Mozilla Firefox 3.0 "Gran Paradiso" Alpha 7 verfügbar

Software Die Entwickler der Mozilla-Stiftung arbeiten am Nachfolger des beliebten Browsers Firefox, der Version 3.0. Diese soll einige große Neuerungen mit sich bringen, die unter anderem dazu führen, dass Windows 95, 98 und ME nicht mehr unterstützt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
firefox 3.0 alpha ist einfach nur geil, mit den neuen funktionen wir das der browser überhaupt. einfach empfehlenswert!
 
@gastfahrer: Ja sehr empfehlenswert, ein Browser, der CSS Elemente -moz-xy einführt.. Ganz toll! Fast so toll wie IEs Filter...
 
@Hades32: Bitte beachte, dass viele der -moz-Eigenschaften nur für die interne Verwendung implementiert sind. Dadurch lässt sich so manch anderer Programmierprozess vereinfachen.
Nebenbei: Das W3C empfiehlt, proprietäre Eigenschaften mit so einem Präfix zu erstellen, damit will man auch erreichen, dass die Hersteller noch instabile Aspekte der Spezifikation implementieren (z.B. -moz-border-radius, welches es für Safari auch als -webkit-border-radius gibt).
 
Mozilla schlägt mit Firefox 3.0 genau den richtigen Weg ein. Für uns Webdesigner wäre es ein Segen, wenn jeder Browser so gut wie Firefox mit Standards umgehen könnte. Leider ist Opera, der mal ein sehr guter Browser war, mittlerweile fast schon so zickig wie der Internet Explorer, da hoffe ich einfach mal auf Version 9.5...
 
@Nub: Das ist deine Meinung. Bei mir zickt der Opera am wenigstens rum wenn es um's Webdesign geht.
 
@Junktyz: Nicht nur meine. Frag mal professionelle Firmen wie die WoltLab GmbH...
 
@Nub: Ich verstehe deinen letzten Satz nicht. FF (bzw Fx) und Opera richten sich schon sehr gut nach dem Standard. Die aktuelle Version (2) von FF (bzw Fx) hat aber noch kleinere Mängel (aber wesentlich weniger schlimm als IE). Deshalb nehme ich Opera oft als Referenz und murkse dann alles solange hin, bis alle Browser es verstehen. :)
 
@Nub: WoltLab GmbH ??? Das ist doch der Laden der sich mit dem Tipps der User und des kopierens von fremden Code ein "eigenes" Forensystem gebastelt hat und nun für viel Geld verkauft ?????? Ja klar....das ist natürlich professionell :-/
 
@Nub: :-)
 
@Nub: Meiner Meinung nach hat Safari die beste Seitendarstellung, und nach der "Katastrophe" mit FX2 mussten die ja auch was ändern!
 
@legend_th: Die Fx2-Katastrophe wie du es nennst ist gar keine. Schon vor dem Release von 1.5 wusste man, dass man 2.0 auf der 1.5 Version aufbauen wird anstatt auf der Grundlegenden Codebasis. Das war nötig, weil die Codebasis sehr stark umgearbeitet wurde. Und auch, wenn die neue Version keine Zahlreichen neuen CSS-Eigenschaften enthalten wird, so ist jetzt eine solide Basis geschaffen worden um diese Features einfacher und schneller einbauen zu können. Firefox 3.5 wird wieder auf Firefox 3 aufbauen (allerdings plant man dafür mehr neues im CSS-Bereich), denn für Firefox 4 wird noch einen SChritt weitergeganen und die gesamte Codestruktur erneuert (diesmal konzentriert man sich jedoch auf JavaScript/DOM).
 
"Support for Mac OS X 10.3 (Panther) has been removed. Gecko 1.9 will no longer build or run on Mac OS X 10.3." - Das war ja schon länger angekündigt, ist aber trotzdem sehr traurig. Panther ist noch keine 4 Jahre alt, aber sogar Apples aktuelle Safari-Versionen laufen nicht mehr unter Panther, von anderen Anwendungen ganz zu schweigen. Um auf einem Mac einigermaßen aktuelle Programme ausführen zu können darf das Betriebssystem also nur 2 Jahre alt sein. Auf der Windows-Seite sieht es da komplett anders aus - selbst Windows 2000 (ein fast 8 Jahre altes System!) wird von Firefox 3 noch unterstützt werden. :(
 
@t1m1: Was lernen wir daraus? Was bei Macs meckerfrei durchgeht (alle 2 Jahre die Pflicht neuen äh... neues BS zu kaufen), ist es bei Microsoft noch lange nicht.
 
@Santa666: Also ich lerne daraus, dass Mac OS X stärkere und verbessernde Veränderungen erfahren hat als Windows, und das in kürzeren Abständen. Für die Entwicklung des Betriebssystemes ist dies der beste Weg, wenn auch das Problem der Inkompatibilität zu älterer/neuerer Software bestehen kann. Windows Vista gurkt ja heute noch mit (Fehler-)Dialogen aus Windows 95 herum. Die Abwärtskompatibilität zeigt doch nur, dass Windows seit 1995 bis heute die gleichen APIs und Systemfunktionen implementiert. Natürlich kann man darin Gutes sehen (wie eben die sehr gute Abwärtskompatibilität), jedoch ist das auch ein Zeichen dafür, dass sich bei Microsoft nicht wirklich etwas zum Besseren verändert hat.
 
@dandjo: Grauenhaft, bei Apple wird wohl alles schöngeredet. Da wird über Windows gelästert das es kein DX10 für XP gibt (welches nun auch schon über sechs Jahre alt ist), aber bei Apple ist es dann gut. Man muss ja mit dem Fortschritt gehen! Deine Erklärung ist auch nicht zufriedenstellend. Vista und XP unterscheiden sich teilweise recht grob voneinander, weswegen viele XP Programme in grossen Teilen umgeschrieben werden mussten damit Sie unter Vista laufen. Wieso sozialisieren sich eigentlich soviele Leute mit Apple?
 
@Zebrahead: Es ist nicht schöngeredet, es ist einfach so. Ich sozialisiere mich deswegen für alternative Systeme, da in der Windowswelt generell immer nur alles ungerechtfertigt schöngeredet wird. Beweise mir doch Gegenteiliges, wenn du an der Qualität eines Microsoft Windows Vista so festhältst. Dass etliche Software umgeschrieben werden musste, um auf Vista zu laufen, hat doch größtenteils mit der wirklich notwendigen groben Überarbeitung der Rechteverwaltung in Windows zu tun (da viele Softwareprodukte nur mit Administratorrechten laufen, was widerum auch eher weniger für die Softwareprodukte an sich spricht). Ansonsten hat sich nicht wirklich viel am Grundkonzept verändert, selbst an der Oberfläche nicht (das Konzept einer Taskleiste und Startmenü ist schon über 10 Jahre alt). Und was hat DirectX 10 nun bitte mit dieser Diskussion zu tun?
 
mich juckts erst, wenn die final rauskommt...vorher werd ich keinen gedanken dran "verschwenden" :-)
 
@obiwankenobi: Tja, das ist jetzt wohl zu spät. Dein Versprechen hast ja grad gebrochen.
 
@Junktyz:
du denkst doch nicht im ernst, daß ich einen gedanken verschwenden muß, um einen ganzen satz zu schreiben ? *lol*
 
@obiwankenobi: Besser wär das auf alle Fälle. Erst denken, dann schreiben.
 
für wann ist die erste beta geplannt?
 
@Maniac-X: Die erste Beta soll mitte September erscheinen: momentan wird das zwar noch als Milestone 8 bezeichnet, aber da die Gecko Features nur noch Fehlerbehandlung erleben kann man wohl davon ausgehen, dass Milestone 8 eine Beta wird.
 
Ich hoffe die ist dann auch deutsch.
 
@Maniac-X: Ja, Betas sind immer die ersten lokalisierten Versionen. bei Alphas wär der Aufwand zu groß, da ändert sich ja täglich etwas.
 
@Komandar: Minfield wird täglich aktualisiert, da kann auch mal was gewaltig kaputt gehen. Bei Gran Paradiso macht man eine Kopie von einem Minefield wenn es gerade recht stabil läuft. Außerdem ist GP immer eine Art Referenz um neue Fehler entdecken zu können.
 
Gibt irgendwo einen direkten vergleich, was die 3.0 besser kann als die 2.0 ?
Also für Anwender, nicht für Webdesigner und so.
Gibt es irgendwelche neuen Tricks, oder liegen die Verbesserungen nur unter der haube ?
 
@Lord Bierbauch: die neue lesezeichenverwaltung namens "places". z.b.
 
@Lord Bierbauch: Zitat (Wikipedia): "Entwicklervorschauversion von Firefox 3: Vorschau mit unfertigen Neuerungen: Places-Bookmarks, neuer Passwortmanager basierend auf Javascript, neue Javascript-Bibliothek für Entwicklung von Erweiterungen, animierte PNG, Warnung bei Weiterleitungen, Acid2-Test bestanden, Umstellung auf Cairo"
 
*Zitat* Support for Mac OS X 10.3 (Panther) has been removed. Gecko 1.9 will no longer build or run on Mac OS X 10.3. - Warum?
 
Jemand eine Ahnung wie man "Dropped SOAP support" zu verstehen hat? 2.x supported SOAP ohne Probleme und die streichen den support für die 3? Oder verstehe ich da etwas falsch?
 
Irgendwie hat sich bisher nur viel unter der Haube getan. Man merkt kaum einen Unterschied zur Version 2.0. Die neuen Zoomfunktionen sind zwar toll, aber so viel sieht man davon ja nicht. Das neue Places UI, Malware Detection, Content Handling, Microformat Detection und vor allem Private Browsing fehlen noch, wann will man das einbauen? Irgendwann wird doch sicher Code-Freeze sein.
 
@Dragonir: Aus dem selben Grund wurden der Code-Freeze und die Beta vor ein paar Wochen schon mal verschoben. Vorher sollte schon Mitte August gefrohren werden, jetzt - so steht es zumindest in der Wiki - am 5. September. Ich habe aber durch die letzten Alphas den Eindruck bekommen, das an den meisten Neuerungen die Arbeit nicht mal begonnen hat. Alles in allem glaube ich, das in den nächsten Wochen entweder nochmal verschoben wird (dann wahrscheinlich Final in 2008...), oder aber die Version 3 sehr sparsam wird was Neuerungen angeht. Das ist aber nur mein subjektiver Eindruck als regelmäßiger Tester, kann also sein das die Jungs von Mozilla in den nächsten Tagen noch ein Mega-Update basteln. *hoff* :)
 
...die unter anderem dazu führen, dass Windows 95, 98 und ME nicht mehr unterstützt werden... DANKE =) einfach nur danke... ich finds gut
 
@dj-corny: Dann bleibt man halt eben bei 2.0 :) 3.0 dann nur noch unter Vista bei mia, basta.
 
nö, ich find das richtig gut... wieso sollten se auch noch irgendwelche software schreiben für OS, die 10 Jahre alt snd... da müssen sich die ganzen leute, die auf die alten sachen schwören, echt mal langsam mit wat neuem anfreunden... wahnsinn ^^ "ich hab noch amiga workbench. find unverschämt, dass Firefox nicht mehr dafür entwickelt wird"
 
Verbraucht immer noch zu viel Ressourcen, sogar mehr als die der FF 2, einfach zu viel für meinen Geschmack!
 
Kein Wunder, Optimierung in diese Richtung kommt als allerletztes. Abgesehen davon: Vista benutzen aber ueber den Ressourcenverbrauch eines der wichtigsten Programme beschweren? Sehr ironisch.
 
@bolg : Ein einzelnes Programm, mit einem ganzen OS vergleichen, dass ist wirklich Ironie!
 
Nicht wenn das OS wesentlich mehr benoetigt als der Vorgaenger, aber nicht wesentlich mehr kann, sondern immer noch nur als Plattform fuer andere Programme dient. Oder anders: 200 MB mehr RAM-Verbrauch und wenig Nutzen vs. 10 MB mehr RAM-Verbrauch und dafuer die Vorteile des Firefox und XUL. Abgesehen davon sind 40 MB RAM fuer einen Browser doch immer noch akzeptabel (6 Tabs). Edit: Ich schreibe nicht ueber SuperFetch(Power24LiveToGo). Laecherlicher Name.
 
@bolg: Andere Browser sind gleich gut und könne in etwa gleich viel, brauchen aber nur einen Bruchteil an Ressourcen! Über den Funktionsumfang/Unterschied zwischen VISTA und XP solltest du dich besser informieren. SuperFetch ist gerade ein Hauptgrund für den Speichbedarf unter VISTA, dies versuchst du nicht minder außer acht zulassen. Du hast aber schon komische Ansichten, bei VISTA regst du dich über den den Ressourcenbedarf auf, bei einem Browser der lediglich dazu dient ins Internet zugehen, verschliesst du die Augen und jegliche Kritik versucht du zu dementieren, obwohl sie sicher angebracht ist. Für mich völlig unverständlich und engstirnig. Genua so unverständlich ist es für mich, dass du versuchst mit VISTA, was gar nicht zum Thema gehört vom Thema abzulenken, ein lächerlicher Versuch um den Neid über VISTA Ausdruck zu verleihen..., bitte lass MS in Zukunft aussen vor, wenn es nicht zu der News gehört!
 
Welcher Browser ist denn gleich gut? Bei welchem Browser kann ich denn noch ohne Weiteres die ganzen Vorteile von Gecko und XUL nutzen? _______ SuperFetch hat ueberhaupt nichts mit dem Speicherbedarf zu tun, von dem ich hier schreibe. Genau deshalb mein Edit vorher. Wenn es danach geht, belegt mein Debian hier auch immer 100% des RAM. ______ Die Kritik am Speicherbedarf vom Firefox ist einfach laecherlich (wenn man Vista verwendet), da es nur um wenige MB geht. Gleichzeitig schmeisst man durch Vista 200MB raus. Darum geht es mir. Mit Vista lenke ich also nicht vom Thema ab, sondern versuche die Relationen vor Augen zu fuehren. Was das mit Neid zu tun haben soll, verstehe ich nicht: ich selbst produziere kein Betriebssystem. _____ (33 Tabs atm bei nichtmal 100MB RAM. Das sind 4.7%) ___ Edit: Ich will uebrigens nicht sagen, dass man da nichts verbessern kann, und wuenschenswert waere es schon.
 
@bolg: Bitte bleib sachlich 120-140 MB für einen Browser ist alles andere als wenig und genau soviel braucht der FF. In diesem Zusammenhang von wenigen MB zu reden ist wirklich lächerlich! Opera und auch der IE7 beinhalten alles was man braucht, sogar mit den Zusatztools verbrauchen sie weniger! Bei mir ist es so, dass der Taskmanager, für den FF 4 Mal mehr Speicherbedarf anzeigt, als für den IE7 und sogar ca. 5 Mal mehr als für den Opera!!! Beide können für meinen Bedarf alles was ich brauche. Beim IE7 ist sogar das Zusatztool IEPro miteinberechnet!
 
@Ruderix, bitte laß doch deine IE7/Opera Hymnen aus dem Spiel, wenn sie nicht in die News gehören, und schau mal in den Spiegel....
 
Die Alpha 7 werde ich mir gleich downloaden!
Ich freu mich schon wann Firefox 3.0 ohne Alpha erscheint!
Der Browser ist einfach nur empfehlenswert!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte