Weiteres Update für Apples neue Windows-Safari

Software Am 11. Juni hat Apple eine erste Betaversion seines Browsers Safari für Windows veröffentlicht. Kurze Zeit später musste sich das Unternehmen viel Kritik gefallen lassen, denn die Software ist instabil und weist zahlreiche Sicherheitslücken auf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe mich schon gewundert, wann eine neue Version erscheint. Gibt es eigtl. schon Übersetzungen?
 
@d2kx: Auf Apple.com steht, dass das ein geplantes Feature ist.
 
Ich denke mal, für die Beta wird es erstmal keine geben
 
Also mir gefällt das Design überhaupt nicht, da nutze ich lieber FF und Opera weiter
 
@Maniac-X: Ja, Software, die sich nicht an die Standard-Skin hält ist ein graus. Und für die Mehrheit der Rechtschreiberlinge unter euch, die normales Deutsch nicht verstehen: Ja, Software, die sich nicht an die StandarT-Skin hält...
 
Kann der Browser irgendwas was andere nicht können ?
 
@gigi1973: JA, SnapBack
 
@gigi1973: Nein: SnapBack für FF: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1245
 
@ThreeM. Sorry, aber die Frage war, was der Browser kann, was andere nicht können. Und ein Addon ist keine Funktionalität des Browser Out of the Box. Was nachrüsten und zu sagen, dass der Browser schlichtweg die gleiche Funktionalität hat ist schlichtweg falsch. Oder kannst du auch behaupten, dass Windows XP von Haus aus DVDs brennen kann, nur weil du Nero installiert hast?
 
@syin: Vom Prinzip her gebe ich dir Recht. Trozdem kann Firefox das mithilfe eines Plugins das für keinen anderen Windows Browser zur verfügung steht. Von daher...
 
@ThreeM: """...für keinen anderen Windows Browser zur verfügung steht. Von daher..."""...doch...Safari kanns von hause aus...
 
Safari kann noch wesentlich mehr als nur SnapBack...
SnapBack ist der einzige Vorteil vno Safari, den ich gar nicht nutze...
 
@cmaus@mac.com: Dann machen wir mal Nägel mit Köpfen: Und WAS genau kann er mehr als andere Browser?
 
@voodoo: es IST ein apple-produkt..
 
@Voodoopuppe: Er kann sich besser verbreiten als andere Browser, weil er dir vermutlich wie Quicktime dann mit iTunes mitaufgezwungen wird.
 
@voodoopuppe: laut der Keynote von Herrn Jobs ist er um einiges schneller als die anderen, dass kann ich bis jetzt nur auf nem Mac bestätigen, hab ihn noch nicht auf Windows getestet.
 
@Mem0Rex: Und was hast du da getestet? Denn beim Seitenaufbau ist immer noch Opera schneller.
 
@ayin: Wenn man keine Ahnung hat....ohne QuickTime könntest du iTunes gar nicht benutzen, da QuickTime für die ganze Sound+Videoausgabe verantwortlich ist. iTunes ist quasi nur die Verwaltungssoftware...
 
@chewie: was hat das mit safari zu tun? und mp3 abspielen kann itunes auch ohne quicktime. videos weis ich nicht, nutz ich nicht.
 
@cmaus@mac.com: Kann jetzt einer mal sagen, was dieser Safari-Browser mehr/besser kann als andere Browser! Immer diese dummen Phrasen ohne Hintergrund...
 
@Vatz: SnapBack, Ein toller RSS-Reader mit Vorschau, einfache Bedienung.
 
@Mem0rex: na das ist ja das Killerargument schlechthin. Er ist schneller ... pffff. Als ob sich Seiten in Firefox, Opera oder IE unzumutbar langsam aufbauen würde, so das man mit Safari einen entscheidenden Vorteil hätte.
 
Was er immer noch nicht wirklich kann, ist Java :-( Die meisten Seiten mit Java-Plugin stellt er nicht korrekt dar und es bleibt beim Anblick der Kaffee-Tasse (die zudem ohne Milch ist *g*)
 
@Studiosus: Schlimmer noch.......ohne Zucker ! :-)
 
@Studiosus: Es ist auch ein graus, dass es immernoch Seiten mit Java-Applett gibt.
 
Habt ihr auch das Problem, dass sich Safari keine Einstellungen merken kann? Wie z.B. Startseite etc.? Egal auf welchem Rechner, ob Windows XP oder Vista, egal welche Betaversion, er merkt sich NIE die Einstellungen, Lesezeichen etc. etc. Hab auch schon in Anwendungsdaten das Safari Profil gelöscht, aber es bringt nichts. Wie gesagt auf verschiedenen Rechnern getestet...
 
@Little Buddha: Meine Einstellungen merkt sich Safari schon, allerdings stellt er bei jedem 2. oder 3. Start die Fenstergröße wieder um, so dass ich das dann jedes Mal wieder neu einstellen darf. Hab den Bug schon öfters an Apple geschickt und gehofft, dass sich jetzt mit 3.0.3 was geändert hat, aber leider nicht. Auch finde ich es blöd, dass ich meine Mausbuttons für Vorwärts und Zurück nicht nutzen kann. Hoffentlich tut sich da noch einiges bis zu Final.

Ach ja: 'nen Toolbarbutton zum Öffnen eines neuen Tabs wäre auch nicht schlecht. Jedes Mal STRG+T drücken finde ich doch etwas umständlich.

Noch was: Rechtsklick auf Bildern klappt auch nur in den seltensten Fällen. Wenn ich mich recht entsinne, ging das in der letzten Beta noch...
 
Na gut, nach dem Lesen der Kommentare weiß ich auf jeden Fall, was ich meiner Kiste erstmal nicht antun werde...
 
@DON666: Sooooo schlimm isser jetzt nun auch wieder nicht. Zum Testen taugt er eigentlich ganz passabel, nur für den alltäglichen Einsatz verwende ich lieber weiterhin Opera, jedenfalls bis die ganzen Bugs etc. verschwunden sind, danach sehen wir weiter...
 
@buzzler, warum sollte man was testen, was keinen deutlichen Mehrnutzen verspricht, von der Mehrheit der Nutzer als schlecht eingestuft wird und sich zudem nicht ans Systemdesign anpasst? Ich "teste" doch auch keine Trabis, wenn ich Ferrari fahre, nur weil ich damit auch fahren könnte.
 
Zwei schlimme Mankos hattte der Windows Safari: verwaschene Schrift und er klaute sich immer wieder unter Windows den "Default Browser". Leider lässt sich beides nicht dauerhaft abstellen, man kann zwar in den Safari Dateien rumhacken, um das kurzzeitig zu ändern, aber spätetens beim erneuten Auruf der Einstellungen schlägt Safari zu und die Schrift verstellt sich erneut zu verwaschender Kopfschmerzschrift und den "Defaulf Browser" klaut sich das Ding dauernd. Darum hatte Safari auf Windows nur ein sehr kurzes Intermezzo erleben dürfen.
 
@Fusselbär: Was meinst du genau mit "Default Browser"? Bei mir ist immer noch Opera als Standard-Browser eingestellt, da hat Safari nix geklaut. Mittlerweile finde ich die Schriftenglättung auch gar nicht mehr so schlecht, aber es wäre trotzdem schön, wenn sie sich ausstellen ließe.
 
@ BuZZer: In der Preferences.plist lässt sich die noch schlechtere Safari Schriftglättung, als sie Windows hat, abschalten. Da einfach nach Subpixeln suchen und auf 0 stellen. Aber Safari stellt sein miserables Subixelhinting bei der nächsten Gelegenheit leider wieder an. Spätestens dann beim nächsten Aufruf der Einstellungen. Via Windows eigenen Dialog ist bei mir auch Opera als Default Browser eingestellt, jedoch kaperte sich Safari die Zuweisung als Default Browser dennoch unerlaubt. Obwohl ich es beim Safari Installationsvorgang abgewählt hatte, das Safari als Default Browser genutzt werden solle. Schaut man mal welcher Browser dem *.htm und *.html Dateiformat zugewiesen ist, merkt man, das Safari trotz abwahl sich diese Formate gemopst hatte. Änderte man das "zu Fuß", mopste sich Safari die Zuweisung nach kurzer Zeit erneut. Jedenfalls drängelte sich Safari bei jedem Klick auf einen Link (z.B. in Hilfedateien) ungefragt und unerwünscht nach vorne. Das habe ich mir dann natürlich nicht lange gefallen lassen und habe den Windows Safari wieder deinstalliert. Unter FreeBSD und Linux macht der orginal Konqueror solche Mätzchen nicht. ,-)
 
guter browser nur 3 probleme sind noch ok ist noch beta aber hofe das es noch verbessert wird, kann mit meienr maus nicht die seiten navegieren also vor und zurückblättern , dan ist das scrollen zu langsam und es gint kein button wo ich wieder auf die home seite komme
 
Wie blöd ist den Apple das die immer noch nicht mitbekommen haben, dass sich ihr super toller Windows-Safari nicht unter Windows (Vista) installieren lässt? Fast jeder kleiner Shareware-Programmierer testet seine Software auch mal unter Vista nur Apple hat das offenbar nicht nötig.
 
Nach unzähligen Suchen in Imternet habe ich jetzt doch noch die Lösunge gefunden, wie man Safari unter Windows Vista x64 installieren kann. In einer Admin-Konsole (cmd.exe Shift+Strg+Enter) vor der Installation folgens eingeben:

regsvr32 c:\windows\SysWOW64\vbscript.dll

Wichtig ist der Pfad, da unter Vista 64Bit die vbscript.dll an einer anderen Stelle liegt und ohne Pfad die falsche DLL registriert wird. Danach lässt sich Safari problemlos installieren.

Mal sehen, ob Apple das vor der Release auch noch irgendwann mal mitbekommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.