Seagate schickt IDE-Festplatten Ende 2007 in Rente

Hardware Festplatten mit Parallel-ATA- bzw. IDE-Interface waren lange Zeit der Standard. Mittlerweile werden sie aber zunehmend von Modellen mit SATA-Anschluss abgelöst, die deutlich höhere Datenraten bieten können. Bei Seagate will man deshalb offenbar bald ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nunja, alles hat ein Ende. Dann gesellt sich IDE jetzt zu ISA und AGP :)
 
@2k-darkness: LOL
 
@2k-darkness: Nee die sind in nem anderen Pflegeheim. EIDE gesellt sich zu IDE,
Winchester und MFM.
AGP zieht bei ISA, EISA und VLB ein. wobei sich VLB und AGP als Grafikports natürlich wieder für was besonderes halten.
Gottseidank müssen sie nicht iin das völlig überfüllte Haus der Prozessorsockel und Slots
 
@2k-darkness: Wieso ISA? :-)) ISA ist nicht tot!.. ISA wird heutzutage immer noch STandart im Serverbetrieb.. viele Karten laufen bzw. werden heute noch auf Basis des ISA SLots hergestellt :-) .. Aber fürn Privatanwender ist er natürlich tot :-)
 
@Richthofen: Jo is mir klar, vor allem für Steuerungsaufgaben usw.
Aber das hätte zu weit geführt und nicht zur Art des Kommentars gepaßt ^^
 
irgendwann muss es ja auch mal so weit sein... mit agb gehts ja sicherlich jetzt auch mal ganz zuende
 
@Need_you: Nenene, AGB´s gelten auch heute noch :D
 
@Need_you: Das mit der AGB wird immer bleiben !
 
@Need_you: immer und nie sind zwei begriffe die man aus dem wortschatz entfernen sollte
 
@ Kalimann:
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) wird es aber trotzdem noch sehr lange geben. Jedenfalls solange es Juristen gibt :)
 
@2k-darkness: Das Idiotenapostroph hatte aber noch nie Gültigkeit.
 
@tuvok: Rente heißt doch nicht gleich Tod....
 
jo, war ne schöne Zeit, aber irgendwann geht in der Technik-Branche alles zu Ende, und SATA is ja nun mal echt nichts schlechtes :)
 
@burn77: schön? also mich haben die breiten IDE-Stränge immer angekotzt. und keiner kann mir sagen das man das auch damals nicht hätte kleiner lösen können.
 
@ Kalimann: Doch doch, ging auch damals schon. Da gab´s so runde Kabel, allerdings halt noch mit dem breiten Steckern. Manche Mainboard Hersteller haben solche auch beim Board beigelegt. Gut, so alt is das jetzt auch noch net. Aber bestimmt schon 8 Jahre oder so.
 
jane ich meine schon allgemein klener. die runde ide kabel kenne ich schon.
 
Ich hoffe auch das sich SATA zunehmend bei optischen Laufwerken durchsetzen werden. Es gibt genug Festplatte mit SATA Anschluss, aber es gibt nur wenige laufwerke mit SATA.
 
@Maniac-X: Samsung hat sowohl DVD-Laufwerke wie auch DVD-Brenner in SATA-Ausführung, der Preis ist praktisch gleich wie bei den IDE-Ausführungen.
 
=schade vorbei mit "Meister und Sklave", master and slave, an den geräten.=
 
@cola3grad: Wieso auch, die Jumper werden wohl bleiben! Oder etwa nicht? Wenn nicht, wie wird dann erkannt, welche, welche ist?
 
@cola3grad: is doch gut
ich hab das schon mehrmals verflcht. laufwerk angeschlkossen, gehäuse zu, geht net. mist, schon wieder jumper vergessen: also case nochmal auf lol x-)
 
@Superkopierer: Gehäuse schraubt man erst zu wenn alles funktioniert :) das wirst Du auch noch lernen :)
 
@Ruderix2007: Ganz einfach weil das S-ATA Laufwerke nicht interessiert.
Die müssen sich nicht einen "Kanal" teilen, sondern da hat jeder seinen seperaten Anschluss.
 
@Ruderix2007: bei sata braucht man kein master/slave da jedes gerät sein eigenes kabel hat, es werden keine 2 geräte an einem kabel mehr angeschlossen, da ist jedes gerät master^^
 
Schade, man sollte auch weiterhin alte PCs problemlos aufrüsten können oder eine defekte Platte austauschen können. Es müssen ja nicht die grössten Platten sein.
 
@chrisrohde: Die lagerbestänte reichen bestimmt noch nen halbes bis ein ganzes jahr nachdem die ide platten ausgelaufen sind kein grund zur sorge
 
Wie wäre es mit Fibrechannel HDD´s für Consumer? Würde ich bevorzugen anstatt SATA...
 
@ThreeM: *g bei Fibre Channel kommt wirklich Freude auf :-)
 
tja, leider setzen nochnicht viele andere laufwerke auf sata... DVD Drives gibts nur vereinzelt für SATA... selbst SSD setzen noch auf IDE...
Aber zu heissen hat das ganze sowieso nicht viel, denn Seagate ist ja zum glück nicht die welt. Ich setze seit jahren auf WesternDigital, weil ich bei denen nochnie ausfälle hatte im gegensatz zu SG. Auf den mainboards wird weiterhin für ne lange zeit IDE drauf bleiben. Selbst der IMO totol abscheuliche und unnötige Floppydiskdrive anschluss ist auf jedem(?) mainboard weiterhin vorhanden, dem ich schon vor vielen jahren abgesagt habe.
 
@thevoodoo: ... siehe mein Kommentar [o5] [re:1].
 
@thevoodoo: Seagate ist zwar nicht die Welt, aber zumindest Marktführer. http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/massenspeicher/2007/maerz/seagate_festplattenmarkt/ hab grad keine Lust etwas zu 2007 Ergebnissen rauszusuchen :)
 
@thevoodoo: Was stört Dich denn am FloppyPort? Schließ ihn einfach nicht an!
 
wie bei einer anderen Newsseite schon gesagt: was für HDDs werden wir denn dann verwenden? Ohne IDE? SCSI oder FibreChannel?. Auch SATA Festplatten sind IDE! (defintion siehe Wiki und co.

Zum Thema:

Ich würde sagen es wird noch weiterhin P-ATA HDDs geben, nur neue Serien kommen nichtmehr mit dieser Schnitttstelle.
 
@Nero FX: Du hast die wichtigste Schnittstelle vergessen. SAS! (will es jetzt nicht in die Kategorie SCSI abtun). Den SAS gewinnt zumindest im Serverbereich laufend an Marktanteil, und dieser Trend wird sich wohl fortsetzen. Gute Libary Systeme, RAIDs etc. werden auf SAS setzen, die günstigere Schiene auf SATA. Der Rest wird wohl untergehen. Wenn mehr SAS Platten benötigt werden steigt die Produktion. Die Platten werden billiger und werden dann auch für den Consumer interessant. in diesem Sinne. FC du hast es nie geschafft. SAS ftw :P
 
Die SATA Festplatten sind noch am AQnfang der Entwicklung. Da geht sicher noch mehr.
 
Mir ist bis heute weder eine IDE, noch eine SATA, oder eine SCSI Festplatte bekannt, welche z.B. den 133 Durchsatz des IDE-Ports voll genutzt hat. Das wird wohl noch einige Generationen dauern. Und so sehr viel schneller sind auch die Zugriffszeiten nicht. - - Sind eigentlich SCSI-Platen schneller als SATA ?
 
@KamuiS: Ja. Größere Bandbreite, und im Normalfall mehr Umrehungen, dadurch auch geringere Zugriffszeiten. Kommt dann halt noch drauf an wie der Zugriff erfolgt. Ob in einem durch geschrieben wird, oder in Stückchen. Mir fallen die Ausdrücke gerade net ein. sequentiell und das andere halt :P
 
@KamuiS: Ja. Größere Bandbreite, und im Normalfall mehr Umrehungen, dadurch auch geringere Zugriffszeiten. Kommt dann halt noch drauf an wie der Zugriff erfolgt. Ob in einem durch geschrieben wird, oder in Stückchen. Mir fallen die Ausdrücke gerade net ein. sequentiell und das andere halt :P
 
Hallo!

Mhm, was macht man dann bei alten PC's die kein S-ATA haben und deren Festplatte kaputt ist.
Ich selber habe noch sowas bei mir hier laufen.
OK, dann muss man halt ne PCI-S-ATA Karte kaufen.
Damit sollte man auch an alte PC's problemlos S-ATA Platten ranbekommen.

Viele User haben allerdings noch externe IDE Platten am laufen.
In die Gehäuse kann man nicht mal eben eine IDE Platte schrauben.

Also wäre eine externe Platte kaufen will soll ne S-ATA nehmen!

Ich könnte mir vorstellen nach nach Seagate auch die anderen Hersteller wie Samsung etc. nachziehen und die IDE Platten vom Markt nehmen!

Gruß
Sven
 
@svenyeng: Es gibt Adapter in beide Richtungen.
 
@KamuiS
SCSI, SATA an IDE ? Von Maxtor gabe es mal eine Festplatten serie die die 133 geschaft hatten waren aber nicht billig.
Und zu SCSI schneller als SATA ähm jain im gleichen Preissegment is SCSI langsammer bis gleich schnell wenn man bissl mehr ausgibt ist SCSI bedeuten schneller. Deswegen findet man SCSI auch vorwiegend in Server.

@jediknight SATA ist etwa in der mitte der Entwicklung SATA 1 = 1,5Gbits, SATA 2 = 3Gbits im mom und bis SATA 3 soll es gehen = 6Gbits

@thevoodoo Meiner Meinung nach sollte der floppy Port bleiben ist immer noch das beste für ein Bios Up/Down grade.

Wenn ich was falsches geschreiben habe nicht erschlagen nur verbessern. :)
 
@Phoenix-MD: Unsinn. SCSI bzw. SAS ist EIDE/SATA deutlich voraus, da es wesentlich weniger CPU-belastend ist. Was bei einem Server das A und O ist. Es geht nicht immer nur um die reine Datentransferrate!
 
Eigentlich spricht ja nichts gegen eine neue Verkabelung, wenn da nicht die extrem instabilen Steckverbinder wären. Daß die Kabel oft nicht halten und so zu einem Datenverlust führen können ist fast schon Nebensache wenn man sieht wie oft die Stecker auf den Boards oder an den Platten beschädigt werden. Es ist zwar schön trotz meines dicken RAIDs noch im PC was sehen zu können, aber der Idiot der diese elenden Steckverbinder entworfen hat gehört wirklich erschossen.
 
@Johnny Cache: Redest du nun von EIDE oder SATA?
 
@Lofote: Natürlich SATA. Oder hast du schon mal einen abgebrochenen PATA-Stecker gesehen?!
 
Wird auch endlich mal Zeit. Ich hab nur noch SATA in meinem Rechner, die übrigen IDE Platten verwende ich extern.
 
Da SAS im Server und Enterprise Bereich immer mehr Verbreitung findet, hoffe ich das die Laufwerke bald auch für den Consumer leistbar werden. Doppelter Preis von SATA wäre toll. Dann noch nen paar gute Mainboards, und wir haben einen neuen Standart, zumindest für Gamer und Personen in der Video und Kreativbranche :)
 
@caldera: welche neue standart? ist auf 2 beinen stehen uncool geworden? oO
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles