Handys durch Iris-Erkennung künftig diebstahlsicher

Telefonie Der japanische Elektronikhersteller Oki Electric hat eine neue Software entwickelt, mit der man die Nutzung von Handys, Smartphones und PDAs durch Unbefugte verhindern will. Das System nutzt die in vielen Geräten bereits integrierte Kamera um, den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wär ein "Ohrmuschel-Identifier" nicht Sinnvoller :)
 
@FischFuss: Ihr Ohr ist zu dick, bitte nehmen sie ab?!
 
Die wollen mir doch nicht erzählen, dass die Mini-Kamera auf der Tastaturseite des Displays die Iris des Auges mit all ihren Details scannen kann (vgl. Bild 1). Selbst eine x-Megapixel Kamera bekommt das ohne vernünftig großes Objektiv oder optische Vergrößerung NICHT hin.
 
@TobWen: Steht doch nirgends das beim ersten Bild die Frontkamera benutzt wurde oder? Denn die haben meist gerade mal 0,1 MP und da ist dann auch klar das es mit der nicht funktioniert.
 
man diese Schlitzaugen, die können einfach alles
 
@sinan18: wir können das auch, aber wir dürfen nicht Mr. Tanaka benutzen, dafür muss unser schäbiger Max Mustermann her. In Wirklichkeit heißt der aber auch Tanaka und hat seinen zweitwohnsitz in Dortmund. 2 Tanakas sind einfach zu teuer für die Japaner. Und wenn mal der Max gebraucht wird fliegt Mr. Tanaka rüber und lässt die Fotoshootings über sich ergehen. :-)
 
"ich mag deine fresse nicht. du kommst hier net rein XD"
 
wie das wohl funktioniert wenn man nach ner langen nacht die auge nicht mehr so recht aufkriegt? :-)
 
Die Dinger können genau so geklaut werden wie jedes andere Gerät auch. Ob sie dann funktionieren ist wieder eine andere Sache, aber das hilft mir auch nichts wenn es erst mal weg ist.
 
@Johnny Cache: Find ich lustig :) Der dieb bemerkt auf halben wege, das das handy durch Irissecure geschützt ist und kommt zu dir gelaufen mit der bitte, mal eben in das telefon zu glotzen :D Klaro, mach ich doch.... Dankeschön Diebstahlopfer. !!!
 
Interessant aber im Endeffekt nur Speilerei. Und auf Dauer sicher tierisch lästig. Aber wär witzig an Flughäfen, wenn sich nach der Landung die Leute reihenweise das eigene Gesicht fotographieren. *g* Auch wäre es dan ja theoretisch möglich, dass der Staat über so eine Funktion biometrische Daten sammelt und gegebenenfalls auswertet bzw. die Leute ausspioniert.
 
Meine Freundin heißt Iris. Die wird sich freuen, wenn sie überall erkannt wird. :-)
 
Auf welchem Handy, Smartphone bzw. PDA läuft denn Windows XP??? Oder ist die Software auch für Notebook Besitzer interessant. Die sich dann mithilfe des Iris-Scans anmelden können.
 
@noname05: Windows XP läuft auf einen MacBook *g* Und die haben auch vorne ne Camera :)...
 
@FlowPX2: Toll, auch Notebooks von Dell, HP, FSC, Acer haben Kameras.
 
und wie lässt sich das handy freischalten, wenn man eine auge verloren hat?meine das gescännte auge..
 
@sinan18: *Ouch!*
 
@sinan18: Viel schlimmer: Überfall = Handy, Portmonaie und Augen hergeben... oO
 
Hier muss mann mal ganz klar feststellen,
das Handy Cam Sensoren in den nächsten jahren wohl kaum die Auflösung haben werden um die Charakteristischen und Individuellen Züge eines jeden Auges unterscheiden zu können.

Außerdem merkt mann sich ja wohl lieber ne Pin als sein Auge in eine Linse zu halten.
Dann lieber Fingerabdruckscanner
 
und wenn man das finger verloren hat???was dann
 
@sinan18: Das 9 anderen benutzen :D ^_^
 
Die Iris schließen! (na, wer weis woher das ist? :) )
 
@voodoopuppe: na ich offe das wir uns bald auf ein "chevron 9, kodiert!" freuen dürfen
 
Ehre sei den Ori!
 
Ah, wahre Fans :) Hab Folgen 1-13 schon gesehen...Premiere rockt :)
 
Na toll, dann heißt es in Zukunft""Ey alda, Brieftasche, Händie und Auge her".
 
@mcbit: Dachte ich mir auch gerade ^^ Jetzt gibt es mehr brutalere überfälle damit das Handy freigeschaltet ist :D
 
@armysalamy: Ja, die Japaner !
 
Schau`mir in die Augen Kleines, lass uns eine Verbindung aufbauen !
 
also wenn diese software ungefähr so sicher ist wie dei fingerabdruckerkennung für pc's dann werden diese handys so sicher sein dass nichtmal der rechtmäßige besitzer sie mehr benutzen können wird weil sie einfach jeden als nicht autorisiert erkennen!
 
Ist doch Praktisch. Kameras haben sowieso die meisten neuen Geräte also braucht man nur noch die entsprechende Software.
 
WO kann man das mal ausprobieren? Demo verfügbar?
 
Im Prinzip eine sehr gute Idee, wenn ich auch (wie viele andere hier) nicht ganz davon ausgehe das die Kamere eines Handys mit 2MP die Iris eines Menschen korrekt erfassen kann. btw.: Der Titel der News ist ja mal total misslungen, die Technik macht das Handy kein bisschen DIEBSTAHL-sicherer...sie schützt höchstens vor der Verwendung durch nicht Autorisierte. mfg
 
Sieht bestimmt geil aus,wenn sich demnächst alle Leute ihr Handy ins
Gesicht hauen :__)
 
Ist ja viel einfacher zu machen. Passwordschutz, ohne Main Password das sowieso jeder weiß. Aber so wie es Password-cracks gibt, gibts bestimmt ne Form das Handy wieder zu unlocken.
 
Ist das Handy dann eigentlich auch gegen Full-Flash gesichert? Wenn nicht, ist es als Diebstahlschutz eher wenig zu gebrauchen
 
Das ganze erinnert mich an eine Werbung. Für die Anmeldung an sein Notebbok, wird ein Iris-Scan, ein Fingerabdruck, eine Blut-Probe, eine Speicher-Probe, und eine Haar-Probe benötigt. Blöd nur wenn man ne glatze hat, und auch arme, beine und brust net mehr wirklich behaart sind :P
 
und nach ner schlägerei wenn du aufs maul und augen bekommen hast kannst nicht maleinen arzt rufen da dein auge nicht erkannt wird^^
 
Ich frag mich nur immer was das mit diebstahlsicherheit zu tun haben soll. geklaut werden kann das tel genauso wie immer nur der dieb hat nix davon - also wo ist mein persönlicher nutzen davon ? ausser das ich unheimliche mehrkosten hab ?

Zumal die abgebildeten Telefone Symbian bzw. Winmobile nutzen. Hardreset und der dieb hat nen verkaufsfertiges Telefon ergattert. VÖLLIGER QUATSCH
 
Habe gestern mein Smartphone verborgt, es sollen zwei Leute wg. Navi nutzen. Für wen richte ich denn dann ein? Und solange man es wie schnoeter schon sagt zurücksetzen kann, ist es als Sicherheitsfeature sinnlos, denn damit kennen sich zuerst die Diebe aus...
 
Und im iPhone v2 gibts dann die Software iRis und Apple behauptet alle anderen hätten das von ihnen geklaut :-) *scnr*
 
Das is wieder alles geldmacherei..

Sag mir nicht das dieses verfahren nicht umgehbar ist ,100% ist es also alles schwachsinn.
 
...für blinde und sehbehinderte sicherlich ein problem, die kamera richtig auszurichten. und gerade die sind auf handy, palm und co. besonders angewiesen...
 
Hm der einzige Vorteil ist, das man sich jetzt nicht mehr den Sicherheitscode merken muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles