PC-Spiele-Markt wächst auf zwei Milliarden Euro

PC-Spiele Der Computerspiele-Markt ist im 1. Halbjahr 2007 stark gewachsen. Mit Konsolen, Konsolen-Spielen und PC-Spielen setzte die Branche insgesamt 873 Millionen Euro um - ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2006. Damals lagen die Umsätze ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
trotz böööööösen Raubkopierer wächst der Markt und die Einnahmen... das klingt sonst immer ganz anders...
 
Naja und die "Elite" Deutschlands, das Beste was dieses Land vorweisen kann will die Spiele auchnoch verbieten, wo der Markt doch gerade am wachsen ist
 
Tja gute Games werden ja auch gekauft, Filesharing hin oder her.
 
@avril|L: Aber von mir immer weniger... was aber mit der immer weiter sinkenden Qualität zu tun hat.
 
@avril|L und Johnny: Und der immer geringeren Verfügbarkeit in Deutschland...
 
@Johnny Cache: Dem stimme ich vollkommen zu jedoch beziehe ich mich hierbei auf die Funktionalität des Kopierschutzes bei Spielen. Damit meine ich, dass viele kopiergeschützte Medien nicht auf dem PC abspielbar sind. Schlussendlich läuft alles nur auf das Ausprobieren hinaus. Auf das Spiel selbst bezogen behaupte ich, dass mit der steigenden Komplexität natürlich auch die Anzahl der Bugs steigt. Das ist volkommen normal wenn man bedenkt, dass sich pro 1000 Zeilen Code auch etwa 1 Fehler oder mehr finden läßt.
 
@ Johnny Cache : Da hast Du sicherlich nicht ganz unrecht aber das war doch schon immer so. Du kannst davon ausgehen das z.B. Crysis, UT3, COD4,Strangehold und viele andere guten Games gekauft werden und ebenso massig illegal runtergeladen werden und es immernoch genügend Kohle für die Hersteller übrig bleibt. Was den Support hinterher angeht, das kann keiner vorher wissen (TES IV, G3 etc.) sind da gute beispiele. @ pypen : Die Verfügbarkeit lässt sich dank Onlineshops aber regeln, ich beziehe meine Uncut Games aus Österreich :)
 
@Nautilus_master: Es mag vielleicht verständlich sein daß sich in so viel Code auf Fehler einschleichen, akzeptabel ist es aber dennoch nicht. Besonders übel sind aber Online-Spiele wie damals BF2 wo mit jedem Patch neue bugs hinzu kamen, aber man nicht auf diese Patches verzichten konnte wenn man online spielen wollte. "Kopierschutz" auch noch so ein Thema, aber erledigt sich für mich da ich grundsätzlich nur Spiele kaufe die das System nicht verändern und mit Images spielbar sind.
 
das ding mit den filesharen hat sich denke mal dahin gehend gelöst, dass multiplayergames immer beliebter werden. und im mp-sektor kannste eben wenig mit ner raubkopie anfangen.
 
@nixn: genau!
 
@nixn: eben, da haste recht, da die Lizenznummer geprüft werden ob die mehrfach kopiert worden sind.
 
@nixn: Kann man alles umgehen muss nur wissen wie...
 
Ich bin kein Freund von PC-Games. Meistens kommen halb fertige Versionen auf den Markt und dann kommt ein Patch nach dem anderen. Ein halbes Jahr später hat man dann ein ordentliches fehlerfreies Spiel. Es gibt auch einige Konsolen Games mit kleineren Fehlern. Doch die sind so gering und vermiesen einem nicht dem Spielspass durch Abstürze etc. Konsole bedeutet für mich: Konsole einschalten, CD/DVD einlegen und los zocken. Kein langes konfigurieren, Treiber installieren sondern einfach nur Spass! "Wachstumstreiber sind vor allem Konsolen und Konsolen-Spiele." Das sagt doch schon alles!!!
 
@herbhollywood: also das mit den patches ist soweit mittlerweilen so gut gelöst, da es plattformen wie steam ziemlich schnell beheben und das spiel immer auf dem laufenden halten. Grosse klasse!! hat seine zeit gebraucht, bis steam sich entwickelt hat...!! da brauchst du meistens nur aktuelle updates vom win und ein aktuller graka-treiber wären von vorteil dann hast du keinen bluescreen!! habe seit XP keinen einzigen mehr gehabt...!! wenn man bissle zum sys sorge trägt, passiert so etwas kaum mehr....einfach mal ne überlegung wert....
 
Ich spiele ja auch auf dem PC. Hab auch XP drauf und ein sauberes System. Trotzdem sind Konsolen einfach bequemer: Spiel rein und los geht's. Mit Steam hab ich noch keine Erfahrungen gesammelt.
 
Was mir stinkt ist, dass die meisten neuen Titel nur noch in ein billiges DVD-Case reinkommen mit ner minimalen Antleitung. Die Spiele kosten heute sogar mehr als früher, bloß gab es früher auch ne ordentliche Kartonverpackung und ein dickes Handbuch, als minimum...heute gibts das kaum noch und wenn dann nur als Collectors Editon...alles nur billige Abzocke !
 
@allium sativum: Stimmt, wenn Du 'ne richtige Verpackung möchtest, musst Du schon zur Sammler Edition greifen, welche natürlich deutlich mehr kostet!!! Das ist doch echt albern und reine Abzockerei.
 
@allium sativum: stimmt völlig. Früher gabs Karton mit dicker Anleitung auf Papier (das war noch was) und evt. noch nem Gimmik) Heute musste dir die Special-Edition kaufen um das zu bekommen.
Ausnahme fand ich allerdings STALKER: Das war zwar auch ne Special-Edition um 60€, dafür war das Buch dabei (damit ist der Preis gerechtfertigt) und obendrein gabs ne Karte und die Pappschachtel im XL-Format mit Prägedruck. Es geht also anders auch. Am meisten regt mich auf wenn nicht mal mehr ne Anleitung beiliegt. siehe Half Life 2!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen