Microsoft: Fotos von Kätzchen im Kampf gegen Spam?

Microsoft Dass man im Kampf gegen Spam immer neue Wege geht, ist nichts Besonderes. Ein Angestellter bei Microsoft hat jedoch eine eher außergewöhnliche Idee. Er möchte im Kampf gegen Spam nicht auf neue leistungsstarke Techniken setzen, sondern auf Bilder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nein, wie putzig.....da könnte man dann auch einen regenwurm nehmen der sich durch einen berg von humus schlängelt....to be continued... :-)
 
äh ja, und wenn man dann ein einziges bild aus diesem Video gezeigt bekommt, wie lautet dann die Frage? "Wie hoch befindet sich das Kätzchen über dem Boden?" "Bestimmen Sie die Koordinaten des linken Auges des Kätzchens in Relation zur hinteren Linken Raumecke"?
 
@Ford Prefect: hmm welche farbe hat die katze? ist ein tisch zu sehen? ist ein...? also mir fallen da einige sachen ein :)
 
@Ford Prefect: eine mögliche antwort könnte cat sein oder was ich selber noch gut finde ist wenn die bildes des videos kleine nummern haben. pro frame eine zahl oder wie auch immer. dann wäre die antwort z.b. cat23

es geht ja lediglich darum ein bild zu erkennen. problematisch wird es aber wenn menschen unterschiedliche bezeichnungen für etwas haben. z.b. halt die katze .. soll es eine katze sein oder ein kater ? oder wird ein mann abgebildet ist mensch gemeint oder mann ?
 
@Ford Prefect: wo steht das katzenklo? hängt ein poster an der wand? welche marke des katzenstreus wurde benützt? wie ist die farbe des teppichs? gibt es teppich, etc.... könnte funktionieren, oder?
 
Der Gedanke war ja, dass man statt vielen Bildern ein einziges Video speichert und es dann in Einzelbilder zerlegt. So wie ich es verstanden habe, ist dann auf jedem Bild ein Kätzchen zu sehen, also wäre Antwort "Katze" sinnlos, das wäre ja immer dieselbe. Ebenso die Farbe des Teppichs usw, das alles bleibt ja konstant. Man braucht also eine Frage, deren Antwort bei jedem Bild anders lautet...
 
@Ford Prefect: Klicken sie auf die rechte vordere Pfote der Katze.
 
Haha. Was für ein Zufall. Vorhin habe ich ein .3gp von den 5 hopsenden und fightenden Katzenbabies hier aufgenommen. :-) Edit: fighting? fisting? Wayne.
 
"fightend", autsch.
 
Der Clou an dieser etwas betagten News ist meiner Meinung nach vollkommen weggelassen worden.

Die Bilder der Katzen werden vermischt mit anderen Bildern (die eben KEINE Katzen darstellen) und der Benutzer muss aus beispielsweise 9 Bildern die Bilder auswählen, die eine Katze zeigen.

http://de.theinquirer.net/2007/06/15/captchas_gehen_vor_die_hunde_u.html
 
@FerdiUSA: Jo und das ist schon bei einigen Foren seit Monaten im Einsatz. Weiss nicht, was nun da neu sein soll, aber WinFuture zeigt ja auch wie immer keine Quellen an, von dem her können sie es nicht mal auf andere schieben, dass sie alte Kamellen ausgegraben haben - selbst schuld, die Autoren hier wollen ja nicht hören :)...
 
Sorry, aber ich finde das irgendwie ziemlich Sinnbefreit, man könnte das doch auch so übersetzen:
"Lasst uns lieber die Anmeldeprozeduren für Freemail Anbieter komplizierter machen, das ist wesentlich einfacher als sich irgendwas auszudenken was den Spam als solches verhindert oder eindämmt." Ob mein täglicher Spam jetzt von Hotmail, gmail, web.de, oder ... kommt ist mir ehrlich gesagt relativ egal. Das mag evtl. also für Hotmail Vorteile bringen, das mag ja sein, aber das ändert doch nichts an dem Spam Problem als solches. Gerade MS hätte, in Zusammenarbeit mit anderen großen EMail Anbietern wie z.B. Yahoo, Google und AIM doch sicherlich genug Resourcen (personell und finanziell) sich da was besseres zu überlegen, auch wenn dabei das 25Jahre alte SMTP/POP3 Protokoll bei auf der Strecke bleiben sollte.
 
da bin ich beruhigt, dass unser sauer investiertes Geld bei Microsoft für solchen Schrott ausgegeben wird und nicht wo es eigentlich notwendig wäre.
 
Was ist jetzt schlimmer: den Spam den man filtern kann, oder Katzenbilder auf jeder Registrierungsseite? Hier werden mal wieder nicht die Ursachen bekämpft. Wieso nicht einfach nur noch zertifizierte eMails ermöglichen? Oder vor dem versenden einer Mail der CPU eine kleine Rechenaufgabe geben, sodass Massenmails zu teuer werden?
 
Hä? Aber das gibts doch schon in zig Foren bei der Anmeldung: "Selektieren Sie alles was fliegen kann" und dann klickste halt 3 von 9 Bildchen an. Das gibts schon ne ganze Weile.
 
Da möchte ich einen neuen Account auf einer Homepage anlegen oder eine Dienstleistung im Internet nutzen. Alle notwendigen Angaben habe ich vor dem Abschicken auf einer Maske eingegeben. Und dann verlangt die Seite ganz unten von mir die Eingabe von idiotisch kryptisch verzerrten Buchstaben. Es gelingt mir in der Regel nur mit 50 % Erfolg diese Zeichen richtig in den Computer einzugeben: Ist das t oder f? l, ein L oer eine 1? Ist O, o oder doch die 0 gemeint? Das S sieht wie ~ aus. Rate ich falsch kann ich alle Eingaben wiederholen. Ich kann nur hoffen, daß wir nicht die Gefühlszustände von Katzen raten müssen! Ist die gezeigte Katze neugierig, freut sie sich oder hat sie Schmerzen? Beantworten sie mindestens 4 von 6 gezeigten Gemütszuständen richtig sonst fliegen sie raus.
 
Genau so ergeht es mir auch jedesmal :). Wenn man irgendwann nur noch aus einer Gruppe von Bildern die drei Bilder mit den Kätzchen anklicken muß, wird dieses Problem wohl zum Glück der Vergangenheit angehören.
 
Ich befürchte, dass in naher Zukunft die künstliche Intelligenz von Spambots die Methoden und Techniken aus der Wissenschaft übetrifft. (scherz).
 
Ich hab ja geahnt dass Kratzen irgendwann zu etwas nützlich sein werden. Aber dass es da ums Internet geht hätte ich nicht geahnt. Vielleicht sollte man zu diesem Anlass eine neue Kratzensorte züchten die dann AntiSpam heisst. Mit vielen verschiedenen Fellmustern und Farben. Natürlich RGB und CMYK kompatibel damit man die dann auch fotografieren und posten kann. Und dann braucht man noch tonnenweise Fragen für die Kratzen damit die SpamBots keine Accounts mehr öffnen können. Hoffe bloss dass die Kratzen dann auch kompatibel mit Outlook und Thunderbird sind damit man sich auch als Privatperson gut schützen kann. Okej zuviel sinvolles und ernstes von meiner Seite kann ja auch anstrengend sein zu lesen, deshalb schreib ich jetzt nichts mehr für die nächsten 5 Minuten. :-))
 
@Traumklang: scratches?
 
KittenAuth gibts doch schon seit April 2006? Irgendwie ist MS nicht ganz up to date ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen