Doch keine defekten Grafikkarten von ATI im Handel?

Hardware In der letzten Woche berichteten wir unter Berufung auf den taiwanischen Branchendienst DigiTimes, dass im Handel zehntausende defekte Grafikkarten von ATI erhältlich sind. Offenbar handelte es sich dabei um eine Falschmeldung, meldet die Webseite ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, das wiederlegt dann wohl eure Flameposts -.-
 
@Screenzocker13: war auch mein erster gedanke
 
vor allem kann man in der überschrift das ? weglassen, da es definitiv keine defekten grakas von ati gab, wie alle Hersteller bestätigen.
 
der Meinung bin ich auch! Das stifftet nur Verwirrung.
 
wir haben unter berufung auf digitimes berichtet, die meldung war vollends berechtigt. weiterhin ist das ? ebenso berechtigt, da es zwar anderslautende meldungen gibt, aber bisher kein offizielles statement von ati/amd kam. es weiss also noch immer keiner so genau was denn nun phase ist.
 
@nim: es ist so.... acer hat bei ati chips bestellt mit eingeschränkten videofunktionen, die sind auch geliefert worden und ein undwissender acer ingenieur (der wohl nicht wußte, dass die chips so bestellt waren) hat dann die meldung von angeblichen defekten chips verbreitet....
warum acer die chips mit eingeschränkten funktionen bestellte? ich vermute mal, weil die sehr günstig waren....und um nochmal was positives zu schreiben.... gamestar hat die HD 2600 XT zum preis leistungssieger gekürt.. in der mittelklasse liegt ati nun vor nvidia
 
@ Undergroundking: Vermutlich damit Acer wieder günstiger anbieten kann, und somit in Consumer Märkten wie Media Markt und Saturn wieder besser dasteht da günstiger angeboten werden kann, das das Gerät schlechter ist merkt man ja nicht. Aber Acer ist für mich ohnehin gestorben seitdem ich deren absolute Inkompetenz im Projektgeschäft kennengelernt habe :/
 
@nim: Na, Super! Irgendwo eine Meldung abschreiben und dann sagen, dass man nichts dafür kann. Wenn ich solche Meldungen vebreite, habe ich auch die Sorgfallspflicht, sie auf Richtigkeit zu prüfen. Alles andere ist Fahrlässig!
 
der fehler lag bei acer, die solche chips bestellt haben und es dann als fehler reklamiert haben, so stehts zumindest bei der konkurrenz =) (es war anscheinend die uvd deaktiviert worden, was acer so wollte.. hamse anscheinend vergessen ^^)
edit: also so hab ichs auf anneren seite gelesen, kA was wirklich stimmt =)
 
Fehler sind in dem verursachenden Testprozess nicht immer reproduzierbar. Wurde einmal ein Fehler in der Software entdeckt, so ist dieser auch beim nicht Wiederauffinden nicht enifach so verschwunden. Die andere Möglichkeit ist, dass sich zum Zeitpunkt des ersten Tests dieses Testprogram in einem Fehlerhaften Zustand befunden hat der beim zweiten Test nicht wieder aufgetreten ist.
 
@Nautilus_master: es gab gar keine fehler.... wie oben beschrieben.... acer hat die chips so bestellt und erhalten... und ein unwissender ingenieur hat ne falschmeldung vom stapel gelassen.... deswegen hat auch kein grakahersteller defekte chips gefunden.... eben weil es keine gab....
 
Ich sag ja mit den News geht es drastisch bergab!
 
> Doch keine defekten Grafikkarten von ATI im Handel?

Natürlich waren defekte Karten nicht im Handel sondern schon gekauft vom Kunden.

Ob es die HD 2400 und HD 2600 Grafikkarten sind, kann ich auch leider nicht sagen, betroffen sind viele Grafikkarten mit dem Chip X800 ...
Direse Karten haben probleme mit vielen TFTs über den DVI Anschluß warum konnte keiner bisher sagen.

Ich bin für eine Sammelklage gegen ATI!
 
Ich hätte da für meinen Teil eine ganz andere Theorie: Wie wärs denn wenn es sich um Sabotage gg. AMD/Ati handeln würde? So gesehen würde es genau Passen, da ja AMD/Ati z. Zeit "kleinere Probleme" mit der Hardware/ Produktion haben, bzw. den Anforderungen auf dem Markt gerecht zuwerden. Da macht sich doch so eine "Falschmeldung" ganz Gut um den Hersteller AMD/Ati noch weiter in das Abseits zu Schieben.
 
@rubberduck: wenn man bedenkt mit welchen mitteln manche firmen "arbeiten" ist dieses nicht ganz von der hand zu weisen.... vor allem, weil die HD 2600xt ja auch preisleistungssieger ist.... also mehr frames pro euro gibts nirgendswo....
 
@Undergroundking: Frage eines Verkäufers: Wollen Sie ein gutes Preis-Fame/sec Verhältnis. Antwort des Kunden: Nein, ich will Crysis flüssig spielen.
 
Habe mir gestern eine ATI HD 2600 Pro 512 mb gekauft, leider funktioniert sie unter Vista nicht(das System bleibt stehen) oder hängt sich spätestens beim Installieren des Treibers auf.
Zum Media-Markt und umgetauscht:(Grafikkarte defekt??) Eine neue geholt ATI HD 2600 XT 256 mb- dann dasselbe spiel:Karte eingebaut, pc hochgefahren kommt nicht in Vista rein(dann Vista repariert) Vista startet doch es ruckelt, bleibt fast stehen...dannach den Treiber installiert.- Bildschirm wird schwarz bevor der Treiber fertig installiert ist..aus Vista hängt...shit

Unter XP läuft sie einwandfrei...keine Ahnung warum...??????
 
@robin12: mit "VISTA" hast du den Fehler doch schon beschrieben.
 
@robin12:

hast du denn auch mal einen neueren/anderen Treiber probiert, die mitgelieferten sind ja meist schon etwas älter auch wenns eine brandneue Grafikkarte ist, gerade da folgen neuere Treiber recht flott da erst dann die große Masse "testen" kann und da werden halt immer noch ein paar mehr oder weniger kleinere Fehler gefunden
 
wurde die "evtl-falschmeldung" absichtlich veröfentlicht'?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen