Vista: Chinas Behörden dürfen Quellcode einsehen

Windows Vista Microsoft hat nach Berichten chinesischer Medien ein Abkommen mit der dortigen Regierung unterzeichnet, in dessen Rahmen man weitere Teile des Quellcodes von Windows Vista zur Einsicht durch die Behörden freigeben wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
will auch, will auch, will auch :P
 
Ob das bei der Kopiermentalität der Chinesen so eine gute Idee ist...
 
@TiKu: Die Chinesen wollen doch bei allem die Besten sein, und so können sie dafür sorgen, dass die besten Viren, etc. auch aus China kommen!
 
@TiKu: dito.. (+)
 
@TiKu: Sie bekommen ja nur Teile des Quellcodes. Damit werden sie nicht viel anfangen, außer sie wollen ein eigenes Betriebssystem entwerfen.
 
Sorry, aber ich versteh nicht, wie das die Beziehung zwischen China und den USA verbessern soll, außerdem hat MS nicht Angst, dass die den Quellcode weitergeben, die stellen sich doch sonst immer so an?
 
@legend_th: Die stellen "TEILE" und nicht den ganzen Quellcode zur verfügung, das ist ein unterschied! :)
 
siehe meine Antwort auf o2
 
Na toll, müssen es gerade die Chinesen sein?? Dann gibt es in einem Jahr Cindows Wista.
 
@Blackspeed: *rofl*
 
Na dann koennen wenigstens die Chinesen alle noch unbekannten Sicherheitsluecken ausnuetzen.
 
mich würde Microsoft reaktion interessieren wenn andere Staaten das selbe fordern würden
 
Ganz einfach, die Teile des Quellcodes sind vermutlich dafür geeignet regierungsfeindliche Inhalte etc. zu zensieren bzw. zu überwachen.
Schon vergessen? Bei MSN China werden in den Blogs auch Sachen wie Falun Gong etc. weggeschnitten.
 
Wiso dürfen die den Quellcode sehen und wir nicht. -: Wein:-
 
@ghost 92: Tröste dich. Wie aus der News hervorgeht, dürfen nur Behörden und keine OttoNormalUserChinesen den Quellcode einsehen. Für denen und uns bleibt deshalb alles beim Alten.
 
Eigentlich bin ich ja immer dafür Code offenzulegen, aber gerade bei den Chinesen... Die kopieren doch sowieso alles, wirklich alles.
 
Andere dürfen das nicht. Grade die Anwender haben immer Pech. So könnte neue Open Source Software entwickelt oder die Sicherheit verbessert werden. Nur Chinesen haben den Freibrief zum kopieren, alle anderen werden hart bestraft.
 
@jediknight: richtig!
 
@jediknight: Brauchst keine Einsicht in die Quellcodes um Software zu schreiben. Das geht prima mit den ganzen SDKs die MS anbietet. Von daher: Quatsch, oder zumindest falsche Intention.
 
Anders ist es doch bei Unis auch nicht... die bekommen auch Einsicht auf Teile des Codes...
 
Jaja, man will wohl nachsehen, wo und wie man Schnüffelsoftware für die böse Landbevölkerung unterbringen kann, damit auch ja nichts kritisches (in welcher Form auch immer) passieren kann. Komisch, daß es bei der EU erst nach Millionenstrafen zäh und wiederwillig klappt. Maan, wie Blauäugig und leichtgläubig ist der Mensch blos... :(
 
Wieso kriegt China immer diese Privilegien? Letztens kam doch die Meldung, dass Win Vista dort günstiger werden soll. Das ist ja nachvollziehbar (Kaufkraft), aber wieso jetzt noch DAS?! Gibt es bald eine extra China-Vista Version? Kriegen sie das SP früher als wir? Langsam komme ich ins grübeln....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.