Lenovo-Laptops bald auch mit Suse Linux erhältlich

Linux Der Laptop-Hersteller Lenovo hat sich an Dell und Co. ein Beispiel genommen und will demnächst Privat- und Geschäftskunden die Möglichkeit geben, Linux statt Windows als Standard-Betriebssystem auf speziellen Modellen zu nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Where are all the comments gone?
 
lol Zensur lässt Grüssen?
 
@phreak: Scheint so. Dabei war das eine Diskussion zum Thema und ohne Beleidigungen. Oder was haben wir falsch gemacht? Vielleicht haben ja auch die Beleidigungen gefehlt ^^
 
@phreak: also irgendwie wills keiner gewesen sein...
 
Nur zwei Gedanken dazu: Es wäre mal interessant zu erfahren wie viele - vor allem - Privatkunden Linux drauflassen und nicht hinterher Windows mit der vorigen Lizenz draufspielen um beim Kauf ein paar Euronen zu sparen. Ich denke spätestens wenn die teuer gekaufte Windows Enzyklopädie nicht mehr geht und noch ein paar andere "Ärgerlichkeiten" dazukommen fliegts runter. 2. Finde ich es sehr sehr Interessant das sie Novells Suse Linux benutzen. Nehmen sie es weils super ist oder wegen dem Patentkram und MS??
 
@DennisMoore: gutes Argument. Soweit ich mich erinnern kann gab es vor einigen Jahren schon einmal Thinkpads mit SUSE, ich hatte sogar zwei davon gekauft. Draufgelassen wurde es allerdings in den wenigsten Fällen. Lenovos Schritt hängt wohl eher mit einem anderen Trend zusammen. Derzeit boomt der Notebook-Markt, aber viele wollen kein Notebook mit Vista. Da bietet es sich an, die eigenen Geräte mit SUSE etwas günstiger zu verkaufen, denn dann kann der Kunde selbst entscheiden. Seit einiger Zeit werden ja auch Lenovo-Notebooks mit einem freien DOS verkauft - wohl aus dem selben Grund.
 
@DennisMoore: ich frag mich wieviele leute windows pcs kaufen und linux drauf machen, bei mir im haus verstauben 5 win lizenzen weil kein mensch hier windows benutzt weil darauf die schönen dinge einfach nicht laufen... und da sich linux gerade generell sehr verbreitet wäre es sehr interessant!
 
@darkstar85: Soviele die deinen Beispiel folgen, können es wohl nicht sein!http://tinyurl.com/bj364 Wenn du die Lizenzen nicht brauchst, ich nehme sie gerne, gib einfach deine Mail Adresse an, ich sage dir dann wohin du sie schicken kannst. Ich übernehme sogar Gebühren für das Porto!@DennisMoore. Halte ich durchaus für möglich, kenne aber niemanden der das getan hat.
 
@darkstar85: Kann ich auch 1-2 Lizenzen haben? Bräuchte ich noch für ein Notebook welches ich ohne System gekauft habe. ___ Vielleicht trifft das auch auf Firmenkunden zu wenn sie Hardware erneuern wollen ... Obwohl die andererseits ja auhc ohne Probleme an Betriebssystemlose PCs kommen sollten.
 
@ Ruderix2007: ach die schönen statistiken... wäre schön wenn man so einfach eine machen könnte die auch wirklich was aussagt! das Linux keine verbreitung wie z.b. windows hat ist mir klar aber ich würde linux dann doch eher im berreich von mac sehn... interessant wäre z.b. die statistik von google oder generell suchmaschienen und ne gemeinsame statistik daraus das wäre ne statistik der man glauben schenken könnte :-) und so wenige linuxer können es auch nicht sein, wenn ich bedenke wie das vor ein paar jahren war... da gabs ja kaum linux news und kaum jemand hat auch nur ein wort über linux verloren... mitlerweile ist das anderst und die dell lenovo etc werden nicht ohne grund pcs mit linux vertreiben :-)
 
@ darkstar85: Diese Statistik wurde genau auf dies Weise zusammengestellt, wie du sie forderst, kann man übrigens auf der angegebenen Homepage nachlesen! Was ist jetzt mit den Lizenzen, ich meine es wirklich ernst damit!???
 
@darkstar85: Ich auch. Würd sie mir ja bei eBay kaufen aber das ist mir nicht geheuer.
 
solangs net teurer wie mit windows wird...hab die tage gelesen, das dell-notebooks mit vorinstalliertem ubuntu ca. 150$ mehr kosten sollen :-O
 
@greller: Dann hast du Blödsinn gelesen. Die Ubuntu-Notebooks von Dell sind in den USA ja schon zu kaufen und dort genau 50$ GÜNSTIGER als die gleichen Notebooks mit Windows.
 
@tim:naja, verlesen vielleicht: aber keinen blödsinn verzapft :) waren sogar 250$ mehr :D
http://www.pcwelt.de/start/computer/notebook/news/87634/
allerdings soll dell das schon korrigiert haben
 
Ich unterstütze solche Entscheidungen, dass auch Alternativen zu MS angeboten werden! Konkurrenz fördert nur die Entwicklungen und die Kosten für den Endverbraucher werden dadurch auch (manchmal) gesenkt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr