Wertvolle Marken: Coca Cola verliert, Microsoft legt zu

Wirtschaft & Firmen Jedes Jahr erstellt das Schweizer Unternehmen Interbrand eine Rangfolge der 100 weltweit wertvollsten Marken. Auch in diesem Jahr wird das Wirtschaftsmagazin Business Week diese Liste abdrucken, die Ergebnisse gibt es aber schon jetzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google ist nicht unter den ersten 10? komisch ich hätte das jetzt auf stelle 4 oder so geschätzt
 
@chr__au: Die sind ja noch nicht so lange am Markt wie MS, IBM und Coca Cola z.B. Das hat sicher auch was damit zu tun, denn je länger eine Marke in Benutzung ist, desto mehr und desto besser kennen die Leute diese Marke.
 
@chr__au: schon aber denkst du das mehr leute "General Electric" wie Google kennen?
 
@chr__au: who the fuck is google? WHO THE FUCK IS LINUX? HTF IS chr___au?!
 
@chr__au: Es heißt mehr als nicht mehr wie. *duck*
 
@chr__au: ikea fehlt auch irgendwie in der liste. Kamprad ist ja auch nicht grad arm.
 
@taiskorgon: Wie arm oder reich Kamprad ist spielt bei dieser Bewertung überhaupt keine Rolle.
 
@chr__au: es geht doch darum wieviel eine marke wert ist und dazu zählt eben auch die rücklagen die eine firma hat und google hat wahrscheinlich eben noch nicht soviel weil google noch nicht soooo lange erfolrgreich ist
 
@T-byte verwechselst du Unternehmensbewertung mit Markenbewertung?
 
@chr__au: General Electric ist der viertgrößte Konzern der Welt und hat so ziemlich überall seine Finger im Spiel.
Wer mir fehlt: Nestlé - Größter Lebensmittelhersteller
 
Ist auch lustig, dass die Leute noch im tiefsten Busch wissen was Coca cola ist. Zb das Dorf (in Griechenland) wo ich herkomme: da gibts erst seit ca 20 Jahren strom sind echt weit hinten, aber die Cola gibts dort überall zu kaufen - aber von Microsoft und Co haben die keine Ahnung.
 
@crashtaker: da gabs do mal so einen film (name gerade nicht parat) da fällt aus einem Flugzeug eine Cola Flasch so warscheinlich auf in denem Dorf!!! ___Spaß___
 
@ chr__au: Film: - Die Götter müssen verrückt sein -
 
Wie können die so genau beziffern, wieviel die Marke wert ist? Oder wurde hier nur Marke mit Unternehmen gleichgesetzt?
 
@twinky: http://de.wikipedia.org/wiki/Markenwert
 
@modelcaster: Danke für einen Wiki-Link, scheinbar ist Wikipedia zur Referenz für alles mutiert... egal. Mir sind die Bewertungsansätze bekannt, allerdings sind es allesamt Schätzverfahren. Und trotzdem will Interbrand Wertänderungen auf ein Prozentpunkt genau ermitteln können?
 
@twinky: wenn du es noch genauer haben willst dann schick doch mal ne anfrage an die unternehmen und frag sie wieviel sie haben wollen! :-)
 
@bamesjasti: Danke für den Tip, der ist ja fast so gut wie ein Wiki-Link ,-) Ich hätte wohl das Fragezeichen weglassen sollen. Ich will es anders formulieren: Der Wert einer Marke kann NICHT so genau ermittelt werden, wie Interbrand es angibt.
 
Google ist doch keine Marke da sie keine Güter herstellen!
 
@Screenzocker13: Stellt Disney Güter her?
 
@Screenzocker13: was ist mit dienstleistungen?
 
@sibbl: Wie wäre es denn mit Filmen, Filmtechnologien, etc.
 
@Firez: Was wäre bei Google mit sämtlichen Online-Applikationen? Fast das selbe - blos des hängt nicht von Gütern ab. Eben blos davon, wieviel diese Marke wert wäre, wenn man sie kaufen würde. Da würd ich Google allerdings auch weit vorn einstufen - oder ist irgendeine der aufgezählten Marken als Verb im Duden zu finden?
 
