MP3: Microsoft kann 1,5-Milliarden-Strafe abwenden

Wirtschaft & Firmen Im ewig andauernden Streit um das MP3-Patent hat Microsoft jetzt einen vorläufigen Sieg gegen Alcatel-Lucent erringen können. Ein Richter war der Meinung, dass die zuvor von der Jury verhängte Strafe nicht gerechtfertigt ist - Microsoft muss keine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Herrn Juristen sollten mal klären wer für die Lizensierung kassieren darf.
 
@shiversc: naja... vermutlich beide im verbund, wenn das patent bei beiden liegt.
 
Kann man in der Überschrift nicht den Firmennamen richtig schreiben? Und die Vorgeschichte ist auch nicht ganz richtig, Alcatel gelangte an die Bell Labs durch die Fusion mit Lucent Technologies. Also war Alcatel-Lucent schon immer im Besitz der Bell Labs.
 
@Junktyz: Danke für die Info. Da ist der Quelle wohl ein Fehler unterlaufen
 
Welche Quelle eigentlich?
 
Wenn so viel Geld an eine Firma ausbezahlt wird... Bleibt dann das dort in der Firma oder wird das schön auf die Inhaber verteilt? Weil dann fange ich auch mal an Patente zu sammeln :)
 
@CiM-9: Das Geld wird grundsätzlich in Kaffeemaschinen gesteckt! Wo soll es hin ... es wandert in die Bilanz und am Ende des Jahres wird abgerechnet. Wo soll es sonst hin?
 
@ JoePhi: Vielleicht auf irgendein Bankkonto ? :-)
 
Der Richter, der diese Forderung in dieser völlig abwegigen Höhe abgewiesen hat muss einem richtig sympathisch sein, schließlich ist er Richter im klagewütigen Amerika :)
 
@mh0001: Die Höhe der Forderung finde ich nicht wirklich abwegig, wenn man bedenkt wie oft Das Programm von MS verkauft wurde. Von daher ...
 
Bei diesen Lizenzen geht es doch nur noch um Kohle...
 
@steiner005: Ne, es geht darum, der Menschheit einen Gefallen zu tun. Mein Gott, wenn ich etwas erfinde, entwickel bzw. irgendwie anders wichtige Arbeit geleistet habe, möchte damit gerne Geld verdienen. Mit dieser Technologie kann man halt nicht wie ein Baumarkt Geld verdienen, da kommt das Geld eben durch Lizensierungen rein. Ist doch ganz normal. Und wenn ich denke, dass mir Unrecht geschieht (weil ich nichts verdiene, obwohl Microsoft meine technologie einsetzt und damit seeeehr viel Geld verdient), dann klage ich halt.
 
FRAGE: wieviel haben die deutschen Forscher damals bekommen, die das entwickelt haben und scheinbar an das Unternehmen veräußert haben. Diskontiere Milliardenbeträge? Zumal das doch staatlich finanziert wurde und nicht unbedingt an Privatpersonen sondern das Institut gehen könnte. Also der deutsche Steuerzahler hat schon ein Interesse, was mit dem Geldern passiert und was da für Verträge um die Lizenzeigentümer gestrickt wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr