Millionen kostenlose Laptops für Schüler in Mexiko

Hardware Bill Gates ist seit kurzem nicht mehr der reichste Mann der Welt. Der Mexikaner Carlos Slim löste ihn kürzlich auf der vom US-Wirtschaftsblatt Forbes erstellten Liste als Spitzenreiter ab. Wie Gates, engagiert sich dieser auch für soziale Zwecke. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja... das war 100% nicht 100% seine eigene idee...
 
@EMCY: Egal wie gut diese Aktionen sind , irgendwer flennt eh wieder. DANKE
 
@EMCY: wein wein.
 
@EMCY: stimmt aber - er hat sich ja als er Gates überholte noch über ihn lustig gemacht, weil Gates ja so blöd sei uns sein "ganzes" Geld spende....
 
das finde ich eine wunderbare sache, wenn nur jeder milliadär eine solche oder ähnliche aktion durchführen würde. Das schadet mit sicherheit keinem.
 
Schöne Idee, auch wenn man jetzt wieder denkt : wieso bekomm ich sowas nich. In mexiko ist es nötiger.
 
Bitte 1x Subnotebook in Silber :) Thx
 
Nur Bill Gates hat sein soziales Engagement nicht an die große Glocke gehängt, wie dieser nette Herr.

P.S. Das heißt nicht, dass ich die die Sache ansich schlecht finde.
 
@ravved: Das liegt daran, dass Gates das schon länger macht. Oder möchtest du jeden Tag eine News, wo drin steht, das die Bill & Melinda Gates Stifung gespendet hat?
 
Da hatte sein Image Berater eine Superidee :) weiter so
 
Wenn ich so viel geld hätte wie der Typ, würde ich das auch machen, allerdings in Deutschland :)
 
@Maniac-X: Bist du dir da sicher? ...
 
@Maniac-X:
Warum in D ? Es gibt weitaus ärmere Länder.
Ich würde Asien wählen.
Gruss
 
@Maniac-X: Sicher? Damit gibst du noch mehr Menschen die Möglichkeit, ihre unqualifizierten Bemerkungen in Internetz preis zu geben..
 
Vor ein paar Wochen hies es noch, dass er sich überhaupt nicht sozial engagiert. Jetzt scheinbar schon, vermutlich ists es für ihn steuerlich günstiger es zu verschenken, genauso wie bei Bill Gates. Aus karitativen Zwecken macht das keiner, sondern nur, weil es steuerlich günstiger ist.
 
@ayin: Was denkt ihr euch eigendlich immer dabei? Verdammte Miesmacher. Als wenn jeder schlecht wär! Es soll ja Menschen geben die TATSÄCHLICH - OH WIE UNERHÖRT - die Absicht haben zu Helfen. Und selbst wenn es nur um Steuerliche Vorteile geht, dann kannst du so wenigstens etwas erreicht.
 
@holz: Was heisst miesmacher? DAs stand über ihn in den Nachrichten als bekannt wurde, dass er Gates überholt: "Seinen Aufstieg zum Superreichen verdankte der Selfmademan seinen guten Beziehungen zu den Mächtigen Mexikos. Im Gegensatz zu Vielspender Gates hält Slim allerdings nichts von Wohltätigkeit: "Ich bin kein Weihnachtsmann.""

Und jetzt dieser Wandel und er ist ein toller Hecht? Seid ihr echt solche Realitätsverweigerer?
 
@ayin: "Billiger" versuch für'n Imagewechsel, aber trotzdem gut für die Schüler in Mexiko
 
@ayin: respekt, gut recherchiert ! soviel niveau ist man hier garnicht mehr gewöhnt !
 
Bestimmt sind die Teile voll schlecht :)
 
@kwisi: Dafür kostenlos, die sollen auch für Bildungszwecke und nicht fürs zocken sein. Obwohl mal ne kleine Runde fraggen im Unterricht bestimmt recht abwechslungsreich wäre^^
 
Ist zwar recht nett, aber einer der mit Telekommunikation reich geworden ist verteilt Laptops ... Naja.Wenn bald noch DSL Anschlüsse für kleines Geld dazukommen und vielleicht noch ein paar Handys dann weiß man ja warum er das macht. *Zwinker* *Zwinker*. Aber auch so ... irgendwie komisch. Er hätte besser einen Betrag an eine Organisation spenden sollen die sich um die Armut und Bildung kümmert statt wahllos mit Laptops um sich zu schmeißen. Die Leute die dort arbeiten wissen nämlich genau wo was fehlt.
 