Die Idiotie dahinter ist am Beispiel Grundig zu sehen. Grundig geht pleite, die Produktionsstätten in Europa werden fast allesamt aufgelöst, ein ausländischer Konzern kauft die Marke Grundig und produziert unter diesem Markennamen qualitativ deutlich schlechtere Geräte. Der Konsument merkt das natürlich nicht und meint er kauft wie gehabt solide deutsche Qualitätsarbeit vom guten alten Grundig. So funktioniert dieses idiotische System mit dem "Wert einer Marke". Ähnliche Beispiele gibt es dutzendweise.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das kann man so nicht sagen. Sicher gibt es viele Beispiele, wie Unternehmen verschwinden, aber die Marke bleibt (AEG ist ein Paradebeispiel dafür). Aber die Gründe sind nicht selten Missmanagement: also selbstproduziert.
Und asiatische Produkte sind nicht zwangsweise schlechter. Das war vor 40 Jahren noch so, aber die haben enorm aufgeholt. Inzwischen müssen sich deutsche/europäische Produkte an den asiatischen messen. Das liegt zum einen an dem Produktionsprinzip, in Japan z.B. fühlt sich jeder Arbeiter für das Produkt, was er produziert verantwortlich. Wir mussten das erst lernen und im Rahmen des TQM und der Lean-Production umsetzen.
Wo ich dir allerdings recht gebe ist, dass Technologien, die in Deutschland entwickelt wurden oder unser Know-how benutzen, günstig in Asien produziert werden. Wenn man die Urheberrechtsverletzungen der Chinesen außer Acht lässt - das ist bei denen kulturell verankert und zur Zeit noch kein akutes Problem auf dem internatioalen Markt - ist das dennoch eine sehr unbefriedeigende Situation.
 
Hallo,

komsich das Apple nicht dabei ist
 
@sot-darkangel: schon irgendwie. ich meine, äpfel gibts in jedem supermarkt massenhaft. mehr als cola. und er gibt auch mehr äpfel als illegale windows kopien. äpfel sind günstig, lecker, gesund, schön anzusehn und einfach n großer segen gottes. die natur sollte die marke nummer 1 sein. falls du die marke apple meinst, die diese komischen geräte herstellen: randgruppe.
 
@Air50HE: 2007 Platz 33, 2006 Platz 39. Also noch vor Ford, Nintendo, Ikea, Ebay, Siemens, Nestle.... alles Randgruppe ,-)
 
Jeder will jetzt sein Unternehmen in den Top-Ten haben.
Wer Apple oder Nestlé dabei haben "will", muss natürlich Mercedes am Ende raus schmeißen. Was bringt es wenn zwar jeder 10te ne Kleinigkeit von Apple hat, aber jeder 30te ein vielfach teureres Fahrzeug von Mercedes?
 
Hah mercedes vor bmw und audi xD ...da sieht man, dass auch schlechte marken bekannter und angeblich größer sind wie bessere, ah egal. Ah übrigens, vor paar jahren war pepsi noch in der top 10... heute nix :( ... naja wer trinkt schon pepsi ^^ ? Man muss schon ziemlich uncool sein :( bzw. von ...ah sags lieber net von wo kommen xD :)
 
in coca cola ist koks drinne und in pepsi pep (speed) kann das sein? ^^
 
@cohaso: Ganz Dunkel kann ich mich noch an einen Spiegel-Artikel erinnern: Im Falle CocaCola war das wirklich so. Um die Jahrhundertwende (20. Jhd) haben Ärzte den Club der Koka-Freunde gegründet. Die haben sich dann selbst in gemütlicher (heute: chilliger Runde) Runde mit verflüssigtem Koka zugedichtet. Aus dem Getränk entstand dann die heute bekannte Marke (~1925 ?). Natürlich OHNE Koks....!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum