Mozilla will Lücken ín '10 verdammten Tagen' schließen

Software In der letzten Woche fand in den USA die Sicherheitskonferenz Black Hat 2007 statt. Auch Mozilla, der Hersteller des bekannten freien Browsers Firefox war vor Ort. In einem Gespräch mit einem Experten hat ein ranghoher Entwickler von Mozilla dort ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Harte Ausdrucksweise, aber durchaus lobenswert. Sollten sich auch andere Hersteller von Software ein Beispiel nehmen.
 
@CruZad3r: Was ist an "10 verdammten Tagen" hart? Das "fucking" darf man dabei ja nicht wörtlich übersetzen, das wird der Bedeutung nicht gerecht.
 
"verdammt" ebensowenig
 
Wenn man bedenkt, dass die meisten User als Umstiegsgrund auf Firefox Sicherheit betonen....Aber wie CruZad3r schon gesagt hat, es ist gut, dass es Leute gibt, die ihre Software pflegen und Sicherheitslücken so schnell wie möglich beheben.
 
@Skaroth: Also wer denkt, dass eine Software überhaupt keine Sicherheitslücken hat, ist da aber sehr naiv. Das sagt überhaupt nichts über die Sicherheit aus. Was etwas aussagt sind die Fragen: Wie schnell werden Lücken gefunden und wie schnell werden sie behoben? Wenn man danach geht, kann man bei Fx sehr wohl die Sicherheit hervorheben.
 
hehe 10 fucking days ..mein chef in dubai sagte genau das gleiche immer, wenn wir projekte fertig kriegen sollten.
 
fucking ten days.... ooohhhh :D
 
Solche Chefs sind mir die liebsten. Langes rumgeiere und designte Worte wie Suboptimal sind mir zuwider. So weiss man jedenfalls woran man ist :)
 
Die für mich coolste Aussage aller Zeiten hat mein derzeitiger Chef getroffen. "Wenn Du mir den Laden ruinierst gibts was auf die Fresse. Ansonsten mach was Du willst. Wir sehen uns in sechs Monaten." Und weg war er.
 
@Tinitus78: so muss das sein, aber man muss schon sagen geiler Chef. Nicht nur von der Ausdrucksweise, sondern das er einfach 6 Monate dich allein lässt. :)
 
@Tinitus78: Darf man fragen, an was er gestorben ist?
 
@noComment: Stress wegen seinen Mitarbeitern. :) @Lucky: Er geht halt, wie jeder gute Chef, davon aus, dass seine Leute ihren Job beherrschen. Und bisher hab ich Ihn wohl noch nicht enttäuscht. Zumindest sind noch alle Zähne da.
 
Ist er noch weg? :)
 
Einfach nur *Geil* der Spruch!!! :-)
 
Also das sind mal klare Worte. Natürlich sagt das der Typ leicht, die Probleme lösen müssen wohl andere. @Tinitus: Die Meldung find ich auch echt nett ^^
 
Da soll er sich mal ruhig an seinen Maßstäben messen lassen. Wenn ich nicht irre, hat die Version Firefox 2.0.0.6 jedenfalls das komische gemeinsame Problem mit dem IE, woran erst keiner Schuld sein wollte, immer noch nicht gelöst oder eingedämmt. Und das dauert schon wesentlich länger als 10 Tage!
 
Firefox Rules! Ich Frage mich immer wieder, wie man freiwillig den IE noch nutzen kann? Alleine von der Geschwindigkeit ist der FF viel besser auch von den Funktionen die man ihn mit plugins spendieren kann. Die Sicherheit ist auch viel besser, es wird wie schon gesagt die Sicherheitslücken schneller geschlossen. Und dieses ekelige IE7 Design bringt einen ja zum kotzen!
 
@Mikael2207: Na, ob das Firefox-Standardaussehen toll ist, ist aber auch sehr Geschmackssache! Und von der Geschwindigkeit her gibt es noch bessere...
 
@Mikael2207: Ich mag meinen IE7 ... sieht standardmäßig besser aus als der Firefox, startet schneller und verbraucht weniger RAM... (gerade IE ~70 MB, FF ~ 130MB - wobei im FF gerade 2 Tabs auf sind, im IE nur 1).
 
@Mikael2207:
Wieso braucht Dein FF 130 MB,Bei sind es gerade mal 40 MB und er läuft wie einHase.
Da kann der IE nicht mithalten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!