@DennisMoore: Ich finde es einwenig überheblich von dir, diese Aktion in Frage zu stellen. Denn es ist ja ein Geschenk, oder nicht? So ist auch gewährleistet, dass niemand noch etwas von dem Geld abzweigt!!! Viele Hilfsorganisationen nehmen von jedem Euro bis zu 60% für die Administration usw., selbst die "Hilfe" für die Armen ist heute indirekt schon wieder ein Geschäft, aus diesem Grund finde ich solche direkt Unterstützungen sehr lobenswert! Was oft fehlt, ist die Bildung zur Selbsthilfe und nur so kann ein Volk auf lange Zeit wieder für sich selbst sorgen.
 
@DennisMoore: 100%zustimm
 
@Ruderix2007: /signed

Die meisten "Organisationen" bekommen Millionen und im Endeffekt landet nur ein Bruchteil davon bei den bedürftigen, da sowas wie diese tollen Spendengalas wo es Tonnenweise Kaviar gibt ja auch irgendwie bezahlt werden müssen...
 
@Ruderix2007: Tja, aber solch eine ungezielte Hilfe kann nicht effektiv sein. So hat zwar jeder einen Laptop, aber vielleicht brauchen einige der Leute die einen bekommen andere Dinge viel dringender. Es ist eine blinde Aktion, nichts gezieltes, und gezielte Hilfe wie sie Hilfsorganisationen leisten find ich halt besser.
 
@DennisMoore: 100%zustimm
 
Ich finde dies Aktion super, Bildung ist immer noch der beste Weg zur Selbsthilfe. Wer eine solche Spende in Frage stellt, sollte sich selbst fragen, was er im Kampf gegen die Armut beigetragen hat?! Einmal im Jahr ein paar Euro spenden um sein Gewissen zu beruhigen (wenn überhaupt) ist mit diesem Einsatz nicht zu vergleichen und sollte sich mit Kritik zurückhalten.
 
Schon meldet sich auch (mal wieder) die Miesmacherfraktion zu Worte. Was ist an der Aktion des Mannes denn auszusetzen? 1. Die gespendeten Geräte sind wirklich eine Hilfe. 2. Die Kosten kann sein Unternehmen vom zu versteuernden Unternehmensgewinn abziehen, das ist geltendes Steuerrecht. 3. Der daraus folgende steuerliche Verlustbetrag für den Staat wäre höchstwahrscheinlich nicht in vollem Umfange in den Ausbildungsbereich geflossen. 4. Herr Slim hat zudem etwas für sein Image getan - für diese Tat dann aber auch verdient. 5. Niemand wurde geschädigt. Daß er sich die entsprechend ausgestattete Schülergeneration gern als zukünftige Kunden wünscht - was macht das? Mit PC werden sie in ihrer Ausbildung heutzutage wahrscheinlich mehr Möglichkeiten haben und Wissen erlernen können als sonst. Wenn man etwas Gutes tun kann, niemanden schädigt und selbst auch einen legalen Nutzen davon hat, halte ich das nicht für verwerflich.
 
Die Zukunft wird es zeigen, alles andere sind vorläufig nur Versprechungen. Sollte die Aktion tatsächlich stattfinden, dann müssten die Laptops an die Schulen gebunden sein, ansonsten werden sie wg. Lebenmittel etc. weiterverkauft.
 
Der einzige Grund, warum der gute Bill Gates kostenlos Windows PC an Mexikaner verteilt, liegt darin, dass die dann nicht anfangen auch auf Open Source Produkte a la Linux zu setzen. Ende der Diskussion.
 
@noneofthem: ?????? Hier geht es nicht um Gates, sondern um Carlos Slim!!!! Mann oh Mann immer die Kinder, die nicht verstehen, was sie lesen! Dein Beitrag ist ein gutes Beispiel, dass manche nur einen Grund suchen MS zu diskriminieren. Nur in diesem Fall, hast du dich gleich selbst geoutet!
 
@Helena: Er hat einfach nur die Überschrift und die ersten 2 Wörter des Artikels gelesen.
 
ich wandere aus nach mexico
 
@boeller: na dann viel spaß...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles