YouTube-Video gelöscht: User verklagt Plattenfirma

Internet & Webdienste Immer wieder gibt es Berichte darüber, dass der Verband der amerikanischen Musikindustrie RIAA mit rechtlichen Schritten gegen Menschen vorgeht, die angeblich illegal Musik heruntergeladen oder verbreitet haben sollen. Auch YouTube-Videos sind oft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im Prinzip vollkommen richtig so zu handeln. Nur ob man daraus wieder nen Supergau machen muss ist fraglich. Mich interessiert viel mehr, wieviel Schadenersatz sie erhalten, wenn sie tatsächlich mit der Klage durchkommen ^^
 
@bleX: Ich glaube mal nicht das auf Schadensersat wert gelegt wird großartig, sondern wie die Plattenfirmen demnächst Handeln bzw. Handeln DÜRFEN mit den Urheberrechtsgesetzen. Das ist viel Intressanter die sollen sich ruhig mal ein bisschen zurück halten die Plattenfirmen
 
@bleX: Ich gebe dir recht! Richtig so! Ein privates Video mit Musik zu hinterlegen war bis vor wenigen Jahren kein Problem. Damals wurden halt Kopien von VHS__Bändern für die Freunde/Fammilie gemacht um das Freudige Ereignis zu teilen, heutzutage stellt man es halt in You-Tube. Irgendwo muss eine Grenze sein, die den Bürger schützt und ihm Freiheiten für den private Gebrauch einräumt!
 
Die Musikindustrie RIAA raft das einfach nicht oder was soll das, man, die gute Frau hat doch nicht ein Video mit einem Live-Auftritt von Princ ins Netz gestellt, dann könnte ich das Vorgehen ja noch verstehen aber so, bitte was soll das, ein 18s Clip __Kopfschüttel__-
 
@bigprice: eines 29-sekündigen Clips...
was mich eher wundert soweit ich weiß sind stücke die unter 30 sec liegen doch eh frei usw sollte das nicht in anderen ländern auch gelten? sonst müsste ja jeder musikdl anbieter die vorhörproben dicke bezahlen lassen. da das vid nur 29 sec dauerte is das schon in der hinsicht ne derbe sache. da eigentlich kein rechtsverstoß vorliegt.
 
Richtig soo :) man muss sich das mal reinziehen^^ 29 sek Video und nen Baby tanzt dazu... Und sowas soll dit copyright verletzen oO.... Ich würde es verstehen wenn es nen ganzes Musikvideo gewesen wär, aber das is echt lächerlich^^
 
hm, schon ok, nur ob man ein tanzendes Baby als "Meinungsäußerung" hinstellen kann, wage ich doch etwas zu bezweifeln. Aber in den USA geht alles vor Gericht. :-)
 
Bei sowas macht Musik echt spaß :/
 
Is doch klar, wer das tanzende Baby gesehen hat sampelt dannn die Hintegrundmusik und kauft die CD nicht mehr. LOL
 
@Athelstone:der war gut LOL / dann nimmt er die 29s und hängt 3 bis 4 mal ans Ende und damit hat er einen 3m Hit ohne zu bezahlen!
 
Also eins ist mit der Aktion klar, das Studium vom Holden ist bezahlt und vieleicht auch ein schicker roter Sport wagen :-)
 
@Mem0rex: Du meinst das Kind kann später einen Sport wagen?
 
Find ich sehr gut! Endlich mal jemand der sich nicht von der Musikindustrie auf der Nase herumtanzen lässt!
 
ich versteh die ganze aufregung nicht. Das video hat ja nichteinmal eine länge von 30 sekunden. Es gibt tausende Webseiten, auf dennen Musik in Demos angeboten werden. Diese gehen in der Regel 30 sekunden.
 
@elecfuture: Dort ist das aber sicher in Verbindung mit einem Verkauf verbunden um im Interesse des Künstlers/Labels. Hier hat die Videoproduzentin einfach das Musikstück genutzt ohne Lizenzabgaben zu zahlen.
 
@ modelcaster: das ist mir durchaus klar. aber was ich meinte war, das es doch für die nur promotion ist. keiner kann richtig was mit nem 30 sekunden schnitt anfangen. also was solls. bei der vollen länge, versteh ich diese reaktion
 
Einerseits richtig, andererseits frage ich mich, wieso YouTube scheinbar ohne Prüfung die Videos auch löscht. Meiner Meinung nach müsste wenn dann YouTube für einen "Schadensersatz" aufkommen, und nicht das Musiklabel - auch wenn ich dessen Machenschaften prinzipiell nicht gutheiße. Andererseits finde ich, dass das Userverhalten meist nicht weniger asozial ist wie das der großen Musiklabels... man sagt, die Menschen bekommen den Markt, den sie verdienen... ich sage, die bekommen die Firmen als Marktführer, die sie verdienen...
 
@mibtng: YouTube bietet den Service an und kann machen was es will. Wenn YouTube mag kann es von heut auf morgen ALLE Videos löschen, ohne irgendwelche rechtlichen Folgen fürchten zu müssen (außer vielleicht von Werbepartnern). Es gibt da sowas das nennt sich AGB. Und bei kostenlosen Angeboten solltest du lieber dankbar sein dass du das nutzen darfst. Wenn du mir dein Fahrrad leihst dann verklag ich dich doch auch nicht wenn du es wieder haben willst oder sonstwas damit machst. Wenn du ein Video bei YouTube hochlädst steht da dick und fett dass du mit dem Upload alle Copyrights an deinem Video an YouTube abtrittst/teilst. YouTube kann nach dem Upload also mit seinem (ehemals deinem) Video machen was es will.
 
Witzigerweise hab ich gerade das selbe gedacht... also ich denke die Klage hat kaum Erfolgsausichten...
 
lol, wenn das in deutschland so wäre wär ich jetzt arm. 300 m von meinem block is die bundesagentur für arbeit, wenn ich laute musik höre und der wind günstig steht hören die das dadrin, mal gucken mal wann die gema bei mir erscheint und mich zur kasse bittet, wegen musik in der öffentlichkeit. xD
 
langsam geht die Musik Plattenfirma Industrie zu weit.
 
wie oft bin ich durch solche videos auf coole musik gestoßen.
und wie oft habe ich mir dadurch songs gekauft.
bei videos wo's nur mist zu sehen gibt, kann ich es ja verstehen, dass das vid gelöscht wird aber bei diesem hier ist es nur lächerlich.
naja was solls
 
Quatsch, Mafia zahlen, dass sie dem RIAA Vorstand Betonstiefel verpassen. Ruhe ist. Wieso illegal? Im Namen des Antiterror Kampfes werden von der USA auch präventiv Leute getötet. Im Namen der Endverbraucher töten wir halt den RIAA Vorstand, bzw. lassen töten. Denn wenn Bush sowas darf, wieso wir nicht?
 
@JTR: Du bist für eine Onlineanzeige fällig.
 
@modelcaster: ... mach mal halblang ...
 
@JTR: riaa+universal "verteidigen" den falschen künstler. es gibt keine urheberrechtsverletzung. ich glaube, prince hat sich freigemacht von irgendwelchen firmen, außer seiner eigenen und macht jetzt nur noch free music :-) er musste sich auch mal "tafkap" (the artist formerly known as prince) nennen und nun geht´s ab: http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0707/53547.html
 
mal wieder ein fall von misslungener ueberschrift... "Die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat nun im Namen der Nutzerin wegen der Löschung des Videos Klage gegen die Plattenfirma Universal angestrengt und damit den Spieß umgedreht."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube