Lenovo will Konkurrent Packard Bell übernehmen

Wirtschaft & Firmen Bereits am gestrigen Dienstag hat der chinesische PC-Hersteller Lenovo an der Börse in Honkong mitgeteilt, dass man den niederländischen Konkurrenten Packard Bell übernehmen möchte. Derzeit befinde man sich noch in Gesprächen um die Übernahme zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja Packard Bell ist nur so weit Oben weil es genug Leute gibt die beim Plus & Co. einen PC bzw. Notebook Kaufen. Dabei halte ich Persönlich nicht viel von Packard Bell bzw. hatte ich ehrlich gesagt noch nie was von denen...
 
@dvl: Mein allererster PC war ein PB von 1998 und ich muß sagen, das einzig positive was ich dem Ding abringen kann ist: Durch die Kiste habe ich gelernt wie ein PC von der Hardware aufgebaut ist, und was man alles bei Hardwarekombinationen beachten muß. Der Support ist Müll, die Komponentenauswahl ist Müll, der Preis ist bei der gelieferten Qualität einfach nur überzogen! Einmal PB nie wieder PB.
 
In den Verkaufscharts auf dem 6. Platz - und dann nicht so recht erfolgreich??? Bislang machen die doch nur (?) auf Notebooks, da ist das doch schon in der Gesamtmenge durchaus respektabel. Mit dem Einstieg in den Desktopmarkt ist die Übernahme eine ideale Ergänzung des Portfolios.
 
@rallef: aehm, guckst du hier: http://www.lenovo.com/products/de/de/ ...
 
@kasbah: Na gut, hat schon nen Desktop - Bereich, aber bekannt sind sie hauptsächlich für Notebooks.
 
also mein erster PC war von Packard Bell, der läuft heute noch ohne Probleme und ich musste noch nie was daran machen (ist aber nicht mehr in meinem besitz, sondern dient als LernPC für die junge generation.). Und jetzt besitze ich ein lappi von denen und bin zufrieden.
 
@RevoloX: man sollte nicht von früher auf heute schließen. Ein Mercedes musste früher auch nicht in die Werkstatt :)
 
Klar durch den Aufkauf haben sie einen Konkurrenten ausgeschaltet, allerdings hat Lenovo die Laptop sparte von IBM übernommen. Daher glaube ich nicht, dass Lenovo es nötig hätte Packard Bell zu übernehmen. Allerdings wird man, durch aufkauf von (kleineren) Firmen, größer was ihnen wiederum Vorteil verschafft.
 
@unterbewusst: mit den PB dingern kann man ein anderes Marktsegment erschließen, die IBM Teile sind eher für die mobilen Profis, die PB Geräte für den preisbewussten Otto-normal-User.
 
@unbound.gene vergiss bitte nicht die markentreue vieler kunden. ein andere name kann viele kunden verwirren. gerade dann wenn sie sich in diesem bereich nicht auskennen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr