie hoch ist denn die Akzeptanz für diese Onlinestores ala iTunes, Musicload, Maxdome usw in der Bevölkerung. Es werden immer noch weit aus mehr CDs/DVDs verkauft als irgendwelche Downloads getätigt. Das liegt an der Bevölkerung, da die meisten "ältere" Menschen (sogar erst 30 jährige) von der Thematik keine Ahnung haben und in den Laden gehen um eine echte CD zu kaufen. Und das wird sich auf die schnelle nicht ändern. Ich behaupte frech das sich die Verkaufszahlen über Onlineplattformen bei einstelligen Prozentzahlen rumtummeln wobei das dicke Geschäft mit den CD / DVD Scheiben gemacht wird.
Das liegt auch an der Versorgung an der Bürger durch schnelle Bandbreitenzugänge als auch das die Leute etwas in der Hand haben wollen. Und zu DJs die ihr Notebook aufklappen und ihre WinAMP Playlist abspielen sei nur gesagt - arme Typen, würde ich die engagieren und die kommen mit sowas an dann würde ich sagen, tschüß von mir siehst du keinen Cent, du sollst hier Musik auflegen und nicht ein Winamp Profi sein.
 
Ich würde laden weil ich meine z.B 60€ taschengeld für den Monat nicht in ein einziges Spiel stecken würde, auch wenn es vielleicht vom inhalt her soviel wert ist.
 
@Smoke-2-Joints: Auch die heutige "will haben, will haben"-Generation darf sich zb in einem Nebenjob das Taschengeld aufbessern. Ach ne, nach der Schule müsst ihr ja gebrannte Spiele zocken, da hat man für sowas wie Arbeit ja auch keine Lust...
 
@Tacheles: So ein Blödsinn, das mag zwar auf manche zutreffen, aber nicht alle über einen Kamm scheren. Ich habe noch die Zeiten miterleben dürfen wie wir unsere Musikkasseten uns gegenseitig überspielt haben. Und die Generation meiner Eltern hat Schallplatten auf Tonbänder bzw. dann die ersten Kasseten überspielt. Und dort hat es niemanden aufgeregt. Musik kopieren etc gab es schon immer, nur dank des Internets ist die Verbreitung nur höher.
 
@Schnubbie: "So ein Blödsinn, das mag zwar auf manche zutreffen, aber nicht alle über einen Kamm scheren." Butter bei die Fische! Selbstverständlich bestätigen Ausnamen die Regel! Soweit komme ich dir dann noch entgegen. Bin ja kein Unmensch!
 
@ Schnubbie: In was für einer Welt lebst du? Ich habe mich schon oben über deine Aussagen entsetzt. Auch Kassetten waren urheberrechtlich geschützt, nur weil deine Eltern dies getan haben, darfst du es heute auch? Nur weil dir Gesetze nicht gefallen, bist du der Meinung dass du sie ignorieren kannst? Ich wünsche dir viel Glück und Reife in der Zukunft, sonst sehe ich wirklich schwarz für dich! Ohne es beleidigend zu meinen, ich hoffe für dich, dass du noch sehr jung bist, denn wenn du als Erwachsener immer noch die gleiche Rechtauffassung hast, dann bekommst du Früher oder Später mächtige Probleme!
 
@Ruderix2007: Hast ja anscheinend sehr aufmerksam gelesen - ich gebe 60-100€ im Monat für CDs, Konzerte und Merchandise aus und besitze ca. 700 gekaufte CDs. Das ist dir wohl entgangen. Und nein, die 23 MP3s die ich besitze werde ich nicht löschen, weil ich ein reines gewissen habe... Zudem habe ich gesagt die Generation meiner Eltern, nicht meine Eltern... lesen und verstehen ist hier angesagt, aber um halb 1 scheint das bei dir nicht mehr zu funktionieren... schade
 
@Schnubbie : Es ist doch völlig egal, wieviel Geld jemand im Monat ausgibt, dies berechtigt trotzdem niemand zum Diebstahl! Das will einfach nicht in deinen Kopf hinein. Ich bezweifle, dass nur 23 illegale MP3 hast. Wäre ein klarer Wiederspruch zu deinem Verhalten und vorhergehenden Aussagen! Ich bin froh, dass nicht alle so denken wie du! Eine ernstgemeinte Frage: Wie alt bist du?
 
@Ruderix2007: Mein Alter steht in einer der Antworten. Zudem ist es mir egal ob du mir das glaubst oder nicht. Ich habe viele MP3s die ich von den Bandseiten bzw Myspace habe usw. Ich könnte genauso gut auch die Lieder beim Myspacestream mitschneiden und schon wären sie legal. Aber lass gut sein...
 
@Tacheles ich weiß von einem der neben der Schule Zeitungen austrägt. Der Verdienst ist nicht enorm dafür könnte er sich nichtmal ein PS2 spiel das ja gut und gerne 60 Euro kostet leisten !!!

 
@andi1983: Ist mir schon klar. Nur, von nichts kommt nichts! Klingt blöd, ich weiß! Das haben mir meine Eltern auch immer gesagt, aber sie hatten recht! Und die "will haben"-Generation hat eigentlich schon ne ganze Menge, will aber immer mehr. Zu meiner Jugendzeit konnte ich mir auch kaum ein PS2 Spiel leisten. Hat sicherlich auch damit zu tun gehabt das es noch keine PS2 gab. :) Wir haben damals Fussball gespielt, hat nix gekostet.
 
Nun mal an alle eine Gegenfrage die bereits gesagt haben sie würden Originale kaufen "niemals" kopieren damit sie die Musikindustrie nicht "besteheln" *hüstel* WARUM zahlen wir seit nun schon mehreren Monaten für den PC GEZ-Gebühren? Nicht nur um der ARD und dem ZDF eine pralle Tasche zu geben, sondern meinen Meinung auch um zu rechtfertigen daß wir etwas aus dem Internet runterladen und auf der Festplatte speichern, denn genau das ist es was die Musikindustrie als Argument für die Gebühren angegeben hatte. Also, warum nicht runterladen, bezahlt ist die GEZ ja schon mit dem Kauf meiner Festplatte, DVD/CD-Brenners oder Blueraydisc-Brenners ect. Sogar im Druckerpreis ist eine GEZ-Gebühr und soweit ich mal gelesen hab wollen die es auch auf den Monitor haben, diese Gebühr, weil man kann ja damit die Sachen betrachten. Ich bin arm, sollte mal einer bei mir klingeln können sich hinter dem Staat .. gaaanz weit hinten anstellen um Geld zu bekommen.
 
@Bob-hawk: Wenn du schon Rechtfertigungen suchst, bleib wenigstens bei der Wahrheit. Du hast offensichtlich keine Ahnung was die GEZ überhaupt ist: zahlst du überhaupt? Egal. Ich zahle übrigens seit Jahren KFZ Steuer, das Tanken muss ich trotzdem zahlen... Also, ich muss jetzt wenigstens mal den reiserFS loben. Seine Aussage in Beitrag 35: "Warum kaufen, wenn ich es auch umsonst bekommen kann?"
Der ist wenigstens ehrlich! Traurig aber wahr...
 
@Tacheles: Du hast Recht, ich zahle keine GEZ. Denn ich besitze kein Fernseher und auch kein Radio. Anfang des Jahres hatte ich Internet abbestellt und komm nur noch von Arbeit aus ins Interent, darum reg ich mich auch so auf über die scheiß Spiele wofür man immer Internet braucht um die nur zu starten (Steam läßt grüßen).
 
Hehe lol, da gibt es hier Leute die schreiben, das sie ihre CDs aus den USA kaufen, wo KEINE GEMA drauf ist, was damit ebenso Illegal ist wie der Download selbst. Ermittler hätten es einfach wenn sie hier mitlesen!
Die Geldstrafen für solche CDs/DVDs sind nicht gerade von schlechten Eltern, viel Spaß damit!
 
@moremax: Dazu hätte ich jetzt aber gerne mal einen Gesetzestext. Denn dann würde sich ja Amazon schon strafbar machen, weil sie es ermöglichen bei Ihnen US Importe zu kaufen bzw sie bieten die selber an. Bei DVDs mit Filmen, die es zwar in den USA schon gibt, in Deutschland aber erst in den Kinos anlaufen ist das was anderes. Das weiß ich auch. Aber bei Musik CDs ist das wohl etwas anders. Zudem bezahlt man in den USA auch eine GEMA ähnliche Gebühr, sprich man hat die Künstler / Plattenfirma schon längst bezahlt.
 
Hey, jedesmal wenn diese Diskussion entfacht muss ich schmunzeln. Die hat es doch auch schon mit den guten alten Kassetten gegeben (wenn ihr Musik aus dem Radio auf Kassette aufnehmt schadet ihr der Musikindustrie und dem Künstler). Jaja, die haben alle GROßEN Schaden erlittten *g*.
 
So Leute wie "Tacheles" sind zu bemitleiden, haben nix besseres zu tun als irgendwelche Foren mit ihren fanatischen Pro-Industrie Scheiss vollzumüllen ohne wirklich einen Sinn damit zu erfüllen!
Hast Du keinen Job?
Oder brauchst Du vielleicht eine Freundin...oder besser einen Hund?

95% aller Internet-Nutzer laden sich Musik, Filme, etc und oft auch für lau!
95% der Internet-Nutzer wehren sich gegen eine konservative Industrie die nicht mal annähernd versucht auf die Menschen zuzugehen sondern sie zu beherrschen und zu bevormunden pflegt (was sie folglich aber nie schaffen wird)!
Das Internet hat dem Kunden Macht verliehen, Macht gegen die die Industrie nix aber auch garnix ausser einer Allgemeinverurteilung engegenzusetzen hat!
Wie ich schon sagte, der Kunde bleibt der Sieger und bald wird die Industrie vollends in die Knie gehen, Onlineshops wie ITunes, Musicload verdienen massenhaft Geld während die CD-Verkäufe so dermassen rückläufig sind das eine immer kleinere Stückzahl in Deutschland nötig ist um in die Charts zu kommen (man merkt's)!

Ich kaufe mir nie wieder eine CD, ich kaufe bei Itunes meine Songs, lade sie auf meinen Ipod und freue mich über eine tolle Klangqualität und wenn ich ein Cover haben möchte, dann saug ich es mir auch über Itunes und drucke es aus...ich kann es mir aber auch einfach auf meinem Display anzeigen lassen!
Kein Bock mehr auf diese Platzverschwender und Geldfresser namens CD's!

Was den sogenannten Schaden der Industrie angeht...schonmal die Bilanz von Edel, etc. gelesen...nein?
Dann sollten diese fundamentalistischen Industrie-Fanatiker einfach mal die Klappe halten, sonst wirds peinlich!

 
@Tacheles also GEZ und KFZ Steuer ist wohl ein sehr großer Unterschied.

GEZ musst du zahlen ob du ARD etc schaust oder nicht.

Aber KFZ Steuer ist gerechtfertigt weil man auf den Straßen fährt und die irgendwann erneuert werden müssen.

Nun nochmal zum Thema :-) Die Industrie ist selber Schuld soll sie die Preise endlich mal angleichen dann würden auch die Kopien sinken !

Schaun wir doch nach China. Da fängt Microsoft an, und senkt schon die Preise. Warum nicht bei uns ?

Alles wird in Amerika und den anderen Ländern günstiger ob es nun Alben Filme oder die PS3 etc ist.

Nur in Deutschland bleiben die Preise hoch.
Deshalb tut es mir nicht leid das die Kopienrate sich erhöht.

Die Geldgierigen Anzugträger sollen auch mal sehen das der Kunde König ist und mal richtig ausbluten
 
Erinnern wir uns zurück an die kleine Firma TopWare, die brachte es fertig Spiele für 39.99 bzw 49.99 DM (!) in den Handel zu bringen und komischerweise wurden diese Spiele bei weitem öfter gekauft als die Konkurrenzprodukte welche meist das doppelte kosten. Und die Qualität der TopWare Produkte stand den anderen Marken in nichts nach. Evtl. sollte sich unsere Musikindustrie mal wieder überlegen die CD-Preise dahingehend anzupassen, denn je teurer das Produkt desto weniger Käufer wird es finden.
 
@Antimon: Ah ja, ich erinnere mich zurück! Die bis zuletzt nicht ganz astrein geführte Firma TopWare hat sich dann ja auch mit einem INSOLVENZantrag verabschiedet. Ich zähle jetzt mal eins und eins zusammen. Sachen gibts...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles