Computerpanne legt Einreise am Flughafen LA lahm

Über 20.000 internationale Passagiere konnten am Samstag nicht den Los Angeles International Airport verlassen. Schuld war der Ausfall des Computersystems "U.S. Customs and Border Protection". Es wird verwendet, um bei der Grenzkontrolle Terroristen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jaja, die Amerikaner. Wennse alles mit nem System versetzen können. Und wenns dann mal nicht funzen tut, das sehense so ziemlich alt aus! *lol*
 
@Chaos82: ist doch bei uns nicht anders
 
@Chaos82: Ja ja, die deutsche Sprache.
 
Schuldig im sinne der Anklage Da will man mal den Kabelsalat aufräumen und dann sowas :( Aber woher sollte ich wissen das der Stecker dafür gut ist *peinlich*.
 
Ist doch 'n fast perfektes System: In der Downzeit sind garantiert keine Terroristen reingekommen :-)) Aber Ihr könnt ja mal überlegen, wie sicher mit den persönlichen Daten umgegangen wird, die neuerdings von Flugreisenden schon vor der Einreise gesammelt werden.
 
Gibts auch dazu ne Info, welches OS dort am Laufen war?
Mich persönlich intressiert das scharf was die einsetzen...
 
Ich denke das OS hat da weniger "schuld" an der Panne, sondern mehr ein Hardwareteil was kaputt ging
 
Auf der Welt sind 2500 Atomwaffen auf Knopfdruck Abschuss bereit, aber wer einen Flaschenöffner mit in ein Flugzeug nehmen will, ist ein Terrorist. Denke das sollte sagen, wie absurd das alles ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen