Telekom-Model muss 3 Monate auf Anschluss warten

Internet & Webdienste Dora, das Model aus der aktuellen Internet-Werbung der T-Com, muss inzwischen schon drei Monate auf ihren Telefonanschluss warten. Das berichtet die Bild-Zeitung. In der Vergangenheit wurde die Telekom oft für lange Wartezeiten bei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich kann erstmal nur dazu sagen bei mir dauerte es etwa Eine Woche :) Naja die werden sich jetzt garantiert bemühen da sie bestimmt angst haben das sie zu einem anderen provider wechselt ^^
 
@dvl: werden sie auch... weil es glaub ich mehr als peinlich für eine firma ist, wenn die eigene werbeikone letztendlich zur konkurenz geht weil die besser ist bzw. schneller und günstiger allemal ist...
 
Bei mir dauerte es bei der Telekom 11 Monate, bis sich was getan hat. Da half auch das Anrufen der Hotline jede Woche nichts.

Zum Glück gibt es in meiner Region seit einiger Zeit Alice DSL. Bin jetzt zufrieden. Nur wenige Tage nach Anmeldung lief bereits alles. So muss es sein!
 
Wie immer kein Quellenverweis am Ende der Nachricht...
lächerlich
 
@hit&run: da es falls du lesen kannst im text steht ..."Das berichtet die Bild-Zeitung."
 
@hit&run: Les mal richtig...
 
@hit&run: Er hat doch recht... am ENDE der Nachricht gibts kein Quellenverweis :)
 
Telekom ........ da muss man jetzt nichts zu sagen oder?! Telekom benutz ich nur noch als Schimpfwort. So was von inkompetent... das kann man einfach nicht toppen
 
Schönheit ist wohl doch nicht alles. LOL
 
@fireworld01: die ist am Telefon aber auch nur sehr schwer zu erkennen....
 
..und in China ist ein Sack Reis umgefallen....
 
@simonschmitz: Wie oft denn noch?? Zwingt dich einer die News zu lesen?? Meine Güte....
 
"Inzwischen werden die Arbeiten meist pünktlich erledigt - Einzelfälle kann man natürlich nie ausschließen."

Also bei anderen Providern gibt es auch lange wartezeiten. Kollege sollte in der letzten april woche des Jahres 2006 angeschlossen werden. un ja er hat eine noch längere Wartezeit hinnhemen müssen.

Die Telekom hat immer noch die meisten Kunden. Klar wenn sich da mal 2-3% beschweren sind es mehr als bei jedem anderen. Unter dem Strich hat jeder Provider solche Probs. Wenn die Telekom die Freiheiten der Mitbewerber hätte dann säh alles anders aus.
 
Mir Hat die Telekomm schon insgesamt 5 mal die Leitung abgestellt ich musste insgesamt 6 Monate warten und im beim letzten fall sogar noch 50 euro zahlen damit sie mich wieder anschleißen!
 
@Mrsonei6: kommte davon wenn man die telefonrechnung nicht bezahlt und eine Fristlose Kündigung nach der anderen bekommt :) Kein unternehmen der welt verlangt Geld dafür, das man einen Anschluss wieder einschaltet , wenn nachweislich das unternehmen schuld ist. :)
 
3 Monate? Ich warte mittlerweile schon seit 6 Jahren auf einen DSL Anschluss.
 
@HelmutL: Versuch doch mal nen anderen Anbieter oder Satellit, wenns auf dem Lande ist.
 
Nun ja, die BILD-Zeitung berichtet immer sehr viel wenn der Tag lang ist.
 
@tobiasndw: Bildungsvorsprung mit 4 Buchstaben: _ _ _ _ ^^
 
Ich hab allerdings ne 50€ Gutschrift bekommen weil es einige Probleme bei der Umstellung auf 16k DSL gab. Bei T-Com weiß zwar immer noch die rechte Hand nicht was die linke macht, aber sie bemühen sich wenigstens.
 
also ich mach doch für eine firma keine werbung die es nicht schafft in 3 monaten einen anschluss zu eerstellen für mich, naja und bild freut sich xxDD
 
Bild...muss man dazu denn mehr sagen? Davon abgesehen hat es bei uns komischerweise 3 Tage gedauert, da lief Telefon und 5 weitere, da lief DSL ... strange o_O
 
tkom...mehr muss man echt nicht sagen. die haben es erst nach 9 wochen! geschafft meine probleme mit dem anschluss zu beheben (verbabbrüche/dl-speed 1kb/s bei 1000er dsl). zwischen durch so oft zu hören bekommen: es ist alles einwandfrei etc pp blablabla...
 
Mein persönliche Erfahrung ist eine andere. 2 Tage für Telefonanschluss durch die Telekom, 6 Tage für DSL. Arcor? Nie passiert, da ich nach 3 Monaten warten und leeren Versprechungen sowie ellenlangem Warten in der Warteschleife keinen Bock mehr hatte.
 
@candamir: Ähnliche Geschichte wie bei meinem Kumpel.
 
Wie lächerlich ^^. Schon peinlich für die Telekom... Naja, hab auch von Dezember bis Ende Februar auf meinen neuen DSL-Anschluss gewartet ... Der nächste wird nicht mehr von der Telekom sein..
 
also, ich hab früher auch sehr über den service der telekom geschimpft. dann hab ich ein paar andere anbieter ausprobiert...und bin reumutig zur telekom zurückgekehrt.
im vergleich zu anderen anbietern kriegste von der tkom ja die eier geschaukelt.

die vielen neg. erfahrungsberichte rühren wohl daher, daß die telekom besonders viele kunden hat und man fast ausschließlich in foren schreibt, wenns probleme gibt. daher kann man schnell den eindruck bekommen...
 
Auf http://www.bild.t-online.de/ konnte ich garnichts davon entdecken.Naja, ist ja auch nicht grad die beste Werbung für t-online.
 
Wieso gibt es zu so einer wichtigen News keine Bilder?
 
Habe Anfang des Jahres Fastpath nach Verfügbarkeitsprüfung beantragt. Seitdem dreimal da angerufen, was den jetzt ist. Man bemüht sich, ein Problem im System. Die Weitergabe des Auftrag findet nicht statt, oder so! Jetzt bekomme ich jede Woche vom T-Online Service eine Mail: Mein Auftrag wird bearbeitet. ->Spam Ordner und weg. ->Demnächst Wechsel des Anbieters! Soviel zur zügigen Bearbeitung!
 
Naja - also ich habe in einer Wohnung einen T-Com Anschluss und in einer anderen einen von Acor. Auf den Anschluss und diverse Umstellungen in Sachen Geschwindigkeit habe ich bei der Telekom nie länger wie eine Woche warten müssen - bei Arcor min 3 Monate. Und rein subjektiv hatte ich bei Arcor deutlich mehr Verbindungabbrüche. Über die Hardware die Arcor zur verfügung stellt will ich mal gar nicht reden. Arcor hat allerdings einen Vorteil: Sie sind deutlich günstiger... Aber wenn ich nur einen Anschluss hätte wäre er bei der T-Com.
 
@DarkSarge:

Und bei mir ist es immer umgekehrt das heißt Arcor läuft bei allen die ich kenne bestens einmal gab es für 4 Std. kein Internet aber dann hat sich wenigstens die Frau gefreut.
Und bei der Telekom immer Probleme besonders mit der Hardware die wurde im Bekanntenkreis schon 20x gewechselt. Und zwar ist das Problem das wenn du telefonieren musst dann aus dem Internet mußt und umgekehrt. Schrott die Hardware von der Telekom da ist die Hardware von Arcor weitaus besser.
 
@DarkSarge: deutlich günstiger sind se, da haste recht :-) aber auch nur weil die telekom reguliert wird und noch dazu vermittlungsstellen und und und bauen und warten muss. das machen fremdanbieter nicht. die nutzen nur das was ide telekom alles mühselig aufbaut. mit der hardware kann ich dir nur recht geben. verbindungsabbrüche haben sich bei mir seitdem ich die gute telekomtechnik gegen arcortechnik gewechselt habe stark gehäuft. kommt halt wie alles auch nur aus fernost ^^
 
@mcwild85: Es ist schon hart zu sehen, wie sehr du keine Ahnung hast und dann noch so viel dazu erzählen kannst :) Bitte informieren, dann kannst du auch was "negatives" in Sachen Netzausbau etc. geben.. Ich würde eher mal sagen, Arcor gehört zu den wenigen Anbietern, die eine EIGENE INFRASTRUKTUR anbieten können.. Weisst du überhaupt, dass die T-Com die letzte Meile reguliert, der Rest aber oft über andere Carrier bzw. Backbone Netze läuft die nicht zur T-Com gehören und somit auch nicht von der T-COm abhängig sind? Schlund? Telefonica? Weisst du, dass die Telefonica und ihre Unterfirmierungen ein genauso großes IP Backbone haben, wie die Telekom, wenn nicht sogar größer (weltweit gesehen)? Weisst du, dass Arcor allein dieses Jahr ca. 30TKM neues Glas in die Erde gelegt hat? Weisst du, dass Arcor durch EIGENE Technik allein 60% der Haushalte Deutschlands erreicht? Der Nachteil ist einfach, dass jeder Anbieter, sei es Arcor, 1&1 oder Konsorten IMMER die letzte Meile bei der T-Com mieten müssen. Es wird immer ein Übergabeverteiler aus Netz a) in Richtung T-Com benötigt und das in jedem HVT in jeder Stadt Deutschlands, um eben auf die letzte Meile zum Kunden draufkommen zu können. Da liegt leider der Hund begraben... Sicherlich hat die T-Com viel getan und ausgegeben, aber bis vor ein paar Jahren haben das die armen Steuerzahler bezahlt und eben nicht die Privatorganisation T-Com, die es heute gibt.. Ich könnte hier noch weiter reden, aber denke, dass der Anstoß meinerseits nun vielleicht angekommen ist... Erst informieren, denken und dann posten.. Danke.
 
>> Das berichtet die Bild-Zeitung.
 
also ich hab mir jetzt nicht die ganzen kommentare durchgelsen und vielleicht wurde das schon gesagt, aber mal ganz ehrlich. auch wenn sie zum anderen provider wechselt, wer schaltet denn ihren dsl- und telefonanschluss im hvt? ich glaub wohl auch die telekom!!! also wechseln bringt da wenig! leute von fremdanbietern kommen doch garnicht in die telekomräume um zu schalten ^^ sone schaltung ist in 5 minuten gemacht. da gibts bestimmt andere probleme, dass es solange dauert. also nicht alles auf die telekom schieben! hier bei der dtag bekommt man wenigstens noch deutsche an die hotline. wenn ich bei anderen anbietern anrufe, hab ich öfters mal nen türkisches oder taiwanesisches wörterbuch zur hand um überhaupt was zu begreifen...
 
@mcwild85: stimme ich dir teils zu. wobei ich sagen muss das ich, wenn ich mal einen Ausländer dran hatte, ich keine probleme mit ihm hatte. Die geben sich nämlich echt mühe. mal von abgesehen bin ich das eine mal bei ner t-com-Hotlinerin gelandet die tiefstes Bayrisch sprach. Da hatte ich viel mehr probs :)
 
@mcwild85: also, wenn ein sogenannter "technicker" bei arcor am telefon nichtmal weis, das man fuer isdn ne einwahlnummer brauch und er trotz meines ausdrücklichen hinweises, das es nunmal so ist, mich mit dem kommentar abwimmelt "mit benutzername und passwort geht das alles" dann gute nacht ^^
 
@mcwild85: Das schält a) dein neuer Anbieter und b) die T-Com am ÜVT. Warum? Weil der andere Anbieter rein von der Regulierungsbehörde nicht in den Koloraum der T-Com gehen darf um etwas zu schalten. Weisst du, wie oft die T-Com hier die Probleme verursacht? Ich glaub eher nicht.. Liegt aber auch daran, dass du evtl. nicht direkt was mit dem täglichen Providergeschäft zu tun hast und mit der Technik die dahinter steht evtl. auch nicht alles verbinden kann. Aber lass mir dir sagen, auch bei der T-Com gibt es unterbezahlte Hotliner, die keine Ahnung haben und auch ausländische Mitbürger sind.. Die Leute sind einfach nur dazu da, um den Ansturm der Probleme abzufangen, die richtigen Leute sitzen dann zwei Eskalationsstufen weiter hinter.. So läufts eben, der eine nimmt die Störung an und hat von der Materie eigtl. kaum eine Ahnung, ausser aus kurzen Schulungen, dahinter, wenn die anderen mit dem 0815 Aufschrieb nicht mehr weiterkommen, kommt dein Ticket auch irgendwann bei den "gescheiten" Leuten an :)

Ansonsten siehe Post [20] re:3

Danke..
 
na ja,ich habe bei T-Com 2001 DSL bestellt. Anschluß 2.Quartal 2002 so die T-Com. Aber bis 2005 tat sich nichts in der Sache.
Dann kam Alice und die haben es geschafft innerhalb von 6 Wochen war alles erledigt. Die sind im Service Klasse und auch im Preis.
Zahle für alles(Telefon-flat und Internet-flat inkl.ISDN)41,90€. Was will man mehr????? Noch eines, die gehen auch über die Netze der T-Com....grins
 
@Nordwind943: bissel teuer nicht?
 
@ mcwild85: hängt von der bandbreite ab würd ich sagen
 
Mensch Dora kann einem leid tun.
Soll sie doch zu mir ziehen und meinen Anschluß nutzen.
Hatte innerhalb ner Woche ne 16 MBit-Leitung und konnte noch nie über die T-COM meckern.
 
nun mal cool die geben sich lansam echt mit der kt1000 ini geht es langsam aber sicher aufwärts
 
Also Telefon ging: hatte den Anschluss in drei Wochen - die Frist hatte ich denen auch gesetzt. DSL dann SELBSTVERSTÄNDLICH bei einem anderen Anbieter, einem Reseller. Viel zu teuer bei der T-Doof! Der Anschluss gibt jedoch nur 3000 kbit her. Jetzt haben die in unserer Nachbarschaft gewerkelt, und die TK-Hotline sagte, das dauert ein halbes Jahr (!), bis der schnellere Anschluss bei mir greift. Sowas!
 
Also mein Bruder hat im März oder April einen Anschluss beantragt, und wartet heute noch. Irgendwann Ende Juni waren sie 1x unangekündigt da, natürlich war er da nicht zuhause. Jetzt macht er erst mal Urlaub, dann gibt's einen neuen Anlauf "Kunde vs. Volltrottel des Landes". Diese Firma gehört in den Bankrott, nicht die vielen Mittelständigen denen der Kunde noch was bedeutet.
 
Also mein Bruder hat im März oder April einen Anschluss beantragt, und wartet heute noch. Irgendwann Ende Juni waren sie 1x unangekündigt da, natürlich war er da nicht zuhause. Jetzt macht er erst mal Urlaub, dann gibt's einen neuen Anlauf "Kunde vs. Volltrottel des Landes". Diese Firma gehört in den Bankrott, nicht die vielen Mittelständigen denen der Kunde noch was bedeutet.
 
Ich hatte schon mit einigen Providern so meine Probleme... Je größer die Firma, desto schlechter der Support... Aber die News hat eindeutig Bildniveau (und das dachte ich mir schon bevor ich dden Quellenverweis las :P)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles