Microsoft begrüßt Vorgehen gegen Mod-Chip-Anbieter

PC-Spiele Heute wurde bekannt, dass Behörden der US-Regierung in den letzten Tagen massiv gegen die Hersteller und Anbieter von Mod-Chips gegen Spielkonsolen vorgegangen sind. Insgesamt wurden 32 Durchsuchungen in 16 US-Bundesstaaten durchgeführt (wir ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht das Blankochips und Download der Firmware im Netz dieses Problem der Durchsuchungen umgehen könnten :) No World Domination - Use Open Source! Gerd hier wäre/ist OS ein entscheidender Vorteil :)
 
@ThreeM: Was willst du uns damit sagen? Probiere es doch mal mit Kommatas. :-)
 
@Firez: Eigentlich finde ich das Verbessern der anderen ja nervig, aber da du es tust, macht dir es nichts aus, dass du auch verbessert wirst. Denn es heißt Kommas oder Kommata, nicht Kommatas :-)
 
Mal abgesehen davon. Wo soll denn da ein Komma hin? Wenn der Satz zu Kompliziert für dich ist kann ich auch anders: Blankochips und der Download der Firmware im Netz, können dieses Problem der Durchsuchungen umgehen.
 
@ThreeM: Dein erster Post beginnt korrigiert mit 'Nicht, dass...'. Das Komma in deinem zweiten Post muss hingegen weg, da es das Subjekt vom Verb trennt. Im Satz davor müsstest du allerdings ein Komma zwischen 'für dich ist' und 'kann ich' setzen (zwischen Haupt- und Nebensatz).
 
Ich denke ein Mod Chip hat die Xbox 1 gerettet weil durch den Mod Chip wurde sie erst Intressant, also ich gebe meine XBOX 1 nicht mehr her ein besseres Mediacenter hab ich noch nicht gefunden
 
@Mem0rex: Das denke ich auch, das durch die Möglichkeiten, die Modchips boten, die Xbox in der ersten Version überhaupt erst zum Verkaufserfolg wurde. Und ohne großen Verkaufserfolg bei den Konsolen selbst, kann es auch keinen großen Verkaufserfolg bei den Spielen für die jeweilige Konsole geben. So schneiden die sich nur feste in das eigene Fleisch. :-)
 
dann sollen die idioten einfach keine ländercodes mehr verwenden! das ist doch acuh für einige ein grund, sich so einen chip einzubaun, weil die hersteller meinen müssen, dass nicht jeder alles mit seiner konsole spielen darf... super...
 
@LoD14: Bei allem Respekt, doch der Idiot ist der, der ein Unternehmen duch Kauf mit Geld belohnt, welches ihn mit Beschränkungen verscheissert. Wenn der Kunde den Mist im Regal stehen lassen würde, würde der Hersteller selber mal "umdenken" müssen...
 
@Kobold-HH: Wie alle Hanseaten hast du hier vollkommen Recht und erntest ein + von mir :). Der Konsument muss endlich begreifen das ER mitbestimmen kann, was er von einem Produkt will. Ganz einfach durch Flächendeckenden Boykott. Da aber Konsum schwerer liegt als der gesunde Menschenverstand, wird das nie soweit kommen. Leider... scheiß Konsumgesellschaft :)
 
@Kobold-HH: zumindest der Erfolg der Wii zeigt, dass der Kunde an einer preisgünstigen Konsole ohne viel Schnickschnack und ohne Defekte interessiert ist. Spiel und Konsole sollen eben Spass machen.
 
Ja denke auch das dann für die meisten Konsolen uninteressant werden.
Erstmal weil ja die Chips auch so Funktionen verbessern wie auch oben genannt den Ländercode usw.

Die eigentliche Funktion mit den kopierten Spielen dürfte aber die Konsolenhersteller am meisten treffen.
Ich denke mal das dann viele keine Konsole mehr kaufen weil sie sich einfach nicht mehr die Spiele leisten können. Da bleiben die meisten sicherlich am PC und spielen dort.

Mit dem leisten denke ich jetzt als erstes an die Jugendliche Generation. Denn wer kann sich den heutzutage noch dauernd ein neues Spiel für 50-70 Euro Kaufen ?
Und so werden die Hersteller auch noch auf Ihren überteuerten Konsolen sitzen bleiben.
Wer braucht dann noch die Konsole wenn man sich die Spiele dazu nicht leisten kann.

So hatten sie wenigstens den Absatz mit den Konsolen und ab und zu mal ein Spiel.

Ist jetzt meine Meinung.
 
Stellt Micro$oft nicht diese Konsolen her, die immer kaputt gehen ? Oder gehen nur Konsolen mit Mod-Chip kaputt ? Egal ich kaum mir lieber einen richtigen Computer und erweitere ihn so wie es mir passt.
 
Ist dein "s" auch von Microsoft? Es scheint kaputt zu sein.
 
@ besserwiss0r: ich kauf prinzipiell keine hardware von einer Softwarefirma, liegt wahrscheinlich am Betriebssystem.
 
Mit welchem Betriebssystem bist du denn gerade unterwegs? :-) ... ist nahe liegend, ich kaufe keine Hardware von einer Firma, die schlechte Software herstellt... :p (zumal Microsoft-Hardware, anders als die Software, imho bezgl. der Qualität fast an Logitech herankommt!)
 
@besserwiss0r: Du musst zugeben es sieht einfach nicht authentisch aus wenn ich auf einem Rechner Linux hochfahre und da dann ne Microsoft Maus dranhängt :) Darum nehm ich seit einigen Jahren am liebsten eine Logitech Maus und ne Cherry Tastatur. Ich benutze sowohl Linux als auch Windows. Gerade bin ich mit Win XP unterwegs. Und nein, ich hab die Windows-Taste nicht durch einen Pinguin ersetzt.
 
Fein - benutzt Windows, aber hetzt fleißig gegen die Qualität von Microsoftprodukten. Was nun?
 
@ besserwiss0r: Du machst Deinem Nick aber alle Ehre :) ich hetze nicht gegen gegen die Qualität von Microsoftprodukten sondern möchte nur auf den roten Ring des Todes bei der Xbox 360 hinweisen. http://winfuture.de/news,32957.html und http://www.winfuture.de/news,33100.html Aber wenn Du meinst, dass es sich bei der Xbox 360 um ein qualitativ hochwertiges, ausgereiftes Gerät handelt habe ich kein Problem damit. Dann muss ja der böse MOD-Chip schuld daran sein.
 
Begrüßt? "Hallo, Vorgehen! *wink*" scnr
 
Ist genau richtig so. Immer druff auf die Mod-Chip-Anbieter. Es kann nicht angehen das jemand, nur weil ihm Bedingungen des Herstellers nicht passen, Schutzmaßnahmen umgeht. Sei es nun ein Ländercode oder ein Kopierschutz. Wenn man die Bedingungen des Herstellers nicht mag dann kauft man das Gerät nicht. Fertig aus.
 
@DennisMoore: So siehts aus. Alles andere ist pseudomoralischer Unsinn. Wenn man ein Produkt haben will, kauft man sichs. Wenn einem der Kopierschutz nicht zusagt, lässt mann es eben bleiben.
 
Is ja wohl klar das die Firmen das gutheißen, aber bringen tut das doch eh nichts. Irgentwie werden die Leute sowieso wieder ne Methode finden ihre Konsolen zu modifizieren.
 
"Die von den Durchsuchungen betroffenen Mod-Chip-Hersteller und -Anbieter sorgen mit ihren Produkten unter anderem dafür, dass die beliebten Konsolen der verschiedenen Hersteller zum Teil mit illegal kopierten Spielen genutzt werden können." - Die US-Regierung vergisst dabei, dass die Mod-Chips es überhaupt erst möglichen machen, eigene Software auf der eigenen, teuer erworbenen Hardware zu nutzen.
 
@der_da: Und? Du hast die Nutzungsbedingungen "unterschrieben" bei Kauf. Also nix mit legitimation für Modchip. Deine teuer gekaufte Hardware ist nun mal nicht dafür Vorgesehen etwas anderes als seinem Bestimmungszweck zu folgen. Was alles möglich ist, ist zwar interessant, erlaubt dir aber trotzdem nicht einen Kopierschutz zu umgehen. Würde es Chips gegen die nur die Funktionen aufbohren, den Kopierschutz aber belassen, würde glaub ich kein Hersteller was dagegen haben, zumindest hätten sie in EU keine Handhabe gegen. Aber solch Chips gibt es nicht :)
 
@der_da: ... was der Hersteller in einigen Fällen aber nicht möchte. Und weil wir alle drauf pfeifen was der Hersteller will und zu welchen Bedingungen wir das Gerät gekauft haben empfinden wir es natürlich als völlig selbstverständlich damit zu machen was wir wollen.
 
das M-soft da zustimmt war ja sowas von vorauszusehen.
 
@urbanskater: wie dein Kommentar :)
 
Also ich bin der Meinung, daß ich mit MEINEM Eigentum tun und lassen kann, was ich möchte. Wenn ich mir eine Konsole kaufe gehört sie MIR. Wenn ich sie dann mit einem Modchip versehe ist das meine Sache. Sollte die Konsole aus irgendwelchen Gründen kaputt gehen, dann kann ich natürlich nicht vom Hersteller erwarten, daß er sie umtauscht/repariert. Doch ob ich meine Konsole als Briefbeschwerer oder im Winter als Heizung benutze ist absolut meine Sache. Wenn ich gebrannte Spiele auf dieser Konsole nutze, dann können mich die Herstellerfirmen der Spiele dafür belangen, mehr auch nicht. Ich schalte mir z.B. auch grundsätzlich mein Handy Simlock frei. Ich lasse mir nicht vorschreiben wie und mit welchem Anbieter ich telefoniere. Genauso sieht es mit Spielen aus. Wenn mir die dt. Fassung zu stark geschnitten ist oder erst gar nicht in Deutschland erscheint, dann kaufe ich mir eben die Import-Fassung!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte